Schwarzes Hamburg

  • 20 Oktober 2021, 15:37:36
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Schwarzes Wohnen  (Gelesen 1537 mal)

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Non serviam!
Schwarzes Wohnen
« am: 08 September 2021, 09:58:29 »

Mal wieder ein klassisch schwarzes Thema:

Schwarzes Wohnen!

Ich bin vor einer Weile umgezogen und stand da vor der Frage, wie mein neues Zuhause gestaltet sein soll. Da die schwarze Phase in meinem Leben auch nach Jahrzehnten keine Anzeichen zeigt, vorüber zu gehen (seit ich 16 bin, hoffen das manche Leute und prognostizieren es auch immer wieder - tja, damit könnt Ihr ruhig noch ein paar Jahrzehnte weitermachen, hrhr), haben wir uns sowohl bei Gestaltung als auch Einrichtung an vielen Stellen von klassischer Goth-Ästhetik inspirieren lassen und tun es noch. Da es sich bei meinem neuen Wohnumfeld um etwas handelt, das man eher als Projekt verstehen könnte und weniger als eine klassische Wohnungseinrichtung, wird diese Fragestellung auch noch länger erhalten bleiben. Und um der Frage vorzugreifen, was dieser Raoul-typisch kryptisch gefasste Satz denn nun um Himmels willen bedeuten soll, werde ich auch mal konkret: Wir haben einen alten Bauernhof gekauft, den wir einmal komplett renovieren, modernisieren und dabei umgestalten. Da ist jede Menge Platz, aber auch jede Menge Gestaltungsraum (und auch jede Menge zu tun, mal ganz abgesehen von Ästhetik).

Aber ich schweife ab. Was mich wirklich interessieren würde:

Habt Ihr in Eurem Wohnumfeld auch schwarze Einflüsse oder haltet Ihr die Goth-Ästhetik aus Eurem Wohnumfeld heraus?

Wie integriert Ihr Goth-Ästhetik in Wohnung oder Haus, also Möbel / Deko / Kunst / Beleuchtung oder andere Dinge?

Wie / wo lasst Ihr Euch für Gestaltungsideen inspirieren?

Gibt es etwas, das Ihr empfehlen könnt oder gar etwas, das Ihr nicht wieder machen würdet?

Auf ins schwarze Wohnen!  8)
« Letzte Änderung: 08 September 2021, 11:07:05 von RaoulDuke »
Gespeichert

Anja

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 431
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #1 am: 08 September 2021, 10:32:52 »

Ein tolles Projekt :)!!

Viel Spaß beim Stöbern, falls noch nicht bekannt:

https://www.lionsstar.de/moebelstile/gothic-moebel

Und "Fasching" ist nicht nur eine "Phase"...Sorry Mama ;D :P!
Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8653
  • *haut*
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #2 am: 08 September 2021, 19:22:35 »

Wie integriert Ihr Goth-Ästhetik in Wohnung oder Haus, also Möbel / Deko / Kunst / Beleuchtung oder andere Dinge?

Ähm, sozusagen gar nicht.
Ok, ich hab im Schlafzimmer 2 Wände schwarz tapeziert, aber eher wg reizarm und dunkel.
Ansonsten... *umguck* da sind 3 Poster im Flur. Und 1 Totenkopf-Stiftehalter im Wohnzimmer.
Also, nein.

Bin ich jetzt durchgefallen? O.o
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Ansichtssache

  • Regular User
  • *
  • Beiträge: 71
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #3 am: 09 September 2021, 12:42:20 »

Habt Ihr in Eurem Wohnumfeld auch schwarze Einflüsse oder haltet Ihr die Goth-Ästhetik aus Eurem Wohnumfeld heraus?

Bis auf die CDs und DVDs im Regal und der düstere Büchergeschmack - hell und freundlich. ;D Nichtmal Poster o.ä.
Auch durchgefallen....
Gespeichert

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Non serviam!
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #4 am: 09 September 2021, 13:13:40 »

Was heisst hier durchgefallen?  ;)

"There is no accounting for taste" heisst es so schön, und da kann ja jeder wohnen, wie er will. Die meisten Wohnungen von Leuten aus dem Goth-Umfeld, die ich kenne, waren in der Tat sehr hell und mit freundlichen Farben eingerichtet. OK nicht alle, ich habe auch schon recht krasse Wohnungseinrichtungen gesehen, darüber schreibe ich jedoch aus Vertraulichkeitsgründen hier nicht - das wäre irgendwie Tratsch.

Aber vielleicht macht ja jemand etwas in die Richtung. Mein Aufschlag: Hier steht "Gothic homemaking" von Aurelio Voltaire recht hoch im Kurs, ein Kanal auf Youtube. Ich teile die Ästhetik nicht so wirklich, und Mr. Voltaire selbst sagt manchmal "Oh my god, this looks like the lair of a Disney villain!", aber es ist sehr anregend und auch unterhaltsam.

Ich scheine aber hier ziemlich allein zu sein mit der Wohnraum-Vergruftung, oder?

Schläft hier wirklich NIEMAND im Sarg???  8)
« Letzte Änderung: 09 September 2021, 18:36:40 von RaoulDuke »
Gespeichert

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11590
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #5 am: 10 September 2021, 11:22:59 »

Schwierig.
Zum einen lebe ich ja nicht alleine, von daher ist die Einrichtung auch immer ein Kompromiss (also im klassischen Sinne: man schafft das an, was der Frau gefällt), zum anderen liegen die Prioritäten bei der Einrichtung mit zunehmenden Alter auch woanders. Das Sofa muss eben bequem sein, die Schränke praktisch, beides jeweils nicht zu teuer - und bei den von Anja verlinkten Möbeln wird da scheinbar (ich mag mich täuschen) keiner dieser Punkte erfüllt (mal ganz davon ab, dass ich schon immer eher den schlicht-eleganten Gothic-Stil mochte).
Natürlich wählt man dann bei verschieden zur Verfügung stehenden Ausführungen eher die schwarze, so auch beim Auto.

Was Deko angeht: um Himmels Willen, nicht noch mehr Staub wischen! Natürlich haben wir nicht gar keine Deko - und natürlich ist da vieles durchaus gothkompatibel. Aber eben nicht alles.
Wir sind ja nicht nur "schwarz", uns zeichnet ja noch mehr aus, uns interessieren noch andere Dinge und Themenbereiche.
So ist der Wohnungsflur bei uns z. B. komplett maritim eingerichtet.
Besonders gut finde ich, wenn sich die verschiedenen Interessen in einem oder anderen Dekostück kombinieren lassen (mein Teleskop ist schwarz  ;D ).


Gespeichert
2022- No F*cking Bands Festival XI

Donnerstag, 18. bis Sonntag 21. August 2022

Infos: www.nofuba.de

Jack_N

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 984
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #6 am: 10 September 2021, 14:16:52 »

Die Möbel von der von Dir verlinkten Seite, Anja, gefallen mir z.B. fast garnicht.
Irgendwas ist an einigen Stellen für mich daran unproportional, teilweise kann ich den Finger nicht drauflegen, aber irgendwas passt nicht.

Wenn dunkler "Kitsch", dann bitte für mich eher die Harkonnen-Möbel, die HR Giger entworfen hat:
https://hrgiger.com/gegauf/loft.htm (oben auf der Seite, die Stühle und der Tisch).
Sollten im Dune-Film von Jodorowsky bzw. später Dino der Laurentiis (bevor David Lynch seine Vision draus machte) Verwendung finden, wurden aber letztenendes nicht genutzt.

Dafür würde ich einen Raum richtig herrichten, irgendwo braucht man doch Platz für Brettspielabende mit Freunden in passendem Ambiente :D
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

Taéra

  • Gallery Admin
  • Regelmäßiger Poster
  • *
  • Beiträge: 663
  • Huuiiiiiiii \o/
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #7 am: 10 September 2021, 18:35:05 »

Tja, zieht sich hier wohl durch, dass kaum einer so im Gothic-Stil lebt, wie sich wahrscheinlich Außenstehende das vorstellen. ;D
Unserer Wohnung sieht man es auch wenig an. Es geht schon damit los, dass die Einbauküche, die zur Wohnung gehört, nun einmal weiß ist und wir eine offene Küche haben, also mit Esszimmer und Wohnzimmer in einem. Dadurch sind die anderen Schränke/Regale auch weiß geworden. Der weiße Esstisch mit Stühlen wiederum nervt mich mittlerweile schon sehr. Da wird es wohl bald mal was anderes geben. ^^ Und ich mag auch ganz gerne Anthrazit als Alternative zu Schwarz. In diesem Falle Gardinen, Sofa, Bettwäsche.

Unsere Wohnung hat nicht sonderlich viele Fenster und es kommt so schon nicht allzu viel Licht rein, was doch schon mal einen feinen Gothic-Touch hat. xD Da ist es mit den helleren Möbeln schon okay.

Und ein wichtiger Punkt ist natürlich das, was Eisbär sagt. Man ist nicht nur Gothic.
Mein Mann und ich sind z.B. auch Gamer, das sieht man definitiv in der Bude. xD Die großen Schreibtische mit den PCs (das wiederum ist alles in Dunkel gehalten, aber halt nicht Gothic) nehmen doch recht viel Raum ein.

Ich würde durchaus gerne einige "typischere" Gothic-Elemente in der Wohnung haben. Ich mag zum Beispiel diese Ornament-Tapeten (keine Ahnung wie sich sowas genau schimpft, ich hoffe, ihr wisst, was ich meine). Damit eine Wand in der Stube zu akzentuieren wäre toll. Aber in einer gemieteten Wohnung lasse ich die Wände grundsätzlich weiß, wie sie sind. Ich hab keine Lust das beim Auszug wieder rückgängig machen zu müssen. Vielleicht irgendwann mit Eigentum...
Gespeichert
"Sieh nur, Gevatter, er kömmt von Nörden!"
Benjamin Franklin 'Hawkeye' Pierce

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11590
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #8 am: 10 September 2021, 19:01:18 »

Ich mag zum Beispiel diese Ornament-Tapeten (keine Ahnung wie sich sowas genau schimpft, ich hoffe, ihr wisst, was ich meine).
Ich habe auch schon mal überlegt, im Schlafzimmer die Wände dunkler zu gestalten. Aber bei 3,80m Deckenhöhe ist tapezieren ein Graus.
Gespeichert
2022- No F*cking Bands Festival XI

Donnerstag, 18. bis Sonntag 21. August 2022

Infos: www.nofuba.de

Jack_N

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 984
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #9 am: 10 September 2021, 21:28:54 »

Ornament-Tapeten, ich weiss was Du meinst. Es gibt teilweise auch "Banderolen", die man über andere Tapeten in beliebiger Höhe, oder als senkrechte Streifen, "drübertapeziert". Die Alternative die mir sonst noch einfällt wäre mit einer Motivrolle z.B. goldene oder schwarze Muster auf einen bestehenden Untergrund zu rollen.
Das Doofe ist natürlich immer, wenn man in einer Mietwohnung hockt, und das Damoklesschwert des "bei Auszug renovierens, wieder alles weiss machen" über einem schwebt.
Ist sowieso kacke, bei Einzug renovieren macht doch viel mehr Sinn, so kann jedes das gestalten wie er/sie/es mag.
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

BaerndME

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 384
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #10 am: 14 September 2021, 15:47:27 »

In meinem Wohnzimmer lege ich Wert auf einen recht strikten Stil.

Wände: Weiß!
Möbel: Schwarz und Schlicht. Einfache, schlanke und gerade Formen. Was nicht schwarz war, wurde schwarz gemacht.
Lampen: "silber" (also Chrom, Edelstahl und Co.)
Vorhänge: irgendwas zwischen Bordeaux und Rostbraun. (Genau Bordeaux wäre mir fast noch lieber gewesen)

Mein Teppich ist recht "bunt" mit seinem Grau und Blau, aber da habe ich bisher keinen Handlungsbedarf gesehen, "der geht noch". :D
« Letzte Änderung: 14 September 2021, 15:51:22 von BaerndME »
Gespeichert

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Non serviam!
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #11 am: 16 September 2021, 14:18:22 »

[...] bei Einzug renovieren macht doch viel mehr Sinn, so kann jedes das gestalten wie er/sie/es mag.

Das habe ich auch irgendwie nicht verstanden - zumal hier scheinbar recht strikte Regelungen gelten. Ich habe mal eine Wohnung unrenoviert übernommen und mir vertraglich zusichern lassen, dass ich sie auch unrenoviert zurückgeben kann.

In der Wohnung hatte ich dann im Schlafzimmer alle Wände dunkelrot gestrichen, dunkelbraune Möbel und Leder als Farben, dazu klares Metall. Das sah sehr gut aus, aber bei Auszug musste ich die Wände dann doch wieder hell streichen, und geriet mit meinem Vermieter in einen Disput, der das trotz Übergabe ohne Renovierung auf Qualitätsstandard eines professionellen Malers übergeben haben wollte. Nach einigem Verhandeln und Hin und Her gab es dann einen Kompromiss, aber solche Erfahrungen schränken im Mietwohnungs-Kontext die Kreativität schon ein. Ich verstehe nicht, warum sowas sein muss. Ich glaube, die Nachmieterin hat die Wände dann wieder dunkel übergestrichen...

In meinem Wohnzimmer lege ich Wert auf einen recht strikten Stil.

Ich glaube, wenn man die Anzahl der Farben in einem Raum oder einem Bereich limitiert, und vielleicht bei 3 Farbtönen maximal bleibt, dann kann man Räumen ein deutlich gesteigertes Flair geben, das auch dem Eindruck von Chaos oder Unstrukturiertheit entgegenwirkt.

Was aus meiner Sicht gut funktioniert hat, waren: Dunkelrot, dunkles Braun, Metall; abgetöntes Weiß, dumkles Braun, Schwarz. Hier sind jetzt auch Gold, Dunkelgrün, Holzfarbe und solche Kombinationen angesagt, gerade im Zusammenspiel mit alten Möbeln.

Was alte Möbel angeht: Die schönsten Möbelstücke mit teils echt morbidem Charme, so richtig alte Schätze, werden derzeit entweder günstig gehandelt oder gar verschenkt. Da lohnt es, die Augen aufzuhalten. Im Möbelhaus kann man solche Möbel wie die ganz alten kaum noch kaufen, und wenn, dann wird man dabei ja arm...
Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8653
  • *haut*
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #12 am: 19 September 2021, 12:42:28 »

^^ möglicherweise habe ich gar keinen Stil ;D ::) außer vielleicht im Schlafzimmer, das ist schwarz-weiss-grau.
Im Wohnzimmer hab ich semiantike Sperrmüllmöbel aus der ersten Hälfte des 20. Jhd. (Esstisch und Stühle), Eigenbauten in Fichtetanne Natur und als Deko hauptsächlich Bücher, Schallplatten und CDs.
Das Sofa hat einen schwarz lackierten Holzrahmen und erinnert mich regelmäßig daran, warum die anderen Sachen Naturholz geblieben sind: Man sieht auf Schwarz den Staub so viel besser :-X
Ich hab eine Wand da in sehr hellem Grau, die anderen weiss, weil´s mir sonst im Winterhalbjahr zu duster wird. Das Schwarz im Schlafzimmer ist übrigens Vliestapete, die kann man bei Auszug einfach abziehen. Oder übermalern, das ist nicht groß.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

EcceRex

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 2054
  • Entität
Antw:Schwarzes Wohnen
« Antwort #13 am: 20 September 2021, 19:15:42 »

Tolle Thema Raoul...

...aber auch ich muss Dich enttäuschen. Meine Wohnung ist eher hell gehalten, da ich dunkle Wohnungen nicht besonders mag, sondern eher Lichthelle. So habe ich in jedem Zimmer verschieden farbene Wände....und weiß, wenngleich recht dezent gehalten.
Bei mir an den Wänden hängen Fotos, die ich geschossen habe...und da erkennt man ganz deutlich meine Leidenschaft...für Lost Places.

ich habe auch mal auf die beiden Links geklickt....H.R.Giger ist ok, das andere aber viel zu kitschig. Beides würde mir wahrscheinlich recht schnell auf den Keks gehen.

Für dat Hasi hab ich im Frühjahr ne schwarze Wand gemalert...mit weißem Rand. Wir waren alle skeptisch, aber in dem Raum sah das tatsächlich recht schick aus. Nur berühren sollte man schwarze Wände nicht...auf gar keinen Fall....niemals....die sind sooooo empfindlich  ::)

Für den Umzug in ne neue Wohnung...ich glaub, ich würde alles sehr spartanisch einrichten...weniger ist mehr und so. Immo habe ich viel zu viel Inventar, das nervt mich zunehmend  ::)
Gespeichert
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge große Schatten!
                                                    *
Das Einzelne erweist sich immer wieder als unwichtig, aber die Möglichkeit jedes Einzelnen gibt uns einen Aufschluß über das Wesen der Welt. [Ludwig Wittgenstein]