Schwarzes Hamburg

  • 16 Mai 2021, 07:44:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?  (Gelesen 123119 mal)

BaerndME

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 285
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #885 am: 30 April 2021, 15:02:04 »

Auf das Grillen und das große Bier bei meinem Cousin nach dieser Woche. Dieser *UFF*-Woche.


die menschheit hat in den letzten 200.000 jahren ihrer entwicklung leider vergessen, sich gegen erkältungsviren zu wappnen. da braucht es einfach eine monatlelang untätige, lobbyismus durchzogene starke regierung, die weiß, was zu tun ist. sonst bekäme doch jeder angst!

1. Unser Immunsystem ist auf SARS-CoV ungefähr so vorbereitet wie die Indianer auf europäische Krankheiten vor 500 Jahren. Das waren nur Schnupfenviren, und die Menschen starben in Massen.
Lesestoff (nur überflogen): https://www.fu-berlin.de/presse/publikationen/fundiert/archiv/2002_01/02_01_thiemer_sachse/index.html
2. Die durch die Pandemie verursache Kaufkraftminderung schadet der (fast) gesamten Wirtschaft, die Coronapolitik den Wählerstimmzahlen der CDU und der SPD. Nutznießer gibt es so gut wie keine, außer Amazon, DHL und einigen anderen.

Ich denke, dass du kein Dummer bist, Tallo, und für das Verständnis dieser beiden elementaren Fakten braucht es nicht viel.
Gespeichert

käx

  • > 2500 Posts
  • ****
  • Beiträge: 3689
  • https://corona-ausschuss.de/
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #886 am: 05 Mai 2021, 11:38:54 »

Ich wünschte ja auch, meine Posts könnten ein bischen weniger coronalastig sein,
aber was will man machen, ein Tag ohne Gedanken an oder mit Corona hätt ich beinahe gesagt,
ist ja fast unmöglich.
Worüber ich mich nicht nur heute, sondern seit dem 1. Mai freue:
Dass von mir im Impfthread gezeichnete Bild der auseinanderbrechenden Alkoholikerclique
hat begonnen!

Jüngst suchte ich das Gespräch mit der jungen Generation "der Antifa" und stellte fest, dass
sie im Prinzip genauso denken wie ich und das das einzige was sie von echtem Protest "gegen das Regierungshandeln" abhält ist, die Tatsache ist, dass sie den Maßnahmenkritikern kollektiv
rechte Umtriebe unterstellen. Dass sie nur Opfer eines medialen Framings sind, dämmerte
offenbar auch einer der "Aktivistinnen" als sie in Hamburg auf einer Querdenken-Gegendemo war und
eine freundliche Kopftuchmuslimin sie fragte: WO sind denn hier nun eigentlich die Nazis, gegen
die ihr hier seid ? Offenbar waren die nicht aufzufinden.

Dass von einem kleinen aber lauten Teil der "Bewegung Antifa" der Begriff der Solidariät auf unerträglichste Art pervertiert wurde, stellte man nun also auch im Plenum fest,
und jetzt sucht man einen Ausgang aus dem Dilemma, da ja die "Kollateralschäden"  nicht mehr
zu übersehen sind und man sich mit dem bisherigen Kurs einfach nur noch lächerlich und unglaubwürdig macht (Anmerkung von mir: zumindestens vor den Leuten die die Bedeutung des Antifaschismus noch kennen und ernst nehmen.)

Da sind die Berliner schon etwas weiter und haben die "Freien Linken" ins Leben gerufen - und siehe
da, der Protest ist da - nun auch von Teilen der Antifa, die sich mal eben der ganzen dogmatischen Kacke entledigt haben und endlich auf "die richtige Seite" wechseln.

Und auch hier in Hamburg erkannte ein Teil der Antifa (die, die Ihren Kopf nicht nur zum Tragen einer Sturmhaube haben), dass die Gesetze, von denen manche gedacht haben, sie hätten was mit Gesundheitsschutz und ehrenhaftem Handeln der Politiker zu tun, als Machtinstrument missbraucht werden. Immerhin - gegen Ausgangsbeschränkungen ("Knast für Gesunde" ) auf die Straße zu gehen
ist schon mal ein Anfang. Und ich denke "die Linke" sollte auch die Weitsicht besitzen, dass - falls es ein Demoverbot für Maßnahmenkritiker geben sollte-  sie die nächsten sein werden/könnten, denen man den Mund verbieten will und wird.

Kurzum: Nicht auch zuletzt aufgrund der Videos von Liefers und Co, verlassen nun die ersten mal mehr mal weniger heimlich still und leise das sinkende Schiff.
Das erfreut mich sehr und macht mich nach einem Jahr einfach nur glücklich.
Gespeichert
weg mit der angst ! https://corona-ausschuss.de/

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8542
  • *haut*
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #887 am: 05 Mai 2021, 13:20:05 »


Da sind die Berliner schon etwas weiter und haben die "Freien Linken" ins Leben gerufen -

Interessant.
Ich hab mir mal das Grundsatzprogramm angesehen.
Punkt 1 und 2: "Wir wollen alles, und zwar jetzt!"
Punkt 3: *Geraune* (kann was Vernünftiges bedeuten, kann Schwurbelkram hinterstehen)
Punkt 4: ...Freibier für alle?
Punkt 5: ...äh...genauer bitte?
Punkt 6: Ja, geht
Punkt 7: Erster Halbsatz volle Zustimmung, dann so äh, wie bitte?
Punkt 8: oh, was Linkes
Punkt 9: Wir wollen etwas, das es bereits gibt!! (Aber eigentlich wollen wir es abschaffen, denn das wäre die Konsequenz aus Herstellerhaftung für Impfungen)
Punkt 10: Wir wollen Staatsfunk haben und die privaten Medien abschaffen!!!! (oder wie wollen sie Medieninhalte bestimmen und "Tittytainment" verhindern?)(Tittytainment, genau sowas sollte ein Grundsatzprogramm mit diesem Wort ansprechen ::) )
Punkt 11: Genauer bitte.
Punkt 12: ::)
Punkt 13: Genauer bitte.

Das war schonmal sehr überzeugend ::).
Wenn ich jetzt noch den Freien Funken kurz überfliege, geht es immer nur um Maßnahmen abschaffen und zwar sofort. Davon, daß man vielleicht den Grund für die Maßnahmen abschaffen könnte, weil der ja auch irgendwie Menschen in ihren Grundrechten wie körperliche Unversehrtheit und Leben einschränkt - davon seh ich da nichts.
Immerhin bringen sie es fertig, ganz ausgewogen sowohl Leute zu Wort kommen zu lassen, die die Gefährlichkeit von Corona einsehen, als auch solche, die sie leugnen ;D ::)

Wie links das alles ist oder nicht ist vielleicht ne Frage für colourize ^^
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Jack_N

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 870
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #888 am: 06 Mai 2021, 00:58:08 »

Ach Käx...
Die Freien Linken, hast mal geschaut wer dahintersteckt? Da findet man einige Akteuere, die vorher in der Querdenken-Szene anderweitig aktiv waren. U.a. ist auch Brüggemann in deren Nähe zu finden, unter dem Pseudonym "Noisy_Nancy" hat er ja auch bekannte Querdenker-Parolen als Song neu arrangiert und das dann auf Soundcloud und co hinterlegt (nach Bekanntwerden seiner Autorenschaft wurden die Dinger sehr schnell entfernt, aber nicht von den Plattformen...).
Der Kram hinter #allesdichtmachen war ja auch alles andere als spontan, sondern sehr genau und wohlüberlegt organisiert (sonst hätte das in der Größe auch gar nicht funktioniert). Wird teilweise auch hier drauf eingegangen:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/filmbranche-und-querdenker-das-netzwerk-hinter-allesdichtmachen/27149604.html

Zum Anderen: "Die" Antifa gibt es garnicht. Gab es nie. Würde auch dem ganzen Kern widersprechen. Dass es einen komplett organisierte Antifa gäbe entspringt nur dem Querdenken rechter Pfosten, die sich nicht vorstellen können, dass ohne einen Führer überhaupt ein gewisses Maß an Organisation zustandekommen kann.

Natürlich gibt es linke Extremisten. Gar keine Frage, die gabs vor X Jahren, die gibts auch heute noch. In jedm Umfeld gibts Idioten, die nur auf Krawall aus sind - komplett unabhängig von der politischen Ausrichtung oder sonstiger Gesinnung (auch bei Katholiken gibts Extremisten - musst mal auf den Kirchentag gehen und da einige Jugendgruppen besuchen bei ihren "Indoktrinationsveranstaltungen" - gruselig! ).

Aber Deine Wortwahl ist leider mal wieder sehr tendenziös, und von Deiner persönlichen Überzeugung und Bubble geprägt. Du siehst das, was Du sehen willst, hörst das, was Du hören willst, und glaubst fest daran, dass immer mehr Leute Deiner Meinung wären. Spoiler: Nö. Bist Teil einer Minderheit, und das wird sich auch nicht ratz-fatz auf einmal ändern. Auch nich dadurch, dass Du jetzt postulierst, dass Leute auf die "richtige" Seite wechseln würden.

Tun sie übrigens nicht, denn die "neue Linke" ist wie bereits geschrieben ein Kunstkonstrukt mit Initiatoren aus der Querdenker-Szene, die Sachen die sie aber auch auf den Demos offenkundig vertreten, haben mit echten linken Positionen nicht viel zu tun. "Die Linke" als etablierte Partei hat mit denen nix am Hut, und nix zu tun.

Allerdings werden auch die Proteste nicht so schnell aufhören. Primär, weil ein Großteil der protestierenden eine abgrundtief schlechte Medienkenntnis und ein miserables Medienverständnis hat. Woher denn auch, wurde in der Schule über Jahrzehnte überhaupt nicht gelehrt (und wird es heute auch kaum), während die Menge an Informationsquellen konstant zunahm.
Die schiere Menge sorgt dann auch dafür, dass jede noch so verquere Meinung genug Zustimmung im Netz findet um den Eindruck zu haben, dass ihre Denke die richtige sei.

Aber es gibt immernoch Dinge, die mir einfach nur die Wut ins Gesicht treiben, wo ich einfach nur noch Hass auf dumme Menschen empfinde, die aus Ignoranz und ihrem Blasendenken andere gefährden.
Sowas z.B.: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-Faelle-in-Arztpraxis-Schwerin-schaltet-Polizei-ein,coronavirus5140.html
Und leider passt der Arzt voll in ein gewisses "Schema" der Querdenker und Medienverleunger, im Wartezimmer lagen primär Ausgaben von "Compact" aus, Patienten wurden explizit aufgefordert doch auf Masken zu verzichten, das sei dort nicht nötig. Sorry, Approbation entziehen auf Lebenszeit. Ende, kein Mitleid.

Währenddessen verliert ein Bekannter auf der Intensivstation den Kampf um das Leben einer jungen Mutter. Ihr Kind konnte ein paar Tage vorher noch zur Welt gebracht werden, der Körper war aber danach so geschwächt, dass sie den Kampf gegen das Virus verloren hat. Andere Patienten müssen verlegt werden, weil kein Personal mehr zur Betreuung da ist.

Und da schreien - verzeihung - VOLLIDIOTEN tatsächlich nach mehr Öffnungen, mehr "Freiheiten"? Während in unserem Gesundheitssystem ein Drittel aller Beschäftigten aufgrund der Belastungen und Traumata plant noch dieses Jahr die Arbeit niederzulegen?

Wenn man für bessere Bezahlung für Ärzte, Pflegekräfte und Helfer demonstrieren würde - DAS wäre mal ein vernünftiger Grund auf die Straße zu gehen! Mit Abstand und Maske, damit man keine unnötigen neuen Fälle produziert.
Aber das ist den Leuten scheissegal, sie WOLLEN ihre Würstchen wieder beim Schnitzelhuber mampfen, mit nem Bier am Stammtisch runterspülen und nach Malle den Billigflieger nehmen wie Karl-Heinz-Wichtelmann es seit jahren getan hat.
Nix mit möchten, sie pochen darauf als ob es ihr Recht wäre.



Was ich mal empfehlen kann: Den Test hier zur Medienkompetenz: https://der-newstest.de/

Nicht schummeln, sondern ehrlich durchklicken und dann mal über die eigene Punktzahl reflektieren.
Übel wirds, wenn man sich dann die Auswertungen anguckt. Konkret kann man sagen, dass junge Leute (U40) mit geringer Schulbildung hier am schlechtesten abschneiden, während gerade im selben Alterssegment mit denjenigen mit höherem Bildungsabschluß die Medienkompetenz am ausgeprägtesten ist. Wer also immernoch behauptet wir hätten keinen Bildungsnotstand - tja, der hat vermutlich ein sehr eingeschränktes Blickfeld. Sag ich als jemand, der viele Lehrer als Freund hat, zwar seit Jahrzehnten, aber da kannst ja auch gegen Wände reden, die reagieren eher als Landesanstalten, von denen man Geld für Bildung haben will.



Und noch ein Fun Fact zum Schluß: Es gibt da ja noch eine weitere neue Partei, die sich "Die Basis" nennt. Und somit sich einen grunddemokratischen Anstrich für Protestkundgebungen geben möchte.
Dabei ist auch hier "des Pudels Kern" betrachtenswert. Gegründet wurde sie von Viktoria Hamm, Ralf Ludwig und Bodo Schiffmann - genau, der Bodo Schiffmann, der gerne Covid-Verschwörungstheorien auf Demos zum Besten gibt.
Der Name der Partei ist allerdings entweder schlecht gewählt, oder Absicht.
Oder wie jemand kürzlich sagte: Wenn ihr euren arabisch sprechenden Freunden mal erklären wollt, was das für eine neue Partei ist: "Die Basis" heisst auf arabisch "Al Qaida" :D
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

käx

  • > 2500 Posts
  • ****
  • Beiträge: 3689
  • https://corona-ausschuss.de/
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #889 am: 06 Mai 2021, 09:13:51 »

Wie wurde das hier neulich so schön im Forum thematisiert: Die Leute die am wenigstens Kontakt zu Ausländern haben, sind häufig rassistischer als die, die viel Kontakt zu Ausländern haben.
Ich sehe da durchaus eine Parallele zu Dir und Deinen Vorstellungen zu "Querdenkern". Du kennst keine und deswegen übernimmst Du das Bild was Dir "Deine Medien" über sie zeichnen.
Ich muss Dich entäuschen: Es ist falsch. Schau Dir die Untersuchung aus (ich meine es war Tübingen) an: Der überwiegende Teil der Leute, so man sie denn überhaupt kategorisieren kann
oder will, sind in der Mehrheit (enttäuschte) Grünenwähler, Partei-Linke, vor allem aber, selbst wenn sie rechts (nicht rechtsextrem!) sind: Demokraten! Und ja: ein winzig kleiner Teil glaubt vllt tatsächlich an
die hohle Erde oder wünscht sich ein Kaiserreich oder was auch immer zurück.
Insofern erhelle ich Dich mal dahingehend, weil Du es ja mir erklären wolltest (und ich das selbstverständlich weiß mit der Antifa, deswegen schreibe ich nahezu immer "die Antifa" in Anführungszeichen),
es gibt nicht die Querdenker.
Es ist der schäbige Versuch eine Gruppe von Leuten zu verunglimpfen, die anders als Du, Ihren Fokus nicht permanent einseitig auf das Leid der Coviderkrankten richten, sondern von Anfang an die Gesamtschau im
Blick hatten. Und da spielt neben den abzusehenden (und von mir unzählige Male thematisierten) Kollateralschäden auch die Erhaltung unserer demokratischer Grundordnung eine wesentliche
Rolle.
Und nochmal wegen Deiner Bubblegeschichte: Die meisten aus meinem Umfeld haben nicht die gleichen Ansichten wie ich bezüglich Corona. Da wird ganz offen vis a vis diskutiert, zudem - und auch das sage ich jetzt zum wiederholten Male- arbeite ich mich quer durch den alten wie den neuen "Blätterwald". Deine Hoffnung, dass Du mich ganz einfach in eine Deiner Schubladen aus dem Leitfaden "wie erkenne ich einen Verschwörungstheoretiker" stecken kannst, schlägt fehl. Von Anfang an, immer wieder - es ist ein sinnloser Versuch.
Du musst einfach zur Kenntnis nehmen, dass uns insgesamt mehr verbindet als uns trennt. Wir haben eine ähnliche Vergangenheit, sind mit den gleichen Themen und Idealen aufgewachsen, wir
nehmen im großen und ganzen die Welt sehr ähnlich wahr (schrieb ich ja schonmal).
Ich will die alte Normalität gar nicht wieder. Mir waren und sind sehr viele Dinge die das kapitalistische, neoliberale System mitsichbringt zu wider.
Was ich aber an alter Normalität wiederhergestellt haben will sind unsere Grundrechte. Und es ist einfach intellektuell unredlich, diesen Wunsch auf Malle, Bier und Egoismus runterzubrechen.
Wenn Du denkst, dass es das ist, worum es den Leuten geht, dann hast Du wirklich nichts verstanden.
« Letzte Änderung: 06 Mai 2021, 10:07:31 von käx »
Gespeichert
weg mit der angst ! https://corona-ausschuss.de/

käx

  • > 2500 Posts
  • ****
  • Beiträge: 3689
  • https://corona-ausschuss.de/
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #890 am: 06 Mai 2021, 10:06:01 »


Was ich mal empfehlen kann: Den Test hier zur Medienkompetenz: https://der-newstest.de/


wieviel Punkte hattest Du ?
Gespeichert
weg mit der angst ! https://corona-ausschuss.de/

Jack_N

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 870
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #891 am: 06 Mai 2021, 13:49:28 »

29 von 30 - also auch nicht perfekt.
Hatte das aber auch vorm ersten Kaffee schnell durchgeklickt ^^

Find das aber ansich als Grundlage nicht schlecht, sollte ne vertiefende Variante davon geben, wo man ein wenig eigene Recherchearbeit aufwenden muss. Denke da an die netten Fake-Profile, die ich oft genug aus Afd-Kommentarspalten gemeldet hab. Immer dasselbe Schema: Erstellt mit Bildern von attraktiven Personen, die von Profilen aus anderen Ländern geklaut wurden, die eine komplett andere Sprache sprechen (womit die Chance, entdeckt zu werden, geringer ist), angeblich hoher Bildungsstand, erste Postings dann mit relativ konservativer Ausrichtung, und vielen beschwichtigungen (das typische ja-aber Relativierungsgeschwurbel), dann immer weiter abdriftend.
Und teilweise tausende Likes... natürlich auch Fake-Klicks um die Sichtbarkeit zu erhöhen und die Antworten als top-Kommentare zu pushen, aber dennoch beängstigend.

Genauso deppert aber wie die Likes unter einigen Äußerungen der Afd... Politiker will ich gar nicht mehr sagen, bei der minderen Qualität der Beiträge, und der Menge an Fehlern. Wenn aber eine Äußerung eines Lokalpolitikers mehr Likes binnen 24 Stunden hat als Urlaubsbilder eines weltweit bekannten Megastars, dann braucht man nur 1 und 1 zusammenzählen um zu wissen wo Bots am Werk waren.
Schlimm eher auf was für ein Niveau die sich ständig herablassen, es wird nur noch auf Attacke gefahren, aber es kommen keine eigenen Inhalte zur Gegenüberstellung. Gerade jetzt gegen Baerbock, alle schießen sie wie sonstwas und fabulieren von Übersozialisierung, und dass sie im Fall einer Wahl zum offenen Widerstand aufrufen gegen dieses Zerstörung unserer Wohlfahrt und Zukunft, dabei sind sie es selbst, die uns sehenden Auges mit einem "alles bleibt wie es ist" ins Messer rennen lassen - und die nächsten Generationen vor allem!
Teilweise auch mit gezielter Art der Äußerungen, da wird "Deutschland" als "Deutscchland" geschrieben. Was zunächst wie ein Rechtschreibfehler aussieht, ist Absicht - das "cc" steht für "33", da dritter Buchstabe im Alphabet, eine Anspielung auf den Anspruch, 33% bei der Wahl zu erreichen. Und gleichzeitig eine Anbiederung an diejenigen Kreise, die diese Art der Verklausulierung nutzen, um ihre eigene Gesinnung auszudrücken (hat als Kind etwas gedauert bis klar was, was mit dem "Club 88" gemeint war, der da hinter Stahlplatten zum Schutz der Fenster seine "Kneipe" aufgemacht hat).


Ende vom Lied ist aber: Wir habens schon vor mehr als 20 Jahren verkackt. Medienkompetenz wurde als das Internet erstarkte nicht an Schulen gelehrt, ich habe zusammen mit anderen Lehrern damals den Computerschülern in dem Lernstudio wo wir tätig waren versucht n bisschen was davon zu vermitteln - dieses typische: schau genau, ob die Mail wirklich von der Person stammt, von der sie angeblich kommt. Oder: Überprüf mal die Seite genau, ist die wirklich echt, oder ist die URL nur fast genauso gebaut.
Hab mit den Kids auch fake-Seiten ihrer Schul-Webseiten angelegt, nur um ihnen zu zeigen wie einfach es ist Inhalte zu kopieren und ein nahezu identisch aussehendes Duplikat anzulegen. Motto: Wenn ihr als 10-12-Jährige das in einer Doppelstunde hinbekommt, was meint ihr wie schnell Profis, die euch wirklich reinlegen wollen, das schaffen?


Was ich eher tragisch finde: Selbst wenn die Anti-Masker und Anti-Impfer irgendwann am eigenen Leib erfahren, dass sie unrecht hatten, und auf der Intensivstation landen, werden viele nie zugeben, dass sie sich geirrt haben. Sie haben sich in diese Ideologie derart verrant, finden in einer Zeit, auf die sie aus sich heraus keine Antworten finden ein Gemeinschaftsgefühl in einer Gesellschaft, die einen gemeinsamen "Feind" hat (was vollkommen irre ist, denn dieser Feind hat ihr Überleben als oberstes Ziel!), und sind so sehr in der ganzen Sache aufgegangen, dass sie niemals mehr zugeben könnten, dass sie Unrecht hatten - denn dann müssten sie sich selbst eingestehen, dass sie ewig auf Leute gehört haben, denen es nur um ihre eigene Medienpräsenz und die Verbreitung von eigentlich leicht zu widerlegenden Lügen gibt - und das würden sie mental nicht verkraften. Da treten dann körpereigene mentale Blockaden als Schutz ein, damit diese Gedanken gar nicht erst zu stark werden und ein vollkommener Nervenzusammenbruch verhindert wird.
Sieht man schön an den immernoch aktiven Trump-Anhängern in den USA - selbes Thema.


Schärfste Schwurblertheorie die ich übrigens grad gehört hab:
Merkel hat das Virus in China in einem Labor in Auftrag gegeben, weil sie Greta versprochen hat, dass Deutschland die Klimaziele einhält. Und weil die AfD da so dagegen ist, hat sie mit dem Virus die Wirtschaft zerstört und Reisen unmöglich gemacht, damit die Deutschen im eigenen Land Urlaub machen müssen, nicht mehr per Schiff und Flugzeug unterwegs sein können, und so weniger Treibhausgase ausgestoßen werden.

Das es Leute gibt, die sowas wirklich felsenfest glauben... Au. Das tut weh.
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8542
  • *haut*
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #892 am: 07 Mai 2021, 10:41:07 »

Es ist der schäbige Versuch eine Gruppe von Leuten zu verunglimpfen, die anders als Du, Ihren Fokus nicht permanent einseitig auf das Leid der Coviderkrankten richten, sondern von Anfang an die Gesamtschau im
Blick hatten.
...
Wenn Du denkst, dass es das ist, worum es den Leuten geht, dann hast Du wirklich nichts verstanden.

Mal abgesehen davon, daß Deine Wortwahl über weite Teile unterirdisch ist.

Was ich an der Situation gerade auf der Metaebene interessant finde, ist, daß beide Seiten sich gegenseitig haargenau dasselbe vorwerfen (nur aufgrund anderer Inhalte). Und sie merken es nicht.
DU merkst es nicht. DU betreibst hier ständig in durchaus fragwürdiger Sprache Verunglimpfung einer Gruppe von Leuten, deren Fokus nunmal anders liegt als Deiner.
DU glaubst, zu wissen, worum es diesen Leuten geht, hast aber auch nicht wirklich viel davon verstanden.
DU hältst Dich für einen Verteidiger von Demokratie und Grundrechten, scheisst dabei aber nebenbei auf Aspekte von Demokratie und Grundrechten (Art. 2 Abs. 2 des GG?).

Beide Seiten wissen GENAU, daß sie RECHT haben. Das kann naturgemäß nur für eine Seite zutreffen. Deine Seite lehnt aber die wissenschaftliche Herangehensweise grundsätzlich ab und ist deshalb schlicht nicht überzeugbar :P (ich weiss, was ich da gemacht habe).

Tja.

Und nur GANZ AM RANDE spamst DU dieses Forum in multiplen Threads mit Deinem gegenwärtigen Steckenpferd voll, statt die für diese Diskussion vorgesehenen Threads zu benutzen. Ich hoffe, Du bist Raoul wenigstens ein bisschen dankbar, daß er hier nicht Allmystery 2.0 betreibt.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8542
  • *haut*
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #893 am: 07 Mai 2021, 11:11:14 »


Was ich mal empfehlen kann: Den Test hier zur Medienkompetenz: https://der-newstest.de/


wieviel Punkte hattest Du ?

Dieser Test, ja.
Ich empfehle den tatsächlich zur Überprüfung der eigenen Medienkompetenz, denn ich halte ihn für nicht sehr gelungen.

Es ist jetzt schon ein paar Wochen her, ich klicke mich da nochmal durch.

- "Warum hast Du diese Meldung als Fakenews eingeschätzt?" - meine Antwort als Text hätte gelautet "Herrgottscheiße das merkt man doch schon an der Formulierung von Schlagzeile und Untertext". Die richtige Antwort wäre gewesen: An der Einblendung untendrunter, daß Correctiv was dazu zu sagen hat.
Wie bitte? Was ist das für ne Medienkompetenz, die sich darauf verlässt, was andere Medien zu einer Sache zu sagen haben?

- "Sind für dich in diesem Text alle Informationen enthalten, die für eine verlässliche Nachricht wichtig sind?" - Leute, das ist ne Schlagzeile mit Untertext. Da sind fast nie alle Informationen drin. Die erwarte ich vom Artikel.

- "Warum findest du, dass der Beitrag von RT Deutsch eher nicht neutral ist?" - Weil es RT Deutsch ist? Genauso, wie ich sagen würde "ich halte die Bild-Zeitung für keine verlässliche Quelle, weil sie die Bild-Zeitung ist"?
Die als richtig gewertete Antwort lautet aber, "Weil RT Deutsch ein Staatssender ist". Hmja. Is klar. Cue Debatte darüber, inwieweit der ÖRR die Definition "Staatssender" erfüllt und was das für seine Glaubwürdigkeit bedeutet ^^

- Ob man Nachrichten weiterleiten würde oder nicht und was dafür wichtige Gründe seien. "Ich leite grundsätzlich keine Nachrichten weiter " gilt nicht als wichtiger Grund O.o pass mal auf, meine Prinzipien SIND mir wichtig, ne? Meine Freunde nicht mit Botschaften zuzuspammen, für die sie sich nicht interessieren, wäre für mich auch wichtig. Ich möchte meine Freunde vielleicht nicht ärgern.

- Wenn ich nun ein Video mit Falschinformationen gefunden habe, soll ich es auf der Plattform kommentieren, damit die Falschinformation für alle sichtbar ist.
Also, erstens ist dann auch mein Accountname für alle sichtbar und vielleicht möchte ich mich nicht so in die eventuell hasserfüllte Öffentlichkeit stellen, das muss und darf jede/r selbst entscheiden.
Zweitens sorgen mehr Kommentare dafür, daß Algorithmen das Video als bedeutsamer einschätzen und am Ende bekommt es dann mehr Verbreitung. Gute Idee, ne.


(ich hatte damals 23 Punkte, was z.T. an s.o. lag und zum anderen Teil daran, daß ich von FB keine Ahnung habe.)
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Jack_N

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 870
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #894 am: 07 Mai 2021, 13:11:38 »

^^ das der Test verbesserungswürdig ist und am ehesten als "Intro" dient, da stimme ich Dir voll zu.

Bezüglich RT Deutsch war glaub ich die Kombination aus "Meldung über russische Staatsgeschene, in diesem Fall Wahlen" und "Sender ist staatlich finanziert" die ausschlaggebende Kopplung.

Das mit dem Nachrichten weiterleiten halte ich aber auch für einen Kritikpunkt. Trifft aber tatsächlich auch auf mich zu, Weiterleitungen von Inhalten passieren von meiner Warte aus höchstens wenn es um konkrete technische Gefahren geht und ich schon weiss, dass n Teil meiner Familie/Freunde da sonst in den nächsten Tagen auf gewisse Mails klicken wird oder so...

Und das mit den Algorithmen - auch da volle Zustimmung. Nicht umsonst gibts im Bereich Medienkompetenz da Schulungen, die nen kompletten Tag gehen und einem zeigen, wie Ergebnisse manipuliert werden (und auf der Gegenseite dann wochenlange Seminare wie man diese Manipulationen als Marketingabteilung am geschicktesten vornimmt).

Als Grundeinstieg ist das Ding dennoch sich nicht die schlechteste Basis, hab zumindest bislang keinen anderen Gefunden, der entsprechende Punkte auch aufs Korn nimmt.
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

Anja

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 424
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #895 am: 12 Mai 2021, 22:40:33 »

Toilettenspülkasten allein wieder hinbekommen :)!! *stolz*
Gespeichert

NoName

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1362
Antw:Worüber habt Ihr Euch heute gefreut?
« Antwort #896 am: 13 Mai 2021, 16:08:20 »

Sehr gut...  ich hätte da einen Badlüfter, der nicht mehr rundläuft... :-)
Gespeichert