Schwarzes Hamburg

  • 17 Mai 2022, 00:32:12
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Corona  (Gelesen 66114 mal)

BaerndME

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 548
Antw:Corona
« Antwort #750 am: 12 Mai 2022, 15:10:19 »

Doof.
Stelle gerade fest: durch Zitate kann ich den geistigen Dünnschiss von Käx immer noch lesen. In Auszügen.
Da vermisse ich einen intelligenten (so intelligent müsste der noch nicht mal sein) Algorithmus hier im Forum. :)
Gespeichert

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11687
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Corona
« Antwort #751 am: 12 Mai 2022, 20:32:18 »

hab ich angst, dass hier der eine oder die andere schweren schaden nehmen könnte/wird.
Der einzige Schaden, den die Leute hier nehmen, ist mental, von dem geistigen Dünnschiss, den Du hier verbreitest.
Gespeichert
2022- No F*cking Bands Festival XI

Donnerstag, 11. bis Sonntag 14. August 2022

Infos: www.nofuba.de

Jack_N

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1137
Antw:Corona
« Antwort #752 am: 12 Mai 2022, 23:46:41 »


finger .weg. von. diesen. spritzen!

Hast du etwa Angst?


ja, denn auch wenn mir hier nicht alle gleich wichtig sind, hab ich angst, dass hier der eine oder die andere schweren schaden nehmen könnte/wird.

Das ist eine Aussage, mit der Du schwere Folgeschäden bei Deinen Mitmenschen geradezu herausrufst.
Prozentual stecken sich immer noch mehr ungeimpfte an, und landen 3-4x so oft im Krankenhaus wie geimpfte. Kannst gucken wo Du willst - Dänemark, Großbritannien, USA, Deutschland - die Zahlen sind überall ähnlich. Nur dass die Dänen und wir weniger Fälle insgesamt haben, weil da eben genug Leute sich rechtzeitig haben impfen lassen und insgesamt weniger Leute im Krankenhaus landen, so dass das keine Schlagzeile mehr wert ist.
Wie passt das zu Deinem Narrativ? Gar nicht? Dann überleg mal woran das liegt.

Impfungen SCHÜTZEN vor schweren Verläufen. Punkt. Gibts nix dran zu rütteln, ist millionenfach weltweit bewiesen.
Impfungen schützen NICHT vollständig vor Ansteckungen, sie senken die Wahrscheinlichkeit ein wenig und die Dauer, in der man infektiös ist und andere anstecken kann (senken also das Ansteckungsrisiko für die Gesamtbevölkerung). Das ist aber keine Neuigkeit, das wusste man schon nach der ersten Impfung, und wurde auch so kommuniziert, außer man hat kein Leseverständnis oder lies nur Presseerzeugnisse auf dem Level der Bild-Zeitung.

Also: Fresse halten, Maske auf in Gruppen, und Pieks innen Arm. Dann hat sich das in nem Jahr hier wirklich mal ausgetüddelt. Auf ein Scheiss-Lächeln kann ich sehr gut verzichten, wenn mir der Saftarsch dabei seine Viren in die Fresse atmet. Ich bin Norddeutscher. HIER LÄCHELT MAN NICHT! UND EIN KACKGRINSEN GIBTS HIER ERST RECHT NICHT! Auf ein "Gehts?" folgt ein "Muss." - und das ist jeweils ein vollständiger Satz und eine abendfüllende Kommunikation!
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11687
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Corona
« Antwort #753 am: 13 Mai 2022, 08:37:40 »

Gespeichert
2022- No F*cking Bands Festival XI

Donnerstag, 11. bis Sonntag 14. August 2022

Infos: www.nofuba.de

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8809
  • *haut*
Antw:Corona
« Antwort #754 am: 13 Mai 2022, 10:25:34 »

Sorry, Baernd Ö.ö


finger .weg. von. diesen. spritzen!

Hast du etwa Angst?


ja, denn auch wenn mir hier nicht alle gleich wichtig sind, hab ich angst, dass hier der eine oder die andere schweren schaden nehmen könnte/wird.

Guck.
Geht uns umgekehrt genauso.
Wir haben sooo viel gemeinsam ::)

Ansonsten, was Jack sagt.
Und noch für die Kalenderspruchcrew, ein echtes Lächeln geht bis in die Augen öö wenn man dein Lächeln hinter der Maske nicht sieht, isses vielleicht nicht echt Öö scnr
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

BaerndME

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 548
Antw:Corona
« Antwort #755 am: 13 Mai 2022, 13:27:44 »

... dass jetzt, 6 Wochen nach dem Fallenlassen von 90% der Maßnahmen, die explosionsartige Durchseuchung ausgeblieben ist, ...

Soweit ich das sehe, wird gar nicht mehr genug getestet, um das mit annähernder Sicherheit sagen zu können und die veröffentlichten Zahlen sind nicht viel wert.

Also setzen wir erstmal noch mein "Man kann sagen, ..." davor, weil das essenziell ist - ich finde die Abgrenzung zu "man sollte sagen" oder "man muss sagen" sehr wichtig.

Ich verstehe deine Sichtweise, allerdings ist die mir zu hypothetisch.
Es ist natürlich gut, bei seinen Betrachtungen Fehlerquellen und mögliche Deltas in Betracht zu ziehen, dennoch denke ich, dass man gerade bei dem Thema nach bekannten Fakten schauen sollte, egal, ob man irgendeine Position vertritt oder nicht.
Statistikseite der Zeit online
Man kann neben den Inzidenzen auch mal auf die Hospitalisierungen schauen, ebenso auf die Zahl der Intensivpatienten.
Diese sind ebenfalls rückläufig. Beide.
Ich denke, dass das im Falle einer "explosionsartigen Durchseuchung" nicht so wäre, und dass es auch in der Erfassung der Fälle in Krankenhäusern eine signifikant abnehmende Sorgfalt gibt, wäre mir neu.
Schlüssig? Finde ich schon, daher denke ich, man "kann das sagen", mehr noch, ich finde es sehr wahrscheinlich.  :)
Gegenargumente gern gesehen.
Gespeichert

Jack_N

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1137
Antw:Corona
« Antwort #756 am: 13 Mai 2022, 14:46:21 »

nö, das passt. Hospitalisierungen gehen tatsächlich runter, das hat den Grund dass a) die Leute inzwischen nicht mehr so leicht einen Corona-Test bekommen und vorher oft nach entsprechender Diagnose auch mal vorsorglich hospitalisiert wurde.
Vergleiche hierzu Erfahrungswerte aus Dänemark bezüglich Corona bei Vorerkrankungen. Da sah man sehr schön, dass Leute mit bekannten Vorerkrankungen von den Ärzten vorsorglich ins Krankenhaus geschickt wurden, wenns ihnen etwas schlechter ging. Zum einen, weil Alpha und Delta ja noch stärker reingewämst haben und die Vakzine anfangs noch nicht da waren, zum anderen aber weil man eben auch noch null Erfahrung hatte, welche Faktoren tatsächlich bei einer Infektion stärker Probleme verursachen könnten.
Das weiss man zwar immer noch nicht sicher, aber es gibt n ganz gutes Bild mittlerweile, welche Vorerkrankungen eher egal sind für den Verlauf.

Und b) weil eben eine halbwegs hohe Quote an Impfungen dafür sorgt, dass weniger Leute aus dieser Gruppe mit einem schweren Verlauf zu kämpfen haben.

Und c) Die Arbeitsschutzverordnungen gelten eigentlich noch fast 2 Wochen (also Kapazitätsbegrenzungen, Masken in Innenräumen die gemeinsam genutzt wurden etc...), die Ansteckungsbereiche waren im Innenbereich in der Freizeit bzw. bei der Kinderbetreuung. Da verlagert sich aufgrund des Wetters immer mehr nach draußen, was schon in den Vergangenen Jahren die Infektionszahlen sinken liess.
Ich wüsste von keiner sicheren Ansteckung bei uns auf der Arbeit. Bei Offsite-Veranstaltungen, jaha, das ist was anderes.
Gespeichert
"Spiel immer nach den Regeln, denn ohne Regeln ist es kein Spiel mehr!"