Schwarzes Hamburg

  • 10 August 2020, 02:05:52
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX  (Gelesen 7302 mal)

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • *haut*
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #15 am: 31 Dezember 2019, 16:14:44 »

O_o
Es ging ernsthaft darum, ob der Veranstalter Drohungen oder Gewalt unter Besuchern gutheißen oder mitmachen würde?
Gut, daß wir das mal geklärt haben. Danke.


Bis August habe ich mich sicher auch so weit beruhigt, niemanden mehr deshalb verhauen zu wollen ö.Ö



Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11446
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #16 am: 31 Dezember 2019, 16:15:48 »

Es ging ernsthaft darum, ob der Veranstalter Drohungen oder Gewalt unter Besuchern gutheißen oder mitmachen würde?
Gut, daß wir das mal geklärt haben. Danke.
Ich finde es auch albern.
Gespeichert
2019 - No F*cking Bands Festival VIII

Donnerstag, 22. bis Sonntag 25. August 2019

Infos: www.nofuba.de

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • *haut*
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #17 am: 31 Dezember 2019, 16:24:22 »

::) "Albern", weiss nicht. Ich hatte die Ausgangsfrage irgendwie anders verstanden und war überrascht über den weiteren Verlauf. 
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 2918
  • Non serviam!
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #18 am: 31 Dezember 2019, 20:51:03 »

So formuliert klingt es natürlich albern.

Die Frage zielte weniger albern formuliert darauf ab, ob jeder willkommen ist (der sich einigermaßen zu benehmen weiss natürlich), oder man eben eine weltanschauliche Schnittmenge beachten sollte. Das ist, zumindest wie ich es herauslese, nicht der Fall - und das ist doch gut.

Man kann meinen Ausführungen vermutlich auch entnehmen, dass ich eben etwas geschockt war, welche drastischen Folgen Debatten auf social media so haben können. Albern oder nicht, das hat mich ziemlich bewegt, denn so krasse Folgen von Meinungsaustausch kannte ich bisher nicht, und es hätte ja sein können, dass die Stimmung jetzt grundsätzlich gedreht hat.
« Letzte Änderung: 31 Dezember 2019, 21:39:46 von RaoulDuke »
Gespeichert

NoName

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1353
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #19 am: 31 Dezember 2019, 22:38:30 »

... als Nazi und als Dieb bezeichnen zu lassen ... Beleidigen und bedrohen ...

... mitteilen, beim nächsten Wiedersehen die Fäuste sprechen zu lassen, ... beim Arbeitgeber anzuschwärzen ...

Wenn die körperliche Unversehrtheit und die Lebensgrundlagen bedroht werden und der Betroffene sich deswegen Gedanken macht, dann ist das nicht als albern zu bezeichnen, sondern sollte auf strafrechtliche Relevanz geprüft werden.

... Gerüchten zufolge gibt es noch mehr Menschen, die politisch-gesellschaftlich und auch in allerlei anderen Themen nicht dem aktuellen Mainstream entsprechen.
Nein, keine Gerüchte, die gibt es. Spontan möchte man ausrufen "Gott sei Dank !" Aber dem braucht man wahrlich nicht zu danken, der ist ja selber nicht sonderlich tolerant gegenüber Menschen, die andere als seine Ansichten vertreten. ;-)
Gespeichert

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 2918
  • Non serviam!
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #20 am: 02 Januar 2020, 13:17:52 »

Also dann auch nochmal was von mir dazu, hoffentlich von meiner Seite das Schlußwort zu dem Thema. Und da hier - obwohl das Forum doch den Spitznamen "Dramaforum" trug bzw. trägt, vielleicht nicht jeder Lust hat auf noch mehr Ausführungen dazu, gibt es eine Kurz- und eine Langfassung. Sucht Euch aus, welche Ihr lesen wollt! :)

Kurzfassung

Ein paar Leute haben sich andernorts gezankt, ich war dabei - das kommt vor. Ergebnis hier und auf Lühesand: Alles wie immer, alle können kommen und mitmachen, und vielleicht klärt sich alles beim einen oder anderen Kaltgetränk wieder. Erweckt alles einen friedlichen Eindruck.

Viel Spaß beim Festival - das meine ich ernst, ich war oft genug dabei.

Langfassung

Der Jahreswechsel ist ja gerade vorbeigezogen, und im Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2019 kann ich sagen, dass ich Einiges gelernt habe. Zum Einen, dass sich gegen die Strömungen des aktuellen Zeitgeistes zu stellen und sie allein, nur mit Argumenten in der Hand, aufhalten zu wollen, ungefähr so aussichtsreich ist, wie Ebbe und Flut aufhalten zu wollen (ganz schön pathosgeladen, oder? ;)...

Um mal beim Drama anzufangen...

... als Nazi und als Dieb bezeichnen zu lassen ... Beleidigen und bedrohen ...

... mitteilen, beim nächsten Wiedersehen die Fäuste sprechen zu lassen, ... beim Arbeitgeber anzuschwärzen ...

Wenn die körperliche Unversehrtheit und die Lebensgrundlagen bedroht werden und der Betroffene sich deswegen Gedanken macht, dann ist das nicht als albern zu bezeichnen, sondern sollte auf strafrechtliche Relevanz geprüft werden.

Ja, diesen Gedanken hatte ich kurz auch. Dann habe ich mir aber überlegt, was da eigentlich los ist. Dass erwachsene Personen auf diesem Level aneinandergeraten, ist selten und mehr als überraschend. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich auf sowas reagieren soll, und stellte mir dann vor, bei meinem Arbeitgeber klingelte das Telefon.

Typ: "Also dieser Raoul arbeitet doch bei Ihnen, oder? Wussten Sie, dass der voll doof ist?"
Firma: "Ja, der arbeitet hier. Das dachten wir uns schon, dass der doof ist. Der darf jetzt erstmal nachsitzen. Gut, dass sie uns das sagen."

Ähm. ... oder so ähnlich. Ich glaube, bei dem ganzen Gestreite sind die Emotionen hochgeschwappt, wie vielleicht in einer Bar nach dem vierten Bier. Das darf man einfach nicht für 100% voll nehmen. Eigentlich erinnerte mich das daran, dass bei einer Party jemand Stress machen wollte, weil ihm meine Kopfbedeckung nicht gefiel - das Barett würde aussehen wie eine Kochmütze. In der Hitze des Gefechts wird halt auch mal viel gesagt. Das kann mir ja aber eigentlich nichts, daher: Schwamm drüber.

Was ich jedoch mitnehme, ist, dass man bereit ist, die Grenzen der Debatte zu verlassen und wenn der andere schon nicht mit Argumenten kleinzukriegen ist, auf andere Mittel auszuweichen. Wirkungsvoller, und in dem Zusammenhang ja auch geschehen, ist es da, wenn Leute von einem Tag auf den anderen nicht mehr mit einem sprechen und sich einfach überall rauslöschen. Das hat echt getroffen, aber letztlich kann es mir auch nichts.

Ich kann auf Eisbärs Beiträge hier nur verständnislos gucken, weil ich eine andere Erinnerung an die Ereignisse habe - aber bitte, jeder wie er mag. Dem Frieden zuliebe muss man ja vielleicht auch nicht alles in extensio nochmal durchkauen. Nur eines möchte ich geraderücken: Dass ich intolerant gegenüber anderen Meinungen sei. War ich nicht, bin ich nicht und werde ich auch nicht sein. Ich billige mir jedoch eine eigene Meinung zu, eigentlich eine ganz altmodische, fast langweilige Haltung, aber so ist das nun einmal mit Radikal-Liberalen wie mir. Ob jemand Sozialist ist, Kommunist, Greta toll oder doof findet, die Grünen oder die AfD wählen würde - das werte ich nicht, solange der Modus des Austausches darüber friedlich und rücksichtsvoll ist. Und hier kommt die oben erwähnte Flut ins Spiel: Der Zeitgeist ist nicht mehr so. Er ist rigoros geworden, radikal, es dürstet ihm nach Konflikt. Das betrifft nach meiner Beobachtung alle Seiten, ob links, ob rechts, ob sonstwas. Dialog ist nun einmal out, die Sexyness der radikalen Pose ist in. Wie ein Che Guevara-Shirt eben, nur zum Like-Clicken. Im ständigen Umgebensein mit radikalem Zeug passt sich dann auch irgendwann die Toleranzschwelle an. Was ich 2019 nicht rechtzeitig mitbekommen habe, das habe ich im Jahresrückblick gesehen: Meine nicht.

Ich habe der Vorstellung nachgehangen und tue es irgendwie noch, dass man bei Friday for Future sein kann oder bei Fridays for Hubraum, und beides gut ist - denn die Lösung liegt in unserer Gesellschaft immer im Kompromiss. Man debattiert, wägt ab, ficht mit Worten und nicht mit Schwertern, das ist für mich immer noch der große Fortschritt unserer Zeit. Selbst im tiefsten Gefecht bin ich dabei immer tolerant geblieben oder habe es zumindest angestrebt. Der Zeitgeist aber mag keine Kompromisse. Leute schreiben, dass sie Rechts-Wähler satt hätten, Linke Strömungen "alles Linksfaschisten" seien, Greta hat unfassbare Hassattacken auf FB abbekommen und wurde eine Gruppe weiter direkt und ohne Umwege zur Heiligen verklärt.

Ich bin aber nun einmal Demokrat, Anhänger des Rechtsstaats, und wer mich (und was ich so schreibe / geschrieben habe) kennt, kann es bestätigen: Im Wesen in geradezu absoluter Weise tolerant. You can't teach an old dog new tricks heisst es, das scheint wohl zu stimmen.

Mein Fazit: Es bleibt aus meiner Sicht besser, miteinander zu reden als übereinander - auch wenn man seinen Bekanntenkreis vielleicht nicht ständig mit einem politischen Debattierclub verwechseln sollte, wie es mir 2019 passiert ist und was zu einem wirklich furchteinflößenden Krach führte. Dass es den gab ist schade, und ich werde die Personen, die nun so einen Groll auf mich hegen, durchaus auch vermissen - aber jeder ist seines Glückes Schmied und außer ein paar Zeilen hier und da schreiben kann ich so viel eigentlich nicht tun. Sollte ich vielleicht auch nicht. Vielleicht renkt sich alles wieder irgendwie ein, wahrscheinlich sogar - das wäre jedenfalls schön.

Mit diesen Gedanken: Ein frohes neues Jahr! .... und:

Viel Spaß beim Festival - das meine ich ernst, ich war oft genug dabei.
« Letzte Änderung: 02 Januar 2020, 13:24:44 von RaoulDuke »
Gespeichert

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11446
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #21 am: 02 Januar 2020, 18:53:12 »

Wow, interessant, wie sich hier ein Täter zum Opfer lügt
Gespeichert
2019 - No F*cking Bands Festival VIII

Donnerstag, 22. bis Sonntag 25. August 2019

Infos: www.nofuba.de

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 2918
  • Non serviam!
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #22 am: 02 Januar 2020, 19:36:37 »

Alter Schwede, Eisbär. Komm mal runter. Täter? Opfer? Dein Hass muss tief sitzen.

Wie wär's mal mit etwas Entspannung? Man muss sich ja nicht mögen, aber etwas weniger Grimm erleichtert die Koexistenz.
Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • *haut*
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #23 am: 02 Januar 2020, 20:25:57 »

Zeit für eine kurze Werbepause. Bitte bleiben Sie dran!

Das No F*cking Bands Festival geht nun in die neunte Runde!

Keine Bands, kein Stress, kein Kommerz - ihr habt die volle Freiheit.
Macht was ihr wollt und worauf ihr Bock habt:
Campen, Baden, Grillen, Saufen, Rumlungern, Schlafen, Wandern, Singen (aber nicht als Band!), NoFuBa-Rollen gemeinsam und allein praktizieren, den Fönig um eine Audienz bitten, den Löschklotz jagen, am Lagerfeuer brutzeln, die Natur genießen und und und.

Kein Gehetze von wegen "meine Band spielt gleich, ich muss jetzt zur Bühne" oder "Mist, zwei Bands spielen gleichzeitig" - ihr bestimmt, wann welche Musik gespielt wird.

Euch erwartet nach der Fahrt mit der Fähre auf dem Campingplatz eine schöne große und abgelegene Stelle, ordentliche sanitäre Anlagen, ein gemütliches Gasthaus mit fairen Preisen, evtl. den einen oder anderen Merchandise-Stand sowie eine tolle Gemeinschaft an Insulanern und NoFuBaianern.

Kommt vorbei und lasst die Seele baumeln, entweder als Tagesgast oder als Camper.
Achtet dabei bitte auch auf die Fahrzeiten der Fähre.

Hier müsst ihr hin:
Fähranleger Sandhörn
https://goo.gl/maps/ucxnk8Qmap7acRkF8

Alle Informationen findet ihr auf: https://nofuba.de
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11446
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #24 am: 03 Januar 2020, 19:23:24 »

Alter Schwede, Eisbär. Komm mal runter. Täter? Opfer? Dein Hass muss tief sitzen.

Wie wär's mal mit etwas Entspannung? Man muss sich ja nicht mögen, aber etwas weniger Grimm erleichtert die Koexistenz.
Jetzt unterstellst Du mir Hass? Sorry, aber ich finde Dich einfach nur lächerlich, mindestens so lächerlich wie Deine "Argumente".
Gespeichert
2019 - No F*cking Bands Festival VIII

Donnerstag, 22. bis Sonntag 25. August 2019

Infos: www.nofuba.de

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • *haut*
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #25 am: 03 Januar 2020, 19:54:03 »

Ich hab´s immer geahnt: Wenn nurse nicht zu FB kommt, kommt FB eben zu nurse \o/


Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

SchwarzMetallerHH

  • Gallery Admin
  • > 5000 Posts
  • *
  • Beiträge: 5692
  • Werhase
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #26 am: 03 Januar 2020, 23:03:30 »

Ja, ich hol wohl auch mal das Popcorn.
Ich bin mir auch immernoch nicht sicher, worum es nun genau geht; aber was solls. *knabber*

Gespeichert
.stammtisch
21.08.2020 -> 28.08.2020! :-* ö.ö
16.10.2020 :0

Meine letzten Entdeckungen:
- Be'lakor (AUS)
- Shylmagoghnar (NL)
- Kontrust (AUT)
- Aephanemer (F)
- Starkill (USA)

RaoulDuke

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 2918
  • Non serviam!
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #27 am: 04 Januar 2020, 16:21:19 »

Naja, was soll es eigentlich.

Ich bin vielleicht auch nur immer noch erschreckt darüber, wie es mir gelingen konnte, in dem Thread auf Timurs Timeline und dem Politikthread ein solches Worst Case-Ergebnis zu erzielen, dass ich gleich so viele Leute auf einmal vor den Kopf stoßen und bei Leuten so drastische Reaktionen auslösen konnte. Aber so ist es: Spiel mit dem Feuer, verbrenne Dich.

Eine deutlich zweistellige Zahl Personen meldet sich nicht ohne Grund von von meiner Freundesliste ab, aber auf meiner Suche nach Verstehen der Ursachen komme ich hier auch nicht weiter, als ich schon bin. Aber eigentlich kann es mir auch egal sein, die Würfel sind nun einmal gefallen.

Ich habe auf jeden Fall etwas gelernt: So funktioniert es nicht, und wenn ich mir die irgendwie immer noch glühenden Reaktionen anschaue, wird es das auch nicht und konnte es eigentlich auch nie. Lächerlich finden kann mich wer auch immer das will - aber so eine Fehleinschätzung in Bezug darauf, wie und wo ich welche Themen diskutiere, leiste ich mir auch kein zweites mal.

Vielleicht einfach jetzt zurück zur Werbung. ;)
Gespeichert

EcceRex

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 2042
  • Entität
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #28 am: 26 März 2020, 17:07:48 »

Aus gegebenen Anlass möchte ich hier mal einen LINK einwerfen, weil es m.M.n. gut zum NoFuBa passt.

Was haltet ihr davon, wenn wir in diesem Jahr einen kleinen Ticketpreis für's NoFuBa einnehmen würden und die Summe daraus spenden?

Tante Edit sagt: Vllt. mehr so, wer was wieviel geben möchte  8)
« Letzte Änderung: 26 März 2020, 17:09:26 von EcceRex »
Gespeichert
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge große Schatten!
                                                    *
Das Einzelne erweist sich immer wieder als unwichtig, aber die Möglichkeit jedes Einzelnen gibt uns einen Aufschluß über das Wesen der Welt. [Ludwig Wittgenstein]

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • *haut*
Antw:13.-16.08.2020 NO F*CKING BANDS FESTIVAL IX
« Antwort #29 am: 26 März 2020, 19:02:40 »

<.< Alder, jetzt wird großflächig Nofuba und Nofufans gemacht.

Dafür und dabei. Ich gäb auch wieder für die Orga, wenn Timur den Kofi nochmal rausrückt.
Sind wir mal gespannt, ob es Nofubanofufa wird :-X
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.