Schwarzes Hamburg

  • 29 Juni 2022, 02:49:38
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: schwarzes Fahrradfahren  (Gelesen 76567 mal)

colourize

  • Gallery Admin
  • > 5000 Posts
  • *
  • Beiträge: 6920
  • Rock this Town!
Antw:schwarzes Fahrradfahren
« Antwort #360 am: 05 April 2021, 12:26:29 »

https://www.stevensbikes.de/2021/index.php?bik_id=126&cou=DE&lang=de_DE
Hat vielleicht der eine oder andere schon mit dem einen oder anderen Hersteller Erfahrungen gemacht?
Ja, das Stevens Randonneur ist seit vielen Jahren mein Alltagsrad (bzw. ein Vorgängermodell, noch ohne Scheibenbremsen sondern mit Deore V-Brakes). Natürlich ist es "eigentlich" zu schwer für die Stadt, wo man ja immer mal wieder an der Ampel anhalten muss. Man merkt schon, dass man hier ca. 15kg (inkl. Abus Granit XPlus) ja erstmal von Null auf Fahrt bringen muss. Ich finde es dennoch aber auch für die Stadt gut geeignet, nicht zuletzt weil es auch dann noch stabil bleibt, wenn man die Radtaschen mit schweren Einkäufen volllädt. Zudem ist halt das Fahrgefühl darauf sehr sicher, es fühlt sich an als könnte man damit die Alpen überqueren (noch nicht versucht). Den Sattel würde ich ersetzen, wenn ich öfter Tagestouren von mehr als 60km machen würde. Erfahrungsgemäß wird es (je nach Gewöhnungslevel) nach 50-70km Strecke mit dem Standard-Sattel etwas ungemütlich.

Gespeichert

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11694
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:schwarzes Fahrradfahren
« Antwort #361 am: 05 April 2021, 13:45:52 »

Erstmal Danke für die Infos.

Ich sollte dazu
Den Sattel würde ich ersetzen, wenn ich öfter Tagestouren von mehr als 60km machen würde. Erfahrungsgemäß wird es (je nach Gewöhnungslevel) nach 50-70km Strecke mit dem Standard-Sattel etwas ungemütlich.
noch was sagen:

Einige Details würde ich eh bei jedem Rad, egal, welches es wird, ersetzen.
Dazu gehören Sattel (wird einer von SQlab), wenn es kein Rennlenker wird, werden es diese Lenkergriffe: https://www.ergonbike.com/de/product-details.html?a=griffe&anr=42410076&s=gptouring , die Pedale werden Kombipedale mit SPD-Klick, der Scheinwerfer wird ein B&M Luxos U, das Rücklicht ebenfalls B&M mit integriertem Bremslicht.
Auf jeden Fall käme vorne noch ein Lowrider hinzu (falls nicht vorhanden wie beim Intec).
Gespeichert
2022- No F*cking Bands Festival XI

Donnerstag, 11. bis Sonntag 14. August 2022

Infos: www.nofuba.de

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8834
  • *haut*
Antw:schwarzes Fahrradfahren
« Antwort #362 am: 28 Mai 2022, 12:31:39 »

"Oldtimer zu fahren muss man sich leisten können", Fahrradedition:

Mein Rad ist jetzt 21 Jahre alt und brauchte mal wieder neues Zahnradgedöns. Laut Werkstatt hat Shimano aber aufgehört, so kurze Tretlager zu supporten, wie sie original eingebaut waren, die Zahnkranzsätze sind jetzt breiter und deshalb brauchte ich auch ne neue Kurbelgarnitur und es war ETWAS teurer*. Ok, aber alle 10 Jahre kann man ja die Kurbelgarnitur wechseln ::)
Leider stelle ich soeben fest, daß mein (vor der Reparatur aus Fragilitätsgründen abgebauter) Kettenschutz nicht mehr passt, weil die neue Garnitur einen zu großen Plastikschutzaufsatz drauf hat ::) man kann das auch nicht trivial ersetzen, weil man zum Abbau der Kettenschutzhalterung den ganzen Antrieb abbauen muss ::) und am Zahnkranz ist keine Befestigung für was anderes vorgesehen ::) und der Fahrradladen hat heute geschlossen ::) freue mich auf Montag, wo ich fragen kann, wie er mir diese ohne Auftrag und Rücksprache geleistete Arbeit zu verbessern gedenkt :]


* es war zwar ETWAS teurer, aber trotzdem "nur" Acera, was vermutlich wie bei Schaltungen auch eher das niedrige Preissegment ist ::) abgesehen davon, daß sie nicht hübsch ist, woran ich mich evtl gewöhnen würde wie letztes Mal.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8834
  • *haut*
Antw:schwarzes Fahrradfahren
« Antwort #363 am: 31 Mai 2022, 12:34:24 »

2. Akt: "Den Plastikring könnse ganz einfach abmontieren", ok. Hamse noch die alte Garnitur, vielleicht passt der Ring von der? Fahrradreparateur sagt, ich glaub zwar nicht, aber *wühl* hier ist sie.
Heute das Rad halb zerlegt, weil der Kettenschutz einfach nicht passen wollte ("...grrr Halterung verdreht *döngel*...äääh...Schaltwerk zu hoch angeschraubt ::) ...ach so, tiefer geht gar nicht O.o hä? war doch vorher auch...und samma, das ist aber nicht MEIN Schnellspanner am Hinterrad") und schließlich mal verglichen - die alte Garnitur hat 44 Zähne, die neue 48, na, kein Wunder alles ::)
Ich bekomme also nächste Woche eine 44-Zähne-Kurbelgarnitur >:( und mein Schnellspanner lag auch noch auf der Werkbank, den hab ich schonmal.


Moral von der Geschichte steht schon fest: Wenns wieder bei Lidl Fahrrad-Spezialwerkzeug gibt, kauf ich das und das nächste Mal mache ich diese Reparatur selbst >:( dazu gibt es Youtube.
« Letzte Änderung: 31 Mai 2022, 12:38:41 von nightnurse »
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8834
  • *haut*
Antw:schwarzes Fahrradfahren
« Antwort #364 am: 21 Juni 2022, 10:42:16 »

In den vergangenen 3 Jahren hat es sich offenbar etabliert, daß man, wenn man als E-Bike-Fahrer bergauf an sich abstrampelnden Normalradlern vorbeizieht, kluge Bemerkungen von sich geben *muss*. Sowas wie "Du tust mir leid" oder "hähähä schon gut, so´n Motor". ::) geht kacken.
Bei einer Bergfahrt hörte ich es hinter mir pusten und prusten und fluchen und dachte, da kommt jetzt so´n Rennradfredi. Weit gefehlt. Typ ohne Gepäck auf E-Mountainnike. Nein, er hatte noch Strom. Und machte mehr Theater als ich. ::)


Ach P.S., neue Kurbelgarnitur kostete nix und passt zum Kettenschutz. Ist zwar wieder nicht die gleiche wie vorher. Aber ich lass das jetzt so und mach das nächstes Mal selbst. Daß die Schaltung nicht gut eingestellt war, naja, merkt man halt immer erst am Berg, ne.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.