Schwarzes Hamburg

  • 24 September 2018, 19:32:39
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland  (Gelesen 4076 mal)

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11282
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #30 am: 23 Dezember 2016, 13:11:21 »

Tja…
dann stellt sich immer noch die Frage, ob die Qualifikationen eines Geschäftsmannes die selben sind, die wir für Politik ansetzen wollen.
Denn in dem Moment, in dem er sich zur Wahl stellte, wurde er zum Politiker und muss sich auch in den entsprechenden Maßstäben messen lassen.
« Letzte Änderung: 24 Dezember 2016, 08:02:39 von Eisbär »
Gespeichert
2018 - No F*cking Bands Festival VII

Donnerstag, 16. bis Sonntag 19. August 2015

Infos: www.nofuba.de

Inverted

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 628
  • =]
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #31 am: 24 Dezember 2016, 17:48:15 »

Tja…
dann stellt sich immer noch die Frage, ob die Qualifikationen eines Geschäftsmannes die selben sind, die wir für Politik ansetzen wollen.
Denn in dem Moment, in dem er sich zur Wahl stellte, wurde er zum Politiker und muss sich auch in den entsprechenden Maßstäben messen lassen.
Du hast den Post nicht verstanden  :(
Gespeichert

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11282
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #32 am: 25 Dezember 2016, 08:01:40 »

Du hast den Post nicht verstanden  :(
Dann erleuchte mich und schreibe, was Du wirklich sagen wolltest.

Ich interpretiere Deinen Post nämlich zum einen als Journalismuskritik "die linksgrün(versifft)e Presse versucht uns umzuerziehen" und zum anderen als Verteidigung von Donald Trump "der ist ja Geschäftsmann, da ist es unfair ihn mit den selben Maßstäben zu messen wie Politiker".

Was meinst Du denn wirklich?
Gespeichert
2018 - No F*cking Bands Festival VII

Donnerstag, 16. bis Sonntag 19. August 2015

Infos: www.nofuba.de

Inverted

  • Regelmäßiger Poster
  • **
  • Beiträge: 628
  • =]
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #33 am: 26 Dezember 2016, 20:04:16 »

Was meinst Du denn wirklich?
Na das, was ich geschrieben habe. Die Medien verstehen Trump nicht weil Ihnen unklar ist, dass Politiker != Unternehmer.

Nähere Erläuterungen unter dem verlinkten Text.

"Ganz unabhängig davon" bedeutet übrigens "ganz unabhängig davon", also das Gegenteil Deiner Interpretation (die dadurch zustande kommt, dass Du einen sachlich-neutralen Text mit Politikfilter liest). Selbst wenn die Medien ideologisch unvoreingenommen gewesen wären, hätten sie Trump nicht verstanden, weil sie von der falschen Prämisse ausgehen, dass er sich wie ein konventioneller Politiker verhält. Deshalb haben ihn ja auch die eigenen Leute nicht verstanden.

Genausowenig könnte man das Verhalten eines gewissen tunesischen Lastwagenfahrer verstehen, wenn man den real existierenden Islam(ismus) als klassische Religion begreift.
Gespeichert

NoName

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1278
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #34 am: 27 März 2018, 12:05:12 »

Was einem (und vor allem den Russen) da die letzten Wochen wieder an Aussagen, Fragen, "Experten"antworten, "Schlußfolgerungen" und Maßnahmen zugemutet wurde...  man kann sich nur verwundert die Augen reiben, den Kopf schütteln, die Haare raufen. Und im Bundestag war wohl wieder nur abnicken angesagt.

Wenigstens ein paar versuchen sich diesem Irrsinn entgegenzustemmen:

https://www.gmx.net/magazine/politik/russische-diplomaten-ausgewiesen-guenter-verheugen-kritisiert-vorgehen-eu-laender-32889784

Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7356
  • *haut*
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #35 am: 27 März 2018, 14:29:05 »

Die Fragen sind ja immerhin berechtigt.
Für den Fall, daß solche Fragen nicht beantwortet werden, gibt es ein historisches internationales Ritual: Es wird gemutmaßt und geschlussfolgert und weil man schließlich irgendwas tun muss, wird irgendwas getan.
 
Nachdem das OPCW eingeschaltet war, hätte man sicher auch auf den Befund warten können, aber s.o., man muss ja was tun ::) Und womöglich ist Der Russe eh geschickt genug, keine Beweise zu hinterlassen ::) was erstens die Linie ist, auf die man einschwenken kann, wenn sich nichts finden lässt. Andererseits ist es tatsächlich etwas, das man von einem wirklich guten Geheimdienst erwarten würde. Die schreiben ja nicht "Liebesgrüße aus Moskau" auf ihr Gift. Am Ende wird das eine von den Geschichten, über die sich noch in Jahrzehnten Leute in Diskussionsplattformen die Köpfe heissreden.

Wobei sich beide Seiten in Sachen "Propagandablä" nicht so arg viel geben. Das Statement des Russischen Botschafters in den Niederlanden ist z.B. sehr...sachlich abgefasst ::)
Das Außenministerium ist geringfügig diplomatischer. Das sind Äußerungen offizieller Stellen. Russische Medien hab ich wg Sprachbarriere nicht viel gesehen, aber in dem, was ich gesehen habe, ging es auch recht markig zu. Den Russen wird da tatsächlich allerhand zugemutet ^^

Ich weiss grad nicht, ob ich das spannend finden soll oder eher langweilig. Einerseits fragt man sich, wo das alles enden soll, andererseits sind die einzelnen Schritte so vorhersehbar. Und schon so oft dagewesen. Es ist Irrsinn, aber er hat Methode.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Black Ronin

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 4040
  • I don`t necessarily agree with everything I think
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #36 am: 27 März 2018, 18:07:03 »

Also da die Inselaff Engländer keine stichhaltigen Beweise haben finde ich das was sie und ihre "Partner" da anstellen schon ziemlich heftig.
Was ist nun, wenn es die lachenden dritten waren? Wer könnte ein Interesse daran haben den Ost/West Beziehungen zu schaden?
Die Chinesen?
Die Neuseeländer?
Ausserdem ist es doch möglich, das das Gift zwar aus Russland stammt, aber gestohlen / Auf dem Schwarzmarkt vertickt / von jemandem "nachgebaut" wurde etc...
Es gibt weit mehr Möglichkeiten als das offizielle russische Stellen dahinterstecken.
Gespeichert
The grey rain-curtain of this world rolls back
and all turns to silver glas
and then you see it
white shores... and beyond, a far green country under a swift sunrise

NoName

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1278
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #37 am: 27 März 2018, 21:45:19 »

Die Fragen sind ja immerhin berechtigt. ...
Berechtigte Fragen darf man selbstverständlich stellen, nur Ton + Wortwahl waren (fast) von Anfang an so provozierend und vorverurteilend (Platzeck "...den Verdächtigen erst erschossen, dann nach Beweisen gesucht..."). Es war klar, daß die Russen (und auch kein anderer Staat) sich so hätte behandeln lassen (D mal ausgenommen...). Ganz zu Beginn, meine ich, hatte Putin sogar Hilfe bei der Aufklärung angeboten.

Zitat
Nachdem das OPCW eingeschaltet war, hätte man sicher auch auf den Befund warten können, ...
Wenigstens. Obwohl ich davon ausgehe, das die auch nicht so neutral sind, wie vorgegeben wird. Ich erwarte von denen ein Ergebnis, daß letztlich "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für Rußland als Täter oder Drahtzieher" interpretiert werden kann.

Zitat
Wobei sich beide Seiten in Sachen "Propagandablä" nicht so arg viel geben....
S.o.; nachdem die Briten sich sehr früh und später auch andere so ins Zeug gelegt haben...

Zitat
Ich weiss grad nicht, ob ich das spannend finden soll oder eher langweilig. Einerseits fragt man sich, wo das alles enden soll, andererseits sind die einzelnen Schritte so vorhersehbar. Und schon so oft dagewesen. Es ist Irrsinn, aber er hat Methode.
Es ist es gefährlicher als sonst, denn
a) die Diplomatenausweisungen haben in den vergangenen Jahrzehnten (glaube ich) noch nie in so einer konzertierten Aktion stattgefunden und
b) die Ausweisungen finden in der Atmosphäre einer bereits seit Jahren schwer gestörten Beziehung statt. Man kann nur hoffen, daß die Russen weiter so besonnen bleiben. Wäre in Rußland jemand vom Typ Bush, Rumsfeld oder Wolfowitz an der Macht, dann hätte es auch schon in Europa gekracht.
Gespeichert

NoName

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1278
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #38 am: 27 März 2018, 21:58:56 »

Also da die Inselaff Engländer keine stichhaltigen Beweise haben finde ich das was sie und ihre "Partner" da anstellen schon ziemlich heftig.
Es ist eine eindeutige Verletzung elementarster Rechtsgrundsätze, für die die Briten, EU, USA usw. vorgeben zu stehen.

Zitat
Was ist nun, wenn es die lachenden dritten waren? Wer könnte ein Interesse daran haben den Ost/West Beziehungen zu schaden?
Die Chinesen?
Die Neuseeländer?
Seit dem Friedman-Video aus 2015 (wo sich "die USA" damit brüstet, seit 100 Jahren Staaten gegeneinander aufzuhetzen, wenn es ihren wirtschaftlichen / militärischen Interessen dient) ist für mich die USA (oder zumindest eine dort beheimatete Interessengruppe) Verdächtige/r Nr. 1.


Zitat
Ausserdem ist es doch möglich, das das Gift zwar aus Russland stammt, aber gestohlen / Auf dem Schwarzmarkt vertickt / von jemandem "nachgebaut" wurde etc...
Es gibt weit mehr Möglichkeiten als das offizielle russische Stellen dahinterstecken.
Allerdings ! Nur nach Meinung der "Guten" sind das alles offenbar keine "plausiblen Erklärungen" oder Fragen, die man vielleicht klären sollte, beor man jemanden beschuldigt.
Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7356
  • *haut*
Antw:Russland-Bashing, Stimmungsmache gegen Russland
« Antwort #39 am: 27 März 2018, 23:26:44 »

Es ist es gefährlicher als sonst, denn ...
... Atmosphäre einer bereits seit Jahren schwer gestörten Beziehung ...

Ne, tut mir leid. Ich habe die 80er bewusst miterlebt. Da hatten wir noch Kalten Krieg mit MENGEN von Nuklearwaffen auf beiden Seiten. Seit Jahrzehnten. Wir hatten Schiss. Wir haben uns fast in die Hosen gemacht, als die USA einen schlechten Schauspieler zum Präsidenten wählten. Meine Eltern erinnern sich noch lebhaft an die Kubakrise, DAS war gefährlich. Das Puppentheater geht schon so lange, ich sehe nicht, was JETZT gefährlicher sein sollte. Nenn mich abgestumpft.
Und ja, lass uns weiterhin hoffen, daß auch die Russen ihre Kinder lieben ::)

Seit dem Friedman-Video aus 2015 (wo sich "die USA" damit brüstet, seit 100 Jahren Staaten gegeneinander aufzuhetzen, wenn es ihren wirtschaftlichen / militärischen Interessen dient) ist für mich die USA (oder zumindest eine dort beheimatete Interessengruppe) Verdächtige/r Nr. 1.

"Eine dort beheimatete Interessengruppe"?

Herr Friedman freut sich bestimmt, daß seine Propaganda-Prahlereien auf fruchtbaren  Boden fallen. Obwohl...wenn ich mir angucke, WER ihm alles aufs Wort glaubt und was daraus geschlossen wird, frage ich mich, ob das so von ihm beabsichtigt war. [Aluhut]Ich habs. George Friedman ist ein russisches U-Boot!!!11![/Aluhut]

Ich sags gerne nochmal:

Klingt zwar nicht unplausibel, was der Mann so erzählt (jetzt mal abgesehen von der "jahrhundertelangen" Einflussnahme der USA ::) ). Aber vielleicht tut er das auch nur, um Werbung für sich und seine Cronies zu machen. Und/ oder anderen Leuten Angst vor den hach so mächtigen einflussreichen USA. Die alles, was seit Jahrzehnten passiert ist, durchgeplant haben. Das das mal klar ist. Und vielleicht stimmt das sogar. Aber weiss man nicht. Wenn er da Geheimnisse verraten hätte, würde er sich wohl heute eine WG mit Snowden teilen.

Zitat
Nachdem das OPCW eingeschaltet war, hätte man sicher auch auf den Befund warten können, ...
Wenigstens. Obwohl ich davon ausgehe, das die auch nicht so neutral sind, wie vorgegeben wird. Ich erwarte von denen ein Ergebnis, daß letztlich "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für Rußland als Täter oder Drahtzieher" interpretiert werden kann.

Das klingt, als wolltest Du sagen, wenn das OPCW zu so einem Ergebnis käme, dann würdest Du es automatisch für falsch halten, weil "die auch nicht so neutral sind, wie vorgegeben wird"? Eine neutrale Untersuchung müsste zu irgendeinem Ergebnis führen, das nichts mit Russland zu tun hat? Oder wie?

Offizielle russische Stellen hatten kein Problem damit, die Beteiligung des OPCW an den Untersuchungen einzufordern. Aber natürlich können sie im Falle eines unliebsamen Ergebnisses Inkompetenz und Verschwörung unterstellen. Was sogar stimmen könnte. Aber nicht stimmen müsste. Die Russen™ könnten es gewesen sein. Dann würden sie es, natürlich, trotzdem abstreiten. Und wenn nicht Putin auf dem Totenbett eine Lebensbeichte mit weltweiter Liveschaltung...und die würde dann auch für gefaked erklärt ^^
Ich bleibe dabei, daß diese Angelegenheit nicht in einer von allen Seiten akzeptierten Weise zu lösen sein wird.
Wäre ich zynisch (wofür ich ja nicht bekannt bin), würde ich vielleicht denken, das Attentat von Salisbury war ein Gottesgeschenk für die Politiker der Nordhalbkugel, denn egal, wie es weitergeht, jeder wird Möglichkeiten finden, das Geschehen für seine Ziele und Zwecke zu instrumentalisieren.

Naja, trotzdem wäre schön gewesen, wenn man bei "uns" die Verurteilung auf Fakten hätte stützen mögen.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.