Schwarzes Hamburg

Schwarzes Hamburg => Schall und Rauch => Thema gestartet von: nightnurse am 13 April 2013, 10:01:29

Titel: Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 April 2013, 10:01:29
Da Mentallo den nicht wieder eröffnet hat, mache ich das jetzt.

Wir hatten Donnerstag Teamsitzung.
Der neue Chef: "Wir sind ja auch keine Pflegeeinrichtung und wir müssen aufpassen, daß wir nicht dazu gemacht werden!"

Da von den 34 Bewohnern seiner Einrichtung genau 5 keinerlei pflegerische Hilfe benötigen, 9 sogar Vollpflegefälle sind, kommt es mir vor, als wäre es jetzt ein bisschen zu spät zum Aufpassen  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 17 April 2013, 10:00:06
Dialog zwischen einer Kollegin und meiner Vorgesetzten:

V: "Du hast doch gleich dieses Meeting mit X und Y"
K: "Ja, richtig. Da freu ich mich schon so richtig drauf..."
V: "Kann ich dir da noch irgendwie helfen? Brauchst du noch irgendwie Unterstützung? Infos, Unterlagen, einen Baseballschläger?"  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 April 2013, 12:21:15
in bin seit 6 wochen in meiner neuen firma.
vor ein paar tagen sah ich, dass sich mehrere kollegen zum meeting in die küche gesetzt hatten. offensichtlich war kein besprechungsraum mehr frei. mehrere der kollegen kannte ich nicht, wusste aber, dass welche von "ausserhalb" darunter waren. zwei von ihnen winkten mir, sie stellten sich kurz vor. wir hatten schon mehrmals telefoniert, beide waren teamleiter. einer von ihnen war im gespräch mit einer etwas älteren frau, die sehr businessmäßig gekleidet war. sie ignorierte mich und konzentrierte sich nur auf ihn, er wandte sich wieder ihr zu.
er (mit berliner schnauze): "also, dit versteh ick jetz nich. kann ick ihnen gleich sagen, hab ick keen bock drauf, wa."
sie: "dann kann ich ihnen aber sagen, dass sie die konsequenzen daraus tragen müssen. so können sie mit mir nämlich nicht umspringen!"
ich zog mich zurück, holte meinen kaffee und ging zurück ins büro. meinem (mich einarbeitenden) kollegen erzählte ich davon. er grinste nur breit, ich sah ihn fragend an. er sagte: "führungskräfte-seminar. 8)"
ich war also in ein rollenspiel geplatzt. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 April 2013, 14:03:30
dann noch: wir sind ein amerikanischer dienstleister mit entsprechenden benimmregeln. daher sind jegliche formen von sexismus untersagt. letztens bekam ich einen gesprächsfetzen zwischen kollegen mittleren alters mit:
sie: "...und wir hatten ja ewig nix zu tun und haben schliesslich pornos geguckt."
er: "und, war schön?"
sie: "naja... herumgepoppe, nech?"
er: "und zum schluss wurde geheiratet? ;D"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: black-devil am 20 April 2013, 00:00:37
Gespräch zwischen einem Kollegen und mir.
Er: "Schau dir mal diesen Kunden an, dass Gesicht musst du dir merken"
Ich: "Ja und wieso?"
Er: "Das musst du selber rausfinden" (lacht und geht)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 20 April 2013, 12:07:39
Vorhin hatte ich einen grossen, dicken ( Seeehr dicken) Kunden.
Der trug so weiche Komfortschuhe mit dicker Sohle.
Verständlich, bei dem Gewicht, das die Füsse tragen müssen.
Solche Schuhe sind nicht nur weich und leicht, nein sie haben im Absatz und in der Sohle auch reichlich Hohlkammern.
Nun war der Mann so schwer, das er sich die von innen komplett zertreten hatte.
Im Schuh war innen ein Riesenloch in der Ferse. Komplett hinüber der Schuh!
Ich hab ihm dann gesagt. " Solche Schuhe sollten sie nicht wieder kaufen. Sie sind für das weiche Material schlicht und einfach ZU SCHWER ! "
Er daraufhin: " Was soll ich denn dann tragen? Eisenschuhe?"
Ich: " Keine schlechte Idee"

Weiss jetzt gar nicht, warum der so beleidigt geguckt hat ?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 20 April 2013, 14:43:38
Wenn die Sohlenränder intakt waren, hätte es ein Stück Silikon einpassen bestimmt auch getan.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 20 April 2013, 15:14:16
Wenn die Sohlenränder intakt waren, hätte es ein Stück Silikon einpassen bestimmt auch getan.
Dann schick ich den nächsten mal zu dir. Du machst das schon.  ;D ;D ;D
Edit: Keine Ahnung aber viel Meinung,ne.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 20 April 2013, 16:16:38
Fachwissen und Erfahrung lehren vor allem, auch für unkonventionelle Lösungen offen zu bleiben. Und wenn damit dem Kunden erstmal weitergeholfen ist, dann ist das allemal besser als ihn zu vertreiben. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 20 April 2013, 16:33:46
Fachwissen und Erfahrung lehren vor allem, auch für unkonventionelle Lösungen offen zu bleiben. Und wenn damit dem Kunden erstmal weitergeholfen ist, dann ist das allemal besser als ihn zu vertreiben. :)
Ich weiss, was machbar ist und was nicht. Ich mache den Job schon seit 12 Jahren.
Du hast die Treter nicht gesehen oder?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: black-devil am 26 April 2013, 23:46:34
Ein Kollege war grade dabei ein Plakat zu entwerfen mit der Aufschrif "Ich bin ein Einzelstück", als ich vorbeigeschaut hab lag nur grad ein Fenster über einen Teil vom Text und ich hab gelesen "Ich bin ein Stück".
Wir haben uns darüber köstlich amüsiert =D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: PlayingTheAngel am 29 April 2013, 15:41:05
Wenn Jemand aus unserem Team Geburtstag hat sammeln wir immer Geld (jeder gibt 4 Euro), schreiben eine Karte und Einer kümmert sich um ein kleines Geschenk. Gerade ging wieder so ein "Säckli" um. Und weil ich sowieso nach der Arbeit noch zum Baumarkt muss habe ich in die Kollegen gefragt ob ich evtl. ein Geschenk aus dem Baumarkt mit bringen soll.
Ergebnis: Aus allen Ecken Gelächter und Sprüche wie "hahahaha, willst du dass er sich selbst verletzt?" oder "ich kann mir xxxxx einfach nicht mit einem Hammer in der Hand vorstellen".
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 30 April 2013, 08:41:26
Jetzt haben wir hier eine P-l-a-n-z-e im Büro stehen.
Und die verdeckt auch noch ein Wandbild. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 30 April 2013, 19:16:32
wie jeden tag war ich heute bei uns im rechenzentrum. das kann man sich vorstellen in der größe einer halben schulsporthalle und von derselben höhe. dazu stehen halt überall serverschränke herum und bilden gänge. ich sah auf der anwesenheitsliste, dass ich gestern der letzte war, der das rechenzentrum betreten hatte. da bei uns sicherheit und zuverlässigkeit höchste prio hat, ging ich davon aus, dass das stimmte. während meine arbeit hörte ich eindeutige geräusche aus dem hinteren bereich. nun, es ist dort recht laut drinnen, es rauscht mächtig, aber dennoch hörte ich ein schaben und kratzen. ich sortierte so meine sicherungsbänder in den automaten und führte meine strichliste. aus prinzip wollte ich nicht nachsehen, woher die immernoch hörbaren geräusche kommen. dann fiel es mir wie schuppen von den augen: auf dem serverraum fanden DACHARBEITEN statt. und die hörte man also darunter. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Mai 2013, 12:36:56
mittagspause beim dönermann. ein kunde kam rein und bemühte sich sichtlich, auf türkisch zu bestellen.
der dönermann: "haha, ich verstehe nicht. bin perser. ::)"
kunde: "achso, dann einen döner bitte..."
dönermann: "sehr gerne. 8)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: PlayingTheAngel am 08 Mai 2013, 14:33:50
*grummelgrummel*
Ein Kollege hätte gerade fast aus Bequemlichkeit einen Laserdrucker weggeworfen: "Der zeigt eine seltsame Fehlermeldung an mit der ich nichts anfangen kann..."
Dabei zeigte schon der zweite Google Treffer eine Lösung für "Error 2200", nämlich 2 Einheiten "herausziehen" und wieder rein stecken. Die Zweite Einheit war leicht verklemmt. Es stecken ja auch nur 12 Kg hochwertige Rohstoffe so ein Laserdrucker...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Simia am 12 Mai 2013, 11:42:46
mittagspause beim dönermann. ein kunde kam rein und bemühte sich sichtlich, auf türkisch zu bestellen.
der dönermann: "haha, ich verstehe nicht. bin perser. ::)"
kunde: "achso, dann einen döner bitte..."
dönermann: "sehr gerne. 8)"

;)

Das erinnert mich an Klein-Klugscheißer-Simia, der im MacGyros am Fischmarkt seinerzeit dem Inhaber die Griechischen Götter auf Wand und Vasen aufzählte, um Jahre später zu erfahren, dass der gute Mann ursprünglich ich glaube aus dem Nahen Osten stammt und nur einen Gott kennt. ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Mai 2013, 21:31:05
eine kollegin mit einer ganz gewöhnlichen rolle darf die zeiterfassung führen. sie liefert also arbeitszeiten gewisser kollegen an die personalabteilung, die die arbeitsstunden dann entlohnen. die kollegin meldete sich bei mir, seit einer gewissen zeit liefen die erfassten arbeitszeiten falsch. immer eine stunde verzögert. da ich weder den server, noch das system kannte, bat ich einen kollegen um unterstützung. er checkte den server und aller terminals der zeiterfassung und meldete "alle zeiten sind korrekt!" des weiteren sagte er, unsere abteilung (die IT) hätte damit auch genug geleistet dafür, nun sei die personalabteilung dran. die perso wandte sich also an unsern dienstleister für die zeiterfassung. dieser wähnte sich in unschuld und gab einen ganz einfach ablauf vor, der nun zu überprüfen sei. mit dem ausgedruckten "prüfzettel" ging ich nun zu der kollegin, die die zeiterfassung durchführt. diese arbeitete an mehreren rechnern. einer der zu prüfenden punkte (wir erinnern uns: irgendwie stimmte die systemzeit nicht) war: uhrzeit des zeiterfassenden PCs prüfen. auf diesem PC hatte die kollegen einen kleinen aufkleber geklebt, ganz unten rechts in die ecke. ich fragte sie, warum sie das getan habe. sie entgegnete: "da stimmt schon ewig die uhrzeit nicht! >:("
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: wolkentaenzer am 21 Mai 2013, 22:10:36
Woran merkt man, dass ein Unternehmen nicht in Quartalszahlen, sondern in Dekaden denkt?

Heute vor einem Meeting:

Kollege: 'Mist, ich habe vergessen den Schlüssel für den Raum zu holen. Das die auch neuerdings immer abgeschlossen sind...'
Ich: 'Wieso, das ist doch schon seit drei Jahren der Fall.'
Kollege: 'Eben!'

Ich muss dazu sagen, dass ich mit gerade mal sechs Jahren Betriebszugehörigkeit zu den 'jungen Wilden' gehöre...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Mai 2013, 13:57:58
unsere management-assistentin schrieb herum: "wer unser fussball-team supporten will... anfeuern... tickets gewinnen!" fand ich ja uuuuunheimlich spannend. fussball. amateur-fussball. pfft.

heute kam dann die 'auflösung': "herzlichen glückwunsch an steffi mustermann und hans meyer. viel spass beim fussball und ihrem wochenende in BUDAPEST!"

>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 22 Mai 2013, 14:23:48
Bei meinem dienstlichen PC poppt etwa alle viertel Stunde ein Fenster mit einem HP Assistenzprogramm auf, das irgendwas aktualisieren will. Ich kann es nicht abstellen und kann auch nichts aktualisieren lassen, so ohne Admin Rechte.
Jetzt habe ich meinem Chef eine E-Mail gesendet und ihm mitgeteilt, das das beim chatten übers Internetz doch ziemlich nervt, zusammen mit der Bitte das ganze abstellen zu lassen. :)
Aber er hat Humor, wird schon verstehen, wie es gemeint ist.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 23 Mai 2013, 02:11:04
Nicht direkt eine Szene von der Arbeit, aaaaber:

Mein Chef ruft mich seit Dienstag jeden Morgen kurz nach Dienstbeginn an. Und ich gehe konsequent nicht(!) ran, denn ich habe URLAUB. Und jetzt prophezeie ich, dass dieser Vollpfosten von Chef das vergessen hat und mich nächste Woche, wenn mein Urlaub zu Ende ist, ohne Ende ankacken wird. Ich höre es schon förmlich, wie er mich anmotzt, dass er mir nieee Urlaub gegeben hätte und dass ich nur zwei Tage vor Pfingsten frei gehabt hätte.
Das Geilste ist ja, dass ich diesen Urlaub gar nicht wollte und wir uns deswegen schonmal in der Wolle hatten. Ich hatte bis vor Pfingsten genau einen(!) Tag selbst gewählten Urlaub genommen, die anderen Wochen waren alle ausnahmslos von ihm festgelegt. Aber es hatte keinen Zweck, er hat "Betriebsferien" angeordnet und den nehme ich nun gezwungenermaßen. 8)
Und wisst Ihr was? Ich hoffe, er schmeißt mich raus, denn diese Kacke mache ich nicht mehr mit!
Würde ich nicht eine Sperre von der Arbeitsagentur bekommen, wenn ich selbst kündige, hätte ich das schon längst getan. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 23 Mai 2013, 06:49:15
Würde ich nicht eine Sperre von der Arbeitsagentur bekommen, wenn ich selbst kündige, hätte ich das schon längst getan. >:(

suchste denn schon aktiv?
falls das abendblatt nicht reicht, wäre http://de.jobrapido.com/?q=hamburg auch eine adresse.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 23 Mai 2013, 06:53:09
Richtig so, Julchen!

Ich probe auch grade den Aufstand und warte darauf, dass ich von einem der Vorgesetzten angemacht werde... -.- (Mein Glück dabei ist ja, dass ich von denen nicht rausgeschmissen werden kann.)
Es gibt Dinge, die gehen einfach zu weit und irgendwann ist auch bei Kleinigkeiten -wie es bei mir grade der Fall ist- das Fass einfach übergelaufen.

Aufstand! Revolte! xD


Noch ne kleine Frage dazu: Füllst du keine Urlaubszettel aus? Hängt bei euch kein Urlaubskalender? Der Chef ist echt kein Chef. Ich habe immer gedacht der alte Choleriker für den meine Mutter arbeitet, wäre das Schlimmste, das es gibt, aber deiner macht ihm langsam gute Konkurrenz. Da könnte ich Sachen erzählen...  ::) Naja, egal...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 23 Mai 2013, 11:34:22
Ja, Menti, ich suche schon aktiv...schon seit einigen Wochen sogar... *seufz*
Danke für den Link. Ich glaube, auf der Seite bin ich neulich auch schonmal gelandet...

Tärchen, jawoll, Aufstaaand! \o/ ;)

Nee, bei uns gibt es keinen Urlaubskalender oder sowas. Wir sind ja nur zu zweit. Er sagt, wir haben Betriebsferien und dann habe ich Urlaub zu nehmen. >:(
Na, mal schauen, wie das weitergeht.... *seufz*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 23 Mai 2013, 11:40:01
Nee, bei uns gibt es keinen Urlaubskalender oder sowas. Wir sind ja nur zu zweit. Er sagt, wir haben Betriebsferien und dann habe ich Urlaub zu nehmen. >:(
Na, mal schauen, wie das weitergeht.... *seufz*

Ich hoffe garnicht...  :(

Arbeit ist ja wichtig, aber der Nervkram ist es einfach nicht wert... Entfalte Dich lieber dort, wo Du Dein Talent und Dein Können auch zur Geltung bringen kannst. Dein Chef scheint ja mehr einen Betreuer zu brauchen als einen Mitarbeiter...  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 23 Mai 2013, 11:48:13
Dein Chef scheint ja mehr einen Betreuer zu brauchen als einen Mitarbeiter...  >:(

*gacker* Da musste ich jetzt mal richtig loslachen! ;D ;D ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: PlumBum am 23 Mai 2013, 12:00:44
Julya: Ich bin auch stark dafür, das du lieber mal wieder was für mich schneiderst :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 23 Mai 2013, 12:07:55
Julya: Ich bin auch stark dafür, das du lieber mal wieder was für mich schneiderst :D

Hach, lieber Plummi, werde doch einfach mal ganz schrecklich reich. Dann stellst Du mich als Deine persönliche Haus- und Hofschneiderin an. DAS würde mir gefallen. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: PlumBum am 23 Mai 2013, 12:56:47
Julya: Ich bin auch stark dafür, das du lieber mal wieder was für mich schneiderst :D

Hach, lieber Plummi, werde doch einfach mal ganz schrecklich reich. Dann stellst Du mich als Deine persönliche Haus- und Hofschneiderin an. DAS würde mir gefallen. :)
Na und mir erst! \o/
Allein das ist schon ein Grund, weshalb ich mir nachher mal einen Lottoschein holen werde...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 23 Mai 2013, 13:01:18
Na und mir erst! \o/
Allein das ist schon ein Grund, weshalb ich mir nachher mal einen Lottoschein holen werde...

Ohh... super! Ich drück Dir (und mir!) die Daumen! ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 Mai 2013, 17:17:31
Ich drücke Euch dann einfach mal beiden die Daumen  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 04 Juni 2013, 15:40:41
Ab sofort muss ich für jeden Fehler, den ich mache, eine Stunde länger arbeiten. ::) ;D ;D ;D
Uuuund ich soll meine Hausärztin belügen, um einen Krankenschein zu bekommen, obwohl ich nicht krank bin und dann trotzdem zur Arbeit kommen, da ich vor drei Wochen zwei Krankheitstage hatte, für die ich nicht beim Arzt war, weil mein Chef mich auch nicht darauf hingewiesen hat, dass er bereits ab dem ersten Tag einen Schein möchte. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 04 Juni 2013, 15:53:51
Ab sofort muss ich für jeden Fehler, den ich mache, eine Stunde länger arbeiten. ::) ;D ;D ;D
Uuuund ich soll meine Hausärztin belügen, um einen Krankenschein zu bekommen, obwohl ich nicht krank bin und dann trotzdem zur Arbeit kommen, da ich vor drei Wochen zwei Krankheitstage hatte, für die ich nicht beim Arzt war, weil mein Chef mich auch nicht darauf hingewiesen hat, dass er bereits ab dem ersten Tag einen Schein möchte. ::)

*Never ending stohory*  sing.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 04 Juni 2013, 15:57:08
Ab sofort muss ich für jeden Fehler, den ich mache, eine Stunde länger arbeiten. ::) ;D ;D ;D

Das halte ich für klar widerrechtlich. Nimm Dir einen Anwalt für Arbeitsrecht, und tue es schnell. Eine Beschwerde bei der vermittelnden Stelle wäre auch mehr als angebracht.

Sind wir denn im Mittelalter??

Uuuund ich soll meine Hausärztin belügen, um einen Krankenschein zu bekommen, obwohl ich nicht krank bin und dann trotzdem zur Arbeit kommen, da ich vor drei Wochen zwei Krankheitstage hatte, für die ich nicht beim Arzt war, weil mein Chef mich auch nicht darauf hingewiesen hat, dass er bereits ab dem ersten Tag einen Schein möchte. ::)

So langsam ist es dringend angeraten, Dich abzusichern. Er würde offensichtlich gerne Leistungen einstreichen, die Du ihm mittels Betrugs verschaffen sollst.

Das darf doch wohl nicht wahr sein?

Nachtrag: Du bist in dem Fall, dass Du trotz Krankschreibung bei der Arbeit erscheinst, nicht versichert. Gerade in einem Job mit gefährlichen und schlecht gewarteten Maschinen (ich erinnere an den Stromschlag) solltest Du dieses Risiko in gar keinem Fall eingehen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 04 Juni 2013, 16:00:42
Ach, der spinnt einfach. Ich mach das natürlich nicht. Ich glaub, es hackt.
Die nächste Krankschreibung, um die ich meine Ärztin bitte, wird die bis zum Ende meiner Kündigungsfrist sein... 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 04 Juni 2013, 16:05:31
Ach, der spinnt einfach. Ich mach das natürlich nicht. Ich glaub, es hackt.
Die nächste Krankschreibung, um die ich meine Ärztin bitte, wird die bis zum Ende meiner Kündigungsfrist sein... 8)

Super!

... aber Du bist ja auch aus einem anderen Holz geschnitzt als so manch andere(r), der sich auf den Job bewerben könnte. Solche Leute können sich vielleicht nicht so gut zur Wehr setzen oder lassen sich dann ausbeuten.

Das sind übrigens klare Ansatzpunkte (unbezahlte Strafarbeit, Betrug zu verlangen, zum nichtversicherten Arbeiten aufzufordern), mit denen Du diverse offene Türen einrennen könntest und solltest. Lies Dich mal schlau... Solchen Leuten gehört das Handwerk gelegt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: wolkentaenzer am 04 Juni 2013, 16:40:40
@Julya: Wenn das nicht so traurig wäre, hättest Du das fast in den Thread: "Worüber habt Ihr heute gelacht" schreiben können. Die Geschichte ist so absurd und lächerlich! Ja, Du musst da definitv weg.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 04 Juni 2013, 18:00:55
Nee, oder?!  :o

Das kann echt nicht sein. Ich drück Dir die Daumen, daß Du die Knalltüte bald los wirst.  :-\
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: darkflower am 05 Juni 2013, 09:48:57
Ab sofort muss ich für jeden Fehler, den ich mache, eine Stunde länger arbeiten. ::) ;D ;D ;D
Uuuund ich soll meine Hausärztin belügen, um einen Krankenschein zu bekommen, obwohl ich nicht krank bin und dann trotzdem zur Arbeit kommen, da ich vor drei Wochen zwei Krankheitstage hatte, für die ich nicht beim Arzt war, weil mein Chef mich auch nicht darauf hingewiesen hat, dass er bereits ab dem ersten Tag einen Schein möchte. ::)

Du Arme. Eigentlich klingt das eher nach einem schlechten Witz. Blos raus aus der Firma, das ist ja nicht mehr normal.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 05 Juni 2013, 15:19:11
Danke, Ihr Lieben.
Ja, es ist skurril und bekloppt und nervig und ich bin (trotz Halbtagsjobs) immer total gerädert, wenn ich nach Hause komme.
Ich könnte, ohne Übertreibung, jeden Tag mindestens einen solchen Klopper erzählen...

Ich hab Bewerbungen geschrieben und ich hoffe, dass eine bestimmte Sache klappt. Dann bin ich schneller weg, als der Typ gucken kann und dann wird da alles sowas von zusammenbrechen, aber das geschieht ihm recht.
Wahrscheinlich steht schon meine Nachfolgerin in den Startlöchern, die er ja bereits seit über drei Wochen im Internet sucht. Und er denkt, ich weiß nix davon. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 05 Juni 2013, 16:19:50
Für jedne Fehler den eigentlich er begeht musst du also eine Stunde nacharbeiten. Ja, klingt total fair.
"die eine bestimmte Sache" scheint ja irgend etwas zu sein wo du richtig Bock drauf hast. Ich wünsch dir echt dass das auch klappt.

Und frei nach Kaffeebohne:
Das kann echt nicht sein. Ich drück Dir die Daumen, daß Du Knalltüte den bald los wirst.  :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Chapta am 05 Juni 2013, 17:04:48
Ich hab Bewerbungen geschrieben und ich hoffe, dass eine bestimmte Sache klappt. Dann bin ich schneller weg, als der Typ gucken kann.....


*daumen und alles was zum drücken geht drück*

Viel Glück!!!!! Hoffe, dass es klappt ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 05 Juni 2013, 19:23:29
Ich drück auch mit! *quetsch*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 05 Juni 2013, 20:00:32
Vielen Dank, Ihr Lieben.
Als ich da vor'nem knappen Jahr angefangen hab, hätte ich nie gedacht, dass sich das mal so extrem verschlechtern könnte... :/

Synti, die Stelle die ich meine ist nix Besonderes. Sie ermöglicht mir aber, das worauf ich wirklich Lust habe, machen zu können. Ist auch nur ne halbe Stelle und sichert so meine Grundkosten und Sozialversicherungen...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 07 Juni 2013, 12:27:24
Wir wollen ein neues Schild mit Firmenlogo auf dme Dach haben. Hierfür sollte ich die Größe definieren und unserem Einkauf eine Datei des Logos zur Weiterleitung an den Lieferanten schicken

Also habe ich eine EPS-Datei (Vektorformat) fertig gemacht, da der Lieferant ein Vektorformat benötigt.

"Lieber Herr X, anbei die Größe und unser Logo im Vektorformat"

Rückmeldung von Herrn X aus unserem Einkauf

"Vielen Dank. Haben sie das Logo auch noch in einem Format welches ich öffnen kann? Ich möchte gern wissen wie es aussehen soll"

Also eigentlich sollte unser dienstältester Mitarbeiter schon wissen wie unser Firmewnlogo aussieht, aber naja...  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 Juni 2013, 11:02:03
bei uns läuft derzeit ein großes projekt. dies wird mit "highest priority" gehändelt. das äussert sich z.b. so, dass unser höchster IT-boss sich lieber mit uns technikern abgibt, als mit einem der beiden herren dazwischen. so sollte ich mich um ein standard-problem eines neuen projektverantwortlichen kümmern. da dieser ansich in holland sitzt, kam das ticket aus holland und ich saß hier vor holländischen kollegen.
 "george is ä niiiiccht chrier," sagte sein kollege, "derrch christ zuhause. sei sohn wurde erstocchen, ist iim krankenhouse."
wir einigten uns dann noch auf die bedeutung der vokabel "erstechen", ansonten setzte ich das ticket lieber auf "pause".
:o   
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Graf Edward Zahl am 19 Juni 2013, 09:39:27
Kollege macht eine Datensicherung von Daten, die per RAID, Datenspiegelung auf 2 Raidsystemen) und per Platte gesichert sind, in dem er die Daten auf ein weiteres System mit Festplatten - RAID und Versionierungssystem einspielt um Platz zu schaffen löscht er Daten aus einem anderen Versionierungssystem. (Das hab ich mir nicht ausgedacht, dass ist die grausame Realität.)
(Geht 1 Mal Daten auf 3 (eigentlich 4) verschieden RAID-1 Festplattensystemen - insgesamt mit der Spiegelung der Spiegelung, ist der gleiche Müll auf 8 bis 10 verschiedenen Datenträgern verteilt. Man muss dazu sagen, eventuell zukünftig auch mit unterschiedlichen Datenständen bezüglich Aktualität, da manuelle Datensicherung zur automatischen Datensicherung)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Graf Edward Zahl am 19 Juni 2013, 09:40:39
Danke, Ihr Lieben.
Ja, es ist skurril und bekloppt und nervig und ich bin (trotz Halbtagsjobs) immer total gerädert, wenn ich nach Hause komme.
Ich könnte, ohne Übertreibung, jeden Tag mindestens einen solchen Klopper erzählen...

Ich hab Bewerbungen geschrieben und ich hoffe, dass eine bestimmte Sache klappt. Dann bin ich schneller weg, als der Typ gucken kann und dann wird da alles sowas von zusammenbrechen, aber das geschieht ihm recht.
Wahrscheinlich steht schon meine Nachfolgerin in den Startlöchern, die er ja bereits seit über drei Wochen im Internet sucht. Und er denkt, ich weiß nix davon. 8)
WOW - das ist hart mit der Nachfolgerin.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 19 Juni 2013, 11:58:02
WOW - das ist hart mit der Nachfolgerin.
Ja. Für die Nachfolgerin.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 Juni 2013, 14:49:54
ich trage heute ein t-shirt, welches mir in meinem letzten job bereits ärger eingehandelt hat. es zeigt die arme mehrerer zombies, die versuchen, durch ein vernageltes fenster einzubrechen. in meiner letzten firma liess der geschäftsführer durch die personalchefin mitteilen, solch ein kleidungsstück wäre unangemessen.

heute wollte mein neuer personalchef etwas von mir. er starrte auf mein shirt und versuchte erst einmal, es zu deuten. ich sagte: "was gibt es denn bitte TEAMBILDENDERES, als einen zombieangriff? ;D" fand er stimmig. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: darkflower am 19 Juni 2013, 15:39:10
Ich durfte heute ein Fotoshooting unserer PR Abteilung über mich ergehen lassen zum Thema MINT (Frauen und Mädchen in Mathe, Informatik Naturwissenschaft und Technik) für die DESY Homepage. Ansich ja ne gute Sache, aber es wäre nett gewesen wenn ich das vorher gewusst hätte und nicht gefühlte 45° draußen sind. Ich seh aus wie ein verschwitzter Schlunz und komm so auf die DESY Homepage suuuuper  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 20 Juni 2013, 07:36:41
Und alle so *Desy-Homepage aufsuch*  :D

Bewohnerin bei 32° Außentemperatur zu mir: "Machense mal die Lampe aus, die wärmt so!"
- Deckenlampe mit 2 Energiesparlampen von je 7W  ::)

(edit wg Tippgicht per magna)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 20 Juni 2013, 09:44:20
Wenn man nach einer Woche Urlaub wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkommt und dort liegt die gestapelte Arbeit der letzen Woche, tausend Dinge sind in Verzug und man bekommt von seinem Chef erstmal auf den Deckel, weil alles liegengeblieben ist, ist man nicht immer nur gut drauf.

... ob wir wohl mit einer etwas dünnen Personaldecke unterwegs sind?  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 20 Juni 2013, 09:52:48
Wenn das bei mir so wäre, würde ich mich erst mal grade machen und fragen, ob er an dem Konstrukt Urlaub etwas nicht verstanden hat und warum die Kollegen nicht mitgemacht haben. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 20 Juni 2013, 10:53:57
Wenn das bei mir so wäre, würde ich mich erst mal grade machen und fragen, ob er an dem Konstrukt Urlaub etwas nicht verstanden hat und warum die Kollegen nicht mitgemacht haben. >:(

Welche Kollegen? Drei Produkte, die ich unter meiner Fuchtel habe, laufen ausschließlich als One Man Show. Ein Urlaub von drei Wochen, in denen ich nicht erreichbar bin (ich könnte ja mal eine Kreuzfahrt machen, auch wenn ich sowas eigentlich unspannend finde), würde unweigerlich in wirklich ernste Probleme führen.

Wobei mich der Gedanke nicht loslässt, dass es in noch viel größere Probleme führen würde, wenn ich mal irgendwann den Arbeitgeber wechseln sollte.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 20 Juni 2013, 12:06:29
Wenn das bei mir so wäre, würde ich mich erst mal grade machen und fragen, ob er an dem Konstrukt Urlaub etwas nicht verstanden hat und warum die Kollegen nicht mitgemacht haben. >:(

Welche Kollegen? Drei Produkte, die ich unter meiner Fuchtel habe, laufen ausschließlich als One Man Show. Ein Urlaub von drei Wochen, in denen ich nicht erreichbar bin (ich könnte ja mal eine Kreuzfahrt machen, auch wenn ich sowas eigentlich unspannend finde), würde unweigerlich in wirklich ernste Probleme führen.

Wobei mich der Gedanke nicht loslässt, dass es in noch viel größere Probleme führen würde, wenn ich mal irgendwann den Arbeitgeber wechseln sollte.

das macht zumindest die Gehaltsverhandlungen recht einfach.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 Juni 2013, 12:06:46
die kollegin vom empfang rief eben an:
"hast du mal n schlüssel für den verteilerraum? da ist n techniker vom snackautomaten da. der automat ist defekt und er müsste da mal rein."
ich: "ja, ist aber ansich gerade echt schlecht..."
sie: "priorisiere das mal bitte! der snackautomat enthält die GEKÜHLTEN GETRÄNKE! 8)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 21 Juni 2013, 10:21:20
Wir haben von unserem gesamten Vertrieb Fotos amchen lassen für die Homepage, damit Kunden wissen wer ihr Ansprechpartner ist und wie der/diejenige aussieht.

Nun ist eine Kollegin dabei die rote Stränen in ihrem ansonsten blonden Haar hat. Die hat sie auch schon gehabt bevor sie sich hier beworben hat.

Diese roten Strähnen müssen jetzt wegretuschiert werden. "Das können wir so nicht auf die Homepage packen. Wir sind ein seriöses Premiumunternehmen, das ist nicht Premium"

Ob die Frau auch immer eine Perücke oder Mütze oder so tragen muss wenn sie täglich wasweissichwieviele Kunden besucht?   :o ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 Juni 2013, 11:01:15
Ob die Frau auch immer eine Perücke oder Mütze oder so tragen muss wenn sie täglich wasweissichwieviele Kunden besucht?   :o ::)

laut verordnung muss man sich in unserem unternehmen sichtbare tatoowierungen und piercings abkleben. und jegliche vorverurteilung ist verboten. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 21 Juni 2013, 11:25:03
*lach*

...Wenn man über und über tätowiert und gepierced ist, muss man bei Euch also durch die Gegend laufen wie eine Mumie?  8)

Bei uns ist öfter eine Anwältin einer sehr renommierten Kanzlei im Hause unterwegs, mit knallroten Haaren, total extravaganten Business-Kostümen (inkl. Prada-Sonnenbrille) und ich glaube ein Tattoo habe ich auch schon gesehen. Fachlich ist die wirklich gut, und nett ist sie auch. Ihr Outfit stört niemanden, offensichtlich auch nicht bei Ihrer Kanzlei. :)

(ob die hier mitliest? *g*)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 25 Juni 2013, 17:58:51
Projektleiter kam gestern rein: " Heute ist ein guter Tag! Heute gab es Spätzle mit Linsen und morgen gibt es Currywurst!" machte fast nen Freudensprung und ging wieder.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 03 Juli 2013, 15:14:54
Es ist ja nicht so, das ich schadenfroh wäre, oder das ich irgendwie drauf gewartet hätte. Neinnein. Nicht doch :D
Gegenüber meines Arbeitsplatzes befindet sich momentan ein Dekorationsbereich auf dem alles möglich aus den verschiedenen Abteilungen aufgebaut ist.
Darunter auch ein "Hängesessel". Also eine Minihängematte zum reinsetzen.
Selbiger ist an einer Teleskopstange befestigt . Diese Stange wurde mittels Spannhebel zwischen Decke und Boden festgeklemmt.
Nun kommt was kommen muss: Da setzen sich Leute rein.
Klar, das die Stange das nicht unbedingt mitmacht.
Heute hat sich da ein älterer Herr niedergelassen. Ich hörte es nur scheppern, sah mich um und sah ihn auf dem Fussboden sitzen. Die Stange hatte nebenbei noch schon Geschirr zertrümmert, beim umfallen.
Jemand sollte der Dekoabteilung mal sagen, das sie dort ein Warnschild aufhängen.
Sonst tut sich noch jemand weh.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 Juli 2013, 13:10:54
Ich wurde nach dem Abgang der alten Chefin mit der Aufgabe betraut, unsere Ablaufpläne und Tätigkeitskataloge aufzufrischen (hat sonst die Chefin selbst gemacht). Das habe ich letzten Monat mit Elan in Angriff genommen und bin in stundenlanger Arbeit gut vorangekommen.
Nun kam ich am Monatsersten wieder auffe Arbeit, will weiterarbeiten und *krahahaisch* - alles weg. Arbeitspläne sind "letzte Änderung 11.6.".
Hysterische Mail an den Chef, morgens um halb 7 beruhigender Anruf vom Chef, er würde sich kümmern. Er hat die IT angerufen, die murmelten irgendwas von "sorry, Serverumzug" und zogen die bearbeiteten Pläne aus irgendeiner Sicherungsdatei.

Also.
Ich hab nun keine Ahnung und viellleicht betrifft der Umzug des betriebseigenen Zentralservers ja tatsächlich auch Dinge, die dort gar nicht liegen, sondern auf den Festplatten der Endgeräte (was bei selbsterstellten Word-Dateien der Fall ist).
Aber mal im Ernst: Beim Serverumzug eines, halten zu Gnaden, millionenschweren Unternehmens passiert es als Kollateralschaden, daß irgendwelche Textdokumente auf einen beliebigen in der Vergangenheit liegenden Bearbeitungszustand zurückversetzt werden? Einfach so? Und dann auch noch alle Kopien dieser Dokumente, auch, wenn sie sich in den Eigenen Dateien von unabhängigen Organisationseinheiten befinden? (Die waren auf einem Rechner in Haus A und auf einem in Haus B. Bis auf die Nachtwachen haben diese Häuser nichts miteinander zu schaffen. War alles auf Anfang.)

Jaja, das waren jetzt nur popelige Nachtwachenpläne, aber ich stell mir grade so vor, wie Briefe an Kostenträger oder, keine Ahnung, Strategiepapiere der Geschäftsführung unbemerkt zurückgesetzt und vielleicht so abgeschickt wurden O.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 August 2013, 14:34:21
Ich sitze seit wochen immer mal wieder in unserer neuen niederlassung in berlin, so auch derzeit. Dieser tage betreue ich einen techniker einer englischen telefonanlagen-firma. Dieser soll hier neue telefone in betrieb nehmen und sie an die hauptanlage in hamburg schalten.

Er: „kannst du mal in hamburg anrufen? Ich glaube, dort funktionieren die schurlostelefone derzeit nicht. Deren programmierschnittstelle antwortet nicht im netzwerk, das ist ein schlechtes zeichen!“
Ich rief in hamburg an. Mein it-kollege: „nee, die funzt nicht. Die schnurlostelefone nutzen eh nur wir von der IT. Hab ich rausgezogen, brauchte die steckdose für einen ventilator. Warum?“
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 06 August 2013, 18:28:12
Ich unterhalte mich heute mit einem Kollegenüber diverse Bastelleien. Im Gespräch erzähl ich ihm dass ich zu Hause noch eine Blende aus Lochblech basteln will.  Nach Gesprächende dreh ich mich um um wieder ins Büro zu gehen..

Er: "Wir haben hier unten übrigens Lochlech. also..falls ihr im Büro mal eine Probe für irgendetwas braucht. So die Größe zB. *er deutet mit den Händen die Größe an die ich vorher gezeigt habe* Ich liefer euch das gern ins Büro. Dann bin ich dafür aber nicht mehr verantwortlich. Wenn es dann plötzlich verschwindet, seid ihr selbst Schuld"

 ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 06 August 2013, 22:34:24
Ich hatte heute eine 13,5h-Schicht mit 2h Pause. Nun bin ich völlig durch und kann (gefühlt) nicht mehr einordnen, ob Dinge, die definitiv heute Vormittag während der Arbeit passiert sind, nicht schon ein paar Tage her sind.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 10 August 2013, 14:43:34
Ich zu einer Kundin: " Tut mir leid, ich gehe jetzt zu Pause. Ab 14 Uhr bin ich wieder da! "
" Warum haben sie denn Pause? "
Ich: " Nach 4 Stunden steht mir gesetzesgemäss eine zu und bei 8.30 Arbeitstunden wäre das eine Stunde"
" Ja wieso? Sie können sich doch hier in die Ecke setzten und ihr Brot essen."  (! ! ! ! )
Ich: " Ich esse Mittags warm, und wenn ich hierbleibe habe ich keine Pause, weil dann Leute wie sie kommen und mir die Pause abstreitig machen.
" Also ich habe als Krankenschwester auch keine Pause gehabt! "
Ich: " Hier geht es aber recht selten um Tod oder Leben und jetzt entschuldigen sie mich bitte. Bin um 14 Uhr wieder da"

Unverschämtheit, das ich als Dienstleister ein Mittagspause habe. Versteh ich voll und ganz.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 August 2013, 13:49:30
*Finger heb* Ich hab regelmäßig 10-Stunden-Schichten ohne Pause. Ihr könnt Euch aber mal was anstellen, Ihr Jungspunde   ::) ;D 8)

(Bei CC werden die 2 Stunden Pause der Fehler gewesen sein. Dann kommt man sich vor, als hätt man 2 Tage gearbeitet. Oder so.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 13 August 2013, 13:59:11
[...]10-Stunden-Schichten ohne Pause.[...]
An der Oper war (ist) das auch gang und gäbe. Gerne auch mal länger.... ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 August 2013, 14:42:27
[...]10-Stunden-Schichten ohne Pause.[...]
An der Oper war (ist) das auch gang und gäbe. Gerne auch mal länger.... ::)
Man kann aber auch Scheissjobs haben!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 14 August 2013, 10:28:48
[...]10-Stunden-Schichten ohne Pause.[...]
An der Oper war (ist) das auch gang und gäbe. Gerne auch mal länger.... ::)

Sind 10 Stunden nicht leider irgendwie normal in den meisten Jobs?

... aber ohne Pause ist gefährlich, sonst kann man nämlich nichts essen, und manche Menschen können extrem unausstehlich werden, wenn sie nichts gegessen haben. *meld*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 14 August 2013, 12:35:58
ICH kann schon essen. Ich hab genug Zeit, in der ich rumsitze. Da ich aber alleine bin und abwarte, ob in der Zeit was zu tun sein wird, sind das keine Pausen im Sinne des Gesetzgebers. Deshalb bekomme ich von meiner Anwesenheitszeit keine Pausenzeiten abgezogen, was mit dazu beiträgt, daß ich mit meinen Scheißjob in 10 Arbeitstagen pro Monat meinen Lebensunterhalt verdienen kann :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 August 2013, 14:03:16
in meiner firma gibt es viele kollegen/innen mit osteuropäischen wurzeln. mehrere unterhielten sich gerade und ich lauschte eine augenblick. eine kollegin spricht akzentfrei deutsch. sie erzählte, sie spreche zwar fliessend russisch, aber eben nicht akzentfrei, deswegen spreche sie es nur ungern.

irgendwie süß, was immigranten-sprösslinge so für sorgen haben. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Simia am 21 August 2013, 09:32:20
irgendwie süß, was immigranten-sprösslinge so für sorgen haben. ^^

Geht meiner deutschkasachischen Kollegin ähnlich. ;)

Ich darf wohl nun endlich langsam und mit spitzen Fingern nach der Web-Projektmanagermütze greifen. Und ich bin des Marketings offizieller Werbegeschenk-Kaffeebechertester.  :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 21 August 2013, 12:59:51
Hab grade unsere "Pforte" angerufen, um eine Durchwahl zu erfragen. Offenbar haben die Pfortenmitarbeitenden einen Kurs in US-amerikanischer Zuckerwattenfreundlichkeit machen müssen. Also, nichts dagegen, daß mir keine Brummbären mehr begegnen, aber dieses strahlendlächelnde "kann ich sonst noch was für Sie tun? Aber gerne doch! Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen noch!" war jetzt leicht gruselig.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 21 August 2013, 18:53:08
Heute in der Besprechung: "Da wurde aneinander vorbei programmiert."  :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 August 2013, 21:06:52
Heute in der Besprechung: "Da wurde aneinander vorbei programmiert."  :D
http://narf-archive.com/dp/701470a110ab894ee18a7223eaae492545df1adc.jpeg
 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 23 August 2013, 21:42:07
heute kam ich über den betriebshof, als ein kollege paletten zählte. ich fragte, ob die weg sollten. er sagte, der bruch schon, etwa 14 stück. habe diese dann gleich einem forenmitglied zugeführt, der immer bedarf an brennholz hat. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: therestlessheart am 25 August 2013, 13:35:47
Dass ich gestern schon die zweite Woche in Folge Weihnachtsartikel einräumen musste, hat mich so verwirrt, dass ich einer Kundin mitteilte:
"Tut mir leid, aber das Buch erscheint erst im Juni 2013."
Kundin schaut verwirrt: "Aber wir haben Ende August!"
Hat meinen Winterschlaf trotzdem nicht interessiert: "Ja! Sag ich ja, im Juni erscheint es!"
Kundin sagt gar nichts mehr und starrt mich nur an.
Da macht es auch bei mir endlich Klick: Juni, Juli, August...
"Ich bestelle Ihnen das Buch trotzdem gern!"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 29 August 2013, 10:02:25
ChaosCommander gestern auf Arbeit getroffen. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 29 August 2013, 10:28:57
ChaosCommander gestern auf Arbeit getroffen. :D
Ich hoffe, es gibt keinen Grund zur Beschwerde! :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 29 August 2013, 10:31:27
Naja bisschen langsam vielleicht, aber da es wieder der Citytunnel war bist du entschuldigt. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 29 August 2013, 10:41:35
Naja bisschen langsam vielleicht, aber da es wieder der Citytunnel war bist du entschuldigt. :P

Ja, der letzte, der meinte, man könnte da doch auch 70 fahren (geht, solange kein Zug voraus fährt, sicher, aber es sind eben nur 50km/h erlaubt, zu kurzer Signalabstand), war nicht mehr lange Lokführer. Wenn du mal schneller mit mir unterwegs sein willst, triff mich heute auf der S21 Richtung Aumühle. ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 29 August 2013, 11:01:05
Woohoo \o/
Mit den alten Triebwagen ;)

Da fällt mir grad noch was ein von wegen oT(naja so fast):
Samstag bin ich gegen Mittag nach Hause unterwegs gewesen. Die U3 ab Hbf fuhr nicht. Ne viertel Stunde stand ich da halt rum.
Dann kam endlich eine Bahn, nicht mal übermäßig voll. Naja rein da und los.

Ich wurde das Gefühl nicht los, dass er den Fahrplan wieder einholen wollte. Alter ist der da durch die Tunnel geknallt. :o
Ich fands super ::) aber das die DT3 unterirdisch ihre Vmax ausfahren hab ich noch nicht erlebt. Wackelte auch ganz schön.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 August 2013, 14:12:22
Eine meiner Kundinnen bringt ihre Anliegen in Briefform vor.
Gestern Nacht fand ich folgendes auf dem Fußboden hinter der Bürotür:

[krakel]"LIEBE FRAU NAIDNÖHS
ICH HABE VERSUCHT EINZUSCHLARFEN
DA HABE ICH AUF EINMARL
ANGST BEKOMEN
BITE GIB MIR BARLTRIAM
ICH HABE DIE GEISTER WIR GESEN

ARIANE"[/krakel]


Manchmal sind sie ja putzig *.*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 30 August 2013, 18:27:22
Eine meiner Kundinnen bringt ihre Anliegen in Briefform vor.
Gestern Nacht fand ich folgendes auf dem Fußboden hinter der Bürotür:

[krakel]"LIEBE FRAU NAIDNÖHS
ICH HABE VERSUCHT EINZUSCHLARFEN
DA HABE ICH AUF EINMARL
ANGST BEKOMEN
BITE GIB MIR BARLTRIAM
ICH HABE DIE GEISTER WIR GESEN

ARIANE"[/krakel]


Manchmal sind sie ja putzig *.*

Oje, die Arme. Die hatte wohl 'ne echt schlechte Nacht. :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 August 2013, 18:42:05
Jein. Sie hat Albträume, aber es war erst 22:00. Baldrian wirkt dann Wunder.
Ich find einfach die Briefe so reizend  :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 16 Oktober 2013, 10:54:27
Ich verlasse zum 25. Oktober dieses Projekt, zum 1.11. soll mein Benutzerprofil dann gelöscht werden.
Mein Nachfolger ist schon da.
Ein Admin bekam Bescheid, dass er den neuen Kollegen auf einer bestimmten Anwendung zulassen soll, weil der ja mein Nachfolger wäre.
Mein Nachfolger darf jetzt, und mir hat der Admin im Eifer des Gefechtes gleich mal die Rechte für diese Anwendung entzogen.

Die wollen echt nicht, dass ich arbeite^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 16 Oktober 2013, 11:03:45
[krakel]"LIEBE FRAU NAIDNÖHS
ICH HABE VERSUCHT EINZUSCHLARFEN
DA HABE ICH AUF EINMARL
ANGST BEKOMEN
BITE GIB MIR BARLTRIAM
ICH HABE DIE GEISTER WIR GESEN

ARIANE"[/krakel]

Ultragruselig.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 16 Oktober 2013, 11:07:43
Und weil ja Änderungen am System ohne Ankündigung immer Spass machen, wurden mal die Ortseinstellungen einer Anwendung auf USA gesetzt.
Währung ist jetzt der US-Dollar in unseren Berichten, und nicht der Euro ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 16 Oktober 2013, 15:09:22
Und weil der Tag bisher noch nicht schräg genug war, es klingelte das Telefon:
Er-Guten Tag, haben Sie Interesse an einer Stelle als Senior <Blablubb>?
Ich-Wenden Sie sich bitte an meine Firma, wenn Sie mich irgendwo einsetzen wollen.
Er-Warum soll ich  mich an die wenden?
Ich-Weil ich da arbeite.
Er-Ich möchte Sie aber abwerben.
Ich-Abwerben ist nicht.
Er-Möchten Sie bei Ihrer Firma bleiben?
Ich-Ja.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 19 November 2013, 11:06:31
Eine Anwältin wollte eben über Ablauf und Ergebnisse einer Prüfung von Verträgen berichten, und dies am Beispiel einer möglichen Sittenwidrigkeit durchexerzieren.

Dummerweise war sie aber wohl mit den Gedanken woanders und dozierte so über 20 Minuten in großer Runde über "unsittliche Verträge". :D

Als sie den Fehler bemerkte, lachte sie nur kurz und korrigierte sich. Sympathisch.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 27 November 2013, 13:25:25
a)
Eine Mitarbeiterin hat doch tatsächlich auf eine eMail der IT an den Standort mit "Allen Antworten" geantwortet. In der Verteilerliste befanden sich noch 4 weitere Verteilerlisten.
Jetzt weiß nicht nur ganz HH und Erlangen, dass sie bisher zu doof war ihren Rechner von XP auf 7 umzustellen, sondern auch dass sie nicht besonders aufmerksam ist. ::)
Sie antwortete auf ihr Versehen übrigens allen nochmal mit
Zitat
Ich weiß – das wollten nicht alle wissen – lach
Sorry – der Verteiler war sooooo groß nicht geplant ;-)
ggf. bitte ignorieren

b)
Nicht zu allen gewollten Veränderungen muss man selbst etwas zutun.
Sie können dann aber auch sehr plötzlich passieren.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 November 2013, 15:09:37
Eben erzählt mir die Bäckereifachverkäuferin von einmal um die Ecke und noch ein Stück durch den Laden, das sich ein Kunde bei ihr beschwert hatte, das ich zur Pause war.
Ich mein, da steht dann bei mir ein Schild auf dem Tresen " Puase von 13-14 Uhr"
Nun war der gute Mann am Montag um 13 Uhr 15 oder so, bei mir und ich natürlich nicht da.
Am Mittwoch kommt er um die selbe Zeit wieder und stellt entsetzt fest, das ich WIEDER nicht da bin. Sowas aber auch!
Mal ehrlich: Da käm ich mir doch blöd vor und erzähl das nicht auch noch anderen Leuten, das ich zu doof bin die Aussage eines Pausenschildes mental zu erfassen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 November 2013, 17:16:48
Der will halt in seiner Mittagspause was erledigen ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 November 2013, 11:04:23
mein gegenüber ist rumäne und spricht gebrochen deutsch. wenn es kompliziert wird, verfallen wir ins englische. so erzählte ich ihm gerade, dass ein deutscher kollege, den er kontaktieren muss, in england arbeitet. und dass er -wie alle deutschen, besonders die in england- mit sicherheit die deutsche invasion englands vorbereite. kollege dazu: "i am tolerant. meaning: i don't care. 8)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 28 November 2013, 23:12:54
Bei der letzten Besprechung bevölkerte ein Kollege den Tisch mit Origami-Fröschen. Wenn man die schnipst, springen die.
Meine Kollegen sind alles Spielkinder  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 29 November 2013, 06:47:09
Österreicher und Niederländer sind nicht unbedingt bekannt dafür, große Fans ihrer Deutschen Nachbarn zu sein. Komischerweise sollte ich aber gestern beiden jeweils die Rücken stärken,  als sie sich gegenseitig in die Wolle bekamen. Als die Situation zu eskalieren drohte - "Der Schluchtenscheißer hat mich Pussy genannt" - versuchte ich dann eher zu schlichten, mit mäßigem Erfolg. Aber immerhin gehen sie sich nicht an die Gurgeln, sondern nur aus'm Weg.

Inzwischen lacht die ganze Werft über die beiden und die Pussygate-Affäre.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 29 November 2013, 08:06:32
Niederländer SIND nunmal Pussys. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 29 November 2013, 09:33:57
der rumäne nimmt deutschunterricht. und jeden tag führe ich diskussionen:
"ich träume von einem mädchen, deren gefühle ich verstehen kann."
"ich träume von einem mädchen, dessen gefühle ich verstehen kann."
man erkläre einem ausländer den unterschied und die regel dahinter. äh. :o

war übrigens SEIN beispielsatz. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 02 Dezember 2013, 13:06:40
"Sie sind nämlich nur zu faul, Sie helfen den kranken Menschen nicht, da ham Sie ihren Spaß dran, Sie sollten sich mal was schämen, Sie, Sie Frauenzimmer, Sie!"

O.o

Langjährig institutionalisierte zwanghafte Menschen mit Intelligenzminderung sind für Hilfe zur Selbsthilfe einfach nicht besonders dankbar.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 04 Dezember 2013, 14:45:42
Ein Kollege aus Brasilien ist derzeit bei uns. Dem wurde Montagmorgen beim Frühstück im Hotel sein Notebook gestohlen. Dies hatte er an seinem Platz liegen gelassen. Er sagte, er sei dies Jahr schon durch ganz Lateinamerika gereist, aber DAS sei noch nicht passiert. Dann wurde heute unsere Firma (200 Personen einer Industrieanlage) wegen eines Brandes in einer dieser Anlagen evakuiert. War ihm auch noch nicht passiert. ;)

Dann klingelte das Telefon... Eine Nummer beginnend mit 0027. "Hello, this is Roland, calling from Durban... Ahm... South Africa. Can you setup our new printer in SAP please? ;D"
Öh, nö? ???
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 Dezember 2013, 01:10:02
Neulich nach dem letzten Nachtdienst hatte ich um 8:00 eine Mitfahrgelegenheit nach HH. Feierabend ist um 6:35, Fußweg zum Bahnhof ne halbe Stunde. Also saß ich nach der Arbeit noch ne Weile im Dienstzimmer herum und las Zeitung.
Das hat auf gewisse Kolleginnen des Tagdienstes offenbar inspirierend gewirkt, ich erhielt grade folgende SMS von einer Nachtdienstkollegin:

"Frau H. hat in ihrem [Tagdienst-]Team folgenden Vorschlag gemacht:: Wenn Frau nightnurse sowieso immer auf ihren Zug wartet, kann sie doch morgens Bewohner X versorgen und das wird ihr als Arbeitszeit angerechnet. Einige Kollegen waren sehr angetan von diesem Vorschlag :-D "

:o
Ich kann kaum erwarten, daß jemand mit diesem sensationellen Vorschlag an mich herantritt. Ich hoffe, ich kann dann in angemessen hysterisches Gegacker ausbrechen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 07 Dezember 2013, 08:49:41
nighty: was gibt es denn da zu lachen? ich finde, du könntest den kolleginnen zumindest etwas weihnachtliches vorsingen. und vergiss das akkordeon nicht. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 18 Dezember 2013, 16:18:57
Vor meinen Tresen steht ne Schlange ( Kommt ja mal vor) Eine potentielle Kundin nähert sich und ruft gant laut: " Oh Gott, stehen sie hier alles an ? "
Ich: ( Ungewohnt spontan) " Nein, die Herrschaften warten auf den Bus, der müsste aber gleich kommen!"
Ohh, was haben sie alle gelacht !
( Übrigens: Mein " Laden" befindet sich in einem Kaufhaus, im Untergeschoss . Von wegen Bus und so)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 20 Dezember 2013, 13:18:24
Nachtdienst ist nicht gut für den IQ.
Beispiel:

Morgens um 4 Anruf der Kollegin aus dem Nachbarhaus, die ihren Schlüssel-für-alles am Waschbecken des Personal-WCs hingelegt und nachher die WC-Tür (die nur mit dem Schlüssel-für-alles zu öffnen ist) von außen ins Schloss geworfen hatte, "Du musst mich mal retten".
Ich zu ihr: "Ich komme, aber Du musst mir die Haustür aufmachen, ich hab den Schlüssel für drüben nicht dabei."

Der aufmerksame Leser merkt hier sicher schon, was uns beiden erst auffiel, als ich mit dem falschen Schlüssel in der Klotür stocherte: Daß ich eben den Schlüssel nicht dabeihatte.
Kopf -> Tisch

 ::) ::) ::) ::) ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Januar 2014, 12:27:41
Mehr Brutto *\o/* *\o/*



Weniger Netto >:( >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 16 Januar 2014, 12:39:48
Wie schaffst Du sowas? Steuerklasse gewechselt durch Ehegattensplitting? :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 Januar 2014, 18:57:16
reicht dafür nicht schon im ungünstigsten fall die kalte progression?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Januar 2014, 19:09:41
reicht dafür nicht schon im ungünstigsten fall die kalte progression?

Und ob >:(

P.S., es sind nur´n paar €, aber grmpf.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 Januar 2014, 19:20:44
aber is doch gut für die rente, nech. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 16 Januar 2014, 19:52:24
aber is doch gut für die rente, nech. ;D

Welche Rente? ::)

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 05 Februar 2014, 15:43:39
Ich habe gerade die Info bekommen es gäbe jetzt eine "Arbeitsanweisung „Schutzleiteranschlusspunkt <Gerätename> Trennwand"

Abgesehendavon dass wir uns hier noch zu Tode bürokratisieren:
Diese Trennwand besteht komplett aus Holz und (Plexi?)Glas. Warum muss da ein Schutzleiter ran?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 Februar 2014, 08:34:02
diese firma ist international aufgestellt. so haben wir auch betriebe in lateinamerika, nah- und fernost sowie afrika. da kommen einem immer wieder interessante vornamen zu ohren:

-witsanu
-nonglak
-warunee
-wanyeol
-somchest

und das nur auf EINEN blick ins aktuelle IT-ticketsystem. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 12 Februar 2014, 10:51:36
Jemand sagte mir, dass er mir in einen bestimmten System keinen User einrichten könne, und es dafür folgende dei Begründungen gibt:

"Wir dürfen das gar nicht", "Wir können das gar nicht" und "Wir machen das grundsätzlich nicht". Ich frage daraufhin, wie für die drei Aussagen die jeweilige Begründung ist und wieso Dinge explizit untersagt werden, die grundsätzlich nicht gemacht werden und außerdem unmöglich sind. Danach sah ich in große Augen und vernahm - Schweigen. Hum? :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Februar 2014, 21:12:29
Schweigen. Hum? :)

argumentieren mit mathematikern, hum? :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 12 März 2014, 19:31:48
Ein Kollege sagte heute etwas Zahneknirschend zu einem Anderen über mich: "Aufn Mund gefallen isser ja nich."
Auf einer Werft ist es immer gut einen Antwort auf einen blöden Spruch parat zu haben. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 03 April 2014, 08:41:45
mein arbeitgeber sitzt in einem alten industriekomplex. mitte der 80er wurde diese alte, deutsche firma von amerikanern übernommen. die frühere chefetage hatte ihren eigenen firmeneingang mit eigenem treppenhaus gehabt. dies wurde stillgelegt und nicht wieder angefasst. es dient heute als fluchtweg, die anderen büros der chefetage wurden längst zur sonstigen verwendung freigegeben und x-mal renoviert.
hier das alte treppenhaus:
http://s177.photobucket.com/user/Mentallo/library/firma_x
ich nenne es liebevoll "das derrick-treppenhaus". ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 03 April 2014, 09:46:18
mein arbeitgeber sitzt in einem alten industriekomplex. mitte der 80er wurde diese alte, deutsche firma von amerikanern übernommen. die frühere chefetage hatte ihren eigenen firmeneingang mit eigenem treppenhaus gehabt. dies wurde stillgelegt und nicht wieder angefasst. es dient heute als fluchtweg, die anderen büros der chefetage wurden längst zur sonstigen verwendung freigegeben und x-mal renoviert.
hier das alte treppenhaus:
http://s177.photobucket.com/user/Mentallo/library/firma_x
ich nenne es liebevoll "das derrick-treppenhaus". ;D
Ist doch ein architektonisches Kleinod!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 April 2014, 10:23:32
mein arbeitgeber ist also sehr international und die IT arbeitet äusserst bürokratisch. heute stand eine neue kollegin vor mir, die man quasi in unser büro geschickt hatte, um sämtliche IT-zugänge auf "kleinem dienstweg" eingerichtet zu bekommen. also ohne mehrere wochen vorlaufzeit wie sonst. ich hätte das ablehnen können, aber ich fand sie gleich sympathisch und sie würde ohne unsere zuarbeit garnichts tun können.

so sprach ich: "oookay, i'll setup you username for windows system. we gotta get a signature from your manager for your SAP account and Notes account then, but you will be able to logon, access shares, edit documents and print. what's your name please?"
sie: "alexandra catarina julia fernandez garcia y ribeiro da silva"
ich: >:(
sie: 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 16 April 2014, 11:08:20
Wahahahah
Was bekommt die für Visitenkarten? DIN A5? ;D

Wie spricht man das 'Y' aus?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 April 2014, 12:21:30
Weiß ich nicht, hatte sie die Schreibweise tippen lassen. Haben uns dann auf julia.dasilva geeinigt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 16 April 2014, 12:37:00
Lasmiranda Dennsivilja?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 April 2014, 17:48:42
Mail vom Chef, sinngemäß: "Irgendwie melden sich dauernd Leute vor oder in 13-Stunden-Schichten krank. Anscheinend sind diese eine zu große Belastung, wir werden mal überlegen, ob wir sie abschaffen können." ACH! WIRKLICH! Darauf kann ja NIEMAND kommen!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 17 April 2014, 10:11:42
eine kollegin aus der perso rief an, ich hätte mich letzten freitag nicht "ausgestempelt". oookay. laut meiner stadtrad-app habe ich das rad um 16:43h bestiegen. also feierabend gemacht um 16:35h. hat sie nachgetragen. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 17 April 2014, 10:38:50
eine kollegin aus der perso rief an, ich hätte mich letzten freitag nicht "ausgestempelt". oookay. laut meiner stadtrad-app habe ich das rad um 16:43h bestiegen. also feierabend gemacht um 16:35h. hat sie nachgetragen. 8)

Ich habe mal als Sekretärin im L!dl-Verteilungszentrum (dem bei Rade) gearbeitet. Dort gab es eine Halbtagskraft, die fast ausschließlich mit Fehlern dieser Art beschäftigt war, also Zeiterfassungsfehlern. Die musste den Leuten in den riesigen Hallen ganz schön hinterherlaufen... :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 21 April 2014, 15:30:54
Entropie am Arbeitsplatz.

*Luft hol*einstündigen rant ablass*

Is doch wahr.
Kennt Ihr das auch?
Ich hab jetzt 6 Wochen frei und wenn ich wiederkomme, wird diese Schreibtischschublade gestopft voll sein mit Gummibändern, die Klappe unter dem Waschbecken wird überquellen vor blindlings hineingestopften Plastiktüten, in der Kiste mit den Ersatz-Medizindosetts werden die Tagesdosetts lose umherfliegen, die Wochenbehälter werden mit Aufklebern versehen und/ oder mit Edding beschriftet und die Exel-Tabelle für unsere Übergaben ein Wrack sein. Daß niemand den Bewohnern die Philishaves saubermacht, versteht sich von selbst.

"Halte Ordnung, liebe sie, sie erspart nurse Zeit und Müh!" >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 April 2014, 17:14:02
ich war heute morgen -wie immer- der erste im büro. nach 40 minuten kommt der nächste kollege zur tür sein und macht ein gesicht wie 10 tage regenwetter.

ich fragte ihn: "was ist denn mit dir los?"
er: "der osterhase ist TOT!" >:(
ich: "bitte?" :o
er: "ich habe ihn GEGESSEN!" >:D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 29 April 2014, 10:19:04
"Hello Jan!" Jan ist eine Frau. ???
"Could you please edit the account of Kim-Tanh? She is receiving an welcome message 'Welcome Than-Thao' which should be her colleague. Please verify with Ruxida, their teamleader."

Manchmal ist internationalität nervig. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 29 April 2014, 10:56:59
Sofiane ist übrigens ein Mann und Eilidh eine Frau.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 29 April 2014, 11:47:40
"Hello Jan!" Jan ist eine Frau. ???
"Could you please edit the account of Kim-Tanh? She is receiving an welcome message 'Welcome Than-Thao' which should be her colleague. Please verify with Ruxida, their teamleader."

Manchmal ist internationalität nervig. ::)

Hm, erinnert mich an die Schule. Einer meiner besten Freunde war da freiwillig Netzwerkadmin. Jeder Schüler hatte einen eigenen Account und er hatte gescriptet, dass man bei Anmeldung einen Desktophintergrund mit einer persönlichen Begrüßung bekam. Wer ihn genervt hatte, bekam stattdessen zufällige Beleidigungen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 07 Mai 2014, 19:55:00
Ein Kollege ist neu in unser Büro versetzt worden. Er verbarrikadiert sich hinter drei (!) Monitoren.
Dann macht er das Fenster neben sich auf Kipp, um sein Jackett am Griff aufzuhängen. Auf den Hinweis, dass da auch Schränke und Haken wären, meinte er, da müsste er so weit laufen, wenn er mal was aus dem Jackett bräuchte.  ::)

Dann fragt er mich heute irgendwann, ob ich rauchen würde. Ich so: Hä?
Naja, ich wäre so oft rausgelaufen, da dachte er, ich würde rauchen. Nein, ich gehe direkt zu den Kollegen hin, wenn ich was will, und ruf nicht im Büro zwei Türen weiter an.

Die anderen Kollegen haben mich hinterher aufgeklärt, dass jener ein Kontrollfreak wäre, und solche Sachen schon bei anderen abgezogen hätte.
Wir werden noch viel Spaß haben^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Mai 2014, 13:40:07
amerikanische firmen haben drollige sicherheitsstandards. so saßen meine zwei kollegen vor einem rechner, um ein unfallrisiko zu melden. einer von ihnen ist ausländer, der einheimische diktiert: "dort haben sich kacheln gelöst, es besteht stolpergefahr."
ich verbesserte: "fliesen!"
kollege: "also: zuhause habe ich einen GEKACHELTEN flur. also auf dem boden!"
ich: "einen GEFLIESTEN flur, dann. 8)"
der kollege diktierte weiter: "okay, also 'es haben sich FLIESEN gelöst, es besteht stolpergefahr!'"
der ausländer: "was sind 'kacheln', was sind 'fliesen' und wie schreibt man das? :("

er hat's nicht leicht. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 22 Mai 2014, 08:01:56
Am Mitarbeiterparkplatz steht: Parkverbot 19.-20.5., heute ist der 22., also geparkt und den nächsten Zug nach Blankenese gefahren. Da klingelt mein Handy: auf dem Gelände sei Parkverbot wegen $arbeiten, mein Auto müsse da weg. Nun fahren mein Schlüssel und ich in verschiedenen Richtungen durch die Stadt und ich kann nur hoffen, dass ich ihn und auch mein Auto nachher noch finde.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 22 Mai 2014, 08:29:24
A: Na du alter Sack, soll ich dir hochhelfen?
B: Pass mal auf, das du dir keine Löcher in die Jacke brennst!
A: Zieh dir mal was drüber, du liegst bestimmt länger!


Ich mags hier. :]
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 22 Mai 2014, 10:50:59
Komischer Tag. Nächste Szene von der Arbeit: CC wirft den Führerstandsschlüssel zwischen Zug und Bahnsteig runter und geht kriechen. Ha ha.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Mai 2014, 10:52:18
9:57 uhr: rundmail vom sicherheitsbeauftragten. "unsere größte produktionseinheit wird ab 10h einem probealarm unterzogen. wenn in IHREM gebäude alarm ertönt, befolgen sie diesen bitte."
10.10h: *UIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUIUI*

ich stehe auf, schliesse das fenster. greife meine wertsachen, gehe in den nachbarraum, um zwei externe techniker "an die hand" zu nehmen. ich schliesse die tür, schalte vorher das licht ein. wir gehe die treppe runter, treffen weitere kollegen. an der rezeption ratlosigkeit: "das ist probealarm, habt ihr die email nicht gelesen?" hinter uns erscheint in diesem augenblick der sicherheitsbeauftragte in warnweste: "keine diskussion! es ist alarm!" wir gehen raus zum entsprechenden sammelpunkt.

es WAR fehlalarm, die entsprechenden techniker haben das falsche gebäude alamiert. man bedankt sich bei uns für die befolgung. immer gern. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 Mai 2014, 15:59:01
Ich: " Das macht dann 3,50"
Kundin: " Was? das ist ja nichts!"
Ich: "Gut, dann 5 "
Kundin: " Ok" *gibt 5 Euroschein*
Ich:  :o
 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 27 Mai 2014, 17:15:26
Ich: " Das macht dann 3,50"
Kundin: " Was? das ist ja nichts!"
Ich: "Gut, dann 5 "
Kundin: " Ok" *gibt 5 Euroschein*
Ich:  :o
 8)

;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 27 Mai 2014, 23:09:50
Ich: " Das macht dann 3,50"
Kundin: " Was? das ist ja nichts!"
Ich: "Gut, dann 5 "
Kundin: " Ok" *gibt 5 Euroschein*
Ich:  :o
 8)

Das find ich super! Da wird handwerkliche Arbeit auch mal gewertschätzt! :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Mai 2014, 11:10:27
kollegin ruft an: "ja, ich habe hier folgendes problem... *erzähl*"
ich so: "sorry julia, ich finde dich gerade nicht in der datenbank..."
sie: "ich bin ja auch GIULIA! >:("

da war's wieder, das internationalitätsproblem. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 03 Juni 2014, 11:28:29
Neuer Eintrag in unserem IT-Ticketsystem:

"Hi XYZ, die Herrentoilette im 5. OG steht unter Wasser, kannst Du Dich bitte darum kümmern?"

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 Juni 2014, 13:24:17
Is vielleicht so ne japanische Hightech-Toilette? ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 04 Juni 2014, 14:33:38
Also ich kenn da jemanden aus äh Tostedt, der hat auch Netzwerkdosen aufm Lokus. ;D
Weils geht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 12 Juni 2014, 20:38:23
Neue Anforderung vom Fachbereich wird diskutiert, Auszüge daraus:

- Ich denk, das sind Banker und keine Nerds.

- Ich geh mal fragen, warum die das wollen.

Und unser technischer Leiter fing am Schluß an zu kichern und meinte, das ist lustig hier.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 19 Juni 2014, 15:41:46
Herr Z ist hie rim Haus irgendwie der Mann für alles. Hausmeisterei, Monteurarbeiten, Kurierdienste, Umzugsservice, Papierkörbe entleeren usw usw.

Bisher, wenn seine Dienste gebraucht werden:
- Herrn Z anrufen und Bescheid sagen.
- Je nach Dringlichkeit erledigt er die Arbeit sofort oder innerhalb eines Zeitrahmens.
- Er sagt Bescheid dass es erledigt ist.


Seit heute:
- Ein "Herr Z Bedarfsformular" ausfüllen.
- Dieses Formular Frau X ins Fach legen.
- Frau X priorisiert und hängt es nach Prioritäten geordnet an das schwarze Brett von Herrn Z.
- Herr Z arbeitet es nach Priorität ab.
- Herr Z quittiert die erledigte Arbeit mit Datum und Unterschrift auf dem Bedarfsformular.
- Herr Z legt dieses Formular Frau X ins Fach.
- Frau X arbeitet die quittierten Formulare ab und teilt dem "Auftragsersteller" mit dass die Arbeit erledigt ist.
- Formular landet in Ablage P....

Wir schaffen es bestimmt noch uns total kaputtzubürokratisieren...  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 19 Juni 2014, 16:38:30
Herr Z ist hie rim Haus irgendwie der Mann für alles. Hausmeisterei, Monteurarbeiten, Kurierdienste, Umzugsservice, Papierkörbe entleeren usw usw.





Wir schaffen es bestimmt noch uns total kaputtzubürokratisieren...  ::)
Die beklopppten bekommen immer mehr Macht!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 Juni 2014, 16:57:05
Eine Stelle mehr hat eine Daseinsberechtigung. Vergiss das nicht!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 19 Juni 2014, 16:59:07
Du solltest diesen Text mal per E-mail an Euern obersten Chef schicken.
Herr Z ist hie rim Haus irgendwie der Mann für alles. Hausmeisterei, Monteurarbeiten, Kurierdienste, Umzugsservice, Papierkörbe entleeren usw usw.

Bisher, wenn seine Dienste gebraucht werden:
- Herrn Z anrufen und Bescheid sagen.
- Je nach Dringlichkeit erledigt er die Arbeit sofort oder innerhalb eines Zeitrahmens.
- Er sagt Bescheid dass es erledigt ist.


Seit heute:
- Ein "Herr Z Bedarfsformular" ausfüllen.
- Dieses Formular Frau X ins Fach legen.
- Frau X priorisiert und hängt es nach Prioritäten geordnet an das schwarze Brett von Herrn Z.
- Herr Z arbeitet es nach Priorität ab.
- Herr Z quittiert die erledigte Arbeit mit Datum und Unterschrift auf dem Bedarfsformular.
- Herr Z legt dieses Formular Frau X ins Fach.
- Frau X arbeitet die quittierten Formulare ab und teilt dem "Auftragsersteller" mit dass die Arbeit erledigt ist.
- Formular landet in Ablage P....

Wir schaffen es bestimmt noch uns total kaputtzubürokratisieren...  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 Juni 2014, 17:13:06
Seit heute:
- Ein "Herr Z Bedarfsformular" ausfüllen.
- Dieses Formular Frau X ins Fach legen.
- Frau X priorisiert und hängt es nach Prioritäten geordnet an das schwarze Brett von Herrn Z.
- Herr Z arbeitet es nach Priorität ab.
- Herr Z quittiert die erledigte Arbeit mit Datum und Unterschrift auf dem Bedarfsformular.
- Herr Z legt dieses Formular Frau X ins Fach.
- Frau X arbeitet die quittierten Formulare ab und teilt dem "Auftragsersteller" mit dass die Arbeit erledigt ist.
- Formular landet in Ablage P....


fast JEDE  IT-abteilung arbeitet heute genauso. total super. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 Juni 2014, 17:49:15
Wieso "jede IT"?
Bei uns wurde das mit dem Hausmeister kürzlich auch von "Zettel schreiben und HM ins Fach tun" geändert zu "Mail an die Hauswirtschaft schicken, die das Anliegen prüft und, wenn die Prüfung positiv ausfällt und jemand grade Zeit hat, an den HM weiterleitet, der sich dann nach Kräften um die Sache kümmert und ihre eventuelle Erledigung an die Hauswirtschaft weiterleitet". Rückmeldung an die auftraggebende Stelle ist nicht vorgesehen, wir sehen schließlich, ob etwas repariert wurde ::).
Ziel der Aktion scheint zu sein, daß der Hausmeister nicht mehr einfach alles macht, worum er gebeten wird ::), als heimliche Hoffnung unterstelle ich, man wolle die Hausmeisterstelle ggfs kürzen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 19 Juni 2014, 19:50:31
Erinnert mich an E-Mails, die ausgedruckt und per Hauspost weitergeschickt werden. Der "weiterleiten"-Button ist für Anfänger.  8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 Juni 2014, 19:54:39
Wieso "jede IT"?

jede, für ich die seit 2005 gerbeitet habe. mit ausnahme EINER. dort waren alle kollegen im betriebsrat. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 Juni 2014, 19:56:49
Die Betonung lag auf "IT". Bei uns geht das ja auch außerhalb der IT.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 Juni 2014, 20:00:58
Erinnert mich an E-Mails, die ausgedruckt und per Hauspost weitergeschickt werden. Der "weiterleiten"-Button ist für Anfänger.  8)
:o

Nicht dein Ernst? Wie... warum... also...? *Kopp->Tisch*
Das ist nicht wirklich dein Ernst?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 Juni 2014, 20:04:54
Erinnert mich an E-Mails, die ausgedruckt und per Hauspost weitergeschickt werden. Der "weiterleiten"-Button ist für Anfänger.  8)
:o

Nicht dein Ernst? Wie... warum... also...? *Kopp->Tisch*
Das ist nicht wirklich dein Ernst?

Er ist noch klein, er kennt sowas nicht mehr.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 20 Juni 2014, 11:26:09
Eine Stelle mehr hat eine Daseinsberechtigung. Vergiss das nicht!
Nur...das ist eine Stelle wo die Frau X sehr gerne von weg würde, da sie jetzt schon völlig überlastet ist....

Du solltest diesen Text mal per E-mail an Euern obersten Chef schicken.
Hilft nix. Der ist ganz vorn dabei wenn es um solche Beschlüsse geht.
wir haben hier in der Vergangenheit schon Prozesse eingeführt die aus einem "dauert max. 2 Stunden" ein "dauert mindestens eine Woche, durchschnittlich 2" gemacht haben....
Da wurde sich schon SO dermassen drüber aufgeregt und sogar Mitarbeiter haben gekündigt, weil sie auf einmal Tagelang herumsassen und darauf gewartet haben bis der Prozess durch ist, damit sie weiterarbeiten können... Es musste trotzdem gefälligst genau so gemacht werden.
Mittlerweile haben wir den ganzen Geschäftsbereich übrigens abgestossen. Zu teuer, zu zeitintensiv, zu wenig erfolgreich....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 20 Juni 2014, 11:49:05
Erinnert mich an E-Mails, die ausgedruckt und per Hauspost weitergeschickt werden. Der "weiterleiten"-Button ist für Anfänger.  8)
:o

Nicht dein Ernst? Wie... warum... also...? *Kopp->Tisch*
Das ist nicht wirklich dein Ernst?

Er ist noch klein, er kennt sowas nicht mehr.

In der Cosmos-Versicherung wurde vor n paar Jahren die "papierlose Sachbearbeitung" eingeführt. Resultat war dass das Druckvolumen sprunghaft anstieg.
Wie kams?
Bis dahin haben die Mitarbeiter sich die Vertragsakten aus dem Archiv geholt / holen lassen, durchgelesen und den Kunden nen Tag später zurückgerufen.
Jetzt sollten sie ja schneller/sofort reagieren können, also wurde alles digitalisiert und dann eingelagert (an anderem standort, bzw. bei der Konzernmutter).
Resultat: Mitarbeiter ruft sich die gescannte Akte auf dem Bildschirm auf, behauptet er könne so (auf einem 19-Zoll-Monitor) ja nix erkennen und druckt erstmal ALLES aus, auch die Seiten und Anhänge die er nicht braucht. Dann kritzelt er drauf rum und scannt anschließend die bearbeiteten Seiten als Anhang wieder ein...
In einigen Abteilungen erreichte ein Drucker nach einem Jahr die 100.000 Seiten.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 20 Juni 2014, 14:40:29
Ich sach doch. Überall nur noch bekloppte. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 20 Juni 2014, 17:26:13
:o

Nicht dein Ernst? Wie... warum... also...? *Kopp->Tisch*
Das ist nicht wirklich dein Ernst?
So in der Art sah damals auch meine Reaktion aus.  ;D

Als ich bei der Kollegin, die mir die Mail auf diese Art geschickt hatte, angerufen habe, und sie darum gebeten habe, mir diese doch bitte WEITERZULEITEN, sagte sie (ein klein wenig patzig): "Das HAB ich doch schon!"   ich: "Jaaa, schooon, aber ich muß das an die Kollegen in XY weiterleiten, und dafür brauch ich die Original-Mail."    sie: "Dann hab ich ja doppelte Arbeit, dann hätt ich Ihnen das ja auch gleich so weiterleiten können..."     ich: *nahe am Nervenzusammenbruch nach Luft japs"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 26 Juni 2014, 14:31:00
Wie geil :D Der Chef lässt zur Verbesserung der Arbeitsmoral am Hauptbahnhof Eis an die Lokführer verteilen. Was soll ich sagen, es funktioniert. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Juni 2014, 15:12:14
Wie geil :D Der Chef lässt zur Verbesserung der Arbeitsmoral am Hauptbahnhof Eis an die Lokführer verteilen. Was soll ich sagen, es funktioniert. ;D
Find ich gut!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 01 Juli 2014, 16:54:35
Ich eben zu einem Stammkunden: " Wenn ich nur solche Kunden wie sie hätte, würde ich jeden morgen freudestrahlend zur Arbeit gehen!"
Ein andere Kunde steht daneben: " Na, da hoffe ich mal, das sie das selbe von mir sagen"
Ich:" Werden wir sehen. Zeigen sie doch mal was sie im Portemonaie haben."
Grosses Gelächter von beiden Seiten ;D

>.< Hätte auch schiefgehen können!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 Juli 2014, 14:45:25
Wo wir grade bei ausgedruckten E-Mails waren.

Wenn wir Medikamente stellen, dann wird auf einer Bewohner-Namensliste abgezeichnet, wer gestellt und wer kontrolliert hat.
Die Liste findet sich im Computer und der Tagdienst hält die auf dem Laufenden (neben den Namen ist noch gekennzeichnet, wer von den Bewohnern seine Pillen selbst stellt oder grad keine bekommt).
Wenn man also feststellt, daß der Vorrat an Papierlisten zur Neige geht, was tut die gute Nachtwache?
Is ja ganz klar, sie geht mit der letzten Blankoliste zum Fotokopierer, zieht 20 Kopien und setzt sich dann an den PC, um zu gucken, ob sich was geändert hat und wenn ja, dann wird das handschriftlich auf jeder einzelnen Kopie geändert. Und noch mit Textmarker gefärbt.

 :o

(Hab alle 20 Kopien weggeworfen und Ausdrucke gemacht ::) echt mal)
P.S., das machen die immer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 04 Juli 2014, 20:26:51
Ich mag Deine Szenen von der Arbeit. ♥
Ich warte ja schon immer drauf, wenn Du nach dem Arbeiten wieder da bist... ::) ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 05 Juli 2014, 10:05:15
Ich mag Deine Szenen von der Arbeit. ♥
Ich warte ja schon immer drauf, wenn Du nach dem Arbeiten wieder da bist... ::) ;)
Regelmäßig, ne ?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 05 Juli 2014, 10:28:56
Antworten tut sie immer.
Aber selber was schreiben fast nie. :(

Und vor ein Satzzeichen gehört kein Leerzeichen. *haut* >:(
DIN 5008
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 05 Juli 2014, 14:34:38
Antworten tut sie immer.
Aber selber was schreiben fast nie. :(

Und vor ein Satzzeichen gehört kein Leerzeichen. *haut* >:(
DIN 5008
Ich meinte Nighty   !
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 05 Juli 2014, 17:54:21
Ich wei!ß >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 14 Juli 2014, 12:19:25
"Hallo Herr sYntiq. Können sie folgendes Stellenangebot für den Aussendienst in A auf die Homepage stellen?"

Ich guck mir den Test durch: "Öhm. Anstelle der Postleitzahlen des Einsatzgebietes steht da nur XXXXX"

"Oh, da hab ich was vergessen. Sie bekommen gleich die korrigierte Version."

5min später:
"Hier die korrigierte Version"

Ich guck: "Wir suchen für den Innendienst in B (300km von A entfernt)..."

Na, Hauptsache sie wissen selbst was sie überhaupt suchen... ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Juli 2014, 14:05:19
Heute erzähl ich Euch mal was vom Datenschutz.

In meinem Betrieb benutzen wir ein EDV-Pflegedokumentationssystem. Darin gibt es einen Menüpunkt "Stammdaten" zur Verwaltung von Nutzerdaten ("Nutzer" heißen im offiziellen Anstaltsspräch die Klienten), die bei Verlegung von einer Einrichtung in die Andere hin und her geschoben werden.
Nun könnte man denken, daß da jeder nur die Daten aufrufen kann, die auch zu seinem Arbeitsbereich gehören, gehörten oder wegen Neuaufnahme dafür freigegeben sind.
Aber nein.
Jeder, der eine Zugangsberechtigung für das System hat, kann da einen beliebigen Namen eingeben und auf "Suche" klicken - und schon weiss man, ob derjenige mal Anstaltskunde war und wenn ja, was sein Geburtsdatum ist (bei Menschen mit auffallenden Familiennamen weiss man das dann auch gleich für die Angehörigen).
Was ich eigentlich schon ziemlich :o finde.
Und wenn man dann noch weiss, wie´s geht (und ich weiss das nicht, weshalb ich mich an der Stelle nicht getraut habe, am mich betreffenden Eintrag weiterzuforschen), dann weiss man auch bald, wo genau und weshalb der Betreffende Kunde war.
Zur Erinnerung, zum Betrieb gehören einige Krankenhäuser und psychiatrische Einrichtungen.

Dieser Umstand wurde, als er das erste Mal auffiel, im internen Fachforum für das System angesprochen. Die Antwort:

Zitat von: Schreibtischtyp
...eine Suche in den Stammdaten nach bestimmten Namen (ist) nur im dienstlichen Auftrag, also bei einer Neuaufnahme in einer Einrichtung oder einen Dienst, gestattet. Wir bitten darum, dies auch zu beachten.

Aber natürlich.
Wenn´s verboten ist, macht sowas ja keiner.
::)

(Im übrigen wolle man sich um eine Zugriffsberechtigungsänderung kümmern, das könne dauern. Ist jetzt 9 Jahre her.)

*gronf*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 15 Juli 2014, 20:32:44
Oh, das läuft bei Asklepios auch so.
Eine Freundin von mir arbeitet in einer der Kliniken und ich hab sie einfach mal ganz dreist gebeten, nach einer Frau zu suchen, die mal vor Jahren mit mir zusammen in einer anderen Asklepiosklinik als Patientin war. Ich hatte die Adresse dieser Frau verloren und hätte furchtbar gerne wieder Kontakt zu ihr gehabt.
Für meine Freundin, die ja nun auch nicht grad irgendeine Art Chefposition inne hat, waren das zwei Klicks. Sie war selbst erschrocken, dass sie auf sämtliche Daten mit Aufenthaltsdauer und -anzahl, Diagnosen usw so einfach zugreifen konnte.
Da muss sich nur mal einer reinhacken und schon ist das Potential da, Existenzen zu zerstören. ???
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Juli 2014, 20:38:06
Du musst dich nichtmal reinhacken. Du musst nur da arbeiten, eine Zugangsberechtigung haben und ein Arsch sein.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 15 Juli 2014, 20:57:19
Ein Kumpel von mir hat mal in einer Firma gearbeitet die solch eine Datenbank für Praxen und Kliniken erstellt und verkauft hat. Bei dem was er so erzählte: Ich find euer System echt professionell. Ihr scheint ja immerhin mehrere Zugangsberechtigungen zu haben und nicht nur eine die sich die komplette Praxis/Klinik teilt. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Juli 2014, 21:01:05
Ich glaube, das liegt weniger am Software-System als am betrieblichen. Es wurde verfügt, daß jeder Mitarbeitende ein eigenes Login bekommt. Das ist schon deshalb nötig, um zu unterscheiden, wer was angestellt dokumentiert hat.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 15 Juli 2014, 21:06:22
Ich glaube, das liegt weniger am Software-System als am betrieblichen. Es wurde verfügt, daß jeder Mitarbeitende ein eigenes Login bekommt. Das ist schon deshalb nötig, um zu unterscheiden, wer was angestellt dokumentiert hat.

Das System von dem ich redete konnte gar nicht mehr als ein Login. Diesen dafür allerdings auch 10gleichzeitig. Mit gleichzeitigem Zugriff auf die gleichen Daten zur Bearbeitung. Wer als letztes gespeichert hat, hat halt einfach alle Änderungen der anderen überschrieben...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Juli 2014, 21:10:30
Und das ...hat jemand erstellt? Der beruflich IT macht? Und sich getraut, es anzubieten? Und dann hat es jemand gekauft??

:o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 15 Juli 2014, 22:46:43
 :o :o :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 16 Juli 2014, 10:58:10
Oh yeah, ich wüsste mal gerne wer unseren Chefs so die Zeitplanung beigebracht hat. Die Umbauarbeiten für 2 Konferenzräume werden eine Woche früher als geplant fertig. Mensch, da kann man ja wenn Freitag Nachmittag Abnahme ist (und noch keine eventuelle Mängelbeseitigung erfolgte) mal direkt in die Wochenmail schreiben dass die Räume ab Montag wieder verfügbar sind!

Ohne angeliefertes Mobiliar.
Ohne montierte Soundanlage bzw. sonstige Sachen wie Beamer, Leinwand, etc
Ohne Netzwerkverkabelung.

Ja Mensch, ihr habt doch noch das ganze Wochenende dafür...


Kommentar meines Abteilungsleiters: Damit fangen wir gar nicht erst an. Da ist keiner von uns da. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 16 Juli 2014, 11:25:14
Wie war das? Wir bürokratieren uns noch zu Tode?

Bei jeglicher Anschaffung müssen wir eine Bedarfsmeldung fertigmachen und genehmigen lassen. Ich will/muss anschaffen:

1x Hardware,
1x Software unter 150 Euro
2x Software über 150 Euro
1x Verbrauchsmaterialien

Bis auf die Software für über 150Euro gehört alles in Kombination zusammen. Da aber jeder dieser Sachen auf Grund ihrer Art eine eigene Kontierung bekommt, muss ich jetzt auch 4 Bedarfsmeldungen machen die alle einzeln zum Controlling zur Budgetprüfung und dann zur Geschäftsführung zur Genehmigung müssen.

Mal ganz davon abgesehen dass ich laut Bedarfsmeldung nur die Preise OHNE MWSt. angeben darf, im Netz aber nur die Preise inkl. MWSt. finde...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 29 Juli 2014, 09:42:08
Eine junge und total nette Kollegin, die ursprünglich aus Bayern kommt, saß frustriert vor dem Computer und sah trübsinnig aus. Ich fragte daraufhin, ob sie mit einem streikenden Computer zu tun habe. Da lächelte sie mich an und sagte:

"'schab oa Bratwurscht-Problem" und clickte wie wild mit der Maus herum.

Ich muss etwas perplex ausgesehen haben, woraufhin sie ergänzte "Bis des Excel moa aufgeht, hab'sch scho oa Bratwurscht fertig". ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 01 August 2014, 12:12:32
Ich habe dieses ganze Werkzeug, das lose in den Schubladen herumlag, mal an einem Ort versteckt, an dem es niemand jemals suchen geschweige denn finden wird.




Richtig: Im Werkzeugkasten.

::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 02 August 2014, 02:07:45
meine chefin sitzt in den staaten. letztens gab sie mir etwas zu übersetzen auf, eine anleitung "für reisende im namen unserer (amerikanischen) firma". diese dürften sich also an eine hotline wenden, wenn sie sich gesundheitlicher oder physischer gefahr ausgesetzt sähen. aha. an einem punkt stiess ich auf ein hindernis bei der übersetzung, denn aus dem konsens heraus konnte ich keine übersetzung bieten. ich rief also eine kollegin an. diese kommt aus bayern und hat soviele jahre in anderssprachigen ländern zugebracht, dass sie deutsch mit akzent spricht! sie erklärte mir, der "country exit code", den ich zu übersetzen suchte, sei das "plus". ich verstand nicht. sie verdeutlichte: die amerikaner geben an, sie seien telefonisch mit vorgewählter +1 zu erreichen. aus deutscher ansicht ist also eine 001 zu wählen, um in die usa zu telefonieren. und diese 00 sei der "country exit code", nachdem ich suchte. dieser könne nämlich von land zu land variieren. wieder was gelernt. :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 02 August 2014, 11:10:21
Du kanntest also keine Länderworwahl? :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 02 August 2014, 15:12:35
Du kanntest also keine Länderworwahl? :o

dass nur schland eine 00 wählt, andere länder aber nicht unbedingt, dass die USA, um das zu veranschaulichen, ein + schreiben und was ein "country exit code" sein soll, nein, das wusste ich nicht. und das, obwohl ich schon lange international arbeite und bei vielen firmen für die telefonie verantwortlich war.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 15 August 2014, 15:35:48
Leuten die keine Ahnung haben, naiv sind oder nicht 1 und 1 zusammenzählen können, kann man jeden Mist andrehen!

Also nicht ICH. Ich mache sowas natürlich nicht.
Aber ein Lederwarenhändler auf Mallorca , der kann sowas. Und der macht sowas auch!

Eben ein Kunde: Macht voll auf dicke Hose. " Ja hier mein Burberry Gürtel muss gekürzt werde. Aber gehen sie da vorsichtig mit um. Ist teure Designerware" Oder so ähnlich.
Es war ein Stoffgürtel. Mit Lederrückseite ( Die ich gleich als Plastikrückseite erkannte)
Ich das Ding gekürzt, ihn gefragt was er bezahlt hat... " Na, so ungefähr 40 uro müssen das gewesen sein. Echtes Schnäppchen" usw.
Ich sagte ihm dann, für so eine Produktfälschung wären 5 - 10 eher angemessen gewesen.
Regt er sich natürlich auf. Von wegen es wäre keine Fälschung usw.
Da hab ich da abgeschnittene Stück einfach mal angezündet und ihm hingehalten.
" Na, wie riecht das? " " Wie verschmortes Kabel oder so"
Dann habe ich ein Stück leder angesengt: " Und das? "  " Ihgitt! Wie verbrannte Haare"
"Genau! SO riecht verbranntes Leder!"

Da fiel es ihm wie Schuppen aus den Haaren.
Fast musste er sich hinsetzen.
" Nächstes Mal frag ich sie, bevor ich sowas kaufe!" sagte er noch.

Vielen dank! ;D
 
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 15 August 2014, 17:43:13
Die gute alte Brennprobe entlarvt sie alle! 8)

Aber ist ja schon verwunderlich, dass so ein Protztyp sich von Dir hat überzeugen lassen. Sonst lassen sich solche Leute ja nichtmal von Tatsachen überzeugen, wenn man sie ihnen ins Gesicht haut. ::) ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 August 2014, 15:19:29
email von heute morgen:

"betriebsversammlung HEUTE 13.30h.
Anlass: arbeitsunfälle
teilnahme: ERWÜNSCHT

ihre assistentin der geschäftsleitung"



uff. :o
wir sind amerikaner, arbeitsunfälle gelten als absolute katastrophe. so saßen wir dann 13.30h alle in der kantine, umgeben von helium ballons und massig kuchen auf der auslage! die stimmung schwankte zwischen verwunderung und freude, je nachdem, welchen wissensstand der einzelne hatte.

der operativ verantwortliche geschäftsführer ergriff das wort: "...ist es mir eine besondere freude, auf 5 jahre ohne mittleren oder schweren arbeitsunfall zurückzublicken. bitte essen sie ordentlich kuchen! 8)"

mission accomplished. >:D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 20 August 2014, 09:58:41
Einige Tage lang haben alle Mails, die das Wort "Potenzial" enthalten, unseren Chef nicht erreicht - weil er die Nase voll hatte von Viagra-Spam und daraufhin das Wort "Potenz" in den Spamfilter aufgenommen hatte!  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 20 August 2014, 10:19:07
Also ich bin ja selbst nur ein doofer Handwerker und die Schulzeit ist lange her aber...
Jedenfalls war gestern ein Mädel da , die noch nicht soooo lange aus der Schule raus sein konnte, um sich wegen einer Ringgravur beraten zu lassen.
Sie stellte ein paar Fragen, ich gab Antwort. Wie üblich halt.
Ich gab ihr dann noch mit auf den Weg, das der Ring den sie kaufen sollte, annähernd ZYLINDRISCH sein sollte.
Sie guckt mich groß an: " können sie das in eine Sprache übersetzen die ich auch verstehe ? "
Ich guck sie gross an, danach die Stammkundin die da auch noch war.
Äh... " Also ich wüsste da auch kein anderes Wort" sagt die Stammkundin.

Ich hab dem Mädel dann anhand eines Beipiels erklärt, was zylindrisch ist. Hat sie dann tatsächlich auch kapiert.

( Zuerst überlegte ich so zu übersetzen: Ey weissu Bitch , muss drauf achten, das de Ring ganz rund ist wohl und über gleisch dick,ne verstehssu, ey?) oder so ähnlich

Als sie weg war, meinte die Stammkundin " Also...wie ungebildet die Leute heute oft sind!"
Ich: ( siehe ganz oben) also ich hatte sowas noch in der Schule gelernt. Ist ja nun kein Fachlatein.

Seufz
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 August 2014, 20:24:02
schön, wenn leute den blick für's wesentliche nicht verlieren. letztens war mein kollege (IT team) dran, kurz nach feierabend eine videokonferenz für unseren höchstrangigen manager einzurichten. da saßen dann also der "gesamtchef europa" mit einem "geschäftsführer deutschland" und meinem armen kollegen vor einem videokonferenzsystem. dies system wollte irgendwie nicht. nachdem mein IT-kollege es nach bestem wissen nicht zum laufen kriegen konnte, sagte oberboss: "das ist ja nun kein problem. ich habe die rufnummer von den kollegen in übersee. wir rufen da jetzt an und machen eine telefonkonferenz. für sie ist ja auch schon spät? dann machen sie ruhig feierabend. können sich das videokonferenzsystem ja morgen einmal ansehen. schönen feierabend! 8)"

und am nächsten tag lief alles irgendwie wie am schnürchen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 09 September 2014, 13:47:25
mein kollege is also rumäne und seit einem jahr in deutschland. sein selbstanspruch ist, fehlerfrei deutsch zu können (lol).
heute fragt er: "wo ist die unterschied zwischen annehmen, anlehnen, ablehnen und abnehmen? :("

das tut mir soooo leid! ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 09 September 2014, 15:56:04
Eine Kollegin heute: "Ich find das so frustrierend, dass man während der Arbeit rauchen darf, aber nicht saufen. Das hat mich so gefrustet, dass ich mir erstmal Zigaretten geholt hab'. Das darf man wenigstens."

Konsequent.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 10 September 2014, 12:53:12
Eine Kollegin heute: "Ich find das so frustrierend, dass man während der Arbeit rauchen darf, aber nicht saufen. Das hat mich so gefrustet, dass ich mir erstmal Zigaretten geholt hab'. Das darf man wenigstens."
Man darf bei Euch während der Arbeit rauchen?  :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 10 September 2014, 13:10:33
Eine Kollegin heute: "Ich find das so frustrierend, dass man während der Arbeit rauchen darf, aber nicht saufen. Das hat mich so gefrustet, dass ich mir erstmal Zigaretten geholt hab'. Das darf man wenigstens."
Man darf bei Euch während der Arbeit rauchen?  :o

Naja, natürlich nicht im Büro (es gibt nicht einmal ein Raucherzimmer, man muss das Gebäude schon verlassen) - aber generell während der Arbeitszeit schon.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 10 September 2014, 13:32:30
jo, klar darf man.
Nur bekommt man bei uns als Nichtraucher eine monatliche Bonuszahlung ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 10 September 2014, 20:19:33
Die Idee hat irgendwie was...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: PlumBum am 11 September 2014, 13:18:22
Nur bekommt man bei uns als Nichtraucher eine monatliche Bonuszahlung ^^
Das hätte ich hier auch gerne... wieviel Bonus gibt es denn dafür, das man sich selbst die Zusatzausgaben für Zigarretten und dem Arbeitgeber Arbeitszeit spart?


Eine Kollegin heute: "Ich find das so frustrierend, dass man während der Arbeit rauchen darf, aber nicht saufen. Das hat mich so gefrustet, dass ich mir erstmal Zigaretten geholt hab'. Das darf man wenigstens."
Muss sie hier anfangen... Bier zum Mittag, oder Freibier heute ab 18:00 gehört schließlich zum guten Ton ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 11 September 2014, 17:37:49
glaub 50€ vor Steuern sinds, also nicht soooo viel. aber immerhin. Wird auch mein ich irgendwie von der Krankenkasse finanziert oder so.

Zum Thema: Grad kommt kurz vor 5 (also kurz vor Feierabend) einer unserer 3 Chefs rein: "Für die Management-Präsentation nachher ist alles mit der Technik klar?" Wir so: "häh?, welche Präsentation"
"Hat der XYZ (anderer Chef) nicht mit  euch drüber gesprochen? oh! Ja, wir haben um 18 Uhr oben Präsentation, dafür brauchen wir Beamer, Laptop, Soundanlage und bei Bedarf muss dann alles in den Nachbarraum übertragen werden".

Also bleib ich mal noch n Weilchen hier und guck dass der Scheiss läuft...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 17 September 2014, 13:06:13
buchhalterin 1: "wie heisst der neue kollege aus dubai?"
buchhalterin 2: "ahmed."
buchhalterin 1: "nein, den kennen wir schon. wie heisst der NEUE?"
buchhalterin 2: "das ist ahmed."
buchhalterin 1: "und wie hiess der davor?"
buchhalterin 2: "achmed."
buchhalterin 1: "willst du mich verarschen? >:("
buchhalterin 2: "nein. :("
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 18 September 2014, 10:08:34
Kollege feiert seinen Ausstand. Es gibt Würstchen, Leberkäse und Bretzeln (Er ist aus München), und alkoholfreies Bier.
Projektleitung: Ich glaub, wir müssen das Team bis Weihnachten verkleinern, damit wir das jede Woche haben.  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 24 September 2014, 14:52:13
"
dies ist eine automatisch erstellte email von BENOTUNGSSYSTEM.
sie haben eine nachricht von PERSONALCHEFIN erhalten:

hallo, da sie auf einen freitag extra länger geblieben sind, um den reibungslosen verlauf der montägigen personalumfrage sicherzustellen, gilt ihnen der dank von FIRMA. im anhang ein geschenk, viel freude damit!

ANHANG: amazon-gutschein 50€
"
:o ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 September 2014, 15:20:26
"
dies ist eine automatisch erstellte email von BENOTUNGSSYSTEM.
sie haben eine nachricht von PERSONALCHEFIN erhalten:

hallo, da sie auf einen freitag extra länger geblieben sind, um den reibungslosen verlauf der montägigen personalumfrage sicherzustellen, gilt ihnen der dank von FIRMA. im anhang ein geschenk, viel freude damit!

ANHANG: amazon-gutschein 50€
"
:o ^-^
Uih cool!

Hahaha. Wenn ich einfach mal länger bleiben würde: Sie sind am...länger geblieben! Die Überstunden werden ihnen NICHT vergütet!
 ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 24 September 2014, 15:58:04
 :o :o
Die wissen, wie man seine Mitarbeiter motiviert.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 24 September 2014, 17:27:02
Hm, ich bekam neulich einen Brief: "..aufgrund ihrer besonderen Leistungen freuen wir uns... Prämie in Höhe von X..." und ich weiß noch nicht mal, was ich denn tolles getan haben soll  :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 24 September 2014, 18:43:30
:o :o
Die wissen, wie man seine Mitarbeiter motiviert.

bakshish ist echt super. aber die geste zählt, ich hätte mich schon über eine packung zimtsterne gefreut. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 26 September 2014, 09:32:02
Am Ende des gestrigen Arbeitstages stand ein Kollege auf, drehte sich beim Verlassen des Großraumbüros um, verneigte sich tief und sang:

"Das Publikum war heute wieder wundervoll,
und traurig klingt der Schlussakkord in Moll."

... und weg war er.  :o :o :) ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Oktober 2014, 12:56:46
mein kollege und ich wurden zu einer verabschiedung geladen, unser sicherheitsbeauftragte würde nach 12 jahren das unternehmen freiwillig verlassen. da stand er nun also -vor 40 kollegen, die gekommen waren- rang um atem, verhaspelte sich, stammelte, schluchzte. stimmte kurz eine rede an, baute witzchen mit ein und schloss mit einem "und ich werde sie alle sehr vermissen!".

das war die rührendste, weil glaubwürdigste, verabschiedung eines kollegen, der ich je beiwohnen durfe. hätte ich dem trockenen herren so nicht zugetraut. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 15 Oktober 2014, 13:01:41
[alles]

Das ist wirklich süß. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 16 Oktober 2014, 19:21:25
Hahaha. Wenn ich einfach mal länger bleiben würde: Sie sind am...länger geblieben! Die Überstunden werden ihnen NICHT vergütet!
 ;D
Als ich mal länger geblieben bin, kam mein Chef zu mir und sagte: "Geh doch nach Hause, Du warst ja gestern länger hier". Auf mein "Aber ich bin doch grad erst gekommen" antwortete er: "Dann trink halt erst nen Kaffee und geh DANN. Oder bleib morgen komplett zu Hause".

Na guut, überredet...  8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 24 Oktober 2014, 14:39:52
Ich arbeite ja in einem großen Betrieb. Da haben wir Qualitätsmanagement und Personalarbeit und lauter so Sachen.
Aktuell einen "Kurzfragebogen zur IST- und SOLL-Analyse der Arbeitstätigkeit", "Im Folgenden geht es um die Beurteilung Ihrer Arbeitstätigkeit so wie sie ist und sowie Sie sie gerne hätten".

Mein zweitliebstes Item ist "Ich werde bei meiner eigentlichen Arbeit immer wieder durch andere Personen unterbrochen" - "trifft völlig zu", diese Bewohner da, ständig kommen die gelaufen oder klingeln ::), ich hätte als SOLL gerne "trifft gar nicht zu" ::).

Den Knüller finde ich aber:

"Meine Arbeit ist so gestaltet, dass ich die Möglichkeit habe, ein vollständiges Arbeitsprodukt von Anfang bis Ende herzustellen."

Wo arbeite ich nochmal? Genau.
Da hat sich jemand richtig Gedanken über den Fragebogen gemacht. Beziehungsweise beim Einkauf desselben richtig gut hingeguckt. Und den Test haben sie schon seit Jahren unverändert. Da hätt ich nicht schlecht Lust, Leute aufzuwiegeln, als IST anzukreuzen "trifft gar nicht zu" und als SOLL "trifft völlig zu". Würd mich interessieren, was die Geschäftsführung draus macht ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 24 Oktober 2014, 14:42:13
Ich stelle mir gerade die frage wie ich mir das von dir hergestellte "vollständige Arbeitsprodukt" vorzustellen habe. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 26 Oktober 2014, 07:39:39
"Oh, nur noch drei Stunden bis Feierabend." (Eine Stunde später) "Oh, schon wieder drei Stunden bis Feierabend." >:/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 Oktober 2014, 22:02:58
die pointe hatte ich so in etwa schonmal:
in einem mittagstisch-restaurant macht die gesamte belegschaft den eindruck, sie habe wurzel in südeuropa. ein gast letztens bestellt also beim chef am tresen sein gericht und sagte, er hätte es gerne sehr scharf, so wie dort, wo der küchenchef wohl herkomme.
küchenchef: "pinneberg? ???"
Titel: Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 03 November 2014, 11:15:20
Mail von einem Personaler bekommen. Thunderbird sagt: "Der Absender wünscht eine Lesebestätigung." Okay.. *klick* "Lesebestätigung senden".
Fünf Minuten später kommt die Antwort vom Mailserver der Firma... "Mail was discarded, reason: Junk."
Der Admin mag wohl keine Lesebestätigungen. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 November 2014, 12:06:26
Ich kam am Freitagabend zum Dienst, steht im Flur eine Kollegin und ruft händewedelnd "NICHT ERSCHRECKEN!!". Ich denk, was will sie und wer ist diese aufgetakelte Grufti-Tussi da hinten...es stellt sich heraus, die Grufti-Tussi ist jemand in ihrem Halloween-Kostüm, so mit roten Kontaktlinsen und Kunstblut im Mundwinkel ::) ;D
Etwas peinlich waren mir nur die Momente, bis ich drauf kam, es handelt sich um eine weitere Kollegin - und dann noch, welche *räusper* (andere Haarfarbe täuscht doch enorm ::) )
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 07 November 2014, 13:34:42
eMail an Person A und B geschrieben wegen dringender Information für Dienstag(erste Mail 2 Wochen her).
Automatische Antwort A: Bin nicht da, bitte Person B kontaktieren.
Automatische Antwort B: Bin nicht da, bitte Person A kontaktieren.

 >:( :o ::) \o/  ::) -.-
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 November 2014, 08:45:23
*Kerbe in Führerpult schnitz*
:x
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Schattenwurf am 16 November 2014, 10:17:38
Heil CC o.O
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 16 November 2014, 13:12:48
*Kerbe in Führerpult schnitz*
:x

Ähh... das ist jetzt aber nicht das, was ich denke, oder? Du hast jetzt nicht einen Selbstmörder erwischt? :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 November 2014, 14:15:56
Ähh... das ist jetzt aber nicht das, was ich denke, oder? Du hast jetzt nicht einen Selbstmörder erwischt? :(

Die Polizei geht davon aus, dass es ein Unfall war.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 November 2014, 16:25:57
Ähh... das ist jetzt aber nicht das, was ich denke, oder? Du hast jetzt nicht einen Selbstmörder erwischt? :(

Die Polizei geht davon aus, dass es ein Unfall war.

O.o oh scheiße.
Ich mein, egal, was die Ursache war, das ist doch bestimmt...voll scheiße. Kraß. Und was der unzureichenden Adjektive mehr sind.

:( :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 November 2014, 16:40:36
Ja, ist es. Immerhin scheint er zu überleben. Trotzdem hat die Szene sich eingebrannt. Erst mal eine Runde verkriechen, heißes Bad nehmen und so. Vorgesetzter hat mir einen Psychologen angeboten, werde das in Anspruch nehmen.

Falls jemand mehr wissen oder unbedingt mit mir darüber reden will, bitte gern PN, möchte das gerade nicht weiter öffentlich ausbreiten, auch mit Blick auf laufende Ermittlungen.

related: http://www.abendblatt.de/hamburg/article134387094/18-Jaehriger-von-S-Bahn-erfasst-und-lebensgefaehrlich-verletzt.html
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 November 2014, 16:50:14
Alles Gute, ne.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 16 November 2014, 17:22:31
:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 November 2014, 17:28:23
Danke.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 16 November 2014, 18:36:02
Erst mal eine Runde verkriechen, heißes Bad nehmen und so. Vorgesetzter hat mir einen Psychologen angeboten, werde das in Anspruch nehmen.

Das solltest Du auf alle Fälle tun...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 18 November 2014, 14:11:16
CommanderChaos, das tut mir echt leid, zu lesen, das ist ja echt furchtbar. Ich wünsche Dir Kraft für die nächste Zeit!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 18 November 2014, 14:27:34
Wie die Zeitungen schreiben, war es ja ein Unfall. Was man sich als Fahrer vielleicht daraus ziehen könnte, ist, dass man nicht dazu "missbraucht" werden sollte, das Leben eines Menschens zu beenden. Beschissen genug, dass das passiert ist, aber dass es keine Absicht war, hilft vielleicht ein kleines bisschen...
Und wer weiß...eventuell würde es ja auch helfen, den jungen Mann zu besuchen?
Alles nur ein paar Gedanken dazu...

Alles Gute Dir, CC!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Schattenwurf am 18 November 2014, 15:02:35
Ist das jetzt unsensibel, wenn ich darauf hinweise das, jeder der geboren wird auch mal stirbt?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 18 November 2014, 15:35:01
Ist das jetzt unsensibel, wenn ich darauf hinweise das, jeder der geboren wird auch mal stirbt?
mit 18!?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 18 November 2014, 16:53:58
Ist das jetzt unsensibel, wenn ich darauf hinweise das, jeder der geboren wird auch mal stirbt?

Klingt eher nach Binsenweisheit.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 18 November 2014, 19:03:13
Vielleicht sollte man anhand dessen, der der Betroffene auch hier ist, das Thema mal beschweigen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Schattenwurf am 18 November 2014, 19:53:56
Findest du Totschweigen sinnig?
(ja der war Absicht)
Ich dachte immer das gerade die Leute in Schwarz sich dem Umstand der Sterblichkeit bewusst sind ... ja sogar mit dem Tod "flirten"
Ich hab mich zb. ganz banale Dinge gefragt ... so ein Zug hat ja Richtig viel Energie ... was bleibt von so einem Körper übrig, wenn er frontal auf das Führerhaus ballert? Ist das so wie eine Hummel auf der Autoscheibe? Flatschhh und Brei ...
versteh mich bitte nicht falsch, wenn man persönlichen Bezug hat fände ich das auch schlimm ...
In diesem Fall ist der Bezug aber schlimmstenfalls ein diffuses, objektiv unbegründetes, Schuldgefühl ... wenn ein Zug rollt, dann rollt der *schulterzuck*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 18 November 2014, 20:11:52
Totschweigen nicht, ich weiß aber nicht wie der Betroffene dazu gerade steht. Und wir haben einen mittelbar Betroffenen.

Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu. Gerade auch die Physik würde mich interessieren.
Das meiste der Energie wird in dem Fall aber ungenutzt bleiben.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 18 November 2014, 20:29:50
Totschweigen nicht, ich weiß aber nicht wie der Betroffene dazu gerade steht. Und wir haben einen mittelbar Betroffenen.

Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu. Gerade auch die Physik würde mich interessieren.
Das meiste der Energie wird in dem Fall aber ungenutzt bleiben.
Bilder zum Thema gibts im Netz. >.<
Schattens Einwurf von wegen " Damit beschäftigt" und so finde ich gut. Sehe ich genau so.
Eigentlich sehe ich es auch so wie er: Gestorben wird immer.
Aber so aus Distanz...Ok ist was anderes
Nur CC ist direkt betroffen. DAS ist dann schon was anderes. Da müsste man schon sehr abgebrüht sein, das es einen nicht kratzt
Obwohl: Hey! Der lebt doch wohl noch oder was?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Schattenwurf am 18 November 2014, 20:36:36
Überleben muss nicht unbedingt besser sein. Was mir Sorgen machen würde ... in Bezug auf "betroffen sein" sind die Traumata die man ja nicht kontrollieren kann ... objektiv kann man ja sagen "pfffff ist halt pech" aber was sagen die Emotionen und Träume dazu?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 November 2014, 21:36:07
dieter nuhr sagte mal etwas sehr ergreifendes, das passt hier gerade sehr gut:

https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 18 November 2014, 23:28:23
Das hier ist sehr richtig:
Überleben muss nicht unbedingt besser sein. Was mir Sorgen machen würde ... in Bezug auf "betroffen sein" sind die Traumata die man ja nicht kontrollieren kann ... objektiv kann man ja sagen "pfffff ist halt pech" aber was sagen die Emotionen und Träume dazu?
Ich weiß dass ich mir keine Schuld geben kann. Davon gehen aber weder die Bilder noch die Gefühle noch die kreisenden Gedanken weg.
Ihr könnt darüber ruhig reden & eure Neugier ist völlig nachvollziehbar, aber diese Detailfragen zu beantworten hab ich grad keine Lust. Schreibt sie ruhig in "Frag einen Eisenbahner", dann mache ich das gern so bald mir danach ist.
Wie es ihm jetzt geht weiß ich nicht. Hat jemand einen nach gestern aktualisierten Zeitungsartikel? An ein Treffen hab ich auch schon gedacht, bin mir aber noch nicht sicher und weiß nicht, ob das überhaupt rechtlich machbar ist (mich geht ja nichts an wer er ist etc).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 19 November 2014, 11:27:06
Meine Kollegin neben mir macht gerade Screenshots.
Also: Handy vor den Bildschirm halten und Bildschirminhalt abfotografieren.

WTF?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 19 November 2014, 13:07:50
sei froh dass sie dafür keine Pistole nimmt :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 November 2014, 21:22:56
kollege so: "wielange bist du heute hier?"
ich: "gut 10 stunden."
er: "nach 10h 45minuten ergeht eine automatische email an betriebsrat und personalchefin."
ich: :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 19 November 2014, 23:37:33
kollege so: "wielange bist du heute hier?"
ich: "gut 10 stunden."
er: "nach 10h 45minuten ergeht eine automatische email an betriebsrat und personalchefin."
ich: :o
War das ein Scherz Deines Kollegen oder meinte er das ernst?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 November 2014, 07:50:16
War das ein Scherz Deines Kollegen oder meinte er das ernst?

das ist so. wir haben eine elektronische zeiterfassung, man stempelt sich also per chip ein und aus. kollegen haben mich hinterher drauf hingewiesen, dass man das stempeln einfach vergisst, wenn man länger arbeiten WILL. dann wird's halt nicht gezählt. finde ich aber doof.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 21 November 2014, 08:52:01
Ich habe ein Fehlerticket mit dem Titel "Person verstirbt" zugeordnet bekommen  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 03 Dezember 2014, 13:27:20
Wir haben da eine kleine alte Dame, 76 ist sie. Die hat sich irgendwann vor Jahrzehnten mal ganz weit in sich selbst zurückgezogen und dann ewig nicht mit der Außenwelt interagiert außer durch zornige Laute.
Vor so 10 Jahren hat sie sich wieder aus dem Schneckenhaus rausgewurstelt, aber nicht ganz. Außer Unmutsbekundungen gab es immer noch keine Interaktion. Aber sie lief und aß wieder selbständig.
Nun fiel auf, daß sie nachts oft wach auf der Bettkante saß; da haben wir angefangen, sie bis in die Puppen vor den Fernseher zu setzen. Was man halt alternden Behinderten so anmacht: Musikantenstadl, ÖR-Komödien und so. Daß sie eher spannenden Kram mag, haben wir schnell gemerkt - beim Tatort sah sie interessierter zu als bei Rosamunde Pilcher.
Und dann fand ich sie eines Tages mit gefalteten Händen, glänzenden Augen und fast sowas wie einem Lächeln im Gesicht vor dem Fernseher - es lief: Schwergewichtsboxen.

Seither hat sich gezeigt, AuffeFresse und Kabumm findet die kleine Alte gut. Die Batman-Filme wurden wach verfolgt, Rambo schien noch toller zu sein. Und Sonntag saß sie bis ein Uhr senkrecht im Bett und guckte Resident Evil: Afterlife.

Bei Herr Der Ringe am Samstag ist sie aber um elf weggepennt. Mach was draus. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 03 Dezember 2014, 13:32:46
Nighty, das ist sowas von süß! Ich musste lächeln und dann laut lachen. So eine tolle Geschichte! :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 03 Dezember 2014, 13:37:24
Omma wills nomma wissen!
;D *krawumm*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 03 Dezember 2014, 15:02:57
Nicht mehr reden müssen, nur zornige Laute von sich geben... Die macht das richtig.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 03 Dezember 2014, 15:03:51
Hat se sich abgeguckt!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kaffeebohne am 03 Dezember 2014, 15:06:11
Das werde ich auch machen. Ich muß mir das nur die nächsten 35 Jahre noch merken können...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 09 Dezember 2014, 17:44:25
Habe heute den Bürgeranruf des Monats erhalten.
Zur Vorinfo für die, die es noch nicht wissen, ich arbeite im Servicebereich des WBZ Altona, also Bauprüf und so, ne. ^^

Ein älterer Herr rief an und fiel auch gleich mit der Tür ins Haus, dass er ja jetzt mal das Bezirksamt informieren müsse, weil die Zustände gingen ja so gar nicht, und da muss die Behörde was tun!
(Nachgefragt worum es genau geht.)
Also er fährt regelmäßig in der Sowiesostraße an einem leerstehendem Haus vorbei. Das stände ja schon seit Jaaahren leer, das Gras wächst ja schon Kniehoch im Garten und Fenster sind vernagelt, weil da ja auch schon die Scheiben eingeschmissen wurden. Und da muss die Behörde ja jetzt was tun!
(Wieder nachgefragt wo denn nun das Problem ist.)
In Anbetracht dass es ja wöchentlich durch die Zeitungen kursiert, dass wir Wohnungsnotstand haben, müsse das Bezirksamt sich ja jetzt mal kümmern, dass da was passiert! Da kann man doch Flüchtlinge unterbringen!
(Ähm, dazu müsste ich dann mal die Hausnummer wissen um gucken zu können, weil ... (er ließ mich das nicht begründen, aber eigtl wollte ich sagen, dass ich nachschauen wollte ob das ein Grundstück der Stadt (sehr unwahrscheinlich) oder ein privates Grundstück ist) Auf die Nummer mit den Flüchtlingen bin ich dann mal lieber gar nicht drauf eingegangen...)
Ja, nee, das weiß er nicht, die Hausnummer ist ja nicht mehr zu erkennen, da müsse er da nochmal hin. Aber er will jetzt ne verbindliche Antwort von der Behörde, was da gemacht wird, weil da muss ja was gemacht werden! Und er kennt das ja von der Behörde, immer wird man mit Gefasel abgewimmelt, aber da muss jetzt ne klare Antwort her, da muss ja was gemacht werden von der Behörde! Also bloß keine Ja, wir kümmern uns drum-Antwort und dann wird sich ja doch nicht gekümmert...
(Also... ALSO... dürfte ich auch mal?, danke... Ich gehe mal davon aus, dass das ein Grundstück in Privatbesitz ist, dass es der Stadt gehört ist sehr unwahrscheinlich. Und der Eigentümer des Grundstücks darf grundsätzlich erst einmal mit seinem Grund und Boden machen was er will. Sollte das Grundstück soweit verwahrlosen, dass die Nachbarn beeinträchtigt werden, können diese nachbarschaftlichen Eigentümer dies schriftlich bei der Bauprüfung melden und dann wird von der Bauprüfung ein Verfahren eröffnet, dass dafür sorgt, dass der Eigentümer des betreffenden Grundstücks dieses so herrichten muss, dass die Nachbarn davon nicht beeinträchtigt werden.
Wenn es nur darum geht, dass das Haus leer steht, sind uns die Hände gebunden, denn das ist Entscheidung des Eigentümers, ob er das Haus nutzt oder nicht.)
Oh, da war er aber empört, also das geht ja nicht. Wo wir doch Wohnungsnotstand haben, da muss die Behörde doch was tun. Und man sieht doch durch die Presse immer wieder was da so gemacht wird bei anderen Gebäuden! Hausbesetzungen gehen doch! Die Rote Flora wurde doch auch einfach besetzt! Es gibt doch da Möglichkeiten!
(Ääääh (da war ich erst einmal baff...), ja, aber das sind ja keine behördlichen Maßnahmen. Das ist ja so an sich nicht einmal erlaubt.)
Aber es geht doch! Die haben die Rote Flora doch besetzt! Dass das keine offiziellen Maßnahmen sind, sei ihm ja bekannt, aber es muss doch inoffizielle Wege geben, da muss das Bezirksamt doch mal was machen!
(Das ging dann doch noch ne Weile so weiter und mein Argument, dass die Rote Flora jawohl was ganz anderes ist und dass da die Behörde doch nichts machen könne/gar nicht darf interessierte auch nicht weiter. Und dass inoffizielle Wege von der Behörde ja auch nicht gehen, also das wurde ja direkt ignoriert... Er legte dann irgendwann beleidigt auf nachdem er noch einmal betonte, dass er das, was ich ihm gesagt habe, ja schon wisse und ihm das ja gar nichts nütze und das ist ja mal wieder typisch und geht ja mal gar nicht...)

Meine Güte, wo sind wir denn? Ich war kurz davor ihm zu sagen, er solle sich mal n paar Punks von der Straße sammeln und die in das Haus schicken. xD
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 10 Dezember 2014, 10:33:45


 paar Punks von der Straße sammeln und die in das Haus schicken. xD
  Wäre doch die einfachste Lösung, wenn man da unbedingt was machen muss!

Und Irgendwie hat er ja Recht ,ne.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 10 Dezember 2014, 15:20:31
Ich bin ja auch immer wieder fasziniert, was für Allmacht so einer städtischen Verwaltung zugetraut wird. *nick*
So einen Fall hatte ich allerdings auch noch nicht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 10 Dezember 2014, 22:53:28
..Irgendwie, als ob die Leute einen totalitären Staat als Normalität empfänden und sich wundern, wenn dem gar nicht so ist. Das ist etwas unheimlich.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 18 Dezember 2014, 12:26:21
Wir besprachen in einem großen Meeting ein sehr abstraktes, neues Konzept. Wieder an unseren Arbeitsplätzen angekommen, fragte ich einen Kollegen, was er denn davon halten würde. Mein Kollege, ein passionierter Hundebesitzer, entgegnete daraufhin: "Guck mal, die muss man jetzt immer dabei haben" und zog aus der Tasche eine kleine Tüte, auf der sehr groß stand "KOTBEUTEL". :D :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 22 Dezember 2014, 09:34:38
Angelsächsische Titel machen mich immer wieder perplex. Die Master-of-the-Universitis hat gerade eine neue, groteske Ausbaustufe erhalten: In meinem Team arbeiten jetzt ausser mir 3 Vice Presidents und ein Assistant Vice President. *einfach mal ein bischen den Kopf schüttel*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 Dezember 2014, 11:55:46
Eben kommt eine Kundin ( Mit Freundin im Schlepptau) mit einem abgebrochenen Schlüssel und fragt mich: Sagen sie, mein Mann hat die Schlüssel immer vorn in der Hosentasche, kann es sein, das der dadurch abgebrochen ist?
Ich: (völlig trocken) " Nein!!..... nichts in der Hose kann so hart sein, das der Schlüssel dadurch abbricht! "

Grosses Gelächter und Gekicher auf Kundinnenseite.

Achja, manchmal macht der Job auch Spass.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 27 Dezember 2014, 14:28:21
Woher weißt Du denn, was der sonst noch so in der Hose(ntasche) hat :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 Dezember 2014, 22:47:39
Woher weißt Du denn, was der sonst noch so in der Hose(ntasche) hat :P
Vielleicht nen Gremlin.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Dezember 2014, 16:01:16
ein kollegin aus der perso bezeichne ich gerne als "HR nerd". sie weiss das und findet es lustig. letztens bewies sie diesen ruf wieder einmal: sie kam ins IT-büro und sprach "den arbeitsplatz für die neue HR-studentin habe ich bereits eingerichtet. fehlt noch ein RJ45-kabel und die PIN für das VOIP-telefon. 8)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Januar 2015, 13:32:41
Ich hab letzte Nacht Medikamente gestellt.
Da fällt mir aus einer Pillenschachtel ein Päckchen Alufolie entgegen mit einem Aufkleber, auf dem der Medikamentenname steht.
Sowas kommt bei uns öfter vor (Medikament wurde z.B. abgesetzt und wieder aus dem Wochendosett geklaubt oder zuviel in Urlaub mitgegeben, die Kollegen sind dann sehr kostenbewusst), ich krieg dann immer aus einer Reihe von Gründen, die hier vielleicht nicht von Interesse sind, direkt mentalen Herpes und werfe die betreffenden Pillen weg, wie sich das gehört (wobei sich diesmal jemand sogar Gedanken gemacht hatte - meistens liegen die Pillen lose in der Schachtel).
Ich hab aber doch noch in das Päckchen reingeguckt.
War nicht das drin, was draufstand.
Woah.

EINMAL mit Profis arbeiten!!11!!
>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 16 Januar 2015, 15:36:34
Boah, das ist ja heftig. Schon allein die angegrabbelten Tabletten wieder in die Packung zu tun, aber dann noch die falschen!?!? Das ist ja lebensgefährlich! :o >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 16 Januar 2015, 20:52:22
Was waren das denn für medikamente?
Sonst schmeiss sie nächstes Mal nicht weg, sondern geb sie mir O.o  o:O




Naaaain, war nur Spass. Ich nehme keine Medikamente, wenns nicht sein muss
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 17 Januar 2015, 10:21:51
sondern geb sie mir O.o  o:O
GIB sie mir. *verwams*
>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 17 Januar 2015, 16:52:11
sondern geb sie mir O.o  o:O
GIB sie mir. *verwams*
>:(

Also, nurse, gib sie dem Schwarzmetaller... :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 17 Januar 2015, 17:01:47
sondern geb sie mir O.o  o:O
GIB sie mir. *verwams*
>:(

Also, nurse, gib sie dem Schwarzmetaller... :P

Ja, ok, ich geb sie ihm ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 17 Januar 2015, 17:57:42
Jaja ihr Klugscheisser
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 Januar 2015, 09:37:17
kollege jinho heute so "그룹웨어 오타 수정 요청외 1건 :(" und ich so: "äh, nö? :o"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 Januar 2015, 12:14:47
EINMAL mit Profis arbeiten!!11!!
>:(

Heute: Klempner.

Vorige Woche haben die bei uns eine Badewanne deinstalliert. Dabei haben sie ein Silikonmassaker angerichtet, in dem sie ausgiebig herumgestapft sind. Wonach sie die Pampe an den Schuhen auf den Flur getreten haben. Auf dem Flur ist immer gut was los und dann kam auch noch die Reinigungskraft mit dem Flachfeudel.
Jetzt haben wir im Flur von Wand zu Wand auf gut 25 Meter Länge astrein silikonisiertes Linoleum.
Das macht beim Gehen *QIETSCH*QUATSCH*QUIETSCH*QUATSCH* (nachts besonders toll). Außer, man hat es eilig und biegt in ein Zimmer ab, dann mancht es *QUIETSCHQUATSCHQUIETSCHQUATSssssssssssssst!* und man muss zusehen, die Balance zu halten.

Daß das gefährlich ist, ist ja sonnenklar, deshalb wurde sofort professionell gehandelt.
Und ein Schild aufgestellt "Achtung Rutschgefahr!".

::) ::) ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 Januar 2015, 12:59:25
wir dürfen diverse notebooks an internationale kollegen verteilen. das ist ein mordsgerenne, bewillige und bestelle. beispiel: unsere kollegin irina aus der ukraine. wir haben ihr ein russisches keyboard bestellt, es wurde geliefert und wir haben es eingebaut. sie wies uns darauf hin, dass UKRAINISCHE tastaturen ein anderes layout hätten als russische... maaaann! ::)

dass amerikanische und englische unterschiedlich sind, wissen wir ja, obwohl beide QWERTY layout haben. französische haben AZERTY. dann haben wir noch spanische... die italiener hingegen sagten, UK keyboard wäre okay. aber bitte kein US...

und ich will nach hause. :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 27 Januar 2015, 13:29:14
^^ kenn ich, wir haben das hier folgendermaßen eingedämmt: Gibt nur noch deutsche Tastaturen in den Laptops, extern können sie uns aber gerne einen Link von einem von 2 großen Händlern schicken - dort bestellen wir dann.
Was es dort nicht gibt wird nicht bestellt. Punkt.

Und wir bestellen GENAU das was im Link drin ist. Wer nach dem Bild geht, US-Layout erwartet und UK bekommt der muss sich mit UK anfreunden.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 30 Januar 2015, 09:40:37
Der IT-Mensch, der gerade bei einem Kollegen Bildschirme anschliesst, scheint einen Eid abgelegt zu haben, heute ausschließlich in Brumm- und Räuspergeräuschen zu kommunizieren. Gesagt hat er jedenfalls noch kein Wort. :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 30 Januar 2015, 11:31:59
Hahahaa.
Eine Kundin hat sich gestern tierisch drüber aufgeregt, das ich Mittagspause hatte als sie da war.
Wie kann ich auch? Unverschämtheit!
Jedenfalls war sie nach besagter Pause noch einmal da und schlug allen ernstes vor, ich könne mich doch hier mit meinem Butterbrot in die Ecke setzen, wenn ich Pause habe.
Gehts noch? Sonst noch was?
Erstens pflege ich Mittags WARM zu essen und zwar im RESTAURANT, zweitens hat sie echt nicht verstehen können, das ich dann de Facto gar keine Pause hätte, wenn ich an meinem Arbeitsplatz bleibe, sie hätte als krankenschwester ja auch immer auf dem Sprung sein müssen und hätte keine richtige Pause gehabt.
Das es in meiner Branche doch eher selten um leben und Tod gehen kann, hat sie auch nicht überzeugt.
Na, dann eben nicht.
Ich hab jetzt Pause! Tschöss
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 30 Januar 2015, 11:54:44
Hahahaa.
Ein Kundin hat sich gestern tierisch drüber aufgeregt, das ich Mittagspause hatte als sie da war.
Wie kann ich auch? Unverschämtheit!
Jedenfalls war sie nach besagter Pause noch einmal da und schlug allen ernstes vor, ich könne mich doch hier mit meinem Butterbrot in die Ecke setzen, wenn ich Pause habe.
Gehts noch? Sonst noch was?
Erstens pflege ich Mittags WARM zu essen und zwar im RESTAURANT, zweitens hat sie echt nicht verstehen können, das ich dann de Facto gar keine Pause hätte, wenn ich an meinem Arbeitsplatz bleibe, sie hätte als krankenschwester ja auch immer auf dem Sprung sein müssen und hätte keine richtige Pause gehabt.
Das es in meiner Branche doch eher selten um leben und Tod gehen kann, hat sie auch nicht überzeugt.
Na, dann eben nicht.
Ich hab jetzt Pause! Tschöss

"Entschuldigung, seit wann entscheiden sie noch mal über meine Arbeitszeiten? Das Memo muss ich wohl verpasst haben." Leute gibts ...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Januar 2015, 06:12:37
... sie hätte als krankenschwester ja auch immer auf dem Sprung sein müssen und hätte keine richtige Pause gehabt.

Ja, so war das - damals. Heute ist man bei sowas entweder selbst schuld oder hat keinen vernünftigen Betriebsrat. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 02 Februar 2015, 15:22:34
Mein Kollege sollte für mich Kabel vorbereiten. Darin sollen zwei Adern miteinander verdrillen werden. Die Adern müssen also jeweils 5mm abisoliert werden.
Eine Seite sind 6 mm - die andere 4 mm.
Danke das ich alles nochmal machen kann. Du Eimer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 03 Februar 2015, 18:13:58
Ich zu einem Kunden: " Oh, es tut mir leid, aber das ist HEUTE hier und JETZT nicht möglich!"
Kunde: "Ja aber ich wollte doch und wieso denn nicht?"
" Tut mir leid, Morgen geht es wahrscheinlich wieder"
" Ja aber wieso denn, wieso geht das nicht?"
" Möchten sie die lange oder die kurze Erklärung hören?"
" Dann die kurze"
" Weil es so ist!"
Kunde: :(
Ja, sorry, aber ich muss ja nun keine betriebsinternen Pannen ausplaudern.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 03 Februar 2015, 18:28:13

" Weil es so ist!"


;D

Kollegin mal zu einem Bewohner: "Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was", sondern bei "So isses!"!"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 05 Februar 2015, 11:02:28
In meiner Firma hat das CEO Office gerade förmlich mit einer sehr aufwendig gestalteten Einladungskarte zum Dinner geladen, handschriftlich unterzeichnet von den Chefs, mit "R.S.V.P." schließend ("répondez s'il vous plaît").

Und wohin geht's? Inne Currywurstbude. \o/

Ich mag die Truppe, die bringen mich echt zum Lächeln. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 05 Februar 2015, 11:10:03
In meiner Firma hat das CEO Office gerade förmlich mit einer sehr aufwendig gestalteten Einladungskarte zum Dinner geladen, handschriftlich unterzeichnet von den Chefs, mit "R.S.V.P." schließend ("répondez s'il vous plaît").

Und wohin geht's? Inne Currywurstbude. \o/

Mit Dresscode? :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 09 Februar 2015, 11:36:34
Gespräch zwischen Kollegen nebenan:
"Das hat der ja nu n büschn schräg eingescannt".
"Ja, das liegt ja nur daran, dass Du den Drucker letzte Woche selbst zerstört hast!"
"Du sei mal ruhig, guck lieber Deinen Picdump weiter!"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 Februar 2015, 15:14:13
Mein " russischer Kunde " war mal wieder da und gab was zur Reparatur ab.
Ich nannte ihm dem Preis dafür.
Fragt er mich: " Gibt es da nicht einen Sonderpreis? Für Ausländer?"
Ich: " Klar! 5 € mehr"
Schallendes Gelächter von ihm. * Schulterklopf * " Bis morgen mein Freund *
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 14 Februar 2015, 12:48:13
Kollegin, noch nicht so lange dabei, ganz stolz: "Ich hab Tim Mustermann die Snoezellampe angemacht, jetzt schläft er ganz ruhig" *strahl*
Ich: *Kollegin anguck* "Tim Mustermann ist blind."
Kollegin: "O.o"

::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 17 Februar 2015, 14:30:49
Eine Kundin gibt 5 € Trinkgeld. Irgendwie war sie ziemlich mit den Nerven fertig. Mann krank und so.
Ich kümmerte mich um ihr Anliegen und erklärte ihr noch kurz wie und was
Bevor sie ging sagte sie noch, ich wäre immer so unwahrscheinlich freundlich.
Sie muss das ernst gemeint haben! Sonst hätte sie wohl kaum TG gegeben.
Jetzt sitze ich hier und frage mich: WIE kommt sie da nur drauf!??
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 17 Februar 2015, 15:11:42
Eine Kundin gibt 5 € Trinkgeld. Irgendwie war sie ziemlich mit den Nerven fertig. Mann krank und so.
Ich kümmerte mich um ihr Anliegen und erklärte ihr noch kurz wie und was
Bevor sie ging sagte sie noch, ich wäre immer so unwahrscheinlich freundlich.
Sie muss das ernst gemeint haben! Sonst hätte sie wohl kaum TG gegeben.
Jetzt sitze ich hier und frage mich: WIE kommt sie da nur drauf!??

Sie ist ne Masochistin.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 17 Februar 2015, 15:35:51
Eine Kundin gibt 5 € Trinkgeld. Irgendwie war sie ziemlich mit den Nerven fertig. Mann krank und so.
Ich kümmerte mich um ihr Anliegen und erklärte ihr noch kurz wie und was
Bevor sie ging sagte sie noch, ich wäre immer so unwahrscheinlich freundlich.
Sie muss das ernst gemeint haben! Sonst hätte sie wohl kaum TG gegeben.
Jetzt sitze ich hier und frage mich: WIE kommt sie da nur drauf!??

Sie ist ne Masochistin.
Unverschämtheit!  >:(

 :P ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 18 Februar 2015, 14:12:24
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 24 Februar 2015, 15:49:09
Zu den Aufgaben eines IT-Admins gehört es bei uns auch neue Hardware auf ihre Tauglichkeit für den Einsatz zu bestimmten Zwecken zu testen.
Daher habe ich jetzt eine neue Testmaschine als Arbeitsplatzrechner.
i7-5820K
32GB Ram
Gigabyte X99-UD4
leider aber nur ne Radeon 7950 als Grafikkarte. Naja. Kann man überleben.

Mal schaun ob das Baby was taugt. Leise ist er schonmal.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 05 März 2015, 08:54:28
Heute ist Betriebsversammlung hier. Direkt unter unserem Bürofenster. Grad ist Soundcheck.
Kollege meint, wir hätten Popcorn mitbringen sollen und Plätze hier im Büro vermieten sollen.

Ab 10 geht das Ganze los, bis 12 wollen sie fertig sein, da gibt es dann Mittagessen  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 05 März 2015, 10:09:49
Eben grade hier im Kaufhaus. Stückchen weiter befindet sich der Fahrstuhl. Oben dran leuchtet " ausser Betrieb "
Offensichtlich ist jemand darin, jedenfalls wird langanhaltend die Alarmklingel gedrückt.
Ich greife zum Telefon und rufe die FM.
Anschliessend begebe ich mir zur Kasse eine Etage über mir.
Dort stehen zwei Kassiererinnen und schwatzen.
" Sagt mal hört ihr die Notklingel nicht? "
Kassentanten: *Doof glotz* " Ja, da piept ja was! Ist das der Faaahrstuuuhl??" die andere: *Wo?Ich hör nichts*
*Jetzt hat es ja gerade aufgehört* *Ist denn da einer driiin?* * Ah, Jetzt piept es wieder*
Ich: " Na offensichtlich ist da jemand drin, sonst könnte ja niemand den Alarmknopf drücken*
*Ja da muss doch jemand was unternehmen!"
Ich:  ::) " Hab ich schon, ich wollte nur mal gucken ob andere auch auf die Idee kommen!"  ::)

Ja, was nutzt der tollste Alarm, wenn niemand ihn zu deuten weiß, ihn nicht hört oder sich nicht berufen fühlt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 05 März 2015, 17:20:00
Die Aufmerksamkeit, Kombinationsgabe und Hilfsbereitschaft mancher Menschen, vielleicht auch Menschengruppen ist atemberaubend.
Bei sowas werde ich wütend.

Ich erinnere mich da an die Situation im kir, wo jemand aus heiterem Himmerl umfiel und lang am Boden lag.
Jemand, hier aus dem Forum, sagte dann später hier 'ich hätte da auch nicht geholfen'.


>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 09 März 2015, 11:02:39
Eine Kollegin hat so eine fiese, schneidende, nasale Stimme, in der immer ein spöttischer, arroganter Unterton mitschwingt, dass ich sie jedes mal, wenn sie mich anruft und eine Frage hat, gerne direkt anpampen würde. Das wäre aber echt unfair, weil sie eigentlich total nett ist und für ihr fieses Sprechorgan doch gar nichts kann!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 11 März 2015, 15:52:05
Eine Kollegin hat Einladungen mit falschem Datum rausgeschickt.  Dies hatte zur Folge, dass sich heute Kunden zu uns verirrten, die gar keinen Termin hatten. So entschuldigte ich mich also bei einem Kunden für den Fehler, nannte ihm das richtige Datum für seinen Termin und schickte ihn dann wieder nach Hause. Besagte Kollegin nahm mich kurz zur Seite, und meinte zu mir, dass wir den Kunden nicht unbedingt sagen sollen, wenn wir (vorallem wir  ;D) einen Fehler gemacht haben. Das würde kein gutes Licht auf uns werfen...Alles klar! Das nächste Mal werde ich dann sagen: "Entschuldigen Sie bitte, der Drucker hat sich nur verdruckt!"  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 11 März 2015, 17:01:18
[alles]

Es ist ja menschlich, Fehler zu machen und mit ner netten Entschuldigung kann ich sowas locker verzeihen, aber grad in dem Laden werden Fehler der anderen Seite selten verziehen und mit schmerzhaften Sanktionen bestraft. (Ich stand auch schonmal da, weil ich nen falschen Termin geschickt bekommen hatte und wurde dann ohne Entschuldigung mit "Dann müssen'Se halt morgen nochmal kommen." wieder rausgeschickt. Sehr geil, einmal ne Tageskarte umsonst gekauft.)
Damit meine ich nicht "Deinen Laden" im Besondern, Bunti, sondern diesen ganzen Scheißverein mit seinen realitätsfremden Regeln. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 11 März 2015, 17:48:43
[alles]

Es ist ja menschlich, Fehler zu machen und mit ner netten Entschuldigung kann ich sowas locker verzeihen, aber grad in dem Laden werden Fehler der anderen Seite selten verziehen und mit schmerzhaften Sanktionen bestraft. (Ich stand auch schonmal da, weil ich nen falschen Termin geschickt bekommen hatte und wurde dann ohne Entschuldigung mit "Dann müssen'Se halt morgen nochmal kommen." wieder rausgeschickt. Sehr geil, einmal ne Tageskarte umsonst gekauft.)
Damit meine ich nicht "Deinen Laden" im Besondern, Bunti, sondern diesen ganzen Scheißverein mit seinen realitätsfremden Regeln. >:(
https://www.youtube.com/watch?v=gDggvOr8Tno  Scheissverein
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 12 März 2015, 10:18:21
[alles]

Es ist ja menschlich, Fehler zu machen und mit ner netten Entschuldigung kann ich sowas locker verzeihen, aber grad in dem Laden werden Fehler der anderen Seite selten verziehen und mit schmerzhaften Sanktionen bestraft. (Ich stand auch schonmal da, weil ich nen falschen Termin geschickt bekommen hatte und wurde dann ohne Entschuldigung mit "Dann müssen'Se halt morgen nochmal kommen." wieder rausgeschickt. Sehr geil, einmal ne Tageskarte umsonst gekauft.)
Damit meine ich nicht "Deinen Laden" im Besondern, Bunti, sondern diesen ganzen Scheißverein mit seinen realitätsfremden Regeln. >:(
https://www.youtube.com/watch?v=gDggvOr8Tno  Scheissverein

Julia: "Mein Laden" ist nicht besser oder schlechter als andere "Läden" auch. Grundsätzlich bin ich der Meinung, Fehler machen ist menschlich. Es macht keinen Unterschied, ob ich vor- oder hinter dem Schreibtisch sitze. Wir sind alle nur Menschen. Was das Verhalten so mancher meiner "Kollegen" angeht, bin ich vollkommen bei Dir. Wenn man mich fragt, ist es kein Wunder, dass es so viele "aggressive" Kunden gibt. Ich habe die Erfahrung gemacht, wie es in den Wald rein ruft, so ruft es wieder raus. Wenn sich ein Kunde (häufig auch berechtigt) aufregt, ich ruhig, freundlich und verständnisvoll (was ich in den meisten Fällen wirklich bin) bleibe, beruhigt sich der Kunde häufig auch wieder. Menschen, die von sich aus auf Stress aus sind, nehme ich da mal aus. Aber die gibt es überall. Was die "realitätsfremden" Regeln angeht, bin ich teilweise auch ganz bei Dir. Auch als Mitarbeiter fässt man sich hier häufig an den Kopf. Nur vergessen Menschen, die zu uns kommen häufig eines:  Die Personen hinter den Schreibtischen denken sich die Regeln nicht aus, sondern handeln nach Anweisungen "von oben". Wenn ich entscheiden dürfte, dann würde vieles anders laufen. Darf ich aber nicht. Und niemanden ist damit geholfen, wenn ich selber arbeitslos bin.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 12 März 2015, 14:00:29
Ich bin ja froh um jeden normalen Menschen, der an solch einer Stelle arbeitet, Bunti.
Ich hab gestern einen interessanten Artikel zu dem Thema gelesen. Darin steht unter anderem auch, dass die Angestellten sehr oft rassistisch und herablassend sind und sich berufen fühlen, ihre "Kunden" erziehen zu müssen.
Hier ist der Artikel. (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/system-hartz-iv-wir-statten-arbeitgeber-mit-billigem-menschenmaterial-aus-1.2375543)
Ich denke mal, Du kannst Dich bestimmt auch an einigen Stellen wiederfinden...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 12 März 2015, 14:12:32
Das ist ja meistens das Problem. Man hat guten Grund sich aufzuregen, der Mitarbeiter der das dann vielleicht ausbaden muss kann nichts dafür und an jene die das Problem zu verantworten haben, kommste nicht ran.
Frustrierend das!
Mir fällt da aber gerade eine Begebenheit ein, bei der es sich aber offensichtlich um Schikane ging, für die durchaus der Mitarbeiter was konnte.
Meine damalige Frau brauchte für irgendwas ein Formular. ein wichtiges noch dazu.
Man wollte es ihr mit fadenscheinigen Begründungen nicht geben.
Also bin ich da hin gefahren. schnappte mir im zuständigen Bereich eine Mitarbeiterin und verlangte für Frau ...... Das besagte Formular.
Nein, das könnte ich nicht bekommen blablabla.
Als ich finsteren Blickes ein paar Schritte auf die Tante zu machte und meine Forderung wiederholte, flitze sie in den Raum hinter ihr und kam Sekunden später mit dem Formular in der Hand wieder zurück.
Muss in den schwarzen Motorradklamotten wohl gefährlich ausgesehen haben :)
Da habe ich mir auch gedacht: Was soll der Scheiss und warum nicht gleich so.
Zum Glück muss ich da seit 10 Jahren nicht mehr hin
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 12 März 2015, 17:12:23
Ich glaube, zu dem Verein kann man einen ganzen Roman schreiben...
Als ich mal für zwei Monate Hilfe brauchte, wurde mir quasi als erster Satz an den Kopf geworfen, dass ich ja sowieso nur betrügen wolle.
Dann wurden mir so kurze Fristen für die Beschaffung von Dokumenten von dritter Stelle gelassen, dass ich es nicht schaffen konnte und ich somit zwei Monate kein Geld hatte und auf die Hilfe von Familie und Freunden angewiesen war. Zum Kotzen sowas.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 März 2015, 13:36:16
Hach, ich hab da ein Erinnerungsstück an meine Ex-Chefin™ wiedergefunden.

Es war im Jahre 2008, da fing der Betrieb an, im Rahmen der Qualitätssicherung sogenannte Medikamentenschulungen zu veranstalten; es sollte von jedem Team jemand teilnehmen, der das dort erworbene Wissen über den Umgang mit Medikamenten dann an seine Kollegen weitergeben würde. Die Chefin™ fand, das sei eine Aufgabe für eine Pflegefachkraft, mit anderen Worten: Für mich.
Ich wohnte damals schon in HH und fand es irgendwie uncool, für 4stündige Veranstaltungen nach BI pilgern zu sollen, noch dazu zu einer Uhrzeit, zu der das Niedersachsenticket noch nicht benutzt werden kann, will sagen: Mit erheblichem Kostenaufwand.
Aber man will ja nicht unkooperativ sein.
Ich telefonierte also einen Vormittag lang quer durch die Anstalt, erzählte über 10 Mal meine Geschichte, wurde jedes Mal mit einer neuen Idee bedacht, wen ich anrufen könnte, bis ich schließlich die Person am Apparat hatte, die die Dienstreiseanträge absegnet. Diese Person sagte, hm, ungewöhnlich, aber ich seh das als Dienstreise, schicken Sie Ihre Tickets ein, ich unterschreib das.
Das schrieb ich meiner Chefin™, zusammen mit einem Dienstreiseantrag.

Als Antwort bekam ich im nächsten Nachtdienst folgendes Fax:

Zitat von: Chefin™
Hallo nurse,
diesen Dienstreiseantrag kann ich nicht ruhigen Gewissens unterschreiben. Letztlich verantworte ich selbst mit meiner Unterschrift und nicht Fr. X oder die MAV*...Definitiv wird es von der kostenstellenzuständigen Regionalleitung Rückfragen geben. Nach meiner Auffassung aber ist es Dein Privatvergnügen, in Hamburg zu wohnen. Die Veranstaltung findet in Bethel statt, also an Deinem üblichen Arbeitsplatz. Deshalb ist es keine Dienstreise, dorthin zu gelangen.
Vergiss es einfach. Ich werde jemand anderen schicken.
Gruß
Chefin™

Mission accomplished, ich musste nicht fahren ;D


(Die Chefin™ scheut sich übrigens nicht, in der alljährlichen Steuererklärung geltend zu machen, daß sie zum Privatvergnügen 30km Anfahrtsweg von der Arbeit weg wohnt, das nur am Rande)
(Außer der Chefin™ hatte ich übrigens seit dem Umzug noch 3 andere Vorgesetzte, von denen es alle normal fanden, von sich aus meine Wohnsituation zu berücksichtigen.)

*die Mitarbeitervertretung hatte mich auf den Dienstreiseantrag gebracht; an die habe ich mich damals gewandt, weil die Chefin der Ansicht war, es sei meine Pflicht, da hinzufahren, wenn sie das sagt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 13 März 2015, 14:28:56
zivilwiderstandsnurse.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 März 2015, 17:27:34
Jetzt weiss ich warum der Mann, der für die Abfallentsorgung hier im Kaufhaus zuständig ist, so dick ist!
Ganz hinten im Warenannahmebereich befindet sich ein Kühlraum. Für Biomüll aus der Küche und für aussortierte Lebensmittel die nicht mehr verkauft werden können ( MHD abgelaufen) Die Sachen gehen, sofern brauchbar, an die Tafel.
Das ist mal ein halber Einkaufswagen voll, mal gefühlt ne Tonne, was heute der Fall war.
Dort traf ich den Mitarbeiter an. Kauend und in Marzipan und Mozartkugeln wühlend.
Der Schlingel!
Habe dann selbst ein Stückchen.....
Ja! Nur eins!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 14 März 2015, 08:46:51
Habe dann selbst ein Stückchen.....
Ja! Nur eins!

Warst Du denn auch bedürftig? *streng guck*  ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 März 2015, 14:44:28
Habe dann selbst ein Stückchen.....
Ja! Nur eins!

Warst Du denn auch bedürftig? *streng guck*  ;)
Na aber sicher doch
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 16 März 2015, 14:00:46
Ich bin ja froh um jeden normalen Menschen, der an solch einer Stelle arbeitet, Bunti.
Ich hab gestern einen interessanten Artikel zu dem Thema gelesen. Darin steht unter anderem auch, dass die Angestellten sehr oft rassistisch und herablassend sind und sich berufen fühlen, ihre "Kunden" erziehen zu müssen.
Hier ist der Artikel. (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/system-hartz-iv-wir-statten-arbeitgeber-mit-billigem-menschenmaterial-aus-1.2375543)
Ich denke mal, Du kannst Dich bestimmt auch an einigen Stellen wiederfinden...
Ich finde den Artikel sehr gut. Das was der Arbeitsvermittler da erzählt, ist auch ungefähr das, was ich in meinem Alltag erlebe (auch wenn ich keine Arbeitsvermittlerin bin, sondern in der Einganszone hocke).
Was mich mir in regelmäßigen Abständen wirklich erschreckt, ist die rassistische Art, die so manche Kollegin hier an den Tag legt, bzw. der "Versuch" den Kunden zu "erziehen"...Ich habe die Erfahrung gemacht, wie es in den Wald rein ruft, so ruft es wieder raus. Wenn ich einem Menschen Freundlich und offen gegenüber trete, dann ist dieser Mensch im Normalfall (Ausnahmen bestätigen die Regel) auch freundlich zu mir. Und dabei ist es mir ziemlich egal, ob es sich nun um einen "Ausländer" oder einen "Deutschen" handelt. In letzter Konsequenz sind wir alle nur Menschen (Ich bin heute ein ganz besonders müder Mensch  ;D)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 16 März 2015, 18:10:24
Ich bin ja froh um jeden normalen Menschen, der an solch einer Stelle arbeitet, Bunti.
Ich hab gestern einen interessanten Artikel zu dem Thema gelesen. Darin steht unter anderem auch, dass die Angestellten sehr oft rassistisch und herablassend sind und sich berufen fühlen, ihre "Kunden" erziehen zu müssen.
Hier ist der Artikel. (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/system-hartz-iv-wir-statten-arbeitgeber-mit-billigem-menschenmaterial-aus-1.2375543)
Ich denke mal, Du kannst Dich bestimmt auch an einigen Stellen wiederfinden...
Ich finde den Artikel sehr gut. Das was der Arbeitsvermittler da erzählt, ist auch ungefähr das, was ich in meinem Alltag erlebe (auch wenn ich keine Arbeitsvermittlerin bin, sondern in der Einganszone hocke).
Was mich mir in regelmäßigen Abständen wirklich erschreckt, ist die rassistische Art, die so manche Kollegin hier an den Tag legt, bzw. der "Versuch" den Kunden zu "erziehen"...Ich habe die Erfahrung gemacht, wie es in den Wald rein ruft, so ruft es wieder raus. Wenn ich einem Menschen Freundlich und offen gegenüber trete, dann ist dieser Mensch im Normalfall (Ausnahmen bestätigen die Regel) auch freundlich zu mir. Und dabei ist es mir ziemlich egal, ob es sich nun um einen "Ausländer" oder einen "Deutschen" handelt. In letzter Konsequenz sind wir alle nur Menschen (Ich bin heute ein ganz besonders müder Mensch  ;D)

Das mit dem Rassismus und Erziehen wollen kann ich aber auch bei meinem Amt bestätigen. Auch wenn wir an sich nicht mit Sozialfällen zu tun haben. Aber zum Beispiel haben wir auch das Gewerbeamt bei uns. Und ja, manchen Leuten kann man das an der Nase ansehen, dass sie ein Kleingewerbe anmelden wollen. Aber sie deswegen anders behandeln, als andere? Oder sich darüber aufregen, oder unfreundlich sein, weil die ausländischen Mitbürger Schwierigkeiten haben, deutlich zu machen, was sie wollen (sehr häufig sieht man ihnen schließlich auch die Unsicherheit an)? Es ist immer wieder traurig mit an zu sehen, wie manche Kollegen unsere Kunden behandeln. :/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 17 März 2015, 12:57:02
Ich bin ja froh um jeden normalen Menschen, der an solch einer Stelle arbeitet, Bunti.
Ich hab gestern einen interessanten Artikel zu dem Thema gelesen. Darin steht unter anderem auch, dass die Angestellten sehr oft rassistisch und herablassend sind und sich berufen fühlen, ihre "Kunden" erziehen zu müssen.
Hier ist der Artikel. (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/system-hartz-iv-wir-statten-arbeitgeber-mit-billigem-menschenmaterial-aus-1.2375543)
Ich denke mal, Du kannst Dich bestimmt auch an einigen Stellen wiederfinden...
Ich finde den Artikel sehr gut. Das was der Arbeitsvermittler da erzählt, ist auch ungefähr das, was ich in meinem Alltag erlebe (auch wenn ich keine Arbeitsvermittlerin bin, sondern in der Einganszone hocke).
Was mich mir in regelmäßigen Abständen wirklich erschreckt, ist die rassistische Art, die so manche Kollegin hier an den Tag legt, bzw. der "Versuch" den Kunden zu "erziehen"...Ich habe die Erfahrung gemacht, wie es in den Wald rein ruft, so ruft es wieder raus. Wenn ich einem Menschen Freundlich und offen gegenüber trete, dann ist dieser Mensch im Normalfall (Ausnahmen bestätigen die Regel) auch freundlich zu mir. Und dabei ist es mir ziemlich egal, ob es sich nun um einen "Ausländer" oder einen "Deutschen" handelt. In letzter Konsequenz sind wir alle nur Menschen (Ich bin heute ein ganz besonders müder Mensch  ;D)

Das mit dem Rassismus und Erziehen wollen kann ich aber auch bei meinem Amt bestätigen. Auch wenn wir an sich nicht mit Sozialfällen zu tun haben. Aber zum Beispiel haben wir auch das Gewerbeamt bei uns. Und ja, manchen Leuten kann man das an der Nase ansehen, dass sie ein Kleingewerbe anmelden wollen. Aber sie deswegen anders behandeln, als andere? Oder sich darüber aufregen, oder unfreundlich sein, weil die ausländischen Mitbürger Schwierigkeiten haben, deutlich zu machen, was sie wollen (sehr häufig sieht man ihnen schließlich auch die Unsicherheit an)? Es ist immer wieder traurig mit an zu sehen, wie manche Kollegen unsere Kunden behandeln. :/
Es scheint ein grundsätzliches Problem mit Rassismus im öffentlichen Dienst zu sein. Ich habe ja auch schon auf dem Einwohnermeldeamt gesessen. Dort waren rassistische Kommentare gegen Kunden normal. Allerdings stehe ich auch immer wieder in regelmäßigen Abständen vor Nervenzusammenbrüchen. Nämlich immer dann, wenn ich einen Kunden vor mir sitzen habe, der nicht in der Lage ist, mir zu sagen, wie ich ihm weiter helfen könnte. Dies ist allerdings ein Problem, was ich nicht nur be Menschen erlebe, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Aber dennoch ist das kein Grund unfreundlich zu werden. Wenn ich nicht in der Lage bin, mich auf verschiedene Menschen einzustellen, oder generell nicht gut mit Menschen kann, dann bin ich in meinem Job einfach falsch. So einfach ist das!

OT
Telefonat mit einer älteren Kollegin aus Staade (Wir hattten schon öfter das Vergnügen)
Sie: Problemschilderung
Ich: "Üff...Da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen. Das fällt nicht in mein Zuständigkeitsbereich. Bitte wenden Sie sich an Herrn Xy."
Sie: "Ja. Ich weiß. Aber ich plaudere immer so gerne mit Ihnen. Sie sind immer so nett!"
 :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 17 März 2015, 15:20:03
Ich fürchte, das Rassismusproblem ist nicht auf den öffentlichen Dienst beschränkt, nur dort fällt es direkt auf. Auch von meinen Kollegen lästern einige gern über Ausländer. Im Kundenkontakt äußert sich das dann in ausgeprägtem Unwillen, sich Mühe zu geben zu helfen, wenn jemand nicht so gut formulieren kann was er will, oder sich offen darüber lustig zu machen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 17 März 2015, 15:34:10
Da sieht man dann mal wieder, dass es Menschen gibt, die ihren Kopf nur auf dem Hals sitzen haben, damit es nicht rein regnet ???
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 21 März 2015, 22:58:46
In einem Seminar zur Konfliktbewältigung gab es ein kleines Rollenspiel.
Sie war die Kollegin aus Abt. A, ich der gemeine Abteilungsleiter von B.

Hinterher haben mir drei Andere gesagt, wie gut ich meine Rolle gespielt habe; dabei war eher sie wichtig.
Gespielt. Haha. Hm ja aha. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 März 2015, 08:34:54
Gerade ne SMS vom Chef bekommen:

Zitat
Moin Hasi, ich hatte es fair gefunden, wenn du Freitag noch einmal darauf hingewiesen hättest, dass du diese Woche Urlaub hast. Schlechter Stil.

Ich habe ihn vor aeh 4(?) Wochen gefragt wegen Urlaub, und eine Einladung geschickt, dass es in seinem Kalender steht.
??? :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 24 März 2015, 12:08:40
:o Du musst Deinen Chef an...sonst ist er...also...o.O


on topic:
Die Menschen, mit denen ich arbeite, sind zum allergrößten Teil mit geistigen (und oft auch körperlichen) Behinderungen zur Welt gekommen. Manche haben unbefristete Behindertenausweise. Andere müssen ihren alle paar Jahre verlängern lassen. Weil...vielleicht ist der fehlende Hirnteil ja dann nachgewachsen. Oder die Trisomie hat sich gelegt. Kann man nie wissen, ne?
Bürokratie \o/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 24 März 2015, 17:35:32
Gerade ne SMS vom Chef bekommen:

Zitat
Moin Hasi, ich hatte es fair gefunden, wenn du Freitag noch einmal darauf hingewiesen hättest, dass du diese Woche Urlaub hast. Schlechter Stil.

Ich habe ihn vor aeh 4(?) Wochen gefragt wegen Urlaub, und eine Einladung geschickt, dass es in seinem Kalender steht.
??? :o

Oh man. Ich musste das auch immer, trotz Urlaubsplan, sonst war ich "auf einmal und unerwartet" weg und es gab keine Vertretung. Einmal mit Profis...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 März 2015, 20:27:20
Einmal mit Profis...


Ich muss der Fairness halber aber sagen, dass das sonst auch immer 'so' funktioniert hat.
Wa die Verwunderung natürlich noch etwas steigen lässt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 25 März 2015, 14:14:30
Wir haben für unsere Filialen ein neues Ordnersystem bekommen.
Es sind insgesamt 7 Aktenordner. Damit einer mehr als früher. Das heisst schon mal, das einer nicht mehr in den dafür genutzten Schrank passt. Nunja.
Begeistert war ich allerdings, das man sich über die Beschaffenheit der Ordner echt mal Gedanken gemacht hat. Der Ort, an dem ich hier arbeite, kann man im allgemeinen als Werkstatt bezeichnen in der Handwerklich gearbeitet wird ( wenn man denn mal arbeitet ::))
Demzufolge hat man meist mehr oder weniger schmutzige Finger und staubig ist es auch ein wenig.
Logisch das man sich dann für eine strahlend weisse Ausführung aus matter stumpfer Pappe entscheidet. Ohne Folienbeschichtung und ohne völlig überflüssige Metalleinfassung an den Kanten.
So und NUR SO kann sichergestellt werden, das die Ordner nach einem halben Jahr abgeranzt und wie Scheisse aussehen!  >:(
Hat der Materialeinkauf echt fein gemacht!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 26 März 2015, 20:54:19
... aber Deine Augen sind OK geblieben, oder?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 14 April 2015, 10:45:41
- "Wo kommt denn der Kuchen her?"
- "Von Herrn W. Der hatte Sonntag Geburtstag"
- "Ah, genau wie A."
- "Wer ist A."
- "Meine Nichte"
- "Achja, stimmt ja. Wie gehts der?"
- "Wem? Meiner Schwester?"
- "Nein, deiner Nichte"
- "Welcher? Ich habe 4 Nichten"

Irgendwie fühlte ich mich kurzzeitig wie in einem Loriot-Sketch...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 14 April 2015, 10:55:07
"Hier ist dein Schild!"?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 14 April 2015, 16:10:11
Hier ist Dein Schild! (http://www.hier-ist-dein-schild.de/)

(Das sollte ich hier auf Arbeit auch einführen, neben dem Schild, wo Schade! draufsteht.)  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 23 April 2015, 11:15:02
Ein Kollege ging grad gemütlich ZÄHNEPUTZEND den Flur bei uns entlang... am verglasten Konferenzraum vorbei, in dem seine Abteilungskollegen gerade mit Microsoft-Mitarbeiter in einem Meeting hocken.
Noch relaxter gehts glaub ich kaum ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 April 2015, 14:13:18
Auf der Kurzzeitpflege gibt es aus unerfindlichen Gründen nur unelektrische Pflegebetten. Es ist geheimstes Geheimwissen, daß und wie man auch bei diesen Betten das Fußende hochstellen kann. Weshalb sich gestern folgendes begab:

Der Spätdienst wollte einen Besucher zu Bett bringen - aber das Fußteil war oben und so konnte der Mann nicht schlafen. Hm. Wie kommt denn das, wie geht denn das? Hmhmhm. Man holte noch Verstärkung und dann standen 3 gestandene langjährige Mitarbeitende um das Bett herum und bekamen das Fußteil nicht flach. Also wurde beschlossen, das Bett auszutauschen. Nur - es passte nicht durch die Zimmertür. Da holte man noch einen vierten Kollegen, um das Bett hochkant auf die Seite auf ein Kissen zu kippen und in einen anderen Raum zu schieben.
Ja, und dann kam die Nachtwache, also ich, und zeigte denen, wie man das Fußteil plattmacht ;D ::) (es gibt da einen Hebel, von dem alle glauben, er regle nur das Kopfteil. Es ist aber eine Abbildung darauf, die einem verrät, daß man auch das Fußende...).

EINmal mit Profis.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 04 Mai 2015, 17:25:08
"Hallo Herr sYntiq. Ich habe hier ein schönes Projekt für sie. Da haben sie dieses Mal auch viel mehr Zeit, da ich das fertige Druckerzeugnis erst am 21.5 brauche"

Ok, 21.5. fertiger Druck, das heisst die Druckerei braucht die Daten spätestens am 18. Da mein "Auftraggeber" aber vom 11. bis einschl. 15. im Urlaub ist, müssen die finalen Daten also spätestens am 8.5 abgestimmt und freigegeben sein. Ja, ich sehe. VIEL mehr Zeit...  :o  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 05 Mai 2015, 13:15:19
Heute war "Räumungsübung". Angekündigt.
Um 11 läutete dann der Alarm, klang wie ein Pausengong in der Schule. Von den Evakuierungshelfern war keiner zu sehen, die tauchten erst auf, als alle draussen waren. Der Sammelplatz war auf dem Parkplatz gegenüber, aber die Strasse abgesperrt hat keiner. Alles etwas planlos. In der Schule hat das damals besser funktioniert.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 07 Mai 2015, 20:07:51
Heute mit einer Kollegin einen externen Termin gehabt. Auf dem Rückweg auf der Autobahn kam von ihr plötzlich ein lautes "NEEEIIIN" und sie fing wie wild an auf dem Navi und den Armaturen herumzudrücken.
Während ich erschrocken versuchte die Lage zu sondieren und rauszubekommen was passiert ist, fand sie den Knopf fürs Radio, drehte auf, "Das ist mein Lieblingslied" und fing an mitzusingen.

Ich hatte ja schon des Öfteren das Gefühl dass ich im "Haus das Verrückte macht" arbeite, so langsam ist es aber nicht mehr nur ein Gefühl....  :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 08 Mai 2015, 06:34:27
meinst Du? Ich durfte eine schöne rote Rundumleuchte nebst IP-Steckdose (für nicht-Nerds: eine Steckdosenleiste die sich über einen Netzwerkanschluß an-/ausschalten lässt) für ein Team kaufen. Der Grund?
Die Entwickler haben wohl oft mal verpennt wenn ihr Code nicht das machte was er sollte und hart ignoriert wenn das Überwachungsprogramm einen Fehler ausspuckt. Da jetzt bei jedem Fehler ihr Büro und rotes Licht gebadet wird kommt das vermutlich seltener vor :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 08 Mai 2015, 20:35:05
Chef kommt in die Werkstatt: "Hmm...irgendwas riecht hier echt gut."

Unser Werkstudent ganz trocken aus der Ecke: "Danke, das bin ich."


;D ;D ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 13 Mai 2015, 14:03:34
Die Sysadmins im Raum nebenan pfeifen sich grad Helium rein und singen die russische Nationalhymne...

...es gibt Dinge, die kann man sich einfach nicht ausdenken!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 13 Mai 2015, 15:07:24
Ok Jack, du hast gewonnen. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 13 Mai 2015, 15:56:28
Stell Dir einfach vor der Anfang von "Jagd auf roter Oktober" wird von den Schlümpfen neuvertont... ich hab echt gedacht bei mir wären irgendwelche Sicherungen spontan durchgebrannt, aber nein, das war echt :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 Mai 2015, 23:17:29
eben folgte ich -ausnahmsweise -ECHT!- so nem doofen link von xing... "kennen sie nich hackfresse blablub". und als ich da so hinklicke, werde ich mit einer ehemaligen HR-studentin meiner firma assoziiert. diese war 2 wochen bei uns, sah aus wie eine -ungeschminkte- modedesign-studentin und hatte in ihrem profil, sie sei ja -als angehende psychologin- 6 monate bei uns gewesen.

äh... psychologenen bewerben sich in der personalabteilung... machen mal eben die tür auf und werden als 6 monatige praktikantinnen geführt? äh, okee.






*add* :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 22 Mai 2015, 10:08:54
Sind Designdingsis automatisch höpsch? o.O
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Mai 2015, 12:57:03
Sind Designdingsis automatisch höpsch? o.O

weiß nich, aber die hier is hammer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 22 Mai 2015, 17:33:47
Neuen Rechner bekommen, weil der alte schon Ausfälle hate ( genau wie ich O.o )
Scannerprogramm ist nicht instaliert, Die Software für das Stempelgerät nicht und die Für den Gravurcomputer auch nicht. Gestern hat die IT den Auftrag bekommen, alles einzurichten. Heute gegen 12 Uhr haben sie angefangen.
Bisschen in den Menüs rumgerührt und sich dann klammheimlich aus dem Staub gemacht.
Hatten wohl Feierabend. Ich weiss es nicht.
Eben festgestellt, das ich nicht mal was ausdrucken kann.
Mir reichts. Ich mache Feierabend.
Die können mich alle mal!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 26 Mai 2015, 20:10:43
Hast Du eine Mail an die Zentrale geschickt "ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!!!1!"? *vorstell*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 26 Mai 2015, 20:22:49
Hast Du eine Mail an die Zentrale geschickt "ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!!!1!"? *vorstell*

Geht wahrscheinlich nicht, Mailprogramm läuft bestimmt auch nicht. xD
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Mai 2015, 20:46:14
Hast Du eine Mail an die Zentrale geschickt "ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!!!1!"? *vorstell*

Geht wahrscheinlich nicht, Mailprogramm läuft bestimmt auch nicht. xD
Doch das läuft. Wenn das Internetz läuft.
An die Deutsche Zentrale brauch ich mich zu wenden. Wenn die Belgier nix auf die Reihe kriegen, dann ist das so.
Interessiert die nämlich nen Scheissdreck, wenn sich einer beschwert
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 27 Mai 2015, 12:40:36
Am Firmenwagen beide Kennzeichen gestohlen. \o/
Leide gibt's *neuen Focus hol*

Und ein Kuckuck war auch gleich drauf. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 Mai 2015, 12:54:51
Und ein Kuckuck war auch gleich drauf. ::)

O.o
Verstehst Du unter einem Kuckuck eventuell etwas anderes als ich (http://de.wikipedia.org/wiki/Pfandsiegel)?
(der müsste dann aber schon draufgekommen sein, bevor die Kennzeichen ab waren ^^)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 Mai 2015, 15:18:15
kollege und ich sind diese woche alleine und gut aufgelegt. nach dem mittagessen hatten wir beide eine banane über und faxten im büro damit rum. ich so "ring ring ring ring ring ring ring, bananafone! (https://www.youtube.com/watch?v=j5C6X9vOEkU) ;D" und er so :o.

kannt er nicht. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Mai 2015, 10:59:09
hab gestern zuhause einen film (http://www.moviepilot.de/movies/die-zwei-leben-der-veronika/trailer/4148) geguckt. davon hab ich heute einer polnischen kollegin erzählt. sie "boooah, von Krzysztof Kieślowski, den kenne ich, der is suuuuper!"
zufälle gibt's. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 02 Juni 2015, 08:51:21
in unsere firma haben innerhalb von zwei wochen 4 frauen angefangen, die mit vornamen Marie heissen. das sorgt für verwirrung.

"ist notes für marie schon fertig?"
-"welche?"
"marie m."
-"nein."
"warum nicht?"
-"ich arbeite noch an l.-maries konto, das hat priorität."
"marie m. ist aber abteilungsleiterin! >:("
-"nein, die ist studentin."
"ach? ich dachte, das wäre Marie M.-W..."
-"nein..."

 ;D ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 05 Juni 2015, 08:42:08
eine ältere kollegin aus der buchhaltung kam mich besuchen. sie wollte ein neues windows-passwort und fragte, wie es sein könne, dass das alte nicht funktioniere.
ich gestikulierte bedeutungsvoll in der luft herum: "weisst du, da sind agenten aus der matrix gestiegen, haben strg-alt-entfernen gedrückt und es heimlich geändert!"
sie: "ach, du bist doch ein heini bist du doch! >:("
;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 05 Juni 2015, 12:10:43
Gestern...

Chefin: Morgen soll doch gutes Wetter werden, oder?
Ich: Ja, 25-30 Grad...
Chefin: Hm. Das wäre ja kein Wetter um in der Werkstatt / im Büro zu hocken...
Ich: Neee - lieber im Garten in der Hängematte liegen :D
Chefin: Seh ich auch so. Gut. Dann machen wir hier morgen zu und alle haben frei!
Ich: O_o YAY!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Juni 2015, 08:52:10
email heute:
"wir sind die größten!
...und die besten!
und wir haben den größten!
...längsten...
und überhaupt einself...





...und deswegen dürfen sie sich eine softshell-jacke aussuchen!"

firmenfummel! :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 15 Juni 2015, 10:58:22
Wir haben hier im Kaufhaus einen Mitarbeiter in Der Warenannahme/Lager, der eigentlich ein netter netter gutmütiger mensch ist.
Dummerweise hält er sich für witzig.
Wenn er mir also irgend eine Paketsendung bringt kommen Sprüche wie: " Iiich schufte hier den ganzen Tag und bring dir nur die tollen Sachen und duuu sitzt hier nur und ruhst dich aus. Und immer nur Pornos am gucken " ( Schwarzes Hamburg= Porno, ist klar ne? )
Und halt jede Menge relatierte Witze.
Völlig egal, ob man grad im Stress ist oder eh schon genervt, interessiert ihn nicht. Auch nicht, wenn man ihm sagt er soll das Geseier sein lassen und einfach den Brief hier hinlegen. Nein, es werden weiter furchtbar witzige Sprüche vom Stapel gelassen.  Laberlaber seit 10 Jahren!
Eben erzählt er mir beiläufig, das er in 14 Tagen in Rente geht.

Ich wünsche ihm einen schönen Ruhestand  *\o/*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 Juni 2015, 16:41:48
Ein Haufen betrunkenes Gesocks rastet in der Bahn aus und schlägt sich sowie um sich, zieht dabei sämtliche Notbremsen und Türentriegelungen in einem Eingangsbereich (während der Fahrt bringt das genau nichts, weil alles überbrückt und blockiert ist bis zum nächsten Halt). Am nächsten Halt geht dann die Tür nicht mehr auf, weil die Notentriegelung halb gezogen ist und damit die elektrische Öffnung außer Betrieb. Einsatz Panikanfall Fahrgast.. "ICHWILLHIERRAUSWARUMGEHTDIETÜRNICHTWAAAHILFEWARUMSPERRENSIEMICHEIN" *theatralisches Türgeboxe*
Ich: "Gehen Sie doch mal zu der offenen Tür da hinten und lassen Sie mich das reparieren, was Sie mit ihrem Herumgefummel kaputt gemacht haben." ::)
"Oh..." :-X
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Juni 2015, 14:26:13
wir gehen heute lasertag spielen. wir, die IT, sitzen ja auf dem finance-floor. werden uns mit der personalabteilung zusammentun und das controlling/SAP-team unter beschuss nehmen. >:D


oder andersrum.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 23 Juni 2015, 10:13:10
wir gehen heute lasertag spielen. wir, die IT, sitzen ja auf dem finance-floor. werden uns mit der personalabteilung zusammentun und das controlling/SAP-team unter beschuss nehmen. >:D

und heute kichern die leute im flur, machen "piu piu". ich kam bei einem kollegen ins büro, der mit dem rücken zur tür sitzt... wäre ein leichtes opfer... >:D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 03 Juli 2015, 12:39:58
Wir brauchten eine neue Kollegin. Es bewarb sich eine (1). Sie kam hospitieren. Die Kolleginnen, die die Hospitation begleitet hatten, sagten übereinstimmend: Diese Person hätte einen Hau und sollte bitte nicht bei uns anfangen.
Also wurde sie eingestellt.
Nach 3 Monaten mal zwei Bewohnerurteile: "Die ist auch nicht, wie sie sein soll!" und "sagense das nicht weiter, aber...die ist verrückt!"

O.o

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 04 Juli 2015, 16:36:39
Wir brauchten eine neue Kollegin. Es bewarb sich eine (1). Sie kam hospitieren. Die Kolleginnen, die die Hospitation begleitet hatten, sagten übereinstimmend: Diese Person hätte einen Hau und sollte bitte nicht bei uns anfangen.
Also wurde sie eingestellt.
Nach 3 Monaten mal zwei Bewohnerurteile: "Die ist auch nicht, wie sie sein soll!" und "sagense das nicht weiter, aber...die ist verrückt!"

O.o
Dann kann sie da bei euch ja gleich einziehen!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 Juli 2015, 16:43:10
Ist nix frei  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juli 2015, 08:53:42
IT belegt auf unserem flur 2 büros mit 3 mann drinnen. um revieransprüche zu verteidigen beschlossen wir, die büros zu tauschen, damit der raum nachvollziehbarer genutzt ist. nun müssen also die beschriftungen draussen an den türen angepasst werden...
...ich schickte eine email an unseren ingenieursdienstleister (vier mann, extern, ständig im haus).
...dieser sichtete die lage mit einem handwerker (kenne ihn nicht, muss auch extern sein).
...man führte ein gespräch mit unserem kollegen.
...und dem alten hasen von der verwaltung.
...worauf mich die junge kollegin der verwaltung anrief:
"was soll da denn draufstehen?"
ich: "schulze & meyer kg"
sie: "aber so heisst keiner von euch. :("
ich: "EBEN? ;D"
sie: "dann schreibe ich 'herr mentallo' und 'kollege mustermann' und 'IT Service'. ???"

spielverderber. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juli 2015, 13:13:29
nun müssen also die beschriftungen draussen an den türen angepasst werden...

und nun steht dort:
"herr entallo
kollege musterma"
und das schild ist fest montiert. ::)
habe um wiederaufnahme des prozesses ersucht. :-X
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 08 Juli 2015, 13:19:27
Wir haben einen Kollegen, der Probleme mit Programmen ab einem gewissen Komplexitätsgrad bekommt. Dieser Komplexitätsgrad ist nicht sonderlich hoch.
Wir haben beim Mittagessen eine neue Maßeinheit erfunden: <hier Name des Kollegen einfügen>

Generell haben wir Programme, die eine Komplexität von drei <hier Name des Kollegen einfügen> haben. Wir können aber auch 5 oder mehr <hier Name des Kollegen einfügen>. Der Kollege halt nicht, aber er wäre bestimmt ein richtig guter Sekretär oder Koordinator.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juli 2015, 13:48:17
greifi: in diesem forum wurde mal eine maßeinheit für trueness geführt. die einheit dafür war "thomas (https://www.schwarzes-hamburg.net/index.php?action=profile;u=55)". ^-^

der war seit 6 jahren nicht mehr hier. krass. :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 08 Juli 2015, 13:55:36
nun müssen also die beschriftungen draussen an den türen angepasst werden...

und nun steht dort:
"herr entallo
kollege musterma"
und das schild ist fest montiert. ::)

Waaha ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 08 Juli 2015, 13:56:07
greifi: in diesem forum wurde mal eine maßeinheit für trueness geführt. die einheit dafür war "thomas (https://www.schwarzes-hamburg.net/index.php?action=profile;u=55)". ^-^

der war seit 6 jahren nicht mehr hier. krass. :(

dann kann er sich ja gar nicht mehr wehren, wenn wir ihn jetzt posthum schlimme Dinge unterstellen?
\o/ öhm...ich meine natürlich, wie furchtbar!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 08 Juli 2015, 14:21:56
nun müssen also die beschriftungen draussen an den türen angepasst werden...

und nun steht dort:
"herr entallo
kollege musterma"
und das schild ist fest montiert. ::)
habe um wiederaufnahme des prozesses ersucht. :-X

Ich habe ja nun auch nicht gerade einen einfachen Nachnamen (bzw. verstehe ich nicht ganz, wo das Problem liegt, aber für meine Mitmenschen scheint es eins zu geben). Was ich nicht verstehe ist, wenn der Name vorliegt und trotzdem falsch geschrieben wird. Ich habe mittlerweile schon 3 falsche Namensschilder für die Uni. Von verschiedenen Abteilungen. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 09 Juli 2015, 14:11:21
Heute war bisher so doof, dass ich meinen Kollegen mal das Kopfkirmes-Lied (https://www.youtube.com/watch?v=0aV_vHcunSQ) geschickt habe.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 09 Juli 2015, 14:25:33
Heute war bisher so doof, dass ich meinen Kollegen mal das Kopfkirmes-Lied (https://www.youtube.com/watch?v=0aV_vHcunSQ) geschickt habe.  ::)

bei uns würdest du angeranzt, warum du für soetwas zeit hast. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 Juli 2015, 12:08:21
In der Behindertenhilfe agieren wir mit den Bewohnern auf Augenhöhe und nach neuesten pädagogischen Erkenntnissen.

"Frau Dingenskirchen, setzense sich doch bitte mal hier aufs Klo."
"Nein!"
"Doch."
"Nein!"
"Doch."
"NEIN!"
"Doch."
"NEIIIIIIN!"
"Doch."
"Mann, hör AUF!" *aufs Klo setz*

;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 14 Juli 2015, 12:29:53
frei nach dem Motto: "Renitent kann ich auch!" :D Sehr schön ^^

Wie begeistert man seine Abteilung? Man kaufe im Amazon-Sonderangebot eine Packung Styropor-Flieger zum Zusammenstecken. Seitdem höre ich ständig von nebenan "wruuuuuummmmm" :D

Sorge macht mir nur grad das "...fliegt besser mit der Nadel vorn drinne..."
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Juli 2015, 10:06:43
mein rumänischer kollege:
"was ist die unterschied zwischen 'lösen', 'auflösen', 'auslösen' und was gibt es noch?"
ich: "erlösen? ;D"
er: :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 22 Juli 2015, 11:38:02
Projektleiter feiert seinen Abschied und gibt Sekt und Brezeln aus.
Es wurde für ihn gesungen, und Sketche aufgeführt. So einen Abschied hat noch keiner bekommen. Und auch nicht so einen Stapel Abschiedsgeschenke.

Mittagessen brauch ich nicht mehr, und der Sekt ist auch im Kopf angekommen. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 23 Juli 2015, 12:46:01
Aufsichtsratssitzung heute im Haus.
Vor dem Gebäude stehen: zwei Porsche, ein Maserati, ein Audi, und noch ein Wagen mit Chauffeur.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 23 Juli 2015, 18:26:25
Aufsichtsratssitzung heute im Haus.
Vor dem Gebäude stehen: zwei Porsche, ein Maserati, ein Audi, und noch ein Wagen mit Chauffeur.  ::)
Und du hattest wieder keine Grillanzünder dabei?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 30 Juli 2015, 10:34:33
derzeit ist sommerloch und wir haben endlich viel zeit. zeit, um das lager aufzuräumen und so wuseln wir im 25m² lager herum, sortieren etc. so schob ich also einen aktenvernichtungsbehälter hinaus und an der pantry vorbei. dort standen -wie ständig- gelangweilte controller und lästerten, wo ich wohl damit hinwolle.
ich so: "der behälter selber ist garnicht wichtig, sondern was ich dahinter entdeckt habe!"
die so: "was denn? :o :o ???"
ich: "das BERNSTEINZIMMER! :))"
die so: " ::) ::) :P"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 30 Juli 2015, 13:01:47
einen hab ich noch:
beim mittagessen setzte ich mich zu einer abteilung, die nur aus frauen besteht.
ich so: "mahlzeit, ihr purzelchen. 8)"
die: "wie hast du uns gerade genannt? :o :o ???"
ich: "war das nicht der kosename, den ihr euch immer gegenseitig gebt? :("
die: "wir sind SCHNUCKIES! >:( >:( >:("
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Juli 2015, 12:58:48
Ein Problem an meinem Beruf ist ja, daß die Mehrzahl von Dingen, die man so erlebt, sich nicht grade als Partyunterhaltung anbietet ::) *nurmalsoanmerk*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Russian am 12 August 2015, 19:53:41
Ein Problem an meinem Beruf ist ja, daß die Mehrzahl von Dingen, die man so erlebt, sich nicht grade als Partyunterhaltung anbietet ::) *nurmalsoanmerk*

kann ich gut nachvollziehen (vor allem wegen Schweigepflicht).
In welchem Bereich bist du denn tätig?


Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 12 August 2015, 19:54:54
Behindertenhilfe. Und es ging mir weniger um die Schweigepflicht, ich brauche ja keine Namen zu nennen, sondern um...andere Dinge ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 27 August 2015, 18:29:12
Ich steh grad in der Pantry, kommt unser Entwicklungsleiter an, stürzt in das leere Büro vom Controlling "Ist mein Bier noch da?", schnappt sich die dort auf dem Tisch stehende Flasche Bier, murmelt was von "Gott sei dank" und geht.

Öhh...

Wir haben hier übrigens eine strikte "No Alcohol" Policy.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 August 2015, 22:42:49
...

ich glaube nicht, dass das bei uns noch abgemahnt würde. ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 28 August 2015, 21:35:02
Wir hatten kürzlich Sommerfest. Für solche Feiern muss man sich immer lange im Voraus anmelden. Als ich mich angemeldet hatte, dachte ich noch, ich hätte Zeit dafür - mittlerweile hatte sich aber meine Bachelorarbeit so verzögert, dass ich eigentlich besser zuhause geblieben wäre, um zu schreiben. Weil die Firma aber a) immer fett Futter für alle besorgt und b) ich fürs Minigolfturnier eingetragen war, konnte ich nicht einfach weg bleiben. Nach dem Essen ging ich dann zum Moderator der Party und versuchte ihn zu fragen, ob ich aus dem Turnier wieder aussteigen könne. Ich kam aber nicht zu Wort, ehe er das Mikro nahm, mich als Anführer eines Minigolfteams auf die Bühne rief und mir meinen Teamleiter, den Abteilungsleiter, ein Mitglied der Geschäftsführung und eine Personalchefin als Mitspieler anhängte.

Ja okay, Frage beantwortet. m(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 August 2015, 12:42:58
Die Kollegin Andrea fragte mal wieder, ob mir das ewige Hin und Her zwischen BI und HH nicht auf die Nerven fällt. Ich sagte, was ich immer sage: Doch, aber ich werde nie wieder soviel Geld für so wenig Arbeit bekommen. - Kurzes Schweigen am anderen Ende der Leitung, dann "...kannst Du das nochmal sagen?" (natürlich, mach ich doch gerne ^^).
Beim Teamgespräch am nächsten Tag berichtete Andrea von ihrer Nacht: "Es war die Hölle!".
Was eine weitere Kollegin in einem nächtlichen Telefonat kommentierte: "Ich weiss auch nicht, was die macht - ich guck hier nachts Bonanza und die muss ihr Butterbrot im Auto auf dem Nachhauseweg essen, weil sie im Dienst keine Zeit dafür hat!".

Wir wissen ALLE nicht, was die macht. Oder ob sie nur die "WIR HABEN VOLL VIEL ZU TUN!!1"-Legende, die wir für die Vorgesetzten der Vorgesetzten aufrecht erhalten, besonders gut verinnerlicht hat ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 04 September 2015, 08:45:22
Ich glaube, ich werde mir mal einen Satz Karten mit verschiedenen Sprüchen drucken lassen die ich je nach Bedarf dann an den Plätzen der Leute hinterlassen kann die mir ihre Rechnerprobleme melden.
Sowas wie "Boot tut gut!" (man sollte nen Rechner ab und an eben doch mal neustarten) oder "RTFM!" (dafür muss ich mir noch ne höflichere Formulierung einfallen lassen).
Was für eine Unsitte ist es eigentlich den Support anzurufen und dann sich vom eigenen Platz zu entfernen? Ja, hallo, schön dass Du Deinen Rechner brav vorher gesperrt hast. Wenn ich da was dran fixen soll muss ich aber deinen angemeldeten Benutzer rauskicken und alle laufenden Programme gleich mit. Hoffe Du hattest alle offenen Dokumente gespeichert *klick*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 04 September 2015, 11:55:06
Es gibt ihn also doch, den BOFH. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 04 September 2015, 12:54:10
Nope, davon bin ich WEIT entfernt. Wenn ich wollte könnte ich täglich mindestens nem Dutzend User so RICHTIG ans Bein pissen weil sie grundlegende Sicherheitsrichtlinien außer Acht lassen oder Firmeneigentum durch Doofheit zerstören etc...
Aber da wir hier ja einen eher lockeren Umgang pflegen...

Achja, und zulieferer sind zu dumm zum Scheißen. Jetzt schon der zweite Beamerersatzteilhändler der uns die falsche Lampe schickt, haben alle scheinbar denselben falsch gelabelten China-Mist drin. lustigerweise sind sogar in der Google-Bildersuche die ersten 15 Ergebnisse falsch, und alle sind sie von Amazon- oder Alibaba-Händlern.

Dann schickt uns ein Händler eine US-Tastatur. Bestellt waren aber 5... auf dem Lieferschein steht aber auch nur 1, und nix von einer Nachlieferung oder so.

und so gehts weiter, glaub heute war kaum ein Paket überhaupt korrekt....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 15 September 2015, 15:11:18
Also manchmal könnte man... >:(

Ich ziehe ja mit meinem "Laden" um. Im Januar. Schon vor zwei Monaten verlangte ich nach Visitenkarten mit der neuen Adresse.
Die Dienstleistungen die wir dann anbieten sollten auch draufstehen.
Es kommen zwar viele Kunden immer wieder, aber nun nicht alle drei Wochen oder so. Da wäre es dann gut, wenn sie RECHTZEITIG Bescheid wüssten.
Nachdem ich dreimal nachgefragt hatte, kamen vor ein Paar Tagen einige kleine Kartons mit Karten.
Darauf: Das Firmenlogo und.....Die alte Adresse.
Nicht zu fassen

Ich habe Anfang des Monats für eine Kundin etwas bestellt, das auch ganz regulär in unserem Bestellsystem gelistet war.
Die Kundin hat natürlich schon bezahlt und ich habe ihre Nummer, damit ich anrufen kann, wenn die Ware da ist.
Nun kam aber nichts ( Die Kundin hatte zwischenzeitlich schon nachgefragt)
Nun erfuhr ich gestern, ERST AUF NACHFRAGE, das der Artikel nicht mehr lieferbar ist.
Als ich dann fragte, warum er dann noch gelistet ist, bekam ich als Antwort, das erst ein Shop ihn bestellen muss, damit die Zentrale aus der Oberzentrale Bescheid bekommt, das es ihn nicht mehr gibt, damit er im System blockiert wird.
-.-  Aha!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 15 September 2015, 21:28:14
nur einmal mit Profis arbeiten ::) :P...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 15 September 2015, 22:19:27
Ähnliches hört (und erlebt  ::) ) man ja oft. Es erstaunt mich daher immer wieder, wie relativ gut es im Großen und Ganzen trotzdem funktioniert.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 22 September 2015, 22:51:44
Ein Kunde beklagt sich, wie es angehen kann, daß er bei uns soviel bezahlen soll, während ein Vergleichsangebot des Mitbewerbers fast 50% günstiger sei. Der Grund war so einfach, wie naheliegend:
Es war eben kein "Vergleichs"angebot, sondern ein Angebot auf einem viel kleineren Niveau. Außerdem fehlte die Garantie. Nominal bezahlt der Kunde beim neuen Anbieter nur noch die Hälfte - im Verhältnis zur Gegenleistung aber 30% mehr als vorher...  Sooft ich es auch schon erlebt habe, aber die Oberflächlichkeit der Leute macht mich immer wieder sprachlos. Ich frage mich, wie die es schaffen, ihren Alltag zu bewältigen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 24 September 2015, 16:12:44
Naja, aber ein Kunde sollte doch noch den Inhalt zweier Angebote miteinander vergleichen können. Wenn in einem z.B. steht "inkl. Arbeitslohn", im anderen "exkl. Arbeitslohn" dann kann er doch nicht behaupten "der andere ist aber billiger!!!" (gut, kann er schon, aber dann ist er doof).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 24 September 2015, 18:52:48
Du kannst nicht von nem Kunden erwarten, daß er sich sämtliche Infos vorher dazu holt oder AGBs durchliest. Ich finde, Angebote müssen klar, Zusatzinfos bzw. die Breite der Leistungen intuitiv und offensichtlich erfaßbar sein. ...
Das erwarte ich auch nicht. Aber in dem Fall (und den meisten anderen) ging es um Offensichtliches (deswegen schrieb ich "so einfach, wie naheliegend"):
Wenn der Produktwert (steht auf Seite 1) nominal um den 5-fachen Wert abweicht, dann gehe ich davon aus, daß das auch für jemanden, der sich absolut nicht mit der Materie auskennt, Grund genug ist stutzig zu werden, bzw. das bei der Bewertung des Angebots mit einbezieht, bzw. (wenn er keine Lust/Zeit hat, sich mit Details auseinanderzusetzen) beim Anbieter nachfragt und nicht zu dem (dann oberflächlichen) Urteil gelangt "die sind aber viel zu teuer" und gleich beim "günstigen" Angebot zuschlägt.

Zitat
Dein Kunde hat sicher Ahnung auf einem Gebiet, was Du auch nicht sofort durchdringst.

Bestimmt. Nur bin ich mir dessen bewußt - und gehe dann logisch vor (s.o.).

Zitat
(übrigens hatte ich Dich nicht so arrogant in Erinnerung.)
Sind wir uns mal im RL begegnet oder beziehst du das auf das Forum ? Deine Erinnerung ist aber richtig: Ich bin nicht arrogant - weder "so", noch überhaupt. ;-)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 25 September 2015, 19:55:25
... noch einigermaßen normal ... 
Oha, da muß ja noch weiter an mir arbeiten. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 28 September 2015, 14:34:00
Also manchmal könnte man... >:(

Ich ziehe ja mit meinem "Laden" um. Im Januar. Schon vor zwei Monaten verlangte ich nach Visitenkarten mit der neuen Adresse.
Die Dienstleistungen die wir dann anbieten sollten auch draufstehen.
Es kommen zwar viele Kunden immer wieder, aber nun nicht alle drei Wochen oder so. Da wäre es dann gut, wenn sie RECHTZEITIG Bescheid wüssten.
Nachdem ich dreimal nachgefragt hatte, kamen vor ein Paar Tagen einige kleine Kartons mit Karten.
Darauf: Das Firmenlogo und.....Die alte Adresse.
Nicht zu fassen

EDIT: Eben neue Karten bekommen. Wieder die falschen  ::)



Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 28 September 2015, 14:38:33
Nicht wirklich... :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 28 September 2015, 14:40:39
Nicht wirklich... :o
Doch. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 Oktober 2015, 16:39:34
-Tagdienstkollegin: "Frau Dingsmann saß nackend am Eßtisch...und ich hab das erst gesehen, als Wilfried das dritte Mal sagte "Ich guck da nicht hin!"..."
(allgemeines Gegackere)
Kollege: "Du bist halt betriebsblind!"
(mehr Gegackere)

-Nachtdienstkollegin ruft mich an, um mir mitzuteilen:
"Frau Zwanghaft hat zu mir gesagt "Sie Affe" und als ich fragte, ob das jetzt weitergeht mit Beschimpfungen, sagte sie "Sie kommen gleich nach der nightnurse!" *gacker*"


::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 08 Oktober 2015, 17:12:55
Aus dem Handbuch für die Proviantkälteanlage:

The capacity controller is connected via non-return valve and stop valve with the discharge line of the both refrigerant compressors and the hot gas mixer via stop valve, installed between the thermostatic expansion valve and refrigerant inlet evaporator, deep freeze store. It prevents [...]

Wo ist der capacity controller?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 Oktober 2015, 19:11:32
Zwischen dem thermostatischen Ausdehnungsventil und dem Kühlmitteleinlassverdampfer für das Tiefkühlfach.

Nächste Frage.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 08 Oktober 2015, 20:21:56
Die richtige Übersetzung waere Expansionsventil. Bleibt einfach so.
Und Verdampfereinlass trifts auch besser. Da wir von einem Schiff reden, ist es auch kein TK-Fach, sondern ein TK-Raum. Aber sonst: not bad, madame.

(Du musst aber zugeben, das ist kacke ausgedrückt. Das bau ich morgen mal um.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 09 Oktober 2015, 02:28:02
A propos Schiff,...
ich bin ja seit ein paar Jahren in einem Dienstleistungsunternehmen tätig, dass für Werften in Bremen und Umgebung arbeitet.

Seit ein paar Wochen (und auch noch die nächsten Wochen) bin ich im schönen Örtchen "Motzen" an der Weser tätig.
Im Gegensatz zum Ortsnamen sind die Menschen hier aber schon fast übertrieben freundlich.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 14 Oktober 2015, 11:28:25
Der heutige Arbeitstag bisher:
- 9:15 Abschiedfrühstück eines Kollegen mit Sekt und belegten Brötchen
- 10:00 Meeting für die Verabschiedung des selben Kollegen und Überreichung von Geschenken an diesen. Ein zweiter Kollege hat auch noch Geschenke bekommen, weil er Vater geworden ist. Gab Sekt und Knabberzeug.
- 10:30 reguläres Wochenmeeting, der Sekt stand halt noch so rum.  ::) Wir hatten selten ein so entspanntes Meeting.
Und gleich ist Mittagessen.  8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 Oktober 2015, 11:41:42
Der heutige Arbeitstag bisher:
- 9:15 Abschiedfrühstück eines Kollegen mit Sekt und belegten Brötchen
- 10:00 Meeting für die Verabschiedung des selben Kollegen und Überreichung von Geschenken an diesen. Ein zweiter Kollege hat auch noch Geschenke bekommen, weil er Vater geworden ist. Gab Sekt und Knabberzeug.
- 10:30 reguläres Wochenmeeting, der Sekt stand halt noch so rum.  ::) Wir hatten selten ein so entspanntes Meeting.
Und gleich ist Mittagessen.  8)
Und ich darf mir nicht mal Rum in den Kaffee tun
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 14 Oktober 2015, 13:44:03
Und ich darf mir nicht mal Rum in den Kaffee tun

bei uns wird noch diskutiert, ob das mitführen von verschlossenen flaschen alkohol erlaubt ist (falls man mit dem rad zur arbeit kommt und im anschluss auf einen geburtstag will).

von arbeitgeber seite her: nein. aber wir haben einen betriebsrat...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 14 Oktober 2015, 15:42:52
Wir haben keinen Betriebsrat, und die eine oder andere Abteilung hat einen Kühlschrank voll Bier und Sekt - selbstverständlich verschlossen bis zum Feierabend ;D...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 Oktober 2015, 13:11:03
Wir wurden vor 2 Monaten gefragt, wer von uns Weihnachten arbeiten möchte und wer Silvester.
Kollegin Doofnase sagte, sie würde Heiligabend arbeiten, kein Problem, und Silvester ginge auch.
Das sagte sie noch öfter.
Bis letzte Woche der Dezember-Dienstplan veröffentlicht wurde und ihr einfiel, Heiligabend ginge gar nicht. Klar. Wo alles steht.
::)
(Ich weiss, daß Kollegin Doofnase extra nur für Heiligabend eingeplant wurde und nicht für Silvester, weil es schon mehr als zweimal vorgekommen ist, daß sie am 31.12. mittags von überraschender Krankheit niedergemäht wurde.)


edit for Tippgicht.

Übrigens hat Kollegin Doofnase auch eine lange, lange Liste an peinlichen Themen für die letzte Teamsitzung verfasst. Wohl wissend, daß sie da nicht anwesend sein würde. Leider ist unser Chef nicht ganz doof und jetzt besprechen wir diese Liste, wenn Doofnase dabei ist ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 23 Oktober 2015, 19:02:37
Als ich heute mit unserem Schädlingsbekämpfer durch die Firma gelatscht bin, guckte ich so auf den Boden...und es guckte zurück...total entzückend. Eine Kröte saß da einfach so rum und guckte...Wir haben sie dann nach draußen ins Grüne gebracht. Unser Schädlingsbekämpfer dann so: "Och nö...jetzt hab ich ja wieder so einen langen Weg da rein...wo es warm ist...und so." Als hätte er meine Gedanken gelesen. Wir mussten dann lachen...und Kröti hüpfte brav weg ins Gebüsch.

Ach ja, auch wenn man sich anQuakt, heißt das noch nicht, dass man sich versteht...wahrscheinlich hat die Ente Dialekt  ::)

Ach und Cordula haben wir auch wieder gefunden....die saß in einer leeren RKS und guckte doof, als der Deckel sich öffnete...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 Oktober 2015, 12:42:46
wir haben demnächst "sicherheitstage". war mir erst egal, dann habe ich mich angemeldet für:
"seminar: was ist neu in hamburg für fahrradfahrer?"
"sicherheitscheck: fahrrad"
"verkehrssicherheitstraining pkw" (samstag)
^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 Oktober 2015, 09:28:11
modische vornamen sind doch etwas schönes... ich bekam einen anruf:
kollege: "hallo kristian, hier ist christian. wer bearbeitet bitte die sicherheitsdatenbank?"
ich: "christian b., kommisionarisch."
kollege: "danke, kristian. freut mich, dass christian die bearbeitet, dann habe ich ja einen kurzen dienstweg. ;D"
ich: "bitte, christian. 8)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 30 Oktober 2015, 10:27:38
Kunde taucht vor dem Tresen auf.  " Tag. Haben sie sowas?" *kleines Gerät hochhalt*

o.o " Was ist das?"

Kunde:" N Garagenöffner "  ( Ah, Ok...Also eine Fernbedienung)

" Tut mir Leid, kann ich nicht mit dienen "

Kunde:" Ja, sie hatten sowas doch mal. Hab ich doch hier gekauft! "

" Ich glaube kaum, wann war das denn?

Kunde: "Na, so vor 8 Jahren. Da hatten sie doch hier *zeig* so ne Vitrine stehen. Da hatten sie die Dinger drin. "

" Wir sind erst 4 Jahre hier!"

Kunde: O.o  " Ja, weiss nicht...jedenfalls hab ich das hier gekauft."

" Aha... Also ich bin seit 11 Jahren in dem Job und habe noch nie vorher so ein Dings in der Hand gehabt."

Kunde: " Was war HIER * herumzeig* denn vorher? "

" Der Einpackservice "

Kunde: o.O " Ich kann mich genau erinnern das..."

Gucken se mal! *Zum Ausgang zeig* Ich bin mir sicher gerade den Papst auf einem rosa Elefanten gesehen zu haben.

*Kopfschüttel*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 03 November 2015, 12:48:28
Die sind alle bekloppt. Alle. Und ich rede erstmal nur von den Kollegen...

Es ist ja oft so Fuzzelkram, der das Leben schöner macht.
Es ist sinnvoll, angebrochene Medikamentenschachteln zu kennzeichnen. Wie macht man das? Mit Kuli n Kreuz drauf. EIN Kreuz. Wieviele Seiten hat so ne Schachtel? Genau. Und wieviele davon kann man maximal auf einmal sehen, wenn die Schachtel im Pillenschrank steht? Rüchtüch. Und wieviele parallel angebrochene Schachteln hat man dann im Schrank? ::)

Eine beliebte Aufgabe ist, Tablettenboxen (http://www.medi-7.de/printable/images/medi7_650.jpg) zu reinigen. D.h, zerlegen, Spülmaschine, trocknen lassen, zusammenbauen. Eilige Kolleginnen sparen sich gerne Schritt 3, was dazu führt, daß man vor dem Tablettenstellen dann erst abtrocknen muss.

Und dann hat die Firma, die unser elektronisches Dokumentationssystem verbrochen hat, endlich einen Wunsch zur Vereinfachung der Dokumentation umgesetzt. Um diese Vereinfachung nutzen zu können...also, ich hab gestern mit dem Chef 1,5 Stunden gesessen, um mal eben 5 Dinge einzupflegen. Wir haben 3 geschafft. Weil brutalstmögliches Herumgeklicke und Gescrolle und *klick* und *scroll* und *tippel* und *ok* und...nix. NIX?
Ich will die papiererne Dokumentation zurück >:(

Und noch ein Bewohnerspruch über die neue Kollegin, von einer anderen Kollegin berichtet: "Frau X. ich sag Ihnen...Ihre Knoblauchfahne ist mir lieber als [neue Kollegin]".
O.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 03 November 2015, 12:58:33
*hinsetz*Popcorn hol*
Pscht. Die Tante erzählt wieder! *mümmel*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 03 November 2015, 13:13:30
Hihihi @Ronin

Ich nehme mit einem Probanden einen Fragebogen auf, er ist vollkommen gesund. Ich: "Dann sind sie für die Studie leider nicht geeignet, wir suchen Probanden mit Schlafstörungen." Er: "Was?! Ich dachte, das wäre der Fragebogen für gesunde Probanden!! Unter diesem Aspekt möchte ich den Fragebogen nochmal aufnehmen!!!1"  :o ::) ::) ::)

Probandin: "*motz* *zeter* Sie können doch kein Medikament testen, dass nur in der Veterinärmedizin zugelassen ist, das geht gar nicht...*motz*...wieviel Geld bekommt man nochmal, sagten Sie? ...Ah. Ok, ich mach's."  :o ::) ::) ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 03 November 2015, 16:48:28
ansi: ein neuer kollege erzählte letztens, er käme just aus einem unternehmen, welches nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht. und wenn man den probanten erzählt, worauf sie untersucht werden, reagieren 51% mit unverträglichkeit...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 04 November 2015, 12:46:55
Ich mag es, wenn Menschen zu Ende denken.

Hier im Gebäude wird sukzessive alles Mögliche erneuert oder eingebaut, weil vorher war's eigentlich 'ne Ruine.
Zur Toilette muss ich daher ne ganze Ecke laufen, die direkt hinter meiner Wand ist noch nicht fertig. Kann man aber mit leben.
An den Waschbecken standen nun so Flüssigseifenspender wie zu Hause. Sieht nett aus, funktioniert. Offensichtlich sollte das aber nicht so bleiben.
Seit heute hängen zwischen den Waschbecken CWS Wandschaumspender (http://www.insta-badshop.ch/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/4/0/4002000-cws-paradise-cream-slim-seifenspender-weiss.jpg). Kennt jeder, sehen auch schick aus, die andere Seife wurde auch direkt entfernt.
Natürlich hat bisher keiner eine Seifenflasche in die Spender eingelegt. -.- >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 06 November 2015, 09:03:44
Natürlich hat bisher keiner eine Seifenflasche in die Spender eingelegt. -.- >:(

Bei uns sind die auch regelmäßig leer. Es gibt Orte, an denen sind sie aber auch einfach kaputt. Seit Jahren. Niemand repariert sie. Da steht dann eine Flasche dieser Schaum-Flüssigseife daneben und man kann sich etwas davon in die Hand gießen. Dass da immer gleich 50 ml rauskommen, ist halt Pech. m( Ebenso gibt es Orte, die regelmäßig keine Handtücher haben. Was machen die Reinigungskräfte? Eine Klopapierrolle ans Waschbecken legen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 07 November 2015, 17:52:27
heute war ich auf einer "privaten firmenveranstaltung", die firma hatte ein fahrsicherheitstraining beim ADAC gesponsert. einige der teilnehmer/innen kannten sich nicht, so stellte sich der 50jährige kollege aus dem einkauf sofort den beiden studentinnen aus der entwicklungabteilung vor.

er: "...und ich müsste euch doch längst vom sehen kennen, schliesslich liegt mein büro gleich links neben dem haupteingang, zweite tür!"
ich: "...und hinter der dritten tür sitzt renate vom betriebsrat, falls er euch belästigt. 8)"
kollege: ">:("
studentinnen ":o ???"

tallo wieder so *fail* :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 10 November 2015, 10:16:19

ich: "...und hinter der dritten tür sitzt renate vom betriebsrat, falls er euch belästigt. 8)"
kollege: ">:("
studentinnen ":o ???"

tallo wieder so *fail* :P

 ;D ;D ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 11 November 2015, 11:19:45
Ein Kunde möchte eine Schmuckgravur. Es ist ihm aber zu teuer. Ganz selbstverständlich zieht er vom genannten Preis etwas ab, mehr würde er nicht zahlen. O.O
Aha. " Gut" sage ich, " Dann mache ich das irgendwann im laufe des Tages, weil ich grad noch was anderes zu tun habe."

Da beschwert er sich über den schlechten Service !

Ich wies ihn darauf hin, das, wenn er den VOLLEN Service wolle, auch den VOLLEN Preis zu zahlen hätte.
Hat er nicht eingesehen und kündigte an, er würde zu Konkurrenz gehen.
Ich lies ihn in Frieden ziehen.
( Was er nicht wusste war, das ich vor Ort der einzige bin, der seinen Auftrag noch am gleichen Tag erfüllt. Die Konkurrenz hat nur Annahmedienst mit mehreren Tagen bis zu einer Woche Wartezeit.) ¯\_(ツ)_/¯

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 11 November 2015, 22:11:21
11.11. um 11.11 Uhr:
"Alaaf und Helau!" im Büro - ich muss spucken >:(.
Das kann ich mir jetzt tagelang antun. Na danke...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 November 2015, 16:48:04
 ::) Also manchmal. *kopfschüttel*

Kundin erzählt mir, das in ihrem Schuh innen etwas ganz doll piekt. Unter dem Fuss.
Wohlgemerkt hatte sie den schuh nicht an, sondern in einer Tüte angeschleppt.
Ich fass hinein. Stimmt piekt!
Ich dreh den Schuh um...O.O
" Vielleicht hätten sie einfach die Reisszwecke die da drin steckt, mal rausziehen sollen!"

Wie kann man so blind....achwasredich  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 16 November 2015, 17:11:03
Morgen und übermorgen sind hier im Gebäude Dialogveranstaltungen. Im Foyer. Direkt unter meinem Bürofenster.
Vorhin war Soundcheck. Es wurde ins Mikro gezwitschert, gezischt, geflüstert, und dann gebrüllt.  ::)

Morgen und übermorgen werden dann die Reden geschwungen  >:(
Zum Glück geht der Spaß nur von 13-16 Uhr.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 21 November 2015, 12:14:52
Mein Chef kam gestern auf mich zu, um mir eine neue Aufhängevorrichtung zu zeigen. Sie funktioniert im Grunde wie ein Kabelbinder, den man aber wieder öffnen kann.
Er schnappte meine Hand, wickelte das Dings drum und fesselte mich an meine Nähmaschine mit den Worten: "Guck mal, könnte man auch als SM-Spielzeug verkaufen." :o ;D

Hach, ich mag meine Firma... ::) ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 21 November 2015, 14:54:35
Mein Chef kam gestern auf mich zu, um mir eine neue Aufhängevorrichtung zu zeigen. Sie funktioniert im Grunde wie ein Kabelbinder, den man aber wieder öffnen kann.
Er schnappte meine Hand, wickelte das Dings drum und fesselte mich an meine Nähmaschine mit den Worten: "Guck mal, könnte man auch als SM-Spielzeug verkaufen." :o ;D

Hach, ich mag meine Firma... ::) ^-^
Wo kann man das kaufen? O.O
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 21 November 2015, 15:06:32
Hihi, das kann man nicht kaufen. Das ist nur so'n Dingsi, mit dem ich Teile, die ich nähe, platzsparend aufhängen kann. Unser Plotter macht sowas aus PVC-Plane. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 21 November 2015, 15:18:49
Hihi, das kann man nicht kaufen. Das ist nur so'n Dingsi, mit dem ich Teile, die ich nähe, platzsparend aufhängen kann. Unser Plotter macht sowas aus PVC-Plane. ^-^
Achso.   :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 November 2015, 13:36:43
Was eine weitere Kollegin in einem nächtlichen Telefonat kommentierte: "Ich weiss auch nicht, was die macht - ich guck hier nachts Bonanza ...".

Selbige Kollegin vergangenen Dienstag in einem Treffen mit dem Bewohnerbeirat:

"Es ist schon gut zu tun hier im Haus. Es ist ja nicht so, daß die Nachtwache da vor dem Fernseher sitzt und Western guckt."

- und das ohne rot zu werden. ::) ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 November 2015, 15:58:23
...unser Toilettenpapierlieferant hat sein Produkt, hm, "verbessert". Die Blätter sind jetzt 2cm kürzer.
Macht pro 200-Blatt-Rolle 4m, pro 10-Rollen Packung 40m weniger Toilettenpapier zum selben Preis. Also eigentlich nur noch 7 Rollen, verteilt auf 10 Pappen.
Unheimlich clever ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 22 November 2015, 18:10:08
Boah, ich werde da immer total sauer, wenn ich mitkriege, dass Packungen verkleinert werden. Mein Haarspray hat jetzt auch nur noch 275ml zum alten Preis. >:( Das kaufe ich ab sofort nicht mehr!

Aber noch frecher finde ich die "Jetzt mit mehr Inhalt"-Verarsche. Da sind dann groooßzügige zwei Riegel/100ml/200g mehr drin, der Preis ist aber gleich unverhältnismäßig höher.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 November 2015, 18:17:36
^^ ich habe schon eine ganze Menge Dinge zu kaufen aufgehört wegen sowas. Am übelsten warn, mein ich, Wasa, die den Inhalt der Packung meines Lieblings-Knäcke bei gleichbleibendem Preis um fast 1/5 verringert haben. Und das war das einzige Brot, das ich wirklich mochte >:(
(Das Schrumpfklopapier hab ich vor 10 Jahren das erste Mal in einem Discounter gesehen und dann nie wieder da welches gekauft)

Sehr geil finde ich auch immer Großpackungen, die pro 100g teurer sind als kleinere Gebinde ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 22 November 2015, 18:28:23
Ohja und weil groß ja iiiimmer günstiger sein muss, wird's gekauft... ::)

Ich bin da auch total empfindlich und hab ein Gedächtnis wie ein Elefant, wenn mich ein Hersteller verarschen will. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 22 November 2015, 18:48:27
Meiner Meinung nach gehört Henkel mit zu jenen, die diese Kunst perfektioniert habe. Die machen das mit ihren Waschmitteln schon seit so vielen Jahren. Preis mehr erhöhen als Packungsinhalt, oder sagen, dass sie den Preis gesenkt haben, dabei haben sie den Inhalt auch massiv verringert.
Deren Wachmittel werden grundsätzlich nicht gekauft. >.>
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 23 November 2015, 11:06:56
Schön, das es bei Bier nur 0,3 und 0,5 gibt.
Da weiß man was man hat. Guten Abend.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 November 2015, 11:52:36
Warst Du schonmal in Köln? München? Im Getränkefachhandel (http://bierland-hamburg.de/ausl_biere.html)?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 November 2015, 11:59:10
0.355 >:(

Diese Untermenscheneinheiten. Und der Punkt. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 23 November 2015, 14:22:11
Warst Du schonmal in Köln? München? Im Getränkefachhandel (http://bierland-hamburg.de/ausl_biere.html)?
Was soll ich da?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 23 November 2015, 23:18:30
...unser Toilettenpapierlieferant hat sein Produkt, hm, "verbessert". Die Blätter sind jetzt 2cm kürzer.
Macht pro 200-Blatt-Rolle 4m, pro 10-Rollen Packung 40m weniger Toilettenpapier zum selben Preis. Also eigentlich nur noch 7 Rollen, verteilt auf 10 Pappen.
Unheimlich clever ::)
Hm... wenn nur die Blätter 2cm kürzer wären, aber dafür entsprechend mehr Blätter auf der Rolle, dann wäre das sogar gut...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 November 2015, 10:11:06
...unser Toilettenpapierlieferant hat sein Produkt, hm, "verbessert". Die Blätter sind jetzt 2cm kürzer.
Macht pro 200-Blatt-Rolle 4m, pro 10-Rollen Packung 40m weniger Toilettenpapier zum selben Preis. Also eigentlich nur noch 7 Rollen, verteilt auf 10 Pappen.
Unheimlich clever ::)
Hm... wenn nur die Blätter 2cm kürzer wären, aber dafür entsprechend mehr Blätter auf der Rolle, dann wäre das sogar gut...
Du solltest dringend lesen lernen.


Welcher ist denn das?
Ich glaube ich möchte da mal einen Brief hinschreiben, alá "Sehr geehrter Herr Maggi,".
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 24 November 2015, 10:35:46

Du solltest dringend lesen lernen.

das wird jetzt zum Running Gag, hm?

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 November 2015, 10:55:11
Vielleicht?
Schlimm?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 24 November 2015, 11:11:57
ich schwanke.

einerseits ist es schon amüsant, so ein wildes Herumgefuchtel auf diese Art ins lächerliche zu ziehen.

andererseits: ich möchte lieber ein besserer Mensch sein, der über diesen Dingen steht.

Das beinhaltet übrigens auch hektisch-wütende Postings, in denen ich als unzulänglicher Lügner tituliert werde. *mild lächel*

Also, kein running gag bitte.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 November 2015, 11:32:16
Ich muss ja nicht machen, was du gut findest. :)
Ich schwanke noch. Passte aber gut.

Das mit dem Lügner habe ich jetzt nicht verstanden.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 November 2015, 19:35:40
Im Souterrain hat man im Sommer einen neuen Fußboden verlegt. Birkenblondes Parkettimitat-PVC. Schön hell und so.
Mir fiel letzte Woche auf, daß das PVC schon nachgedunkelt ist.
Weil die Oberfläche, damit es bisschen rutschfest ist und ein bisschen holzartiger aussieht, mit feinen Riefen geprägt ist. In denen sich der Dreck unwegwischbar festgesetzt hat.

Yay for Hygiene.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 25 November 2015, 22:44:22
...unser Toilettenpapierlieferant hat sein Produkt, hm, "verbessert". Die Blätter sind jetzt 2cm kürzer.
Macht pro 200-Blatt-Rolle 4m, pro 10-Rollen Packung 40m weniger Toilettenpapier zum selben Preis. Also eigentlich nur noch 7 Rollen, verteilt auf 10 Pappen.
Unheimlich clever ::)
Hm... wenn nur die Blätter 2cm kürzer wären, aber dafür entsprechend mehr Blätter auf der Rolle, dann wäre das sogar gut...
Du solltest dringend lesen lernen.


Welcher ist denn das?
Ich glaube ich möchte da mal einen Brief hinschreiben, alá "Sehr geehrter Herr Maggi,".
Warum habe ich wohl den Konjunktiv II verwendet?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 November 2015, 08:54:53
Um hätte wäre wenn einzuschieben.
Isses aber nich.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 26 November 2015, 20:05:23
Irrealis
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 November 2015, 17:45:08
... berichtete Andrea von ihrer Nacht: "Es war die Hölle!".

Letzte Woche hat die Kollegin dann nicht nur nicht geschafft, ihr Butterbrot zu essen, weil SO VIEL ZU TUN WAR. Sie hatte die ganze Nacht keine Zeit, die Toilette aufzusuchen. Bis der Tagdienst kam.

 :o

Ich bin jetzt 25 Jahre in der Pflege und SOWAS hatte ich restlos noch NIE. Und ich hatte wirklich stressige Tage. Auch deshalb, weil - man GEHT einfach, nech?

Ich hab in meinen Nächten neben der Arbeit 600 Seiten Text bearbeitet. Und werde mich dafür einsetzen, daß die Kollegin eine Dashcam an die Stirn gebunden bekommt. Ich will endlich wissen, was da los ist.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 30 November 2015, 17:46:21
Speaking of 'Bonanza'?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 November 2015, 18:03:01
Jo.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 01 Dezember 2015, 12:53:40
 :o

Und über die Tablettenstellerei der neuen Kollegin gab es mittlerweile so massive Beschwerden (sie bringt nicht nur den Medikamentenschrank durcheinander, sie stellt wohl auch eher nach Gefühl denn nach Plan, jedenfalls kommt es häufig vor, daß das, was sie gestellt hat, sich bei Kontrolle als so falsch erweist, daß der Kontrolleur es wegwirft und nochmal stellt), daß eine meiner Kolleginnen nun heute hinfahren und sich angucken soll, was die da macht.
Was natürlich genau nix ändert.
Am Ende haben wir eine Fachkraft, die keine Pillen stellen darf. Haha.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 Dezember 2015, 22:06:02
die kollegen und ich haben uns heute geeinigt, wer über die feiertage wann urlaub nimmt. das ging schnell und friedlich. die übereinkunft fasste ich dann zusammen für unsere chefin (sitzt in den USA) und erläuterte ihr noch, dass laut firmenstatuten der deutschen fabrik heiligabend und silvester freie tage seien... uff.

"kristian, laut meinen unterlagen hast du bereits 4 tage urlaub zuviel genommen!"

ich wusste, dass das nicht stimmen kann. das deutsche urlaubsportal lügt nie, ich ging zur personalabteilung. die "normalen" kolleginnen waren nicht da, nur die neue managerin.

"bitte klärt das intern in der IT-abteilung!"

ein kollege raunte mir zu, dass in den usa frei genommene tage, an denen man krank ist, nicht erstattet werden... da liegt der hase im pfeffer. das wird sehr schwer zu erklären sein, denn unsere vorgesetzte hat 14 tage urlaub im jahr. wir haben 30. und sie mag mich sowieso nicht sonderlich... da ist es fast tröstlich, auf jeden fall recht zu haben...

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 03 Dezember 2015, 09:31:31
Die externen Mitarbeiter haben heute alle eine Mail bekommen, dass sie zum Ende des Jahres aus dem System entfernt werden.  :o
Wie gut, dass wir alle schon fest eingeplant sind.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 Dezember 2015, 19:51:47
Und über die Tablettenstellerei der neuen Kollegin gab es mittlerweile so massive Beschwerden... daß eine meiner Kolleginnen nun heute hinfahren und sich angucken soll, was die da macht.

Kollegin kam, sah und glotzte. In der Nacht darauf dann nochmal. Und dann, sagt sie, fuhr sie nach Hause und kippte erstmal ein großes Glas Wein runter "wie Wasser" ;D


Am Ende haben wir eine Fachkraft, die keine Pillen stellen darf. Haha.

Haha. Läuft bei uns.


(Sehr dankbar sind wir auch dem Tagdienst, dies und anderes bis 6 Monate nach Ende der Probezeit der neuen Kollegin für sich behalten zu haben ::) )
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 08 Dezember 2015, 11:00:09
Dieser sehnsüchtige Blick, den alle in der Schlange auf den Ausguss der Kaffeemaschine richten, in der Hoffnung dass sie dadurch schneller wird und Einen von der eigenartigen Stille erlöst, die entsteht wenn keiner Bock auf Smalltalk hat. :-D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 08 Dezember 2015, 11:03:07
Dieser sehnsüchtige Blick, den alle in der Schlange auf den Ausguss der Kaffeemaschine richten, in der Hoffnung dass sie dadurch schneller wird und Einen von der eigenartigen Stille erlöst, die entsteht wenn keiner Bock auf Smalltalk hat. :-D
Ich kann unseren Kaffeevollautomaten von meinem Schreibtisch aus sehen. Ich geh da immer nur hin wenn grad kein Kollege zu sehen ist. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 22 Dezember 2015, 09:52:06
Es ist der 22.12. und so gut wie NIEMAND außer mir ist im Büro... Kollege kommt vorbei und fragt nach einer Kollegin, die schon im Weihnachtsurlaub ist. Eine andere Kollegin die helfen könnte ist auch im Urlaub. Als wir gucken wer ihre Vertretung ist, stellen wir fest, dass es die Kollegin ist, deren Vertretung ich bin.

So gesehen bin ich nun Personalunion für 4 Kolleginnen (Es gibt da noch eine, die in diesem Prozess nicht beteiligt war).. Ich glaube, ich mach was falsch
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Dezember 2015, 10:12:56
So gesehen bin ich nun Personalunion für 4 Kolleginnen (Es gibt da noch eine, die in diesem Prozess nicht beteiligt war).. Ich glaube, ich mach was falsch

Ich bin drei Personen! o7
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 22 Dezember 2015, 10:33:59


Zitat

Ich bin drei Personen! o7

Das Dasein als multiple Persönlichkeit ist schon irgendwie.... interessant....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 Dezember 2015, 11:57:46
Ich mag es, wenn Menschen zu Ende denken.

Die Badezimmer in der Einrichtung haben barrierefreie Duschen. D.h., flache Vertiefung mit Abfluss im Boden und leichtes Gefälle des Bodens zur Vertiefung hin.
Mit dem großen Bad durch eine Tür verbunden ist der Spülraum. Darin stehen eine sogenannte Topfspüle und die Waschmaschine.
Der Spülraum hat: Keinen Bodenabfluss, eine zweite Tür zum Flur und einen Boden mit Gefälle.

Jetzt dürft Ihr 1x raten, in welche Richtung das Gefälle verläuft und wie ich das rausbekommen habe.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 29 Dezember 2015, 17:29:52
Ok, die Sache mit dem Gefälle ist zu einfach ::), aber wodurch hast Du das rausbekommen? Haste die Waschmaschine kaputt gemacht? Beim Topfspülen übertrieben? Oder war's die Wasserschlacht mit Bewohnern?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 Dezember 2015, 17:45:42
Ich dachte schon, es würd nie jemand fragen ;D

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab (was man nicht sehen konnte, denn: ) und sie enthielt ein großes Kissen mit so Kunstfaserfüllung, die kein Wasser hält, das läuft da einfach raus. Als ich das aus der Maschine zerrte, ergossen sich mal eben...viele Liter Wasser aus dem Kissen auf den Boden. So *platsch*.

::)

(zum Glück sind die Waschmaschinen so modern, daß sie nicht bis über den unteren Bullaugenrand mit Wasser vollaufen o.o)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 30 Dezember 2015, 12:54:04
Oh...klingt nach....Spaß.... ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 Dezember 2015, 13:06:30
Hätte besser schlimmer kommen können. Gegenüber der Spülraumtür zum Flur ist die Tür zum Chefbüro ;D ::) aber dafür war´s zu wenig Wasser bzw. ich mit dem Abzieher zu flott.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 04 Januar 2016, 10:54:37
Ich mag es, wenn Menschen zu Ende denken.

Die Badezimmer in der Einrichtung haben barrierefreie Duschen. D.h., flache Vertiefung mit Abfluss im Boden und leichtes Gefälle des Bodens zur Vertiefung hin.
Mit dem großen Bad durch eine Tür verbunden ist der Spülraum. Darin stehen eine sogenannte Topfspüle und die Waschmaschine.
Der Spülraum hat: Keinen Bodenabfluss, eine zweite Tür zum Flur und einen Boden mit Gefälle.

Jetzt dürft Ihr 1x raten, in welche Richtung das Gefälle verläuft und wie ich das rausbekommen habe.



Ich mag solche Geschichten. Wirklich.
Könnte man Bücher mit füllen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 11 Januar 2016, 15:54:51
Ich bin erkältet.
Der Vorstand ist heute rum gegangen und hat jedem die Hand geschüttelt.
In unserem Stockwerk haben sie in dem Büro angefangen, in dem ich sitze.
Mal sehen, ob ich eine Epidemie auslöse
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 11 Januar 2016, 16:37:11
Ich bin erkältet.
Der Vorstand ist heute rum gegangen und hat jedem die Hand geschüttelt.
In unserem Stockwerk haben sie in dem Büro angefangen, in dem ich sitze.
Mal sehen, ob ich eine Epidemie auslöse
Du Schlingel!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 13 Januar 2016, 11:35:48
Die Kollegen hier nehmen jedes Jahr an einer inoffiziellen Kicker-Meisterschaft für Hamburger IT-Unternehmen teil.
Als Neu-Hamburger wurde ich gleich  verpflichtet.... Ich sagte von Anfang an: "Ich bin echt schlecht im Kickern!". Die Antwort der Kollegen: "Es geht ja um den Spaß und da sind viele nicht so gut".

Der Blick des Organisators als er mich diese Woche spielen sah, sagte eindeutig: "Warum haben wir sie nur gefragt? "
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 Januar 2016, 10:11:06
Neustes Kapitel aus der Serie Kopf --> Tisch gefällig?

Ich bin ja mit meinem Laden umgezogen. Die Situation ist nun folgende: EIN Eingang, ZWEI Läden. Ich und ne Wäscherei.
EIN grosser Raum, ZWEI Tresen und jeweils abgetrennt Bereiche.

Am zweiten Tag kommt ein Frau, so Mitte 50 vielleicht, ganz aufgeregt an meinen Tresen und hält mir eine von unseren Visitenkarten vor die Nase: " Ich sag ihnen!! Es wird sie HIER keiner finden!!!"
Ich so: " Wieso?"
" Ja, hier auf der Karte steht es ist die Hausnummer xx. Aber in Wirklichkeit ist es ja xxa"
Ich so: "Naja also nu....."
Sie: " Ich laufe hier die Strasse auf und ab und suche sie! "
Ich habe mir dann den Kommentar verkniffen das man so blind wie sie ja gar nicht sein könne, sondern wies nur darauf hin, das wir ja ein Schaufenster haben, das es das selbe Gebäude wäre und das man den Laden von draussen sehen könne.
Später erfuhr ich von der Dame der Wäscherei, das die Kundin schon bei ihr am Tresen stand ( was ich nicht mitbekommen hatte) und fragte, wo denn die xx wäre. Sie stand also schon drin, und hat nichts gesehen.
Ich hoffe sehr, die Dame hat an dem Tag wieder nach Hause gefunden
Ne Blindenbinde hat sie übrigens nicht getragen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Januar 2016, 19:23:17
ich brauche einen neuen job...  ::)
nach zweieinhalb jahren zeitarbeit und zeitvertrag wird keine festanstellung angeboten. mein kollege und ich sind damit auf der suche, 10 wochen haben wir noch. von "never change a winning team" haben die zuständigen amerikanischen manager wohl noch nichts gehört... dann eben nicht.  :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Januar 2016, 21:40:17
Och Tallo, so´n Schiet :(

Mein Chef ist verwirrt.
Ich hab die Urlaubs- und Arbeitstageübersicht für 2016 bekommen. Meine Urlaubswünsche stehen als Urlaub drin. Die Tage, für die ich angekündigt habe, abwesend zu sein - als Arbeitstage.
Und im Protokoll der letzten Teamsitzung steht, eine Kollegin würde am 6. und 7. Februar Dinge kontrollieren, die am 2. und 3. März getan werden.
Ich hab ihm über beides je eine Mail geschickt ^^

Ich selbst war auch nicht untätig, ich habe Tabletten gestellt. Zur Erinnerung, wir benutzen sowas (http://www.krankenpflegeartikelshop.de/images/shop/Shop2/Medi%207%20-2.jpg). Und manche unserer Bewohner bekommen VIEL.
Hatte also 28 kleine Fächerchen mit sehr vielen Pillen zu füllen, eine lange Liste runter, *knick*knick*knick*. Letzte Tablette, uff, gleich ferti...o.- was ist das? Rote Punkte?
Hatte mich so bei Mittwoch abends am Blister geschnitten, ohne es zu merken, und alles Folgende mit Blut bekleckert.
>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 17 Januar 2016, 21:29:28



Hatte also 28 kleine Fächerchen mit sehr vielen Pillen zu füllen, eine lange Liste runter, *knick*knick*knick*. Letzte Tablette, uff, gleich ferti...o.- was ist das? Rote Punkte?
Hatte mich so bei Mittwoch abends am Blister geschnitten, ohne es zu merken, und alles Folgende mit Blut bekleckert.
>:(
Ablecken und wieder rein tun!  :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Januar 2016, 12:02:52
Großer Umschlag vom Chefboss. Man zuckt leicht zusammen, wenn sowas unerwartet kommt.
Inhalt: Protokoll meines Mitarbeitendengespräches vom 14.7.2014, vom Chefboss unterschrieben 12/2015 ::)
Nebenbei fällt mir auf, das Formular ist "Stand 13-07-18". Wir sind ein zukunftsorientiertes Unternehmen ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 25 Januar 2016, 13:39:50
"Stand: 13-07-18"  :o

Also nach QM-Standard (DIN---was auch immer für euch gilt)...nä...sollte es zu dem Zeitpunkt der Freigabe durch Chefboss ne neuere Version geben, so ist das ein Verstoß gegen eben diesen Standard, da 'ungelenktes' Dokument (das wäre bei z. Bsp. der DIN ISO 22000 Kapitel 4.2.2). Müsstet ihr demnach neu aufsetzten. Besonders interessant ist dann immer das Kapitel "Verantwortung der Leitung" mit Unterkapitel "Verpflichtung der Leitung"  ;D

Das kann im Übrigen zu Abweichungen / kO's bei einem Audit führen.

Grundsätzlich ist solch ein älteres Datum aber nicht schlimm, wenn sich am Inhalt des Formulars nichts geändert hat. Bei einigen Formularen ist auch bei uns das der Fall. Ist dann eben so.


PS: ja, ich weiß, ich konnte einfach nicht widerstehen   ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Januar 2016, 13:51:16
Du meinst, das Dokument ist auf dem Stand von 1918? Hm, ja, wer weiss. Ich hatte das laufende Jahrhundert einfach vorausgesetzt.

:P


(Tatsächlich wird es so gewesen sein, daß jemand das Datum von 2013 verkehrtrum eingegeben hat, so daß da jetzt steht, das Dokument sei auf dem Stand von 2018. Wann es zu überarbeiten sei, steht nicht drauf.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 25 Januar 2016, 14:09:29
Ich nahm an, es handelt sich um den 18.07.2013...also mal so ganz doof, nich... Wird häufig so, wie von Dir geschrieben, angewendet.

Wann es zu erneuern oder zumindest zu prüfen ist, sollte im QM-Handbuch stehen. Im Normalfall gibt es eine Papierversion, wo dann drauf steht "geprüft am.../geprüft von..." und mit Unterschrift für gut befunden. Das macht man gern mal bei internen Audits.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 25 Januar 2016, 14:20:02
Ich hab ja meinen Laden mit in einer Wäscherei drin.
Morgens ist eine Angestellte da, Nachmittags ne andere.
Nu sollte man ja denken, das die eine geht, wenn die andere kommt. Schichtwechsel ist 13 Uhr.
Es ist jetzt 14 Uhr und die beiden schnattern immer noch. Ziemlich lautstark übrigens.
Dabei hat die aus der Frühschicht ja keiiiine Zeit und müsste läääängst schon da und da sein.
Jetzt sind sie noch auf den Hof gegangen, um eine Abschiedszigarette zu rauchen.
Klar, man sieht sich ja auch erst morgen Mittag wieder.

Die machen mich irgendwie leicht agressiv.

Übrigens die aus der Frühschicht: Hat immer " soooo viel zu tun, kaum zu schaffen das alles. "
Aber den halben Vormittag zu telefonieren ( lautstark ) das geht!

Jetzt riecht es hier nach Zigarettenqualm.
Ich werd gleich böse.  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Januar 2016, 14:27:27
Ente, bist Du etwas Audit-geschädigt? :D

Bei uns steht die Jahreszahl im Datum immer zuletzt. Und der Rest vom QM interessiert mich nicht für 2 Pfennige (und ich meine Pfennige), solange er nicht direkt meine Arbeit betrifft. Das Mitarbeitendengespräch ist für mich eh ne lästige Folklore.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 25 Januar 2016, 14:53:32
Ente, bist Du etwas Audit-geschädigt? :D

Merkt man das soooo dolle?  ::)

Ich bin ja auch für die klassische Reihenfolge beim Datum...aber das ist im Englisch-sprachigen Bereich halt gelegentlich so. Nervt auch voll.

Hatte letztlich auch mal bei ner Lieferanten-Charge so mein Fauxpas. Der hat in seiner Charge vom Jahr nur die letzte Zahl stehen...und da stand ne "8". Ich nahm also an, dass die Produktion in 2008 war....und hab mich dumm und dämlich gesucht. Ja, die Produktion war bereits im letzten Jahrtausend *Augen aus Kopf fall*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 26 Januar 2016, 07:20:36
Ich hab ja meinen Laden mit in einer Wäscherei drin.
Morgens ist eine Angestellte da, Nachmittags ne andere.
[...]
Die machen mich irgendwie leicht agressiv.
[...]
Ich werd gleich böse.  >:(

Und das schon im ersten Monat :o!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 26 Januar 2016, 13:28:35
Wird Zeit, daß Ronin auf der Arbeit ein Katana bearbeitet ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 Januar 2016, 14:05:56
Man könnte ja die werte Kellegin mal ansprechen ob
a) das ganze nicht vielleicht etwas leiser geht, oder
b) wenn man nicht so viel quatschen würde, hätte man auch mehr Zeit seine Arbeit zu schaffen und müsse nicht so rumjammern. Es gibt Menschen, die gerne etwas mehr zu tun hätten.

Ok, dazu müsste man sich mit den Menschen beschäftigen und was tun, statt nur zu nörgeln und b) erfordert auch etwas... Überwindung. Aber was ist zu verlieren.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Januar 2016, 15:24:58
Man könnte ja die werte Kellegin mal ansprechen ob
a) das ganze nicht vielleicht etwas leiser geht, oder
b) wenn man nicht so viel quatschen würde, hätte man auch mehr Zeit seine Arbeit zu schaffen und müsse nicht so rumjammern. Es gibt Menschen, die gerne etwas mehr zu tun hätten.

Ok, dazu müsste man sich mit den Menschen beschäftigen und was tun, statt nur zu nörgeln und b) erfordert auch etwas... Überwindung. Aber was ist zu verlieren.
Naja, ich habe sie zufällig grad eben etwas lauter angesprochen, als sie mit einer Kundin so laut rumdiskutiert hatte, das ich mich mit MEINEM Kunden nicht mehr verständigen konnte.
Sie hat leider nicht verstanden, was ich von ihr wollte. Sie hätte doch ganz normal geredet.
Schwerhörig wohl.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 Januar 2016, 16:47:03
Laute Menschen >.<
Ieh.

Wie in-der-Bahn-ganzen-Wagen-mit-Telefon-Alleinunterhalter >:(
Gestern war einer aus dem Urlaub zurück. Wollte sich mal mit x wieder treffen, Urlaub war aber schön, Skifahren und so. Fuß dabei etwas überlastet, wie immer eigentlich und... >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 12 Februar 2016, 12:34:06
Wiederkehrende Szene:

Es klingelt.

nöhs: "Ja, Frau Dingens, was gibts?"
Fr. Dingens: "Helfense mir doch mal bei [Tätigkeit]."
nöhs: " Aber nein, Frau Dingens, [Tätigkeit] können Sie doch ganz alleine!"
Fr. Dingens: "Warum sindse denn überhaupt hier, wennse mir nicht helfen??!? >:( "

Und das wird nie aufhören.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 15 Februar 2016, 11:44:35
"Hallo Herr sYntiq.

Anbei der Link zum Datendownload. Leider hat ein Versand via Mail wegen der Dateigröße offenbar nicht funktioniert."


Echt nicht? Das 300MB große Zipfile ging nicht via Email durch? Sehr seltsam.
/ironie
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 15 Februar 2016, 16:33:08
süß :)
Apple hat mit dem jüngsten Update es unmöglich gemacht bestimmte Schaltflächen zu bedienen wenn man den Rechner von woanders fernsteuert. Man kann zwar nach Passworteingabe auf OK klicken, aber es passiert nix. Jeder denkt natürlich erstmal: "falsches Passwort? Hab ich mich vertippt"
und der Admin darf tagelang suchen.
Bis irgendwer ganz klein den entsprechenden Passus in den Update-Nachrichten entdeckt... jetzt dürfen alle User, die Zertifikate auf den MacPros brauchen, unter Aufsicht in unsern Serverraum rennen um ein einziges Mal auf "OK" zu klicken. Mehr nicht, selbst das Passwort ansich können sie remote eingeben, müssen dann aber erst die Verbindung trennen.
Cooler Move, Apple!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 16 Februar 2016, 19:28:03
'Und zur Neu-Eröffnung kommen wir dann alle in blau-weiß.'
Sagten sie heute. Morgen ist das. Blau-weiß. Ne. Is kla.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 16 Februar 2016, 19:38:08
Internet gesperrt wegen Virenbefall beim Kunden.
Spezialisten untersuchen jetzt, wo das hergekommen ist ::)

Bin jetzt halt etwas seltener hier.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 Februar 2016, 20:30:00
Spezialisten untersuchen jetzt, wo das hergekommen ist ::)

"Spezialisten."
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 17 Februar 2016, 08:39:33
[beliebigen TV-Sender einsetzen] Experten meinen/sagen/untersuchen/fordern jetzt [beliebigen Grund einsetzen].

Oh, das geht noch besser:
Laut [beliebigen TV-Sender einsetzen] [beliebige Tätigkeit einsetzen] Experten jetzt [beliebigen Grund einsetzen].
Aussagekraft? Na? Na, wer kommt drauf? Belegbarkeit, mh? Reproduzierbarkeit?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 17 Februar 2016, 10:21:36
So ungefähr ist halt auch der Zustand hier. Internet geht immer noch nur bedingt. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 17 Februar 2016, 19:28:23
[beliebigen TV-Sender einsetzen] Experten meinen/sagen/untersuchen/fordern jetzt [beliebigen Grund einsetzen].


Ich mag besonders, wenn etwas "aus Expertenkreisen" verlautbart wird ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 18 Februar 2016, 13:03:00
Weitere Blüten an Bekanntmachungen:
Zitat
Maßnahmen zur Sicherstellung eines angemessenen Sicherheitsniveaus für die <Firmenname> konnten umgesetzt werden. Daher kann die Einschränkung der Internet-Seiten aufgehoben werden, andere bleiben bestehen.
Begründung:
Zitat
da entsprechende Maßnahmen zur Sicherstellung eines angemessenen Sicherheitsniveaus für die <Firmenname> identifiziert und umgesetzt werden konnten.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 18 Februar 2016, 13:28:41
In Excel heißt das Zirkelbezug.

Schönes Wort. Man kann es nicht auflösen, aber man weiß was es bedeutet.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 18 Februar 2016, 13:55:06
Schön ist auch, dass auf eine Schriftlich Fixierte Ordnung verwiesen wird.
Für die braucht man aber Anmeldedaten. Die hab ich nicht.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 18 Februar 2016, 14:25:13
A "Ja es gibt eine Dokumentation, das war ein vorheriger Bau, die musst du nur an unser Layout anpassen und etwas ergänzen. Ich denke mal so eine Woche."
B "Ja, ich habe hier meine geschriebene Doku, die musst du n büschn hübsch machen, einige Sacher ergänzen, auf Englisch übersetzen und auf rus,. übersetzen lassen. Ich denke mal so drei Wochen zzgl. Übersetzung."
Zwei Wochen später.
Ich "ich bin soweit durch. Das Ding will ich Montag noch raus haben."
B "Ja aber das und das muss noch mit rein."
Ich "Ok. Das wird bis Mitwoch aber sportlich."
A "Ist das schon fertig? Der Kunde trampelt schon, der will was haben"
Ich "Nö. Kommt ja ständig Neues. Vielleicht zu Donnerstag."
B "Das braucht noch nicht raus. Ist doch noch gar nicht fertig.
...

A und B unterhalten sich übrigens auch immer mal.
Irgendwann hol ich mir mal n Eimer Popcorn. Aber nochmal setz ich mich hier Samstag/Sonntag nicht hin. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 18 Februar 2016, 19:44:02
A "Ist das schon fertig? Der Kunde trampelt schon, der will was haben"

Hatte ich  letzte und diese Woche auch je 1x.
Letzte Woche...innerhalb ner Viertel Std. 2 Emails + 1x anrufen, weil man noch nicht prompt reagiert hat und der Kunde vom Kunden schon 5x anrief, was nu mit der Antwort ist. Aber eigentlich war man grad dabei, die Antwort zu prüfen und zu formulieren....obwohl man grad parallel an 5 anderen Sachen arbeitet.
Diese Woche...neues Projekt...2 Emails innerhalt von 10 Minuten....beide Emails noch nicht mal gelesen...Anruf, und, können Sie das umsetzen? Ich so....ähm....hä? Darf ich evtl. erstmal lesen, worum es geht?! Glücklicherweise von Cheffe kurz vorher in Kenntnis gesetzt.

Dummerweise sind die eigenen Kollegen nicht besser...

Irgendwann hol ich mir mal n Eimer Popcorn....

Darf ich mich dazu setzen? *uffz*

PS: Zum Glück bin ich morgen mit Cheffe unterwegs...das wird entspannt und ich hab nicht ganz so viel Dummheit um mich herum \o/...und wenn wir zurück sind, dann mache ich aber sowas von ganz schnell ne Biege und verschwindibussi ins WE  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 23 Februar 2016, 12:32:25
Ich  bekam Samstag Morgens, 5 Sekunden nachdem der Wecker klingelte, einen Anruf vom Chef.
Ich müsse mal eben spontan nach Kiel fahren, weil die Filiale dort, an dem Tag nur mit einem Mitarbeiter besetzt war. Nun muss man sagen, das dies die umsatzstärkste Filiale in Schleswig Holstein ist, sich im Sophienhof befindet und das Centermanagement verlangt, das dort den ganzen Tag besetzt ist. Mal eben zu machen und was essen gehen ist nicht drin.
Da ich Samstag nachmittag was vor hatte lehnte ich zunächst ab. Chef meinte dann ich müsste nicht den ganzen Tag bleiben.
Nagut. Besser als nix. Also auf zum Bahnhof.
Als ich nach anderthalb Stunden mit der Bummelbahn ankam und den Kollegen begrüsste, fiel auf, das ich die dort befindliche Kasse nicht bedienen kann.
In meinem Laden habe ich eine alte Registrierkasse, dort stand einen neue Scannerkasse die völlig anders zu bedienen ist.
Das Ende vom Lied war, das der Kollege keine Pause machen konnte, weil er kassieren musste und ich mir wie ein doofer Lehrling vorkam.
Chef hat am Telefon auch nur gesagt: *patsch* Ach Scheisse!!
Falls jetzt jemand denkt: " Da hätte der Kollege dir das doch mal eben beibringen können!"
Nein. Für die Kasse ist eine zweitägige Schulung angesetzt und vor Ort hatten wir pausenlos Kundschaft. Da hätte er keine Zeit gehabt.
Also, ausser Spesen nix gewesen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 Februar 2016, 12:43:33
Am Schwarzen Brett.

Zitat von: Protokoll der Brandschutzbegehung 12/2015
...die Krippe kann verbleiben, wenn alle brennbaren Materialien daraus entfernt werden.

- die ist aus Holz, die Krippe. Und alle Figuren auch. Scherzbold.

Zitat von: komischer Zettel
Ich möchte informiert werden, wenn ein Bewohner verstirbt

                                  im Dienstfrei   im Urlaub   nur bei folgenden Bew.   Aussegnungstermin

die meisten so:                    ja              nein                      alle                           ja

manche sogar:                     ja                ja                       alle                           ja

nurse so:                           nein              nein                      -                             nein



Im Frei, geht´s noch? ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 23 Februar 2016, 15:27:25
Die wollen alle nur einen guten Eindruck machen. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 Februar 2016, 15:29:11
Ich würde das gerne auch annehmen, aber ich weiss, daß die so SIND o.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 Februar 2016, 18:30:13
Ich mag sie.
Manchmal. Ein bisschen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 Februar 2016, 18:46:13
Ich mag sie.
Manchmal. Ein bisschen.

o.- wer bist Du und was hast Du mit Hasi gemacht?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 Februar 2016, 18:53:29
Zumindest hasse ich dich nicht. Nicht immer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 24 Februar 2016, 14:15:38
Hab nen Kollegen angestiftet, bei einem anderen Kollegen strg+alt+pfeil  nach unten zu benutzen.  ;D
Man sperrt schließlich seinen Rechner, wenn man den Arbeitsplatz verlässt  ::)
Reaktion war: Mach das wieder weg.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 Februar 2016, 16:07:12
Hab nen Kollegen angestiftet, bei einem anderen Kollegen strg+alt+pfeil  nach unten zu benutzen.  ;D
Man sperrt schließlich seinen Rechner, wenn man den Arbeitsplatz verlässt  ::)
Reaktion war: Mach das wieder weg.
Wie macht man das denn weg?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 24 Februar 2016, 16:13:02
Nochmal die gleiche Tastenkombination. Du hast das jetzt nicht an Deinem Rechner ausprobiert, oder?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 24 Februar 2016, 16:17:08
Ich mag sie.
Manchmal. Ein bisschen.

Schleimer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 Februar 2016, 16:18:53
Dich hasse ich auch nicht immer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 24 Februar 2016, 16:19:23
*haut*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 Februar 2016, 16:21:31
Nochmal die gleiche Tastenkombination. Du hast das jetzt nicht an Deinem Rechner ausprobiert, oder?
Nö wiso?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 13 März 2016, 23:59:22
ein freund von mir hat einen neuen job. in seiner neuen firma wurden ALLE mitarbeiter zu einem firmenausflug eingeladen... ins europäische ausland!

nun kam er verspätet von dort zurück...

...mit einem gebrochenen arm...

...vom sackhüpfen! ;D
 
wird genossenschaftlich als arbeitsunfall anerkannt. 0:)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 16 März 2016, 11:23:56
"Hallo Herr sYntiq. Sie haben uns doch mal diese Übersicht erstellt die diese Woche in gedruckter Form an den Vertrieb ging. Können sie mir dazu auch einmal die Datei als PDF geben?"

"Sie meinen die Übersicht die ich ihnen vor 2 Wochen als PDF gegeben habe damit sie diese ausdrucken und an den Vertrieb geben können? Ja, kann ich machen."

EINMAL mit Profis....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 April 2016, 13:38:02
- Ich so *postit auf Dose kleb* "Hallo Kollegen, ich könnte 2 solche Dosen gebrauchen, hebt Ihr mir welche auf"? Komme das nächste Mal zum Dienst - stehen da 4 Dosen ::) mal sehen, wieviele es in einer Woche sind ::) (2 hab ich mitgenommen)


- Die Kollegin Wirrkopf, ne. Die mit den generellen und speziellen Problemen, den Kopp bei der Arbeit zusammenzuhalten, Pillenstellen und so. Der haben sie jetzt in einem unserer Häuser so viele korinthenkackerische Rückmeldungen über Fehler gemacht und sogar 2 Ermahnungen geschrieben (ich wusste gar nicht, daß es sowas gibt, Ermahnungen in Abgrenzung zu Abmahnungen)(und eine davon ist so dermaßen *aufreg*), daß sie sich dort nun gemobbt fühlt, im Betrieb nach einer anderen Stelle zu suchen begonnen hat und versucht, Nächte in dem Haus nach Möglichkeit wegzutauschen.

Die Kollegin Dienstplanschreiberin nun. Die sagte die Nächte zu mir "Wirrkopf wird Dich morgen bestimmt fragen, ob du die Häuser mit ihr tauschen kannst. Mach das BLOSS nicht. Das ist nur so ne Vermeidungsstrategie von ihr. So lernt die nie, da zurechtzukommen."
Ich sagte, ja nun, sie fühlt sich da gemobbt und es geht ihr schlecht damit.
Sie: "Aber das ist doch IHR Problem. Sie wird ja auch gar nicht gemobbt."

:o

Wir hatten dann eine längere fruchtlose, äh, Diskussion darüber, daß ich es nicht als meine Aufgabe sehe, die Kollegin Wirrkopf zu erziehen, daß das Gefühl, gemobbt zu werden (auch, wenn es nicht auf Tatsachen beruhen sollte, was ich nicht zu beurteilen vermag, weil ich in einschlägigen Situationen nie zugegen bin) allerdings ein Problem für und von Wirrkopf ist, dessen Ursachen aber vielleiiiiicht strukturell bedingt sein könnten (ich kenn doch die Tagdienstkollegen da) und daß am Ende immer noch ICH entscheide, ob ich tauschen werde oder nicht.

Dienstplanschreiberin brach die *hrm* Unterhaltung ab, bevor ich noch dazu kam, zu erläutern, daß das, was sie mir da angetragen hat, einem Mobbingversuch schon zum Verwechseln ähnlich sieht.

 ::) >:(

(Übrigens hat mich Wirrkopf gefragt und ich habe nicht getauscht, weil es um meine letzte Nacht ging und ich da die 5min früher Feierabend für den Weg zum Bahnhof gut gebrauchen kann. Sie hat sich dann krank gemeldet. Soviel zu der Idee, man solle lieber nicht mit ihr tauschen.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 08 April 2016, 13:53:35
- Ich so *postit auf Dose kleb* "Hallo Kollegen, ich könnte 2 solche Dosen gebrauchen, hebt Ihr mir welche auf"? Komme das nächste Mal zum Dienst - stehen da 4 Dosen ::) mal sehen, wieviele es in einer Woche sind ::) (2 hab ich mitgenommen)

Was?! >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 April 2016, 13:57:42
Nix ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 08 April 2016, 14:00:52
Ich geb dir gleich nix *verwäms*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 April 2016, 14:02:09
Du gibst mir IMMER nix >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 08 April 2016, 14:04:11
Ich hab 1,5 Dosen Äbblwoi getrunken!!1 *weiter verwäms*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 April 2016, 14:05:46
 ::) es geht übrigens um ganz andere Dosen. Du bist völlig irrational dosophob.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 11 April 2016, 11:20:52
Nachdem ich die letzten Wochen und mittlerweile sogar Monate gebuckelt habe wie eine blöde, sollte ich die nächsten zwei Wochen nur 2,5 Tage die Woche arbeiten, um mich mal wieder etwas zu erholen.
Tja. Mein freier Tag heute ist dann gestrichen & langsam aber sicher werde ich sauer.

Defenitiv Bewerbungen schreiben. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 11 April 2016, 23:17:23
Das wolltest du doch schon lange. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 12 April 2016, 08:29:44
'langsam' ???
Passiert das da öfter, ja?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 12 April 2016, 15:01:13
Das wolltest du doch schon lange. >:(

Wenn ich zwischen 11 und 12h unterwegs war und davon 10h nur körperlich gearbeitet habe, dann bin ich Abends defenitiv zu fertig um irgendwas zu machen. Leider.

'langsam' ???
Passiert das da öfter, ja?

Mittlerweile fast jede Woche. Es nervt.
Chefin ist jetzt defenitiv krankgeschrieben. Kann ihr nichtmal böse sein, weil sie wirklich etwas hat & mir das total Leid tut...
Aber für die Arbeit an sich ist es einfach nur scheiße.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 13 April 2016, 07:22:38
Kann Dich total verstehen Kiry. Geht mir genauso :-\.
Sich abends 22h aufzuraffen, noch 'ne sinnvolle Bewerbung zusammenzuschreiben oder morgens 6h, dazu bin ich dann seltenst in der Lage. Und so schleppt man sich von Tag zu Tag, und es wird nicht besser. Diese Woche auch wieder Kollegin krank. Und ich weiß jetzt schon, dass es nächste Woche die nächste ist :(.
Schön auch, dass wochenlang keine Rückmeldung kommt, wenn man dann mal was abgeschickt hat und man selbst nachhaken muss. Wenn ich so arbeiten würde >:(...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 13 April 2016, 14:51:42
Es ist wirklich mies. Nach meinem letzten Job wäre es lukrativer für mich gewesen mich arbeitslos zu melden, als jeden Tag zu buckeln bis ich halb tot bin.
Aber so bin ich eben nicht. Lieber ein scheiß Job, als Arbeitslos...

Muss mich wirklich mal aufraffen neue Bewerbungen zu schreiben, die letzte wurde abgelehnt, bevor ich sie abgeben konnte :'D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 13 April 2016, 21:23:05
Mein Arbeitstag:

- Freier Nachmittag weg
- Freier Nachmittag da
- Kollegin schnauzt mich an
- Freier Nachmittag weg
- Kollegin schnauzt mich nochmal an
- Freier Nachmittag da
- Ich schnauze die Kollegin an, das sie aufhören soll mich anzuschnauzen
- Kollegin entschuldigt sich.

 ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 14 April 2016, 06:25:18
Freier Nachmittag blieb also ::)?!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 April 2016, 09:31:49
Freier Nachmittag blieb also ::)?!
Dafür wurde der freie Abend gestrichen!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 14 April 2016, 16:19:41
Freier Nachmittag blieb also ::)?!

Ja. Musste nur 2h länger machen als geplant.  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 23 April 2016, 10:44:19
seit april bin ich nu arbeitslos. habe in den letzten wochen knapp 30 bewerbungen geschrieben, hat noch nicht gefruchtet. mittlerweile bin ich bei diversen vermittlungsagenturen gelistet, z.b. zeitarbeitsfirmen, die auch stellen vermitteln oder halt zeitarbeit mit übernahmeoption anbieten. hat im grunde ein schlechtes image, aber meine beiden längsten anstellungen bisher hatte ich über zeitarbeit gefunden.

kommen wir zu dem, was ich eigentlich erzählen wollte:
es ist erstaunlich, wie schlecht diese fachleute (von den agenturen, die LEBEN davon, gut zu lesen und einen zu vermitteln) letzten endes hinschauen. mittlerweile wurde ich zum dritten oder vierten mal gebeten, meine telefonnummer mitzuteilen. meine bewerbung hat einen BRIEFKOPF auf JEDEM BLATT mit beiden nummern, festnetz und handy. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 April 2016, 11:04:26
Seit etwa einem halben Jahr sagt mein Chef mir immer: 'Sieht grad nicht so gut aus mit Projekten."
Darauf kamen immer mal Lückenfüller, Zeit zu Hause, Übergangsprojekte. Ging so.

Eben war er hier beim Kunden.
Jetzt wollen mich haben: Kunde in Flensburg, Kunde in HH für Italien, Kunde in HH für Österreich.

Sah schon mal schlechter aus. 8) Na, wolln ma sehen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 26 April 2016, 14:26:08
mittlerweile wurde ich zum dritten oder vierten mal gebeten, meine telefonnummer mitzuteilen.

Gibt auch das Gegenteil. Sie melden sich einfach gar nicht. Oder sie geben keine Kontaktdaten bei der Stellenanzeige an - nur den Link zum Bewerbungsformular. Wenn ich so arbeiten würde >:(...Hab nur 25% Rückmeldungen erhalten.

Hab das Gefühl, dass einige Headhunter z.T. Fake-Anzeigen schalten, um einen noch größeren Bewerber-Pool zu haben und für jeden Bewerbungseingang einen Bonus zu kassieren (nicht erst bei Vermittlung).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 April 2016, 14:52:29
Das Nichtmelden fand ich immer am Schlimmsten.
Wenn ich was schalte, muss ich da (mMn) auch reagieren. Und wenn es nur ein Zwei- ach was, ein Einzeiler täte es schon.
"Tut uns Leid, wir haben jmd." "Sie sind nicht der, den wir suchen."


Hab zu einem mal eine bitterböse Mail geschrieben, wo ich genau das angeprangert habe.
Nicht das ich wirklich davon ausginde, dass sich was ändern würde, oder sich die Firma da wenigstens mal als existetn zeigen würde.
Aber es tat gut. Genauso wie die Deutsche Rentenversicherung mal anzukacken. Höflich aber ehrlich. Nja, vielleicht ist Zynismus auch dabei. ::)

Das bringt mich wieder zu den Briefen an Herrn Maggi...
Aber Nörs will ja den Hersteller des Klopapiers nicht rausrücken! >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 April 2016, 17:23:42
Hab das Gefühl, dass einige Headhunter z.T. Fake-Anzeigen schalten, um einen noch größeren Bewerber-Pool zu haben und für jeden Bewerbungseingang einen Bonus zu kassieren (nicht erst bei Vermittlung).

da gehe ich fest von aus. deren anzeigen haben nie eckdaten -wie spezielle systeme- mit denen gearbeitet werden kann, sind immer "ideal standard stellenbeschreibungen". und wenn man dann geladen wurde zum -wie ich es nenne- vermittlungsgespräch, enden sie damit, sie werden mal prüfen ob man für eine stelle in frage komme. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RedJanet am 27 April 2016, 19:12:04
Das Nichtmelden fand ich immer am Schlimmsten.
Wenn ich was schalte, muss ich da (mMn) auch reagieren. Und wenn es nur ein Zwei- ach was, ein Einzeiler täte es schon.
"Tut uns Leid, wir haben jmd." "Sie sind nicht der, den wir suchen."

Oh ja, das ist besonders ärgerlich, wenn gar keine Rückmeldung kommt. Man will den Personalheinis ja auch nicht auf den Wecker fallen, indem man ständig anruft und nachfragt: "Haben Sie meine Mail eigentlich erhalten? Muss ich noch weitere vier Wochen auf eine Antwort warten? Oder haben Sie mich einfach nur bei den Absagen vergessen?" Das ist mir nämlich schon passiert, dass ich vergessen wurde (trotz Vorstellungsgespräch und Probearbeiten). Oder dass ich eine Absage für eine ganz andere Stelle erhalten habe ...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 27 April 2016, 22:21:45
Das ist mir nämlich schon passiert, dass ich vergessen wurde (trotz Vorstellungsgespräch und Probearbeiten). Oder dass ich eine Absage für eine ganz andere Stelle erhalten habe ...

Das ist beides echt 'n Knaller ::). Einmal mit Profis :P...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 28 April 2016, 08:50:17
Ich habe mal eine Absage bekommen von einer Firma, bei der ich mich nicht beworben hatte! Es hat einige Recherche gebraucht, bis mir klar wurde, dass es sich um einen Subunternehmer des Konzerns handelte, dem ich geschrieben hatte. Wirklich keine Bezugnahme darauf im Brief, nur "danke für Ihre Bewerbung, aber.."

So was wie RedJanet hatte ich auch schon. Beim Vorstellungsgespräch gesagt bekommen, dass ich eingestellt werde und bald ein Vertrag kommt. Eine Weile später hieß es "Wir schicken Ihnen den Vertrag, sobald wir den nächsten Auftrag haben", und danach habe ich nie wieder von ihnen gehört.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 April 2016, 09:32:39
bei mir geht es derzeit -dank besagten agenturen- eher so: "hallo, hier ist kundenfirma. sie hatten sich ja über dienstleister a) für fahrende tätigkeiten beworben..." oder "hallo, hier ist dienstleister b). hätten sie interessen an einer tätigkeit mit 20% aufenthalt im aussereuropäischen ausland? NICHT? schade."
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RedJanet am 02 Mai 2016, 17:56:41
Mich hat heute ein Headhunter angerufen, der einen Technischen Redakteur sucht. Dem musste ich dann wieder einmal erklären, dass "Redakteur" und "Technischer Redakteur" zwei grundverschiedene Berufe sind. ::)

Der Technische Redakteur hat eine Ausbildung zum selbigen oder ein Studium im technischen Bereich, z. B. in Elektrotechnik, abgeschlossen und verfasst Bedienungsanleitungen für Geräte oder Maschinen. Der Redakteur hingegen ist ausgebildeter Journalist und schreibt oder redigiert (überarbeitet), na ja, journalistische Texte.

Und nur weil ich Medizin-Redakteurin bin, kann und will ich noch lange keine Bedienungsanleitung für ein MRT verfassen.

Warum kriegen die das mit diesen Bezeichungen nie auf die Reihe? Ein Bürokaufmann wird ja auch nicht gefragt, ob er Bürobedarf verkaufen möchte. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 02 Mai 2016, 18:40:54
Medizin-Redakteurin? Also hast du Ahnung von Medizin. Gut. Ich hab da so einen komischen Ausschlag. Kannst du dir den man angucken? :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RedJanet am 02 Mai 2016, 21:29:56
Medizin-Redakteurin? Also hast du Ahnung von Medizin. Gut. Ich hab da so einen komischen Ausschlag. Kannst du dir den man angucken? :P

 Da reicht eine Ferndiagnose - das ist bestimmt vitiligo vanus oder dermatosis callida. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 03 Mai 2016, 12:47:10
Es ist Lupus.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 Mai 2016, 11:59:58
Ihr seid völlig bekloppt.



Das ist Strahlenkrankheit.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RedJanet am 11 Mai 2016, 16:07:34
Eben hab ich eine Absage für einen Job erhalten, auf den ich mich gar nicht beworben habe. ???

Auf meine Nachfrage hin stellte sich heraus, dass auf der betreffenden Website ein Text für eine nicht existente Stelle stand.
Der dazugehörige Link führte dann aber zur Seite einer ausgeschriebenen Stelle, die überhaupt nicht zu meinem Profil passt.
Toll, hab ich anderthalb Tage lang an einer Bewerbung herumgepuzzelt, die ich in die Mülltonne kloppen kann! >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 14 Mai 2016, 07:35:03
A guy from the UK here at the site told me, that my english is actually pretty good. 8)
"But your intonation is shit." ::)

Edit: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/In-Enns-wird-Mozart-zum-Luxus-Kabinenschiff;art66,2231468
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 17 Mai 2016, 13:44:06
Ein bisschen Seemansgarn:

MS Mozart (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-16%2012.07.02.jpg), gebaut 1986 als größtes Flusskreuztfahrtschiff damals
Antrieb Hauptmaschine 2x Deutz SBV 6M628 je 1.185 kW
Stromerzeugung 3x Caterpillar C18 ACERT je 500kW


An englisch ist hier auch alles vertreten. Deutsches Englich, österreichisches englisch, finnisches englisch, norwegisches englisch, englisches englisch auch, aber nur von John.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 17 Mai 2016, 18:22:30
laufende Hauptmaschine (http://vid237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/video-2016-05-14-09-14-08.mp4)

Kannst Du davon mal ne Stunde in besserer Soundqualität aufnehmen? Ö.ö

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 Mai 2016, 07:32:15
Ist gut, ne?
Ich wollte mich da eigentlich auch ne Weile danebenstellen.

Bist du mal mit der Motorbarkasse 'Aue' gefahren?
Dreizylinder 2-Takt Diesel. Gumpedum gumpedum gumpedum ♥

Im Moment ist der Motor aus, Sonntag ist Geschwindigkeitstest, ob ich da Gelegenheit habe... hm.
0500 ist nämlich ganz schön früh.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 19 Mai 2016, 20:04:03
Gestern fragte mich eine Frau, ob ich diese 'Dinger' für den Tisch hätte. Aus Stoff.
'Tischdecken?'
Nein. Diese kleinen. Die man auf den Tisch legt.
'Sets?'
NEIN! - Diese fürs Essen! Wenn man Kinder hat!
'Servietten? o.o'
Nein, Nein, Nein!

Ich war ratlos.

Am Ende meinte sie doch Sets. Aus Plastik.
Aus 'Diese Dinger aus Stoff für den Tisch' auf Sets aus Plastik zu kommen...ja.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 25 Mai 2016, 17:42:32
hatte vor zwei wochen also einen termin bei a-amt. die sachbearbeiterin war freundlich und echt praktisch veranlagt, sagte mir, ich bräuchte natürlich nicht jedes angebot annehmen und solle ruhig darauf achten, etwas anständiges zu finden, wo ich auch länger bleiben kann. wir verblieben, dass ich mich noch einmal melden solle, wenn ein paar stellenaussichten klarer wären, dann könnten wir über eine fortbildung reden. gesagt getan. morgen darf ich die bewilligung der fortbildung abholen und soll auch gleich den ausgefüllten fahrkostenantrag (für eine vorstellung in hannover, an der ich teilgenommen habe) mitbringen...

so wird's was mit'm amt. :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 25 Mai 2016, 18:04:38
Arbeit - Der tägliche Kampf zwischen folgenden Mailformulierungen: 

"Lesen sie doch einfach die letzte Mail richtig durch, das steht alles haarklein Schritt für Schritt beschrieben"

und 

"Lieber Kunde, 

natürlich setzen wir gerne ein Meeting auf, um mit Ihnen eine Stunde lang den Prozess durchzusprechen" 
-> Und danach als Zusammenfassung oben genannte Mail noch einmal zu schicken.

   >:( >:( >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 25 Mai 2016, 23:11:48
Und das bitte jedes Quartal einmal. Kenn ich. Hatten wir diese Woche wieder.

Oder auch: Warum ist das so?
Weil Sie das so angefordert haben, siehe Fachkonzept soundso. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 26 Mai 2016, 10:47:29
Hab ich geschrieben, dass meine Bankverbindung sich ändert und bitte mein Gehalt ab dem nächsten möglichen Zeitpunkt dorthin überwiesen werden möge. Antwort?
"Ihren Auftrag haben wir erhalten, wir benötigen noch folgende Information: ab welchem Zeitpunkt ist die Änderung gültig?" ::)
Währenddessen ist das Geld natürlich noch mal ans alte Konto gegangen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 Mai 2016, 16:33:26
so wird's was mit'm amt. :o

und schon geht's los: ab dienstag bin ich für zwei wochen lehrgangsteilnehmer für eine IT-service-zertifizierung.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 31 Mai 2016, 19:04:11
Sowas (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-27%2014.49.03.jpg) fährt hier täglich mehrfach vor.
Kräne werden kurzfristig halt hergeschafft (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-27%2012.38.30.jpg).
Die PopUp-Bar auf dem Sonnendeck ist bei Brückendurchfahrten im Schiff versenkbar. So solls funktionieren (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-29%2015.39.32.jpg). War die einfachste Lösung.
70er Jahre Mischbatterie (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-19%2013.05.13.jpg). Funktioniert super. Entweder 60°C oder 12°C. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 01 Juni 2016, 09:20:18
Sowas (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-27%2014.49.03.jpg) fährt hier täglich mehrfach vor.
Kräne werden kurzfristig halt hergeschafft (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-27%2012.38.30.jpg).
Die PopUp-Bar auf dem Sonnendeck ist bei Brückendurchfahrten im Schiff versenkbar. So solls funktionieren (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-29%2015.39.32.jpg). War die einfachste Lösung.
70er Jahre Mischbatterie (http://i237.photobucket.com/albums/ff10/SchwarzMetallerHH/Arbeit/Drews%20Linz/2016-05-19%2013.05.13.jpg). Funktioniert super. Entweder 60°C oder 12°C. ::)
Hihi. Ein festinstallierter Gabelstapler
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 06 Juni 2016, 14:31:48
Es gibt User die sind zu dumm zum Kacken. Sorry wenn das hart klingt, aber ist echt so.
Hab für nen Mitarbeiter eine Software bestellt. Nach dem Kauf erhält man einen Downloadlink der auf den Lizenzkey gemünzt ist und 5 Tage gültig ist.
Schicke sofort die gesamten Infos an den User damit der sich den Kram runterladen und installieren kann, und mache ihn auf mehreren Kommunikationskanälen darauf aufmerksam.

Was ist? Heute, 10 Tage später, bekomm ich eine Nachricht: Du, der Downloadlink geht ja garnicht...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Juni 2016, 14:09:19
Frau Zwanghaft hat die Eigenart, vom Personal immerzu Hilfe bei Dingen anzufordern, die sie selber kann.
Damit ist sie bei mir ja an der richtigen Adresse ::)

1. Nacht nach dem Urlaub:
"Alle anderen Nachtwachen helfen mir dabei! Sie sind immer die einzige, die das nicht macht!!"

2. Nacht nach dem Urlaub:

Fr. Z.: "Sie denken sich auch immer Sachen aus, die ich selber können soll und das stimmt gar nicht!"
nurse: "Mhm. Deshalb haben Sie auch die ganze letzte Nacht auf der Bettkante sitzen müssen" (es ging darum, daß sie die Beine ins Bett gehoben haben möchte)
Fr. Z.: "nee, hab ich nicht, gestern haben Sie mir ja auch geholfen!"
nurse: "...nein."
Fr. Z.:" Nun lügense doch nicht, natürlich haben Sie mir geholfen! Lachense nicht so!"

Heute habe ich eine SMS von der einzigen anderen Kollegin mit derselben Adresse:

Fr. Z.: "Jetzt hören Sie doch auf zu lügen! Natürlich hilft mir die Frau nightnurse immer! Nur SIE nicht!!"

::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 18 Juni 2016, 14:12:45
Gar nicht so dumm. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Juni 2016, 14:16:37
Naja, doch. Ihr wurde schon zur Genüge mitgeteilt, daß die Nachtwachen sich miteinander austauschen. Sie ist nicht so eingeschränkt, daß sie diese Information nicht behalten, begreifen und daraus Schlüsse ziehen könnte.
Dement ist sie auch nicht. Aber irgendwas funktioniert da nicht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 18 Juni 2016, 14:18:59
Ich dachte eher in Richtung Manipulation...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Juni 2016, 14:24:27
Ich weiss ^^ aber sie berücksichtigt dabei halt nicht die Umstände.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Russian am 21 Juni 2016, 16:09:20
Bei unserer Datenbank passiert es manchmal, dass ein neuer Teilnehmer falsche Geschlechtsangaben hat.
Gerade bei ausländischen Namen ist es eben so, dass man es nicht weiss, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt.

Und dann bekam ich heute so eine mail von Kollegin:

"Hallo Sandra,
bei Frau XX steht es in Datenbank "Männlich"
Kannst du sie  bitte zur Frau machen"

1 mal Geschlechtsumwandlung bitte ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 22 Juni 2016, 14:13:03
Vorhin hatte ich einen Kunden, der sich um das zu bestellen was er wollte, ausweisen musste.
Er legt mir als seinen "Ausweis" vor.
Sowas:http://1.bp.blogspot.com/-rx4oa_Ro3do/VTath3ql2uI/AAAAAAAAG2Y/iS_nKb2-raY/s1600/Leo%2BKarstens.jpg

Ich: -.-  °.°   "Was ist das?"
Er erklärte mir dann, es wäre ein Ausweis des deutschen Reiches. Da er mir nicht wie ein Kriegsveteran oder Zeitreisender aussah empfahl ich ihm statt seines Fantasieausweises bitte einen Personalausweis vorzulegen sonst kann er sich seine Bestellung abschminken.
Er fing dann an in belehrenden Ton zu zu deklamieren das der Pass sehr wohl gültig wäre  weil die Weimarer Verfassung nie aufgehoben wurde und die BRD de facto gar nicht existiert sondern ein GmbH wäre usw usw.
Ich hab ihn dann mit den Worte, das ich keine Zeit und auch keinen Nerv habe mir seinen Aluhutschwachsinn anzuhören und und er sich entfernen soll, sonst helfe ich mal ein bisschen nach.
Reichsbürger >.< Nicht, das ich von denen nicht schon gehört habe....Aber es gibt sie wirklich. Auch in deiner Stadt!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 22 Juni 2016, 14:28:08
Ja, es gibt sie, und sie sind echt anstrengend. Selbst wenn sie einen Personalausweis haben. Alleine die Diskussion über die Gültigkeit der BRD, die Gültigkeit der Fahne, die Gültigkeit des Grundgesetzes  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 22 Juni 2016, 14:44:43
Heute wollte ich mir etwas aus dem Lager holen, als das Telefon klingelte. Kollegin Nr 2 und somit Ablösung für Kollegin Nr 1 kommt 1h später.
Kollegin Nr 1 fragt, wers war, ich sage: Kollegin Nr 2, sie kommt eine Stunde später, aber das betrifft dich nicht. Ich hole mir mal schnell noch Sachen aus dem Lager, bevor du weg bist.

Daraufhin rastet Kollegin Nr 1 total aus, brüllt mich durch den halben Laden an, warum ich ihr keine klare Antwort gebe, und was das jetzt bitte wieder soll.

Ich war so perplex, das ich sie nur angestarrt habe ohne was zu sagen o.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 22 Juni 2016, 16:22:07
Frag sie mal, was Du ihr getan hast, dass sie Dich anschreit. Manchmal nimmt das den Leuten etwas den Wind aus den Segeln.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Russian am 22 Juni 2016, 17:28:29
Reichsbürger >.< Nicht, das ich von denen nicht schon gehört habe....Aber es gibt sie wirklich. Auch in deiner Stadt!

Die Burschen sind eigentlich ein Fall für Psychiater.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 22 Juni 2016, 20:35:54
Frag sie mal, was Du ihr getan hast, dass sie Dich anschreit. Manchmal nimmt das den Leuten etwas den Wind aus den Segeln.

Das habe ich gemacht. Daraufhin hat sie sich umgedreht und ist weggegangen.  ::)

Edit: Mittlerweile glaube ich, das sie aus 'Das betrifft dich aber nicht' (womit ich sagen wollte 'Du kannst natürlich trotzdem so Feierabend machen, wie abgesprochen') ein 'Das geht dich nichts an!' gemacht hat. Also...in ihrem Kopf. Irgendwie.  ::) ::)

Es ging danach dann später leider auch noch weiter...nerviger Tag.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 Juni 2016, 23:35:18
Er erklärte mir dann, es wäre ein Ausweis des deutschen Reiches.

Gratuliere. Dein erster Reichsdepp \o/ und fachgerecht abgefertigt ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 Juni 2016, 21:03:29
Wir arbeiten hier seit etwa 7 Wochen auf der Mozart für Kälte, Klima, Lüftung. Geschlafen wird auf der MS Melody.
Viele Firmen, noch mehr Menschen, ein riesen Gewühl. Jeder hat noch mal Unterauftragnemer die nochmal Leute und.. naja so halt.

Heute geh ich grad auf der Melody nach der Arbeit durch die Tür zur Lobby, klingelt das Firmenhandy, deutsche Nummer.
Chef einer Kältefachfirma dran. "Hallo, mein Name ist 'ChefA', ich glaube wir kennen uns nicht aber ich habe die Nummer von 'ChefB'. Der war ja auch bei euch zum aushelfen."
ChefB ist mit ChefC, der Oberste der Firma für die ich jetzt arbeite, ziemlich dicke. Und ChefA kennt auch noch ChefC.
Also der hat A die Nummer gegeben, weil A hat eine eMail bekommen vom Chief Engineer der Melody. Da geht der Kaltwassersatz nicht mehr richtig. Und da sagt B zu A, ich bin ja eh da und kann doch mal kurz gucken, was mit dem los ist, weil A ist in Hamburg, so wie wir ja sonst auch.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, das A B kennt, der C gut kennt, der gerade einen Auftrag hier unten hat, mich empfiehlt und wir alle eh auf dem Dampfer schlafen, der jetzt eine Störung hat, dass man nur 30m in den Maschinenraum wackeln muss um zu gucken was los ist?

Fehlt nur Kältemittel am Kaltwassersatz.
Leckage suchen, auffüllen, Öl auch etwas, fertig.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 24 Juni 2016, 10:30:41
Wir haben hier 2 WMF KAffeevollautomaten herumstehen. Einer im ersten, einer im zweiten Stock. Ständig ist eienr von denen kaputt. Heute der bei uns im ersten. Also hoch in den zweiten. Ich misch mir da immer was zurecht. Bei meienr Tasse und den Füllmengen die aus dem Automat kommen, meist 1-2x Espresso, 2x Kakao, und dann kommt noch etwas Milch dazu. Also *klick* 2x Espresso: Läuft. *Klick* Kakao: Es kommt ein dünnes Rinnsal unten raus. Menge ncihteinmal die eines einzelnen Espressos. Zwei Kolleginnen kommen an und erzählen mir dass das mit dem Kakao da oben komplizierter wäre (entpuppte sich aber als identisch wie hier im ersten stock). Es wird nochmal auf Kakao gedrückt weil sie sich wunderten wieso da so wenig rauskommen sollte. Wieder nur ein Rinsnal. In dem Moment hatte ich so den spontanen Gedanken "Wenn der Kakao nicht hier vorn rauskommt, wo dann? " schob eine Zierblende hinter der man zu kleinen Teilen der Technik kam, zur Seite: "Ach, hier" und fing erst einmal an zu wischen.
Kollegin entdeckt daraufhin einen Klick im Schlauch hinter der Blende. Beseitigt, lief das was noch an Kakao im Schlauch war tatsächlich auch in die Tasse.

Einziger erfreuter Kommentar von ihr: "DAFÜR habe ich studiert."
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 Juni 2016, 11:15:33
Tse. Ich weiss schon, warum ich von Kaffeevollautomaten für den HAUSgebrauch nichts halte. Habe ja mal meinen Standort neben der Kaufhausabteilung gehabt, die die Dinger verkaufen.
Pflege und wartungsintensiv , entlüften, durchspülen, nachfüllen, entleeren, reinigen und pipapo.
Ausserdem billig und wackelig hergestellt und ständig ist was.
Da halt ich nix davon
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 24 Juni 2016, 12:41:17
habe eben meinen neuen arbeitsvertrag unterschrieben. ich werde IT-consultant bei einem dienstleister der airbus. ab 1.7.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 24 Juni 2016, 12:48:59
habe eben meinen neuen arbeitsvertrag unterschrieben. ich werde IT-consultant bei einem dienstleister der airbus. ab 1.7.

*\o/*

Bei uns wurden die Kaffeemaschine und gratis Wasserflaschen abgeschafft. Zu teuer. Dafür Gehaltserhöhungen, naja, soll mir recht sein.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 24 Juni 2016, 13:09:38
habe eben meinen neuen arbeitsvertrag unterschrieben. ich werde IT-consultant bei einem dienstleister der airbus. ab 1.7.

*\o/* ::\o/::

Flaschenwasser wird bei uns von der Geschäftsleitung großzügig zum Verzehr durch das Personal freigegeben, wenn die Temperaturen mal länger als ne Woche über 30° liegen. Ansonsten wurde vor Jahren beschlossen, daß fürs Personal Leitungswasser ausreichend wäre weil es Trinkwasser ist. Was zwar stimmt. Aber hrm.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 24 Juni 2016, 15:24:48
Heute hat eine Kundin ihren Rock hochgeschoben, um mir ihre 'blauen Flecken' an den Oberschenkeln zu zeigen.

Es gibt wirklich Leute, die tragen pinke Schlüpfer. Man, man, man.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 25 Juni 2016, 11:44:16
habe eben meinen neuen arbeitsvertrag unterschrieben. ich werde IT-consultant bei einem dienstleister der airbus. ab 1.7.

Glückwunsch Tallo :)!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 25 Juni 2016, 14:49:03
danköschön. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 29 Juni 2016, 10:44:27
Ich frage mich ja, ob ich das zu eng sehe, aber:

Hier auf Arbeit bringen immer wieder Leute was für Andere mit. Mal was süßes oder Kaugummi oder sonstwas. 
Jedenfalls hat ein Kollege am Montag so ein Mehrfach-Pack Kaugummis mitgebracht. Daran bedient sich jede mal für ein einzelnes Kaugummi. Ein Kollege nimmt sich aber ganze Packungen da weg und nimmt sie mit nach Hause etc. Ich finde das ja ziemlich dreist und stand eben genau daneben als er sich die Packung weg genommen hat und meinte: "Nimmst du dir jetzt die ganze Packung mit? Die sind doch für alle da" Meint er: "Ist doch noch ne Packung da."

Natürlich ist es nur ne Packung Kaugummi, vom reinen Wert ist das jetzt nicht viel. Mir geht's aber ums Prinzip. Vielleicht bin ich auch einfach zu sozial und möchte brav Geschenke umverteilem. Unverschämt find ich es trotzdem irgendwie. 
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 29 Juni 2016, 11:12:19
Ja, gibt leider immer wieder solche Kollegen. Wenn hier mal, weil jemand Geburtstag hat, Kuchen in einer der Pantries steht, gibt es auch Kollegen die auch 5x hingehen um sich noch ein Stück zu holen, und noch eines, und noch eines...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 04 Juli 2016, 18:47:48
am 1.7. konnte ich nicht zu meinem ersten arbeitstag erscheinen, war zu krank, wie peinlich! dann also heute. ich habe drei freunde, die bei der airbus arbeiten. und heute in der mittagspause habe ich per zufall zwei davon getroffen. in einer von 4 kantinen, die teilweise über 1000 personen fassen. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 06 Juli 2016, 18:21:24
Ich arbeite als Aushilfe auf Abruf.
Kollege 1, gestern: "Komm mal morgen her, Kollege 2 hat Arbeit für dich."
Bin also wie gewünscht erschienen...
Kollege 2: "Oh, ich wusste nicht, dass du heute kommst. Hab jetzt alles schon selbst erledigt, du kannst wieder gehen."
...Gut, dass das nur eine Stunde Umweg bedeutet hat! >:( Die kurze Anwesenheit schreib ich jetzt trotzdem als Arbeitszeit auf, grmpf.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 07 Juli 2016, 05:58:11
Also das war wirklich ein Nervenkrieg in den letzten Monaten und insbesondere Wochen >:(...
(Ronin weiß, was ich meine und hat mitgelitten. Danke Schatz :-*!)
Aber nu isses vorbei und offiziell :):

Hab 'nen neuen Arbeitsvertrag ab 1.8. :)!!!
Und das in HL :)!

Könnte wg. Resturlaub und Überstunden direkt den Stift auf Arbeit fallen lassen, bin aber einfach zu nett für diese Welt und bin die nächste Woche noch da. Dann leiser Abgang dann nach 5 Jahren...

Wohnung suchen gestaltet sich aber ähnlich kompliziert. Das nimmt sich fast nix mit HH ::).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 07 Juli 2016, 19:25:34
Wie schön, Anja. Glückwunsch! :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Anja am 08 Juli 2016, 06:35:12
Das ist lieb. Danke Dir Ansili :)!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Juli 2016, 06:46:00
ich saß gestern bei einer freundin und erzählte von meinem neuen job. etwas abwertend kam ich schliesslich zu "und wir haben business casual (http://innovationacademy.ufl.edu/wp-content/uploads/2015/06/0218.jpg)-zwang. ::)"
sie lachte: "wir haben das 'casual' gestrichen. 8)"

schlimmer geht immer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 12 Juli 2016, 11:06:08
Ich find´s ja schon gut, daß man Leute nicht mehr einfach so einsperren und anbinden darf, ne.
Aber anscheinend haben wir jetzt den Punkt erreicht, wo man einen richterlichen Beschluss über freiheitsentziehende Maßnahmen benötigt, wenn man Leute, die sich nicht äußern können, mit dem dafür vorgesehenen Sicherheitsgurt in ihrem Rollstuhl anschnallen möchte.

Hmkeh.


Außerdem stellt sich die Frage, wie ein Urinarkondom in einen Karton mit Magensondenzubehör kommen konnte. Das MHD ist abgelaufen, es ist also schon länger unterwegs. Und der Karton gehört einer älteren Dame. Im ganzen Haus wurden seit Menschengedenken keine Urinarkondome benutzt (die Kollegen Pädagogen wussten nichtmal, was das Dings vom Dach ist ^^).
Mysteriöse Mysterien.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Juli 2016, 19:17:52
ich stand heute unter einem airbus a380 (http://helicecluster.com/sites/helicecluster.com/files/styles/news-full/public/images/9396-2-smalla380f-wweasfo2007-10-04c1-a1-l1-nr-sh.jpg?itok=MZUK-3_h). und daneben. und darüber. ist noch im rohbau, hatte zu tun, meinem neuen job nachgehen. morgen geht's rein. wlan von aussen durch die aluhülle brutzeln. störungsfrei und nach arbeitsschutzvorschriften. da links und rechts unter den tragflächen noch jeweils ein kleinerer flieger gebaut werden soll, muss berücksichtigt werden, dass in DEN beiden aluhüllen auch "herorragendes netz" herrschen soll. damit mal eben HD-innendesigns geladen werden können. na, sicher doch.





zum glück hat mein kollege da erfahrung.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 12 Juli 2016, 21:11:04
Hau rein, das macht doch Spaß!
Im Zweifelsfall Richtfunk per Pringles-Dose bis drinnen und da per Access Point weiterverteilen :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 13 Juli 2016, 13:34:22
Ich arbeite im Verkauf - heute:

Als das Gewitter anfing, bin ich schnell raus um den Außenverkauf weiter unter das Vordach zu ziehen, damit das nicht alles nass wird...Als ich wieder rein bin, habe ich gesehen, das aus dem Gulli/Abfluss, der ca. 2m vor unserer Tür ist, das Wasser hochbrodelt. Da dachte ich schon: Oh oh. Kurz darauf schoss Wasser dann in einer 50cm hohen Fontäne heraus - und das anhaltend - da bin ich zu meiner (telefonierenden) Chefin hin und habe ihr das erstmal gesagt. Ich arbeite noch nicht so lange dort und kann nicht abschätzen, ob das schonmal passiert ist, das normal ist o.Ä. - Ihr Kommentar: 'Ja, ja. Ich guck gleich mal.'
Das zweite Mal bin ich zu ihr hin, als das Wasser dann in den Laden lief. Habe dann fix die Türen geschlossen, aber das Wasser lief leider durch alle drei (geschlossenen) Türen in den gesamten Laden der gute 800m² groß ist.

Meine Chefin, nachdem die Feuerwehr da war zu mir: 'Ich dachte echt, du übertreibst, wie gut, das du so schnell reagiert hast!'

4h lang gewischt, gefeudelt, Wasser gesaugt...Schuhe nass, Körper aua...keine Lust mehr.
Zum Glück kann ich in meiner Mittagspause nach hause fahren und trockene Socken & Schuhe anziehen....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 Juli 2016, 14:06:06
Kirya?
http://pr0gramm.com/top/einkaufspassage/1381463
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 13 Juli 2016, 18:04:58
Probandin ruft an: "Ich möchte die mit der piepsigen Stimme sprechen". (Gut, ich wusste, wen sie meint, aber ::)).

Und wir haben nach 6 Monaten (!) endlich wieder eine Datenbank. \o/ In die wir nun alle gesammelten Daten aus den letzten 6 Monaten eingeben müssen. /o\ Weshalb ich wieder mehr arbeiten darf. \o/ /o\ €.€
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 13 Juli 2016, 20:30:39
Kirya?
http://pr0gramm.com/top/einkaufspassage/1381463

Aye. Nur durfte ich meine Schuhe nicht ausziehen >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 14 Juli 2016, 16:47:33
Aus der Reihe "WIR MÜSSEN SPAREN!!!!1!!! Aber nicht überall" heute:

Die Anstalt verschickt an alle Angestellten die neue Zukunftsstrategien-Broschüre. Nicht per Hauspost an die Arbeitsplätze. Nein, nach Hause mit der Post™.
(Abgesehen davon, daß man den Kram auch im Intranet nachlesen kann, wenn man ihn wissen will - und wer will das schon, mal ehrlich- und ein bis 2 Exemplare pro Einrichtungseinheit hätten vollauf genügt *rant*)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 Juli 2016, 21:22:59
an meinem ersten arbeitstag war ich krank. mein arbeitgeber sagt, dafür bezahlt er mich nicht. die krankenkasse sagt, dafür, dass ich nicht versichert war, zahlen sie auch nicht. laut frag-einen-anwalt.de ist man somit arbeitslos. muss also meine arbeitslosigkeit um einen tag verlängern. fein, fein. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 16 Juli 2016, 21:31:36
:o Und dann wird im Nachhinein der Vertrag geändert? Oder wie?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 17 Juli 2016, 20:57:30
Mein Team ist ja für zwei sich an der Straße gegenüberliegende Einrichtungen zuständig. In jedem Haus jeweils einer.
Die zwischenliegende Straße ist nun seit Monaten Baustelle. Mal mehr und mal weniger aufgerissen und einige Male mussten wir den Chef schon bei der Bauleitung anrufen lassen, weil sie vergessen hatten, uns einen direkten Überweg freizuhalten (den brauchen wir weil Gründe).

Kollegin Doofnase.
Doofnase war fast ein Jahr lang krankgeschrieben und befand sich just in der Wiedereingliederung.
Da begab es sich, daß sie sich mitten in der Nacht aus dringendem Anlass (Abrechnungen aus dem anderen Haus abholen) in die Baustelle begab - und aufs Maul packte.
Krankenhaus, Krankschreibung, Dienstplankatastrophe.
::)



(Ja, man könnte sie ob ihres Pechs bedauern. Aber ich hab da so meine Erfahrungen.)(Außerdem ist die Baustelle fast fertig, die Fußwege sind gepflastert und die Fahrbahn schon geschottert, eine Beleuchtung gibt es mittlerweile auch, also o.O)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 18 Juli 2016, 10:26:36
Frage mich gerade ob jetzt die Baufirma verklagt wird. Ich Doofnase hab mich aufs Maul gepackt auf deiner Baustelle, jetzt musst du zahlen?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Juli 2016, 10:31:27
Der Weg durch die Baustelle ist durchaus ein Dienstweg. Aber "Abrechnung abholen" wird vermutlich nicht als dringlicher Anlass, die Baustelle zu betreten, gewürdigt ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 Juli 2016, 21:49:42
:o Und dann wird im Nachhinein der Vertrag geändert? Oder wie?

es ist am 1.7. kein "sozialversicherungspflichtiges arbeitsverhältnis" zustande gekommen, daher zahlt die krankenkasse nicht. das arbeitsamt zahlt nicht, weil ich mich an meinem krankheitstag nicht arbeitslos gemeldet habe und verweist auf die krankenkasse. diese prüft noch einmal, ob die "4 wochen nachversicherungspflicht" hier zum tragen kommt. ::)

ich warte auf die reaktion und überlege mir dann, entweder der hiesigen filiale der krankenkasse einen besuch abzustatten oder dem arbeitsamt. von irgendwem bekomme ich schon EINEN tag sozialversicherung. hurra, sozialstaat. du denkst an alles.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Juli 2016, 21:52:16
*Tallo 1 Zentner Hafer zur Fütterung des Amtsschimmels reich*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 Juli 2016, 19:47:42
krankenkasse hat nachgegeben. allerdings nehmen sie das arbeitslosengeld als berechnungsgrundlage, nicht mein neues gehalt. aber nun denn.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 20 Juli 2016, 21:29:44
Mein Chef wurde heute gefeuert. Also, nicht nur gekündigt, er wurde wirklich gefeuert. :-\

Drei Leute mit ihm ins Büro, fünf Minuten Gespräch, danach persönliche Dinge mitgenommen, Passwörter geändert, Schlösser getauscht, Firmenwagen weg. :o

Das war hässlich. :-[
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 20 Juli 2016, 21:49:35
O.o was hat er angestellt? Hat er was angestellt?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Julya am 20 Juli 2016, 21:54:35
Hm, man sagte uns nur, dass das Vertrauensverhältnis unwiderbringlich zerstört sei. ???
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 27 Juli 2016, 17:15:26
"sYntiq, hast du unten einen Spind?"

"Öh, nein. Auch nie gehabt."

"Komisch. Wir haben da einen Spind wo niemand weiss wem der zugeordnet ist und ich dachte du wärest..... Ach, halt. das kannst gar nicht du sein. Der Spind steht ja in der Damenumkleide."


Vieleicht sollte ich mir doch mal wieder die Haare schneiden...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Juli 2016, 19:08:40
Aus der Serie "mit altgedienten Profis arbeiten":

Wir haben da einen Belegungsplan mit Bewohnerkurzbeschreibung für die Kurzzeitpflege, der von uns tagesaktuell geändert wird (es ist eine Excel-Tabelle. Ich hab von Excel wenig Ahnung, aber ich habe bei uns die meiste Ahnung von Excel und muss dann immer reparieren, was die anderen zerschießen. Das nur nebenbei.). Auf diesem Belegungsplan fand ich diese Woche folgende Diagnosen:

"Cerealparese"
"Celebrales Anfallsleiden"

und was eine "cerebrale Trisomie" sein soll, ist mir auch nicht ganz klar, aber immerhin war "cerebral" richtig geschrieben.

::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 01 August 2016, 11:45:51
Ach ja, da war noch was.

Wenn die Kurzzeitpflege in den Ferien voll ist, arbeiten wir in der betreffenden Einrichtung schon mal zu zweit. Was eigentlich ne gute Idee ist. Die stammt allerdings noch von damals™, als es im Langzeitbereich auch noch Arbeit gab. Mittlerweile sind da die meisten Pflegefälle weggestorben.
Nach 3 Nächten zu zweit in Einrichtung A hatte ich noch eine Nacht in Einrichtung B auf der anderen Straßenseite, wo ich morgens vor Zorn eine Strichliste anfertigte, wie oft in welchem Haus welche Arbeiten anfielen.
Resultat: In Einrichtung B ist routinemäßig immer genausoviel zu tun  wie in Einrichtung A beim erhöhten Arbeitsaufkommen durch Ferienbelegung. Nur, daß man das alleine bewältigen muss. Immer.

Mann, hatte ich nen Hals.
(Und der wird noch dicker, weil ich diese Woche einen Tag früher hinmuss, weil DIE KURZZEITPFLEGE VOLL IST!!11! ::) >:( )
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 August 2016, 11:26:30
krankenkasse hat nachgegeben. allerdings nehmen sie das arbeitslosengeld als berechnungsgrundlage, nicht mein neues gehalt. aber nun denn.

aktuell weiss die krankenkasse von garnichts... der papierkrieg geht in die nächste runde...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 August 2016, 16:54:49
aktuell weiss die krankenkasse von garnichts... der papierkrieg geht in die nächste runde...

angeblich habe ich den falschen antrag auf krankengeld ausgefüllt. jetzt hat die zuständige sachbearbeiterint DENSELBEN antrag noch einmal geschickt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 18 August 2016, 09:55:13
Bei uns auf dem Stockwerk sollen noch ein paar Arbeitsplätze mehr eingerichtet werden, weil ein paar mehr Leute vom Fachbereich auch hier sitzen sollen. Ich bin deswegen die nächsten paar Wochen Wanderer (mit Externen kann man's ja machen).
Der Chef hat das größte Büro, da könnten ohne Probleme vier Leute untergebracht werden. Er ist halt auch am kleinsten ::)
Ein Kollege vom Betriebsrat will ihn mal drauf ansprechen, weil alle anderen Führungskräfte schon in kleinere Büros gezogen sind.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 August 2016, 09:02:29
angeblich habe ich den falschen antrag auf krankengeld ausgefüllt. jetzt hat die zuständige sachbearbeiterint DENSELBEN antrag noch einmal geschickt.

sie beteuerte, er habe zwar denselben wortlaut, aber eine andere überschrift und demnach einen anderen bezug. ist also ein anderer antrag...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 August 2016, 09:20:19
letztens traf ich einen kollegen auf dem flur, mit dem ich bisher nichts zu tun hatte. wir kamen ins gespräch und kamen schnell auf das thema "mögliche verbesserungsvorschläge". daraufhin schlug ich ihm vor, dem absatz des firmenproduktes A 380 (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Airbus_A380_blue_sky.jpg) auf die sprünge zu helfen, in dem man ihm eine cabrio-version zur seite stellte. er hob den zeigefinger: "kommen sie einmal mit!" wir traten in sein büro und vor das whiteboard. er skizzierte das produkt von der seite, liess aber das dach weg. "wissen sie, was dem entgegesteht? die temperatur da oben!" ich entgegnete "und der luftdruck? brauchen die passagiere pressluftatmer (http://www.feuerwehr-rangendingen.de/cms/images/feuerwehr/atemschutz3.jpg)?" er: "besser: wir ersetzen das cabrioverdeck durch glasdächer! *einskizzier*" ich: "wie bei einem "samba-bus" (http://www.sunsetclassics.com/1965-vw-21-window-bus/exteriorgallery/slides/1965-vw-21-window-samba-bus-002.jpg)?"

wir einigten uns also auf die einreichung des vorschlages des produktes "a380 samba". er: "und nun werde ich diesen vorschlag als den meinen ausgeben und einreichen! dafür kann man einen preis bekommen, ich habe schon so einen!" und er zeigte mir eine metallfigur zum auf-den-tisch-stellen "innovationspreis 2013". ich: "ich wofür haben sie den bekommen?" er: "keine ahnung, ich habe nur die figur geschenkt bekommen..."

au mann. :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 August 2016, 13:11:55
5 Nächte in der heißesten Woche des Jahres - nicht lustig.
Ich stelle fest, daß ich jetzt so weit bin, das, was bei uns unter "so viel Arbeit!!!!11" firmiert, tatsächlich auch anstrengend zu finden ::)

Und ich musste letzte Nacht einer Kollegin, die jünger ist als ich und von der ich weiss, daß sie privat einen PC besitzt, mit dem sie Internet und Mailprogramm benutzt, fernmündlich eine kleinschrittige Anleitung geben, wie man aus einer Mail Text herauskopiert und anderswo einsetzt O.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 August 2016, 17:15:51
Da war noch was, das ich dringend mal ventilieren muss:

Überflüssig hochgezüchtete Elektrogeräte.

So ne Waschmaschine, da stellt man das Rädchen ein und drückt den Knopf für "an", maximal noch den für "Start", ne? (Bei unseren alten Maschinen war es nur 1 Knopf) Und wenn sie fertig ist, macht man halt die Tür auf, mit dem dazu vorgesehenen Griff oder Knopf.
Das war einmal.
Die neuen Miele-Geräte sind nicht nur elektrisch, die sind elektronisch. Bevor man irgendwas machen kann, muss man den Knopf für "an" drücken - und den Willkommensgruß im Display abwarten. Und erst DANN kann man auf "Start" drücken. Oder auch die Tür öffnen (letzteres strikes me as besonders sinnlos)(die Geräte schalten sich x Minuten nach Programmende selbständig ab, was ja ganz töfte ist, aber...).
Ja, das sind nur 10 Sekunden. Doch, das nervt trotzdem.
(Abgesehen davon muss man sich auch erstmal dran erinnern und gewöhnen, daß man jetzt 2 Knöpfe mit Gedenkminute drücken muss, sonst kommt man nach ner Stunde wieder und nix ist passiert)

*möpmöpmöööpmöpmöp* ^^

Wenn dann in 13 Jahren die neuen Maschinen durch sind, können die, die wir dann anschaffen, bestimmt auch sowas (https://pbs.twimg.com/media/Cmx1v9kWcAAYZUX.jpg) ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 02 September 2016, 18:16:39
Die Miele-Geräte von vor 10 Jahren haben auf ihrer Hauptplatine einen Motorola 68000 mit 14mhz.
Kennt man auch als Hauptprozessor des Commodore Amiga, nur war er da halb so schnell :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 09 September 2016, 01:35:02
Vor 10 Jahren. Ahaha. So jung waren die Vorgängermaschinen nicht ;D 13+ Jahre. Ich bezweifle, daß die schon nen Chip hatten, jedenfalls klang alles, was man machte, sehr mechanisch.
(P.S., wir haben diese Dinger vermutlich, weil das eine lokale Großunternehmen mit dem anderen lokalen Großunternehmen und so, aber sie halten wirklich was aus)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 September 2016, 12:16:34
"sachma, nurse...du bist ja immer, ehm, eher dunkel gekleidet. Gehörst du zu einer Subkultur?"

- Nein. Das ist Nachtwachentarn.

"ô.o"

::)

Außerdem hatte der Chef mich für den 21.9. zu einer Fortbildung eingetragen. Wie ich gestern, am 22., erfuhr. Die Einladungen dazu hat er am 8.9. rumgeschickt - per E-Mail. Und meine Mailadresse hat er nicht. War ihm sogar n bisschen peinlich.
(Ganz abgesehen davon, daß ich während des Dienstblockes nicht um 12 aufstehe, um um 13:30 an irgendeiner Veranstaltung teilzunehmen ::) )
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 September 2016, 21:07:37
in meiner firma haben wir alle iphones, per aufpreis gibt es auch android (:o ::)). ich habe also ungefragt ein verficktes apfelschrott-gerät bekommen. kann nix, ausser akku sparen und daumen-abdruck erkennen.

aber zur story: gestern kam per whatsapp von cheffe rum, dass es heute einen umtrunk für umsonst gäbe. in der firma (20 minuten per werksbus für "luftbus"-mitarbeiter in finkenwerder). gebongt! bin also hin. von mehreren hundert angestellten beim dienstleister fanden sich etwas 30 leute ein, um alkoholreserven aufzubrauchen, die marketing bisher gebunkert hatte... für den nächsten krieg, oder so. 

nach etwa einer stunde hatte ich mich mich mit einem saufkumpan herren in anzug angefreundet, welcher mir erzählte, er kenne einen super song (https://www.youtube.com/watch?v=y3jvfwSsW5A) mit männern mit bärten und frauen mit branntwein... fand ich angemessen und lustig! etwa 10 minuten später kam ein junges mädel zu mir, wirkte etwas verlebt. "der typ da eben... das war mein chef!" ich sagte "ich fand den ziemlich cool!" und sie so "ja, nech? ;D"

ein guter tag...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 30 September 2016, 12:05:52
Es wurden diverse große teure Smartboards angeschafft und installiert/eingerichtet

Theorie: Telefonkonferenzen über versch. Standorte hinweg sollen so vereinfacht werden, da die Teilnehmer an Standort B dann gleich sehen können was Standort A gerade auf das Smartboard malt.

Stattgefundene Praxis: Es fand jetzt ein gemeinsames Meeting über 2 Standorte statt. Wenn ich es richtig verstanden habe, inkl. der IT-Abteilung. Am Quell-Standort (Also dort von wo aus das Meeting geführt wird) sass auch der Leiter der IT. Dieser hat jetzt alle 5 min mit seinem Handy ein Foto vom Smartboard gemacht und dieses dann an einen der Teilnehmer am anderen Standort geschickt. "Damit ihr auch seht was hier so aufgeschrieben und -gemalt wird"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 30 September 2016, 13:42:39
Ich mag Profis.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 Oktober 2016, 01:27:05
Die Apotheken liefern nicht mehr in Plastiktüten.
Ich werd anfangen müssen, Müllbeutel für zu Hause zu kaufen /o\

::)

Außerdem hab ich neuerdings in den Einrichtungen keinen Handyempfang mehr. Entweder ist da ein Mast umgekippt oder sie haben nen Störsender installiert. Was ich unserer GF durchaus zutrauen würde ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 06 Oktober 2016, 13:42:18
Das kenn ich. Seit real,- die kostenlosen Tüten eingestellt hat, muss man improvisieren.
Aber irgendwie ist es ja auch gut so.

OT:
Ich hab ja gestern mein neues Projekt angefangen.
Irgendwie etwas holprig und auch unkoordiniert, aber das ist ja immer so und ich habe das bei viel größeren Unternehmen schon viel schlimmer erlebt.
Wobei eine Woche rumsitzen ohne irgendwas zu tun auch so seine Vorzüge haben kann.

Jedenfalls wars erst irgendwie alles mäßig, nachher kam dann aber doch etwas Schwung rein.
Das Labor in der 8. Etage unter der Erde wirkt zwar irgendwie improvisiert, aber das muss wohl so.
Und in einem Reinraum hat man als Allergiker ja nun mal ger keine Probleme. ^-^

Trotzdem, Ingenieure und Wissenschaftler sind schon manchmal irgendwie... anders. Im Prinzip sogar schon von außen erkennbar. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 06 Oktober 2016, 18:56:34
...Trotzdem, Ingenieure und Wissenschaftler sind schon manchmal irgendwie... anders. Im Prinzip sogar schon von außen erkennbar. ^^

Aha....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 Oktober 2016, 19:14:58
Was is mit Entcheneuren?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 09 Oktober 2016, 15:33:10
...Trotzdem, Ingenieure und Wissenschaftler sind schon manchmal irgendwie... anders. Im Prinzip sogar schon von außen erkennbar. ^^

Aha....

steht dran?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 13 Oktober 2016, 17:20:12
Die Firma in der ich arbeite wurde heute Nacht "verkauft".
Der bisherige Investor (20%) ist raus, ein neuer drin. Der baut seine Anteile durch Aufkauf der Anteile der Chefs bis Januar auf 35% aus. Mit der Option bis September nächsten Jahres 51% zu übernehmen.
 (alles keine geheimnisse, steht sogar in den Press Releases auf den Webseiten)
Die Chefs haben sich dabei verpflichtet bis 2023 dabei zu bleiben. Nu gut.
Primär haben sie das natürlich gemacht weil sie Kohle haben wollten, also so für sich. Und ansonsten, hmmm. Mal sehen was das noch wird.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 21 Oktober 2016, 12:23:00
Ihr habt ja schon mitbekommen, was für ne Art Job ich habe.
Und jetzt haben 2 meiner Kolleginnen Überlastungsanzeigen beim Chef eingereicht, weil sie mit den anfallenden Arbeiten nicht zurechtkommen O.o *umkipp*
Und ob wir nicht für die beiden Häuser zusammen eine dritte Nachtwache haben könnten, um das zu beheben *tiefer umkipp*

Nein. Einfach nein.

Nach 14 Jahren in diesem Job halte ich mich ja für so gründlich entschleunigt, daß ich zu lahmarschig wäre, um je wieder in einer Klinik zu arbeiten. Aber gegen den Kollegen, den ich jetzt 2 Nächte lang eingearbeitet habe, bin ich noch immer ein geölter Blitz <.<

Und dann sagte die Hausleitung zu mir "morgen um 7 kommt die Heimaufsicht, die haben angekündigt, mal stoppen zu wollen, wie lange es dauert, bis die Klingeln bedient werden. Sagen Sie doch bitte dem Frühdienst, daß die immer gleich hingehen sollen, wenn´s klingelt, solange die Heimaufsicht da ist!"
- watt? Wenn mal keiner sofort zur Klingel rennt, hat das Gründe. Man ist meistens grade beschäftigt. Morgens klassischerweise mit Körperpflege und so Zeug. Aber da kann man schonmal jemanden nackt unter der Dusche stehen lassen, weil´s klingelt. ::) (am Ende findet die Heimaufsicht noch, es wäre nicht genug Personal da und DAS kann ja nun wirklich nicht der Fall sein!!!1!!)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 24 Oktober 2016, 17:14:53
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 24 Oktober 2016, 17:31:52
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)
Wie doof. :/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 24 Oktober 2016, 18:08:31
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)

Sehr lame! :-(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 24 Oktober 2016, 18:10:45
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)

 :o lame auf allen Beinen  :-\
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Kirya am 24 Oktober 2016, 20:27:10
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)

Huch, was ist denn da passiert?  :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 24 Oktober 2016, 21:11:18
hab mich zu früh gefreut: der neue job ist erstmal wieder weg. lame. ::)

 :( :( :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Oktober 2016, 09:16:48
Seit ich hier im Forum bin hat der Tallo ungefähr 5 Mal den Job gewechselt. Warum eigentlich?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 26 Oktober 2016, 10:04:36
Seit ich hier im Forum bin hat R über seinen Job gemeckert und nicht gewechselt. Warum eigentlich?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Oktober 2016, 11:24:10
Seit ich hier im Forum bin hat R über seinen Job gemeckert und nicht gewechselt. Warum eigentlich?
Weil es in meinem Lehrberuf im zumutbaren Umkreis nichts gibt und ich keinen Bock auf eine noch schlechter bezahlte ungelernte Tätigkeit habe wo ich nach 6 Monaten sowieso gekündigt werde.
Darum
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 Oktober 2016, 13:22:52
Seit ich hier im Forum bin hat der Tallo ungefähr 5 Mal den Job gewechselt. Warum eigentlich?

mal so, mal so. mal zeitarbeit, dann zeitvertrag, dann ende. dann genrewechsel und misserfolg... macht keinen spass. glaub das mal.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Oktober 2016, 14:01:30
Seit ich hier im Forum bin hat der Tallo ungefähr 5 Mal den Job gewechselt. Warum eigentlich?

mal so, mal so. mal zeitarbeit, dann zeitvertrag, dann ende. dann genrewechsel und misserfolg... macht keinen spass. glaub das mal.
Glaub ich!
Deshalb bleibe ich bis auf weiteres, wo ich bin. Festvertrag seit 12 Jahren und so.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Oktober 2016, 12:49:35
Diesmal so:

- Mutter aller Feuerwerke zum 25 (!)jährigen Jubiläum der bielefelder Stadtbahn. Hat den Bewohnern keiner erzählt. Kaum geht also das Geballer los, muss ich durchs Haus joggen und Klingeln abarbeiten, nein, es wär noch nicht Silvester ("doch, Sie haben 2 Monate geschlafen, frohes Neues und glückliches 1984" - hab ich mir verkniffen, versteht ja keiner), nein, ich könnte das nicht abstellen und nein, ich wüsste auch nicht, warum die diesen Krach nicht tagsüber machen ^^.

- Von der Zeitumstellung hat man auch nicht allen erzählt. Weshalb so ab 5:45 die Leute zu klingeln anfingen, sie wollten aufstehen. Und dann o.o erschien die Nachtwache. Da musste man direkt nochmal klingeln, ob man das auch richtig gesehen hatte.

- Der Tagdiesnt hatte sich das so schön ausgedacht, Samstag ne Stunde früher gehen, Sonntag ne halbe Stunde später anfangen und dazwischen die Zeitumstellung.
Die doofe Nachtwache hat das allerdings gemerkt und gesagt, daß sie das so nicht mitmacht. "Ja, aberaber, unsere Ruhezeit!!!11" - für Eure Ruhezeit werd ich 11,5 Stunden im Dienst bleiben. Und zwischen 21:00 und 6:30 liegt in dieser Nacht ausreichend Ruhezeit.
>:(

- Kollegin vom Personaldienstleister steht morgens am 30.10. um 6:20 mit O.O vor der Tür (hat keinen Hausschlüssel), weil sie Schiss hat wegen Halloween und Clowns und so. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 31 Oktober 2016, 20:37:23
"doch, Sie haben 2 Monate geschlafen, frohes Neues und glückliches 1984"

musst ich ja ma lachen, ne. >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 02 November 2016, 12:40:52
Das Dienstleistungszentrum Personalabrechnung, ich liebe es.
Ich rufe da in den letzten paar Wochen immer mal wieder an. Es geht IMMER der Anrufbeantworter dran, man sei grade nicht am Platz, würde aber zurückrufen, wenn man seinen Namen, Telefonnummer sowie Angaben zu Legion, Kohorte und Manipel hinterlässt.
Heute hab ich nichts weiter vor und habe mal auf den AB gesprochen.. Ja nun. "Ich warte immer noch", wie es im Lied heisst.

(Ich hatte das schonmal. Da habe ich irgendwann die Zentrale Tippse des DLZ angerufen. 30 Sekunden später erfolgte der Rückruf meines Sachbearbeiters. Das ist der Plan für morgen.)

edit, Plan B hat funktioniert, wortreiche, aber inhaltsarme Entschuldigung des Sachbearbeiters inklusive. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 November 2016, 08:29:03
kollege eben: "danke, ich brauche kein neues taschentusch, ich benutze das alte erstmal weiter."
ich: "irgendwann isses dann n jojo."
8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 09 November 2016, 09:52:35
ich gehe ja nun mitte dezember in resturlaub und komme nicht wieder in diese firma. nun haben alle kollegen einen hinweis bekommen, sich für ihr weihnachtsgeschenk anzumelden. ich nicht. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 09 November 2016, 15:33:52
Projektauftrag aus einer anderen Abteilung. Ich hin um mir genau erklären zu lassen was gebraucht wird und was ich überhaupt machen soll. Im Rahmen dieses Gesprächs redet die Dame ständig von einem "Erik Router". Anfangs dachte ich noch "Lustiger Name. Wer ist das? Ich kenne den Kollegen nicht". Später wurde dann ersichtlich dass es keine Person ist. Da ging meine Gedanken dann schon in Richtung "Ok, Fritz-Router kenne ich irgendwie, aber was ist ein Erik-Router?"

Schliesslich hat sie mir noch ihre Arbeitsschritte am PC gezeigt. Ich gucke verstohlen auf die Adresszeile und lese "eRecruiter"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 09 November 2016, 17:24:28
ich gehe ja nun mitte dezember in resturlaub und komme nicht wieder in diese firma. nun haben alle kollegen einen hinweis bekommen, sich für ihr weihnachtsgeschenk anzumelden. ich nicht. ::)

wir haben rumgefragt: nur die kollegen, die die probezeit hinter sich haben, bekommen geschenke. das ist fair.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 09 November 2016, 20:34:37
Beim Kunden wird jetzt Obst für die Projektmitarbeiter gestellt. Anscheinend nur für unser Projekt.
Damit wir gesund bleiben.
Ich find's voll klasse, dass man mal was Anderes naschen kann als Süßkram.
Nur an die Kiwis wagt sich keiner ran.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: DunkelBunt am 17 November 2016, 13:04:56
Vorhin an meinem Schreibtisch: Antragssteller fegt mit seinem Ellenbogen meinen Kugelschreiber vom Schreibtisch, hebt diesen vom Boden auf und lässt ihn in seinem Beutel verschwinden. Ich so: "Haben Sie jetzt meinen Kugelschreiber eingesteckt?" Er verneinte dies, und packte den Stift wieder auf den Tisch. Dabei erzählte er mir, dass er dachte, es wäre seiner. Es war aber deutlich spürbar, dass der gute Mann extrem angepisst war. Ich an seiner Stelle hätte mich in Grund und Boden geschämt. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 November 2016, 17:34:46
Früher™ waren unsere internen Stellenausschreibungen, naja, intern. Wenn sich jemand von außerhalb auf sowas bewarb, wurde der u.U. abgewimmelt, weil "wir müssen warten, bis sich jemand Betriebsinternes meldet".
Jetzt wird man aufgefordert, die internen Stellenausschreibungen mit Freunden und Verwandten zu teilen, nachdem man sich unter www.verkaufdeinefreunde.de (oder so ähnlich) angemeldet hat. Wenn sich dann jemand von den Angeschriebenen erfolgreich bewirbt, erhält man eine nicht näher benannte Geldprämie (ich tippe auf eine Größenordnung von 30 Silberlingen).

Fachkräftemangel. Weil ich es mir wert bin.

 

edit, der Link ist übrigens keiner.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 18 November 2016, 17:40:50
www.verkaufdeinefreunde.de (oder so ähnlich)
Und ich klick noch den Link an  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 November 2016, 17:50:26
Oh ^^ mir war nicht bewusst, daß das Forum auch einen Link draus macht, wenn man keine url-Klammern drumsetzt ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 November 2016, 18:22:51
Oh ^^ mir war nicht bewusst, daß das Forum auch einen Link draus macht, wenn man keine url-Klammern drumsetzt ö.ö

www.werdasliestistdoof.de
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 November 2016, 13:38:48
nun ist es mir auch mal passiert: mein usb-stick ist abgeraucht... wir benutzen ein läppi mit spezial-Software drauf, diesen teilen wir uns zu zweit. ich verschob also 1gb an Daten, an den ich derzeit arbeitete, als der verschiebeprozess in "fehler" lief... der stick war danach von windoof nicht mehr lesbar. ich überschlug, was mir an Daten fehlte. unter zwei tagen arbeit wäre das nicht wieder herzustellen gewesen, unter anderem hätte ich die kosten für eine dienstreise nach Bremen rechtfertigen müssen, dort überstunden machen... kurz: kacke. während ich noch auf serverlaufwerken wühlte, was ich an datenrettung würde zusammenkratzen können, meldete sich meine kollegen "nimm mal das tool 'GetDataBack for FAT', damit soll man defekte sticks retten können..." sie hatte gegoogelt. während ich mit der Freeware-Version des programmes einzelne Dateien vom stick kopieren konnte, stellte sie mir die fehlenden dokus von Servern zusammen... Fazit: sie war 2 und ich 3 stunden beschäftig, jetzt ist wieder alles zusammen. uff. in Zukunft: KOPIEN MACHEN, verdammt! ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 25 November 2016, 08:48:07
Die Schranke an unserer Einfahrt zur Tiefgarage hat heute früh sich keinen Milimeter bewegt. Nachdem wir schon zu dritt davor standen und keiner unserer Dongle das Ding zur Mitarbeit bewegen konnte hab ich kurzerhand die Initiative "Freie Fahrt für freie Bürger" gestartet, das Werkzeug ausm Büro geholt und das Ding erstmal abmontiert. Ja, sind nur Plastikschrauben, man kann sowas auch einfach abfahren, aber ich wollte keine Kratzer im Lack :D

Sehr interessant auch: meine komplette Abteilung hat inzwischen gekündigt, ab 1.3. ist in der hausinternen IT keiner von uns mehr da. Einen neuen Teamlead haben sie gefunden, der wird wohl soviel verdienen wie vorher 2/3 des Teams zusammen (sonst hätten sie niemanden bekommen).
Bin mal gespannt was sie dem erzählt haben, ein "Team" hat der nämlich dann nicht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 25 November 2016, 22:26:36
heute war es den ganzen tag nebelig. als ich gegen 16h über die köhlbrandbrücke fuhr, wurde der nebel da oben immer dicker. ich dachte nur, gleich werd ich gefressen (https://youtu.be/bGbU_20InKM?t=1m13s), war dann aber doch ganz knapp...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Rouge~Noir am 25 November 2016, 23:03:13
Ich mag ja Nebel, hat irgendwie etwas gemütliches... Heute sah ich eine Reportage über Nebel"wolken" und wenn sie über das Gebirge ziehen. Wie Wellen, ich fand es sehr faszinierend!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 01 Dezember 2016, 10:32:30
Wir bekommen unsere Gehaltsabrechnung, jährliche Steuermeldung, Zeitkonto und alles andere was aus der Personalabteilung kommt nicht mehr schriftlich, sondern nur noch online.
Die supersichere Seite ist von meinem Rechner nicht erreichbar. Auch nicht, wenn ich, wie mir unsere Personaltante riet, das " www.https" mit eingebe.
Sie hat mir dann den Direktlink zu unserem Firmenkonto gesendet. DER geht. ( Ich hoffe, die Mail geht mir nicht verloren.)
Dann muss man Benutzername und Passwort ( NOCH ein Passwort, das ich mir merken muss) eingeben.
Dann sind es noch 5 Klicks bis zu Abrechnung, die man dann erst runterladen, speichern und drucken muss, bevor man sie anschauen kann. Dann die runtergeladene Datei löschen, damit sie kein Kollege sehen kann.
Ja und wie oft macht man das? Genau. Einmal im Monat in der Regel.
Jetzt habe ich natürlich mein Passwort vergessen >:(
Eine " Passwort vergessen?" Option gibt es nicht.
Also erst mal ne Mail an die Personaltante.
Was mich am meisten ärgert ist, daß die Firma uns den Mist als " Vorteil, komfortabel, einfach und Vorteil" verkaufen will.
Handelt es sich doch nur um eine Kosteneinsparung.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 01 Dezember 2016, 11:23:04
Was mich am meisten ärgert ist, daß die Firma uns den Mist als " Vorteil, komfortabel, einfach und Vorteil" verkaufen will.Handelt es sich doch nur um eine Kosteneinsparung.
Das ist leider in sehr vielen Bereichen des Lebens mittlerweile so und wird nur noch schlimmer als besser werden. Immer heisstes "moderner und einfacher". In Wahrheit aber wird immer mehr auf den Mitarbeiter/Kunden abgewälzt wo es vorher Sachbearbeiter/Fachpersonal für gab.
Mittlerweile steht bei uns im Einwohnermeldeamt sogar ein Automat mit dem man nciht nur sien Foto machen sondenr gleich komplett den Ausweis beantragen kann, inkl. aller benötigten Formulare und so.  "Keine Wartezeit" (EIN Automat wo vorher 6 Sachbearbeiter vorhanden waren. Ahja...), "Viel schneller da einfacher" (Ich möchte sehen wie schnell da die 70 Jährige Tante Erna ihren Ausweis zusammenklicken kann) etc. pp.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 Dezember 2016, 12:13:55
Mittlerweile steht bei uns im Einwohnermeldeamt sogar ein Automat mit dem man nciht nur sien Foto machen sondenr gleich komplett den Ausweis beantragen kann

wo ist das? ich brauche einen neuen perso, konnte nur 4 wochen in vorraus einen termin bekommen, und das in rahlstedt um 9h morgens. andere ämter hätten vor mitte januar keinen termin gehabt. und mein perso läuft nächste woche ab...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 01 Dezember 2016, 12:25:47
Dann musst du wohl nächstesn Montag ins Gefängnis.

Mal ehrlich, wen interessiert den das Datum da auf den Tag genau, außer man will ins Ausland?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 01 Dezember 2016, 13:07:43
wo ist das? ich brauche einen neuen perso, konnte nur 4 wochen in vorraus einen termin bekommen, und das in rahlstedt um 9h morgens. andere ämter hätten vor mitte januar keinen termin gehabt. und mein perso läuft nächste woche ab...
Das ist in diesem komischen "Norderstedt". Dürfte dir also leider nicht weiterhelfen. :/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 Dezember 2016, 13:26:15
Das ist in diesem komischen "Norderstedt". Dürfte dir also leider nicht weiterhelfen. :/

ja, da wohnt niemand. die haben den automaten nur für dich gebaut. :/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 Dezember 2016, 13:27:09
Mal ehrlich, wen interessiert den das Datum da auf den Tag genau, außer man will ins Ausland?

das erste werde ich testen. müssen. also ob das wen interessiert.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: sYntiq am 01 Dezember 2016, 13:41:46
das erste werde ich testen. müssen. also ob das wen interessiert.
Was ich mal gelesen habe:Sie dürfen dir, wenn du den nicht rechtzeitig erneuerst, eine Strafgebühr aufdrücken. Soweit ich weiss liegt die irgendwo bei 30-50Euro... Ob es gemacht wird und wie hoch diese ist, liegt aber angeblich im Ermessen des jeweiligen Sachbearbeiters. Also zieh dich gut an und bring Kuchen mit! :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 01 Dezember 2016, 16:47:20
Es reicht aus, wenn du den Termin rechtzeitig gebucht hast. Meiner läuft auch am 04.12. aus und ich habe einen Termin am 22.12.
Ich gebe übrigens den Tipp, früh morgens, gerne auch am Wochenende, sich einen Termin rauszusuchen. Abgesagte Termine werden dann wieder online gestellt und man kann so manchmal doch noch früher was erwischen.
Für das beschissene Terminsystem kann man ja nix. (Die Leute dort übrigens auch nicht, die schimpfen genau so drauf.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 02 Dezember 2016, 10:12:58
Mal ehrlich, wen interessiert den das Datum da auf den Tag genau, außer man will ins Ausland?

das erste werde ich testen. müssen. also ob das wen interessiert.
Das interessiert keinen. Bei mir interessiert es seit 5 Jahren niemanden. Nicht als ich wegen ner Brandstiftung die Pozilei gerufen hab, nicht die Tante bei der Bank und auch nicht die Leute bei der Postannahmestelle.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 02 Dezember 2016, 10:15:41
das beschissene Terminsystem

Yay für Tostedt! Mal stellvertretend für alle freundlichen Bürgerbüros auf dem Land... ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 02 Dezember 2016, 11:18:08
Das interessiert keinen. Bei mir interessiert es seit 5 Jahren niemanden. Nicht als ich wegen ner Brandstiftung die Pozilei gerufen hab, nicht die Tante bei der Bank und auch nicht die Leute bei der Postannahmestelle.

beruhigt mich. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 03 Dezember 2016, 10:23:51
ich verstehe es auch nicht - in der 80.000-Einwohner-Stadt aus der ich komme konnte ich jederzeit für alles einfach so zum Amt, ohne Termin. In Saarbrücken mit über 200.000 Einwohnern ging das auch immer problemlos. Inklusive KFZ-Zulassungen und Ummeldungen, maximal 30 Minuten mal warten.
Hamburg ist was das angeht eine einzige Katastrophe. Würde mich wirklich freuen wenn mehr Geld mal in zusätzliche Bürgerbüros gesteckt würde, und in mehr motivierte Beamte. Aber wie immer, wenn überhaupt was passiert dann erst wenn es absolut zu spät ist *schulterzuck*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 03 Dezember 2016, 10:26:17
Ist hier genau so. In der Zulassungsstelle ( EINE! Für 120.000 Einwohner) mussten sie schon Sicherheitspersonal reinstellen, weil mehrmals genervte Leute durchgedreht sind inkl. fliegender Stühle und so.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Dezember 2016, 12:16:29
In den Protokollen der Teamsitzungen des Tagdienstes taucht dieses Jahr 3x der Punkt "Handynutzung während der Arbeitszeit" auf. Unter dieser Überschrift steht jeweils "Handynutzung während der Arbeitszeit ist verboten".
Das muss man manchen sagen. Mehrmals. m(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 Dezember 2016, 12:45:51
Weihnachtsfeier. Kann man mal machen: erst die Cocktailbar, dann das Restaurant. Weia X-)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 Dezember 2016, 15:51:26
war heute das letze mal erst beim kunden zur projektübergabe, dann in meiner firma für die letzten formalitäten. dummerweise hatte ich meinen büroschlüssel zuhause vergessen, den muss ich noch abgeben. in finkenwerder. oder ihn meinem kollegen mitgeben, der schrieb mir eben seine adresse per mail. ist hier gleich um die ecke, werd ihm den schlüssel aufm weg zum stammtisch einwerfen. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 Dezember 2016, 19:46:44
 ::) ich möchte für den 19.4. einen Flug in den Urlaub buchen. Also, JETZT. Da die Urlaubswünsche vom Chef bisher nur eingesammelt wurden, habe ich mal zwecks Abcheckens der Chancen auf Genehmigung eine Umfrage unter den KollegInnen gehalten, wer denn noch alles im April Urlaub nehmen will.
Alle bis auf einen.
:o
>:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 05 Januar 2017, 15:21:03
"hallo herr mentallo, hier ist das a-amt. seit drei tagen sind sie nun arbeitsloas, da weisen wir sie darauf hin, dass sie verpflichtet sind, sich für jeden scheiss krumm zu machen. also arbeiten sie doch in ihrem ausbilungsberuf von vor 20 jahren anderthalb autostunden entfernt -mit eigenem pkw- für einen kleinen krämer. wenn nicht, gibt's haue."

ich habe nie in meinem ausbildungsberuf gearbeitet und zuletzt mit sicherheit 1500 € monatlich MEHR verdient, als man man dort anbieten wird. idioten. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 06 Januar 2017, 09:13:04
"hallo herr mentallo, hier ist das a-amt. seit drei tagen sind sie nun arbeitsloas, da weisen wir sie darauf hin, dass sie verpflichtet sind, sich für jeden scheiss krumm zu machen. also arbeiten sie doch in ihrem ausbilungsberuf von vor 20 jahren anderthalb autostunden entfernt -mit eigenem pkw- für einen kleinen krämer. wenn nicht, gibt's haue."

ich habe nie in meinem ausbildungsberuf gearbeitet und zuletzt mit sicherheit 1500 € monatlich MEHR verdient, als man man dort anbieten wird. idioten. ::)

Die Hartz-Gesetze machen's möglich, dich in immer schlechter bezahlte Jobs zu zwingen. SPD halt.

Was ist denn dein Ausbildungsberuf?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 06 Januar 2017, 09:26:27


Die Hartz-Gesetze machen's möglich, dich in immer schlechter bezahlte Jobs zu zwingen. SPD halt.


Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 Januar 2017, 14:59:21
Bewohnerin, Ü90, katholisch:

"Lieber Herrgott gib mir Kraft bei dieser dummen Nachtwache! Gesegnet seiest Du, Maria, heilige Mutter Gottes! Hilfe, Hilfe, Hilfe!"

o.-

Der Chef hat die Dienstpläne bis einschließlich März fertig und ausgegeben *umkipp* daß ich das noch erlebe.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Januar 2017, 16:00:34
ich habe einen neuen job. ein mittelständisches unternemen direkt am michel hat seit sechs wochen keinen IT-service mehr, da geht's drunter und drüber. nächsten mittwoch fange ich da an, das wird schräg...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 28 Januar 2017, 16:03:48
Das ominöse, schwarz gekleidete Aufräumkommando also. Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 Januar 2017, 19:43:34
Das ominöse, vollbärtige, schwarz gekleidete Aufräumkommando also. Herzlichen Glückwunsch!

ftfy ^^

Und: Glückwunsch, Tallo \o/ (hoffentlich berechtigt)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 30 Januar 2017, 10:43:03
Das ominöse, vollbärtige, schwarz gekleidete Aufräumkommando also. Herzlichen Glückwunsch!

ftfy ^^

Und: Glückwunsch, Tallo \o/ (hoffentlich berechtigt)
Wenn er da alles aufgeräumt und in Ordnung gebracht hat, entlassen sie ihn wieder! :-X
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 30 Januar 2017, 11:31:13
In der Wäscherei, wo wir mit unserem Laden mit drin sind, ist der Chef persönlich am arbeiten präsent. Weil: Die Angestellte ist krank.
Chef hat immer seinen Hund mit im Auto, weil: Schutzhund, "Kampsfhund", aus Sicherheitsgründen. ( Man kann ihn wohl nicht allein mit Cheffens Freundin zu Hause lassen)
Chef lässt dann immer dem Motor vom Auto stundenlang laufen, damit die Heizung läuft und Hund nicht friert,
Am Samstag hat er aber nen Anschiss von einer Politesse bekommen und traut sich das jetzt nicht mehr.
Da hat er heute Morgen erst eine ziemlich grosse Hundebox in den Laden gezerrt und dann den bösen Kampfhund an der Leine hinterher in den Laden gebracht und den Hund da drin verstaut.
Jedes Mal wenn ich in die Küche schlurfe um einen Kaffe zu holen, sieht mich Lotte ( so heisst der Hund) und dreht völlig durch.
Das gleiche macht sie, wenn ein Kunde erscheint und der Chef nach vorn geht.
Ich fühl mich hier grad etwas unwohl, wenn ich auch noch ne Dose Pfefferspray bereitstehen habe.
 >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 30 Januar 2017, 12:48:01
Lotte

ich wäre auch noch allergisch...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Februar 2017, 17:49:31
ich heisse kristian. der mich einarbeitende kollege christian. mein vorgänger auch. die kollegen witzelten schon, in der IT sei der vorname einstellungsvorraussetzung. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 17 Februar 2017, 15:49:57
Ich habe dienstlich ein Iphone 5 bekommen.

Es wirkt sehr wertig, wenn auch Hardware und Software nicht so ganz auf der Höhe der Zeit zu sein scheinen.

Heute habe ich mich damit in eine Telefonkonferenz eingewählt, auf "laut hören" gestellt und losgequatscht. Nebenbei habe ich darauf Emails gelesen.

Dann - ist es abgestürzt. Also nur die Software. Ich konnte nicht mehr auflegen, nichts mehr mit dem Telefon machen und der Schirm wurde grau. Die Telefonverbindung blieb bestehen, wenn auch mit einem Knirschen. Man konnte das Gerät weder resetten noch ausschalten, und auflegen konnte man auch nicht - ich war mit einem Telefon mit Knirschen und Lauthören in einem Call gefangen. Wegen der Störgeräusche musste ich mich dann mit einem anderen Telefon einwählen, was dann allerdings eine fiese Rückkopplung auslöste.

Ich musste schließlich das Iphone in meinen Kühlschrank legen, damit ich es akustisch so isoliert hatte, dass die Rückkopplungen aufhören... von Zeit zu Zeit knirschte es aber weiter vor sich hin. Grml.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 17 Februar 2017, 15:55:24
... und plötzlich resetet es von ganz allein. Hä?

Nunja, also Problem gelöst. Irgendwie doof, dass man nicht mehr den Akku rausnehmen kann bei modernen Handys, und zudem die Knöpfe softwaregesteuert sind.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 17 Februar 2017, 18:33:28
ich hatte zuletzt auch ein iphone 5 als firmenhandy. positiv fand ich die geschwindigkeit der einzelne apps, das klappte alles wie am schnürchen. die menüführung fand ich auch oft altmodisch. dialoge mussten noch einzeln bestätigt/gespeichert werde und so. "intuitiv" fand ich wenig. die sprach-/sprechqualität fand ich nervorragend, die akku-laufzeit auch. dass man den akku irgendwann hätte wechseln müssen, fand ich scheisse. dass die geräte nicht wasserfest waren, auch. und dass mein keinen 0815-powerkonnektor hatte wie bei jedem anderen smartphone.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 17 Februar 2017, 19:35:03
also ich mag irgendwie IPhones nicht sonderlich - also ich hasse sie jetzt auch nicht, besonders die Audio-Qualität ist super, und die Verarbeitungsqualität erste Sahne.

Vermutlic hätte es auch mit jedem anderen Telefon passieren können, aber bisher musste ich noch nie ein Telefon in meinem Kühlschrank verstecken, weil ich nicht auflegen konnte.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 Februar 2017, 13:03:32
ich würd mir auch kein iphone kaufen. dafür sind wesentlich günstigere geräte einfach bereits zu nah dran. :)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 Februar 2017, 13:06:52
Dieser Dienstblock stand unter dem Motto "umgeben von Idioten". Sahnestück:

Zitat von: Wutmail von nightnurse
An: Einrichtungsleitung
Cc: Chef der Einrichtungsleitung, Geschäftsführung, Tageszeitung
Re: Ich glaub es hakt Treppenhaustür Untergeschoss

Hallo Frau Einrichtungsleitung!

Ich schrieb vor einigen Tagen eine Mail an das Hauswirtschaftszentrum, ob der Hausmeister die äußerst schwergängige Türe vom UG zum Treppenhaus richten könne. Nun wurde mir von Frau Hauswirtschaftsleitung ausgerichtet, diese Türeinstellung sei Absicht, Bewohnern solle das Betreten des Treppenhauses erschwert werden "um Gefahren vorzubeugen".
Ihr habt wohl den Ar Ich glaub mein Schwein pfeif Das kann ja wohl nicht wahr
Die Idee dahinter ist mir gut verständlich, allerdings handelt es sich bei der Treppenhaustüre um einen ausgewiesenen Notausgang.
Im UG wusste man mir nicht zu sagen, ob an sachkundiger Stelle (Brandschutzbeauftragter) die juristische Unbedenklichkeit der Maßnahme nachgefragt wurde. Den Gästen wird ja auch im Brandfalle der Zugang zum Fluchtweg erschwert und dann werden sie alle sterben, aber Hauptsache, es ist keiner die Treppe hochgefallen, hahaha. Vielleicht wissen Sie da mehr und können mir /dem NW-Team diesbezüglich eine Rückmeldung geben. Und zwar flott.
Das würde mich freuen.

Vielen Dank und Grüße

Wutnurse Öö

"Zur Abwehr von Gefahren" den Notausgang für kleine, schwache und doofe Menschen unbenutzbar machen. Also für die meisten. Ich...iiiiiich...*schon wieder rot anlauf*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 24 Februar 2017, 22:07:50
Szene 1.

Kollege: "Hast du nächste Woche Zeit, mich zu einer Begehung eines Gebäudes zu begleiten? Ich möchte da lieber nicht alleine hin."
Ich: "Ja, kann ich tun, warum denn? Ist es einsturzgefährdet?"
Er: "ja. Da sollten wir besser zu zweit sein und aufeinander aufpassen."
Ich: "Okay, also Helm mitnehmen und Sicherheitsschuhe."
Er: "Und Gummistiefel, ein Teil soll überschwemmt sein." - ".. OK." - "Und wir packen besser auch Schutzmasken ein..." - "Womit ist es denn verseucht?" - "weiß ich nicht, ich muss da noch mal fragen. Vielleicht brauchen wir auch Vollschutz." - "... 😕😵"

Nein, solche Einsätze gehörten nicht zur Berufsbeschreibung. Aber hey, endlich mal wieder eine Herausforderung!


Szene 2. Anderer Kollege kommt unerwartet früh vom Außendienst zurück, er sollte eine Baustelle überwachen. Die Baugrube ist in Lehm eingerichtet worden. Letzte Nacht hat es heftig geregnet. Das Bauunternehmen hat irgendwie nicht daran gedacht, eine Wasserhaltung einzubauen... Und der Auftraggeber hatte eigentlich keinen See bestellt. Also erst mal keine Bauarbeiten. ^^ Einmal mit Profis!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Februar 2017, 11:07:46
Meine neue Firma ist ziemlich altmodisch, in vielerlei Beziehung. Modernisierungen muss man ganz vorsichtig angehen. Wenn der Chef (es gibt zwei, mehr nicht für die ganze Firma) einen Nutzen darin sieht, gibt es eine Chance auf Umsetzung...

Heute morgen an der S-Bahn wurden Zettel verteilt, dass die S-Bahnen zwei Wochen lang nicht fahren werden. Ich kam in die Firma und schlug der Kollegin vom Empfang vor, den Zettel an's Schwarze Brett zu hängen. Wenn wir eins hätten.

Sie: "Herr Mentallo, wir haben Intranet! ::)"
Ich: "Wusste ich nicht! :o"
Sie: "Scherz? ::)"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Februar 2017, 11:46:23
den Zettel an's Schwarze Brett zu hängen. Wenn wir eins hätten.

längst offiziell abgelehnt. würde vor kunden zu hässlich aussehen. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 28 Februar 2017, 13:28:59
dass die S-Bahnen zwei Wochen lang nicht fahren werden

Wuss? :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 Februar 2017, 15:52:18
Wuss? :o

*klick* (http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Verkehr/2017/Februar/Haltestellen-werden-modernisiert-Einschraenkungen-im-S-Bahnverkehr)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 28 Februar 2017, 16:17:22
Wuss? :o

*klick* (http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Verkehr/2017/Februar/Haltestellen-werden-modernisiert-Einschraenkungen-im-S-Bahnverkehr)

Oh nein.... :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 28 Februar 2017, 22:03:01
Nun ist mir auch klar, warum ich genau dann zwei Wochen Urlaub habe. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 01 März 2017, 16:55:56
Wuss? :o

*klick* (http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Verkehr/2017/Februar/Haltestellen-werden-modernisiert-Einschraenkungen-im-S-Bahnverkehr)

Offtopic: Soso, adblocker nicht gerne gesehen bei radioHH, ich darf den Artikel nicht lesen...  ??? Na, dann eben nicht, radioHH, ich weiß schon, warum ich euch schon lange nicht mehr höre...  :-X  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 07 März 2017, 16:32:46
Zum letzten jahreswechsel hat meine krankenkasse mit einer anderen fusioniert.

Im januar war ich arbeitslos, seit februar arbeite ich wieder. Dummer weise war ich im februar zwei tage krank, bekam lohnabzug. Meine krankenkasse müsste diesen ersetzen. Angeblich wusste man dort noch nicht einmal von meiner vergangenen arbeitslosigkeit. Man pampte mich an, ich hätte meine pflichten verletzt und keinen anspruch auf gelder…

Zwei wochen später: kein änderung laut hotline. Ich rief eine geschäftstelle an, wollte die besuchen kommen und alles persönlich klären. „brauchen sei nicht, mir liegt alles vor. Ich kümmere mich. Kann ich ihnen nicht sagen, warum den kollegen das nicht vorlag…“
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 08 März 2017, 09:58:44
Kenn ich. Seit meine Krankenkasse mit anderen fusioniert hat, hat da auch der Service gelitten und die Linke weiß nicht mehr, was die Rechte tut.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: NoName am 16 März 2017, 21:20:16
Lieber allein gegen eine vielfache Übermacht (dann hat man wenigstens noch eine kalkulierbare Restchance), als mit der "Hilfe" von Merkbefreiten (dann ist man rettungslos verloren).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 März 2017, 09:40:56
Zum letzten jahreswechsel hat meine krankenkasse mit einer anderen fusioniert.

bin noch am verhandeln. für einen Tag habe ich geld bekommen, aber nur für den tag der 'erstbescheinigung'. da ich nicht gesund geschrieben wurde, blieb es dabei...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 März 2017, 13:06:27
Update zum Notausgang: "Der Hausmeister versicherte uns, daß alle Normen und Auflagen eingehalten sind, sonst hätte er den Auftrag auch gar nicht erledigt". Ach, pardon, als wäre es jemals, JEMALS, vorgekommen, daß jemand auf Normen und Auflagen gepfiffen hätte.

Vage passend: Vor vielen Jahren führte man bei uns die 5,5-Tage-Woche ein. Aus Gründen. Einige Jahre später schnitzte man sich dann ein neues billigeres Tarifwerk für neu einzustellende Mitarbeiter. Noch einige Jahre später (jetzt) bemerkte ein Korinthenka schlauer Kopf, daß in einem Nebensatz des Billigtarifes (versehentlich) die 5-Tage-Woche festgelegt wurde. Da steht nämlich, daß bei einer Wochenarbeitszeit von 39 Stunden die durchschnittliche tägliche Arbeitszeit 7,8 Stunden betrage.
Die Mitarbeitervertretung so "Ha-HA, alle Mitarbeitenden nach neuem Tarif haben eine 5-Tage-Woche!!", die Geschäftsführung erstmal so "ahaha, aber nein, kein Gedanke!", die MAV dann "oh doch. Wolln wir vor Gericht?" woraufhin die Geschäftsführung "ähähä, ach, das ist doch nicht nötig, stimmt schon so".
Mhrhrhr.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 März 2017, 10:41:30
ich werde wohl alt...

wir haben einen kaffee-vollautomaten. mit drei getrennten ausgangsdüsen, einem milchschäumer und so. dies gerät alamiert mehrmals pro tag (eigentlich die ganze zeit), weil:
des weiteren macht er einen mordsradau, wenn die milch alle is, dies darf ebenfalls als alarm gewertet werden. wenn wer auf die idee kommt, den milchschäumer auseinander zu bauen, und er dabei ungeschickt hantiert, ergiesst der automat kochendes wasser über die hand des nutzers...

letztens merkte ich an, dass die handhabung dieses gerätes umständlich sei. dazu ein kollege: "das ist eine ganz normale kaffeemaschine. >:("

ich_werde_alt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 März 2017, 11:01:40
ich werde wohl alt...



letztens merkte ich an, dass die handhabung dieses gerätes umständlich sei. dazu ein kollege: "das ist eine ganz normale kaffeemaschine. >:("

ich_werde_alt.
Das ist es eben nicht. Diese Vollautomaten für den privaten Einsatz sind nämlich allesamt Spielkram und vielleicht für Leute interesssant, die gern an einem Gerät rumspielen und auf Kaffeetrinken nicht so viel Wert legen.Zudem sind sie für das was sie können viel zu teuer.
Nicht umsonst haben Professionelle Geräte Wasser Zu- und Ablauf sowie grössere Behälter
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 März 2017, 13:53:12
ich darf 92 leute anrufen, weil in dieser firma nie mitgeschrieben wurde, wer welches handy hat...

eben trug sich folgendes zu:
er: "ja?"
ich: "hallo, ist der mentallo von firma mustermann. ich rufe alle handybesitzer an und...."
er: "ja nee, wa. mussde undascheijdn."
ich: "ist nicht dein handy? ???"
er: "neee, isn fahzeuchjebundnes, wa." *blinker tickert im hintergrund*
ich: "äh, das müsstest du mir bitte mal erklären, ich darf nämlich alle handynutzer durchklingeln."
er: "also, wir ham feste handys ufm ellkawee, wa. sin nich persjonenjebunden."
ich: "achso! wusste ich nicht. danke, nu weiss ich bescheid."
er: "und ditte hier is audö hh-xy 4321, wa."
ich: "niederlassung berlin?"
er: "nee, brandnborch sin wa."
...

puh. :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 28 März 2017, 11:57:15
Gefährdungsbeurteilung (Auszug):

unzureichende Klimatisierung: nein
Gefahr von Chemikalien: nein
heiße u./o. kalte Oberflächen: nein
enge Behälter/Räume: nein
Gefahr von platzen o. bersten: nein
Gefahr durch Über-/Unterdruck: nein

Isn Kraftwerk, ne. ::)
Medien bis zu 250bar, 500°C, Natronlauge, Salzsäure, Kalk, Gibs, Schwefel, -50mbar Vakuum
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 28 März 2017, 17:05:17
Gefährdungsbeurteilung (Auszug):

unzureichende Klimatisierung: nein
Gefahr von Chemikalien: nein
heiße u./o. kalte Oberflächen: nein
enge Behälter/Räume: nein
Gefahr von platzen o. bersten: nein
Gefahr durch Über-/Unterdruck: nein

Isn Kraftwerk, ne. ::)
Medien bis zu 250bar, 500°C, Natronlauge, Salzsäure, Kalk, Gibs, Schwefel, -50mbar Vakuum

Da muss aber echt mal noch wer was über "Gefährdungsbeurteilung" lernen.  ::)
Ich schätze, bei euch dürfte es nach der PAAG sein  8)
Soll ich mal rum kommen?!  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 30 März 2017, 22:15:08
meine ex-firma hat mir endlich ein "qualifiziertes zeugnis" ausgestellt. ich war zum 31.12. dort ausgeschieden. das jetzt ausgestellte ist laut meiner neuen chefin ein "nachtritt". sie rät, direkt zum anwalt zu gehen und nicht weiter zu verhandeln (ich habe eine rechtschutzversicherung). ich habe meinem ex-chef diese ansicht erklärt und mich bereiterklärt, über's nächste WE einen verbesserungsvorschlag einzureichen. diesen bekommt er dann unter 4-wöchiger fristsetzung. danach gehe ich zum anwalt.

wie das erhaltene zeugnis eigentlich aussehen müsste, hat mir die neue personalchefin vorformuliert. echt nett!   
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CubistVowel am 31 März 2017, 09:40:08
wie das erhaltene zeugnis eigentlich aussehen müsste, hat mir die neue personalchefin vorformuliert.

???

Ich frage mich schon seit Langem, wieso in "Ich-darf-keinem-wehtun"-Zeiten überhaupt noch qualifizierte Zeugnisse verlangt bzw. ausgestellt werden. Schon in den 2000ern, als ich selbst noch Zeugnisse schreiben musste, drohte gleich eine Klage, wenn man einfach ehrlich war und dem zukünftigen Ex-Angestellten in einem Punkt (zurecht oder sogar beschönigend) nur ein "Befriedigend" bescheinigte...

Ich schätze mal, das ist mit der Zeit nicht besser geworden... Heutzutage werden ja auch Lehrer verklagt, wenn die Schulnoten der ganz-bestimmt-überdurchschnittlich-hochbegabten Brut nicht wie erwünscht ausfallen. >:(

(Soll jetzt kein Plädoyer für den oben genannten Nachtritt sein, das gehört sich ebenfalls nicht. Aber wenn der Arbeitnehmer oder der neue Arbeitgeber den Wisch sowieso selbst vorformuliert, ist doch der Sinn eines "qualifizierten" Zeugnisses völlig flöten gegangen. Naja, nichts Neues...)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 31 März 2017, 09:45:07
Den Sinn habe ich auch nicht verstanden.
Wenn alle gleich sind, sind alle gleich nichtssagend.

Oder habe ich da was nicht verstanden? Man werfe mir Wissen nach!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 April 2017, 10:44:01
*stöhn*
Es wurde neue Technik gekauft. In den folgenden 2 Wochen schriftlicher Austausch:

Chefin: "Hallo Kollegin 1, ich habe mit meinem Lakaien [Gerät] vorgetestet, es geht gut, bitte probieren Sie, wie es sich im Nachtdienst macht."

Kollegin 1: "Hallo Chefin, voll toll, ich warte aber noch auf Rückmeldung anderer Kollegen."

Kollege 2 und Kollegin 3 lassen [Gerät] links liegen.

Kollegin 1: "Kollegin 4, probier Du doch bitte nochmal [Gerät]."

Kollegin 4: *studiert Gebrauchsanweisung und nimmt [Gerät] in Betrieb* "Hallo Chefin, [Gerät] funktioniert zwar, aber nicht in einer Form, die wir brauchen können".

All das wusste ich nicht, als ich Dienstag einen Zettel vom Kollegen 5 vorfand, auf dem stand "Wir haben [Gerät] - probieren! Ich habe es ausgemacht, zu laut!"

nurse: *studiert Gebrauchsanleitung und nimmt [Gerät] in Betrieb* "Hallo Chefin, [Gerät] funktioniert zwar, aber nicht in einer Form, die wir brauchen können. Vielleicht liegt das aber auch an der sehr rudimentären Gebrauchsanleitung."

Chefin: *schickt einen Gebäudetechniker, sich nochmal mit [Gerät] zu befassen*
Gebäudetechniker: *stellt [Gerät] marginal anders ein als nurse und beweist, daß er auch nicht mehr von der Materie versteht*

nurse: *nimmt [Gerät] nochmal in Betrieb* "Hallo Chefin - [Gerät] funktioniert im Rahmen normaler Parameter, aber die sind für uns einfach unbrauchbar."

Chefin: "Hallo Chef, betreffend [Gerät]...wundere mich, daß es bei Kollegin 1, mir und dem Lakaien problemlos funktioniert hat."

::) weil sie und der Lakai es mit 99,76%iger Sicherheit so benutzt haben, wie man es benutzen soll. Wir aber sollen es für Dinge gebrauchen, für die es nicht gemacht ist.
Kollegin 1 ist übrigens bei uns die selbsterklärte Technikniete.
::)

P.S., und außerdem (https://pbs.twimg.com/media/C8krPNDXgAU8KEa.jpg)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 April 2017, 11:26:55
meine firma hat -neben der hauptgeschäftsstelle- noch eine weitere niederlassung in hamburg. diese soll ich zeitnah besuchen, um mir IT-sorgen anzuhören, projekte auf die todo-liste zu setzen und so. da es dort keine eigene IT gibt, wollen sich mein kollege und ich mit der dortigen verwaltungsassistentin verabreden. kollege kam in mein Büro. ich: "und wann besuchen wir die frau braun?" er zeigte breit grinsend am Kalender auf den 20.4. (https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 April 2017, 11:41:50
Wir arbeiten in Einrichtung A grade zu zweit, weil endlich mal genug für eine Person so viel zu tun ist. Die letzten 2 Nächte hatte ich mit Kollegin D.

D: "Kannst Du mir nachher nochmal [neues Alarmgerät] zeigen?"
N: "O.o es hat 3 Knöpfe. Auf einem steht OK. Wenn es alarmiert, drückst Du OK, bis Ruhe ist."
D: "Ja, aber ich war nicht bei der Schulung und hab keine Ahnung, wie das geht."
N: "o.O ich weiss von keiner Schulung, aber *murmel* wir gehen da mal hin, ne."

::)

Das Telefon der Kurzzeitpflege, dem Einsatzort von D., wird nachts umgeleitet auf das Telefon, das die Nachtwache (also ich) mit sich führt.

N: "Der Kollege aus Einrichtung B möchte Dich sprechen, ruf den doch mal an."
D: "Ich komm hoch, von hier unten kann ich da ja nicht anrufen."
N: "Du musst das Telefon doch nur umstellen O.o"
D: "Wie gehtn das??"
N: "da klebt seit Anbeginn der Zeit eine wirklich sehr große Anleitung am Telefon."
D: "Ok, ich versuch das."
(Stunde später)
D: ">:( Telefon umstellen hat nicht geklappt, ich muss bei dir telefonieren."
N: "OooOOoo ich geh mir das mal angucken." *geht gucken*
D: *hinterhergeh*
N: "...ist doch umgestellt? Und wählt?"
D: "Da steht dann immer blabla über Büro >:( "

...stellt sich raus: D musste die Telefonnummer von Einrichtung B nachschlagen und hat dazu zielsicher einen komischen von der Kurzzeitpflege gebastelten Zettel gegriffen, auf dem die Nummer falsch steht.
Einrichtung B existiert seit 17 Jahren, hat seitdem unverändert dieselbe vierstellige Durchwahl. D arbeitet da schon, seit Einrichtung B existiert.
::) ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 18 April 2017, 15:13:57
Kann man mal machen: den innerbetrieblichen Fußweg vom Aufenthaltsraum zum Bahnsteig mit einer Baustelle blockieren. Sollte man machen: die Mitarbeiter über die Sperrung und den nötigen Umweg um den ganzen Bahnhof herum informieren. >:( *rennschwitzschnauf*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 April 2017, 17:45:16
Ich war vor einem Jahr mit meiner Filiale, also quasi mit meinem Arbeitsplatz ausm Karstadt ausgezogen. In ein Ladengeschäft.
Den laden hat mein Chef aufgetan.
ICH habe ihm gleich gesagt, das der Standort nichts taugt. Aber wieso soll man auch auf einen kleinen Angestellten mit bester Ortskenntniß hören, wenn doch die Miete so günstig ist ( War sie dann am Ende nicht Mal, aber das ist ne andere Geschichte.)
Jedenfalls kam es wie es kommen musste, der Laden lief nicht und sollte nun zum 31.12.17 schliessen.
Nun kam man in unserer Firmenzentrale drauf, das die Filiale so schnell wie möglich schliessen sollte, selbst wenn wir bis Vertragsende die Miete weiterzahlen aber schon vorher dichtmachen.
Am 31.3 war Jahresinventur. 5 (!) Tage vorher habe ich erfahren, das wir zum 31.3. zu machen und ich doch die gesamte Ausstattung gleich einpacken soll.
O.O
Ab 1.4 wäre ich dann eben Springer.
Ist echt ne super Idee, wenn man kein Auto hat. Mindestens 3 Tage die Woche muss ich in andere Städte um dort zu arbeiten. Fahrtzeit von HL nach Neumünster am Samstag: 2,10 Stunden. Pro Tour.
Sonst 1,5 Stunden usw.
Als ich den Plan für den April bekam bin ich doch leider krank geworden. War noch nicht mal wirklich simuliert.
Heute habe ich dann doch meinen ersten Tag als Reisekraft. Bin heute Morgen um 9°° losgefahren und werde sofern die Züge so fahren wie sie sollen, um 22°° zu Hause sein.
Morgen das ganze nochmal.
Allerdings ist hier heute auch nicht mehr los, als in meiner verkackten nicht mehr existierenden Filiale.
Die Hälfte der Kunden kann ich sowieso wegschicken, weil ich von Handyreparatur keine Ahnung habe, die Lasergravurmaschine nicht bedienen kann und auch nichts von Uhrenreparatur weiß. Alles Dienstleistungen die ich selbst nicht hatte. Vorbereitung auf die neue Aufgabe? Fehlanzeige.
Dazu kommt das jede Filiale anders aussieht, teilweise andere Geräte oder andere Software. Natürlich räumt jeder Kollege seine Materialien und Werkzeuge usw. usw. woanders hin, so das man sich oft völlig hilflos oder wie ein absoluter Anfänger vorkommt.
Würde gern kündigen. Dafür bräuchte ich aber nen neuen Job. der müsste dann auch noch ein bisschen besser sein, als dieser jetzt. Die Firma wird mich nicht kündigen, was auch schlecht wäre. Arbeitslosengeld wäre zu wenig. Ausserdem gibts das ja nicht so lange. Allerdings hätte ich nie und nimmer einen Arbeitsvertrag unterschrieben, wenn ich als Springer eingestellt worden wäre. Davon mal ab, hätte ich den Job damals auch nicht bekommen, ohne eigenes Auto. Nur jetzt soll das plötzlich gehen.
Ein Aufhebungsvertrag käme für meine Firma zwar in Frage aber die sechs Monatsgehälter die mir aufgrund meiner Betriebszugehörigkeit zustehen wollen sie auch irgendwie nicht wirklich zahlen.
Ich könnte mich wieder krank..... Aber das ist auch blöd, weil dann Kollegen die frei hätten, arbeiten müssen.
Bin mal gespannt, ob ich nachher wieder ne halbe Stunde im stillstehenden Zug sitze, weil ein Gleis blockiert ist (so wie heute Morgen) oder ob ich pünktlich in HL bin.
Das ist ja auch noch ein Problem: Züge kommen zu spät, fallen aus.... Das wird langfristig eh nicht funktionieren.

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 25 April 2017, 19:04:40
Nachtrag: Wenigstens muss ich nächsten Monat nicht nach Neumünster. Insgesamt stehen nur 5 "Auslandseinsätze" bevor und zwar in Kiel, Das ist gar nicht sooo schlecht, weil Direktverbindung ohne umsteigen und wir sind immer wenigstens zu zweit, so das ich nie doof allein rumstehe, wenn ich was nicht finde oder was nicht weiß.
Ausserdem kann ich dann auch wenn es mit dem Zug so hinkommt, etwas früher abhauen oder etwas später kommen.
So wie heute. Wenn ich Feierabend habe, kann ich noch 40 Minuten auf den Zug warten :-(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 25 April 2017, 19:21:37
ronin: lies was! "Vergeltungswaffen von heute" oder so. o7
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 05 Mai 2017, 13:49:46
Ich hab mal die Sorte Geschichte, die man sich nicht ausdenken kann, weil es eh niemand glauben würde. Wir senden ja regelmäßig Bodenproben in ein Chemielabor zur Analyse. Den Transport übernimmt ein bekannter Kurierdienst. Heute bekamen wir ein Paket zurück mit dem Hinweis "wir wissen nicht, was wir damit sollen?". Inhalt: ein Fön. Tja, wir auch nicht, der ist ganz sicher nicht von uns! Steht aber unsere Adresse drauf. Huhwäh?

Gleichzeitig erreichte uns die Nachricht, dass Proben nicht im Labor eingetroffen, sondern irgendwo in Süddeutschland gelandet seien. Klingt jetzt erst mal offensichtlich nach einer Verwechslung. Da das ganze mit der Analyse ziemlich dringend ist, habe ich diverse Stunden darauf verwendet, die fehlenden Proben aus dem Archiv zusammen zu suchen und erneut zum Versand vorzubereiten. Gerade, als ich fertig war, klingelte erneut das Telefon - das Labor. Alle Proben seien plötzlich doch aufgetaucht und lägen unerwartet in deren Poststelle, man wisse nicht seit wann, das sei sehr seltsam.
Chef hat zur Zeit einen recht kurzen Geduldsfaden, weil kürzlich neue Mitarbeiter eingestellt wurden, alle krank sind, die sie einarbeiten können und sie daher unabsichtlich Chaos verursachen. Ich glaube, ich halte erst mal Abstand von seinem Büro und verschiebe die Frage nach einem festen Vertrag noch ein bisschen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: waldlaeuferin am 08 Mai 2017, 19:14:48
Bei meinem neuen Arbeitgeber, einem völlig unbekannten Flugzeughersteller im Hamburger Südwesten, muss ich mich jetzt daran gewöhnen, dass 50m von meinem Büro entfernt ständig Flugzeuge landen die laut brummen. Und dabei hab' ich doch Flugangst /o\
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Mai 2017, 16:13:46
meine ex-firma hat mir endlich ein "qualifiziertes zeugnis" ausgestellt. [...] danach gehe ich zum anwalt.

werd seit heute anwaltlich gegen meine ex-firma vertreten. die wollten mir kein anständiges zeugnis ausstellen. mal gucken, ob JETZT.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 17 Mai 2017, 11:50:08
Zitat von: Mail von Wutnurse an den Chef
Hallo Herr Chef!
An der Pinwand fand ich einen Ausdruck des August-Dienstplanes. Ich bin dort mit einmal 6 und einmal 7 Nächten eingeplant. Das ist mit mir nicht abgesprochen und ich bin damit nicht einverstanden. Vor einigen Jahren habe ich Ihnen aus ähnlichem Anlass mitgeteilt, daß mein persönliches Maximum bei 5 Nächten am Stück liegt. Ich bitte, das zu berücksichtigen und den Augustplan entsprechend zu ändern.
Danke und Gruß, 
nöhs

- 7 Nächte am Stück. Am Arsch. Und grade am Tag davor sagte ich zu einer Kollegin, ich fände es unklug, daß mittlerweile das halbe Team es gut findet, bis zu 8 Nächte am Stück zu machen, weil man dann so toll lang frei hat, das brächte den Chef nur auf doofe Ideen.
Anstaltsrichtlinie ist übrigens, daß niemand mehr als 4 Nächte am Stück arbeitet. Verbindliche Dienstvereinbarung ist, daß Änderungen am Rahmendienstplan mit den Mitarbeitenden abgesprochen werden müssen. Und bei den Kolleginnen Ü50 wurde ganz selbstverständlich das persönliche Limit berücksichtigt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 19 Mai 2017, 22:28:27
Wie man seine Aushilfe motiviert: monatelang davon reden, dass ich unbedingt bleiben müsse und nach dem Studium fest eingestellt werde, und dann auf einen Vertrag angesprochen sagen, dass man nicht wisse, ob Bedarf besteht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 29 Mai 2017, 17:56:33
habe ne mail von meiner ex-firma bekommen. sie wollen mir nun ein "gutes" zeugnis austellen, mit ausdrücken des bedauerns und so. anwalt hilft.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Mai 2017, 14:15:40
Überflüssig hochgezüchtete Elektrogeräte.
...
Die neuen Miele-Geräte sind nicht nur elektrisch, die sind elektronisch.

- und dann passiert halt mal sowas:

Zitat von: Wama-Display
Netzunterbrechung: Programmstop [OK]

man drückt OK und

Zitat von: Wama-Display
Programmwechsel nicht möglich

m(

(bisschen lustig ist, daß ich die Lösung dieses Problems grade in 10 Sekunden ergooglet habe, aber von meinen smartfonebesessenen Kollegen seit 2 Wochen keiner)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juni 2017, 13:04:21
eben rief ein dienstleister an: "die kollegen an der tschechischen grenze arbeiten mit einem etikettendrucker, welcher über windows '95 betrieben wird. muss nun modernisiert werden, wer macht das?"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 08 Juni 2017, 14:12:05
eben rief ein dienstleister an: "die kollegen an der tschechischen grenze arbeiten mit einem etikettendrucker, welcher über windows '95 betrieben wird. muss nun modernisiert werden, wer macht das?"


Für den Etikettendrucker selbst spielt das eigentlich keine Rolle, sondern nur für die ggf. verwendete Etiketten-Software.
Der Eti-Drucker wird wie ein ganz normaler Drucker angesprochen und sollte sich benötigte Treiber selber ziehen.

Wenn es um die Software geht....Herzlichen Glückwunsch. Da muss die Software updated werden, sofern es Updates gibt....und diese muss ggf. gekauft werden.

Problematik kenne ich schon...von uns  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juni 2017, 14:28:07
okay: frau ente, übernehmen sie...  8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 08 Juni 2017, 18:55:33
Alternativ schreibt die IT-Abteilung einen Wrapper, der nach innen so tut, als wäre er der Druckerausgang von Windows 95 und nach außen einen modernen Treiber spielt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juni 2017, 19:48:49
Alternativ schreibt die IT-Abteilung einen Wrapper, der nach innen so tut, als wäre er der Druckerausgang von Windows 95 und nach außen einen modernen Treiber spielt.

mimikri?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 08 Juni 2017, 20:55:53
So ungefähr! :D beliebte Lösung für "Hmpf, das läuft nicht unter Linux".
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Juni 2017, 22:20:39
So ungefähr! :D beliebte Lösung für "Hmpf, das läuft nicht unter Linux".

nichts läuft unter linux. nicht einmal linux.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 Juni 2017, 12:29:43
Ich hab neulich beschlossen, ich mach jetzt Bilder. Weil ::). Manchmal ist sogar die dienstliche Billigknipse geladen, dann sind die Fotos besser als mit meinem Handy (1,3mp) ^^

Wenn man Batterien mit der Aufschrift "DO NOT RECHARGE!" in ein Babyfon mit Ladefunktion einlegt: *klick* (https://abload.de/img/2017-1-21donotrechargmikjb.jpg)

Wenn man Stützstrümpfe mit der Hand wäscht: >.< (https://abload.de/img/2017-1-22frischgewascbkje1.jpg)

Wenn man nicht möchte, daß der Auslasstutzen vom Katheterbeutel auf dem Boden schleift: >:( (https://abload.de/img/damitesnichtambodenscxjjc8.jpg) (das Gummiband hatte den Hahn verdreht. Und das Fassungsvermögen des Beutels war um die Hälfte kleiner. Was voll praktisch ist.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 12 Juli 2017, 16:04:49
- Ich so *postit auf Dose kleb* "Hallo Kollegen, ich könnte 2 solche Dosen gebrauchen, hebt Ihr mir welche auf"? Komme das nächste Mal zum Dienst - stehen da 4 Dosen ::) mal sehen, wieviele es in einer Woche sind ::) (2 hab ich mitgenommen)

Im Spülraum steht mittlerweile ein Stapel von gut 20 Dosen ::) ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 15 Juli 2017, 11:00:57
Ich musste heute dienstlich nach Neumünster. Von HL aus. Um die Frühschicht in der Filiale zu übernehmen.
Ich hatte meinem Chef zwar mitgeteilt, das das ne blöde Idee ist. Muss ich doch den Zug nehmen.
Aber angeblich ging es nicht anders, wegen Urlaubszeit usw.
Ich hatte nun 2 Optionen:
Um 6 Uhr aufstehen, um 7 Uhr  in den Zug steigen, nach Kiel fahren (Am Samstag fährt kein Zug über Bad Oldeslölö ), umsteigen und um 8 Uhr 40 in Neumünster ankommen, noch ca 50 Minuten Nase bohren/ rumstehenodersitzenzigaretterauchen...   Bis ich um 9:30 den Laden öffne.

Nope.  Das würde nämlich bedeuten, das ich insgesamt  fast 6 Stunden unterwegs bin um dann 5 Stunden zu arbeiten.

Oder ich fahre ne Stunde später und komme dann eben 10 Minuten zu spät ( Sofern der Zug pünktlich ist. hahaha )

Dazu meinte der "Standleiter" (Das ist quasi die Stammbesetzung der Filiale, aber keinesfalls ein Vorgesetzter) das wir uns, da wir hier in einem Center sind, an die Öffnungszeiten halten müssen und ich dann eben in Kauf nehmen müsste, daß zwischen "aus dem Bett quälen" und " Laden aufschliessen" 3,5 Stunden liegen.

Pffff, der hat hier nix anzuordnen, was Personalplanung angeht, also mit dem Centermanagement Kontakt aufgenommen, mit dem Ergebniss, das 10 Minuten ausnahmsweise OK wären.

Na also.

Der Zug hatte dann zwischen Kiel und Drecksmünster " nur heute" noch zwei Zwischenhalte eingelegt, so das aus den 10 Minuten 20 wurden.  >:(

Hat aber keiner gemerkt, glaube ich  :-X

Trotzdem muss ich noch mal mit meinem Vorgesetzten reden, das er nie wieder so ne Scheiss Planung macht.

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 22 Juli 2017, 15:16:56
Das Telefon in Filiale 318 fällt aus.
Am nächsten Tag gibt der Router seinen Geist auf. Kein Internetz........... *Schreiend im Kreis renn*
Auf meine Kosten mit dem Privathandy rumtelefoniert  >:(

Drei Tage später kommt ein neues Telefon, was nun nichts bringt, da dieses auch am Router hängt.

Am Freitag kommt, nein, kein neuer Router, sondern ein neues Netzteil für den alten.

Na gut. Mit dem funktioniert der Router wieder. Internetz ist also wieder da und EC cash geht auch wieder. Telefon nicht.

Die Zentrale schickt per Express einen neuen Router. Völlig anderes Modell aber egal.

Also alles umgestöpselt und neu gestartet....... Keine Internetverbindung mehr. >:( Telefon weiterhin tot.

*leckmichdochkreuzweiseichgehnachhause*

Offensichtlich wurde der neue Router falsch konfigudingst. Lösung des Problems wurde dann auf Montag verschoben.

Habe nun den alten Router wieder angeschlossen. Und am Montag bin ich ja nicht hier.

Einmal mit Profis  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 26 Juli 2017, 14:22:15
Grad eben:
"Oh! Ich habe ja seit 5 Minuten Mittagspause.
*Jacke anzieh*
Kunde am Tresen (ungepflegter Typ) " Ist hier geschlossen oder was?"
Ich: " Ja Mittagspause. Halbe Stunde."
Kunde: " Ich hätte da mal ne Frage: Können sie diesen Schlüssel kopieren?" *hinhalt*
Ich: " Ja, ich denke schon."  (Wende mich zum gehen)
Kunde " Ja, äh, dann hätte ich gerne einen."
Ich: "Gerne, in einer halben Stunde bin ich wieder da."
Kunde: (abfälliger Ton) "Ja, sehr nett! Danke."

Janee also meine Firma erwartet von mir das ich pünktlich zur Arbeit komme und nicht zu früh wieder nach Hause gehe, sie verlangt aber auch, das ich die Pausen einhalte. Also von daher. Ausserdem, wenn man mir so ignorant entgegen tritt?
Also nö.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Juli 2017, 14:37:37
 ::) ich brauche jetzt ein erweitertes Führungszeugnis. Die zuständigen Ämter arbeiten ja nur noch mit Terminen, draußen dran steht sowas wie "Ihr, die Ihr noch vor Öffnung der Pforten ohne Termin hierhergekommen seid, lasst alle Hoffnung fahren (und habet etwas zu essen und zu trinken dabei)".
Das erweiterte Führungszeugnis ist eine Dienstleistung, für deren Beantragung keine Termine vergeben werden :] bin gespannt.

edit: 7:00 nurse betritt Kundenzentrum Lokstedt als 2. Kundin. 7:09 nurse verlässt Kundenzentrum Lokstedt mit erledigtem Auftrag.
Beinahe etwas langweilig.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 01 August 2017, 10:32:27
Hrhr, ich hab beim Aufräumen was gefunden.

Als ich damals nach HH zog, war meine Chefin ja sehr unbegeistert, schließlich würde ich nicht mehr spätnachmittags angerufen werden können, ob ich zum Dienst käme. Wir hatten keine Rahmendienstpläne und keine fixen Termine für die Teamgespräche - es ergab sich zufällig ::), daß keines der 12 Teamgespräche im Jahr in meinen Urlaub fiel und maximal eines in meinen Dienstblock (ich musste immer einen oder 2 Tage länger bleiben oder extra anreisen, in letzterem Fall musste ich auch übernachten, weil nach Ende des Teams keine Bahn mehr nach HH durchfuhr).

Dann kam das Jahr, wo der Gesetzgeber wollte, daß alle Mitarbeitenden im Umgang mit Medikamenten geschult werden. Dazu sollte aus jedem Team jemand zur sog. Apothekenschulung gehen (5 oder 6 Veranstaltungen von 3 Stunden vormittags, übers Jahr verteilt) und das dort erworbene Wissen den KollegInnen weitergeben (man hätte das auch einfach im Intranet nachlesen können, aber wieso einfach...).

Wer sollte da wohl hingehen, wenn nicht die einzige Krankenschwester des Nachtwachenteams, also ich \o/

Super. Dank der Anfangszeiten konnte ich nichtmal ein Niedersachsenticket benutzen, es wäre also richtig kacke teuer gewesen, da hinzufahren. Ich rief die Mitarbeitervertretung an, ob ich mir sowas gefallen lassen muss. Die MAV brachte das Wort "Dienstreise" ins Spiel.
Ich verbrachte dann 3 Stunden (!) damit, von Pontius zu Pilatus kreuz und quer durch die Anstalt zu telefonieren und drölfmal meine Geschichte zu erzählen, bis ich die Dame am Telefon hatte, die die Dienstreiseanträge bearbeitet. Die sagte, wenn ihr sowas auf den Schreibtisch käme, würde sie das bewilligen.
Ich faxte meiner Chefin ein Dienstreiseformular, berichtete, was Frau Tüdelü gesagt hatte und bat um Bearbeitung.
Die Antwort lautete:

Zitat von:  nörs ihre Exchefin
Hallo nörs,
diesen Dienstreiseantrag kann ich nicht guten Gewissens unterschreiben. Letztlich verantworte ich selbst mit meiner Unterschrift und nicht Fr. Tüdelü oder die MAV...Definitiv wird es von der kostenstellenzuständigen Regionalleitung Rückfragen geben.
Nach meiner Auffassung aber ist es Dein Privatvergnügen, in Hamburg zu wohnen. Die Veranstaltung findet in der Anstalt statt, also an Deinem üblichen Arbeitsort. Deshalb ist es keine Dienstreise, dorthin zu gelangen.
Vergiss es einfach, ich werde jemand anderen schicken.
Gruß
Chefin

- Wenn sie sich ihrer Sache GANZ sicher gewesen wäre, hätte sie mir eine ihrer berühmten Dienstanweisungen schreiben können. War sie wohl aber nicht. Ziel erreicht. ::)

(Bisschen lustig fand ich noch, daß Chefin keinerlei Skrupel hat, das Privatvergnügen, 40km vom Arbeitsort entfernt zu wohnen, jedes Jahr in der Steuererklärung geltend zu machen.)


Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 August 2017, 11:45:52
gestern rief ich bei einem unserer IT-diensleister an. die betreuen unsere logistik und sitzen im tiefsten bayern.

der herr, den ich ranbekam, sprach seltsamerweise hochdeutsch. ich sprach ihn darauf an. er: "ich wurde als rotzlöffel von 12 jahren verschleppt. aus der pfalz. es begann ein langwäriger, gegenseitiger lernprozess..." ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 09 August 2017, 13:21:06
 ::) also, die Schlauchsysteme für die Sondenkost. Die kommen im Karton zu ...ich glaub, 50 Stück. Karton steht bei Bewohnerin im Zimmer, die Schläuche werden täglich von der Nachtwache gewechselt. Kollegin hat jetzt ein System in unser Nachtwachenschränkchen gelegt. Damit wir noch eins haben, wenn der Karton alle ist.
Ich hab nix dazu gesagt.
::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 09 August 2017, 17:46:49
Du willst damit andeuten, dass ihr es nicht hinbekommt rechtzeitig nachzubestellen, richtig?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 10 August 2017, 13:01:25
So verantwortungsvolle Dinge wie die Nachbestellung von für unsere Arbeit nötigen Materialien wird doch nicht in UNSERE Hände gelegt ::) (und wenn der zuständige Kollege krank ist oder Urlaub hat, dann wird eben mal nicht bestellt ::) ::) ).
Ich wollte andeuten, daß 50 Schläuche auch dann 50 Schläuche bleiben, wenn man einen davon woanders hinlegt. Der Vorteil ist nur, daß man dann weiter laufen muss, um den letzten zu holen. Oder daß man gar nicht weiss, daß es noch einen im Geheimversteck gibt und den alten weiterbenutzt. ::)²
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 16 August 2017, 13:49:27
 ::) ::)

Vor ca. 7 Jahren wechselte ich den Arbeitsplatz zu Einrichtung A und Einrichtung B.

Einrichtung A: "Nöhs, wir brauchen ein Foto von dir für die Dienstplanpinwand, stell dich mal da hin *fotografier* danke *ausdruck*"

Einrichtung B: "Nöhs, wir brauchen ein Foto von Dir für die Dienstplanpinwand."
Nöhs: "Ich hab keins, müsster eins machen."
(macht keiner)

Es gingen die Jahre bis lobesam ein Anruf von Nurses Chef ankam:
"Frau Nöhs...es ist ja nun eine dienstliche Absprache, daß es Fotos für die Dienstplanpinwand geben soll...warum wollen Sie für Einrichtung B keins Abgeben?"
Nöhs: " :o ich hab gesagt, ich HABE keine Fotos und wenn sie eins wollen, müssen sie halt eins machen!"
Chef: "Ah, ach so, ok."

2 Monate vergehen, es kommt niemand mit der Dienstkamera auf mich zu. Vorigen Montag der Chef auf meinem Anrufbeantworter:
"Frau Nöhs, die Chefin von Einrichtung B sagt mir, es gibt immer noch keine Fotos von Ihnen...nehmen Sie doch bitte aus dem Vorrat von Einrichtung A soviele Bilder für drüben mit, wie Sie brauchen."

Das habe ich getan, außerdem bin ich wie Nursezilla durch die Einrichtung gestampft auf der Suche nach den Kackbratzen, die auf die Idee gekommen sind, zur Chefin zu rennen, statt MICH mal auf die Sache anzusprechen. Es ist natürlich niemand gewesen ::)

Nun hatte ich wieder 3 Nächte und des GIBT Fotos von mir...die wurden aber nicht benutzt.  ::) ::) ::)

Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 August 2017, 14:42:33
eine neue kollegin kam zu mir. ihr gegenüber würde herr mustermann fortwährend anzügliche kommentare von sich geben. er sei aber verheiratet, habe ein kind ganz und generell fände sie das ekelhaft und er möge das lassen. habe sie ihm bereits mitgeteilt, war ihm egal.

einen betriebrat haben wir nicht, vorgesetzte auch nicht, unsere hierarchie ist zu flach. es gibt lediglich die beiden geschäftsführer.

also rief ich eine kollegin an, damit die beiden von frau zu frau die problematik besprechen können. ich hatte da an eine bestimmte kollegin gedacht, steht gut zu den chefs, nimmt kein blatt vor der mund und ist redegewandt. die beiden verstanden sich auf anhieb, beratschlagten folgendes vorgehen: letze verwarnung für den kollegen mit androhung, einen bestimmten der beiden geschäftsführer zu informieren, den mit den cholerischen schreianfällen. darauf folge genau das: information an den schreihhals, die neue kollegin fühle sich belästigt.

jetzt wird's spannend.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 August 2017, 13:11:21
Der neue Kollege arbeitet sockfuß :o :-X

Erstens - igitt? Wo man nich alles reintritt, was einem nich alles auf die Füße tropft...und dann ging er mit den Socken auch wieder in seine Schuhe <.<
Zweitens, Arbeitssicherheit.

Leute gibt´s.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 September 2017, 13:05:22
meine firma liegt direkt an der willy-brandt-str. gestern telefonierte ich mit unserem niederlassungsleiter an der polnischen grenze, als es von draussen laut hereinröhrte.
er: "was war das denn?"
ich: "zwei ferrari 360 mondena (http://automobilio.info/auto/Ferrari-360-Modena-Spider.jpg)."
er lachte: "bei uns im ort wären's höchstens zwei trecker! :))"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 12 September 2017, 16:11:54
Kunde fragt: Was kostet so ein einfacher Schlüssel?
Ich: 9,50.
Kunde: WAS?? 9,50!!!! Ich wollte nicht den ganzen Laden kaufen!!!
Ich: Vielen Dank für ihre Einschätzung. Sonst noch eine Frage?
Kunde: Vielen Dank! (ironisch) sehr freundlich, das gebe ich weiter!
Ich: (Singsang) Natürlich. Vielen Dank!
Kunde: (drohend) Jaha, wirst du (Er hat mich wirklich geduzt. Wie unhöflich) merken!
Kunde verschwindet durch Seitenausgang. 


Habe ich grade aus dem Gedächtniss aufgeschrieben, nachdem der "Kunde" weg war. Falls der sich beschwert ( worüber eigentlich) vielleicht war es auch nur ein Spinner, wer weiß.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 14 September 2017, 22:37:03
Ich habe heute endlich fix erfahren, dass ich ab nächste Woche Freitag bis voraussichtlich März nächsten Jahres in Hamburg (Bei Blohm & Voss) eingesetzt werde.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 September 2017, 13:04:08
Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.

Es kamen keine Klagen, sie haben meine Einträge einfach durchgestrichen. Im Betäubungsmittelbuch m( Habe nochmal mit allen ernste Worte gesprochen, wenn es bis nächste Woche immer noch nicht klappt, geh ich beim Chef petzen.

Und die Fotos, um die sie so ein Bohei gemacht haben - die benutzen sie jetzt nicht ::)

Edit, ich hatte letzte Woche frei und habe das Konzert des Jahres (http://www.ardmediathek.de/tv/BRISANT/Heino-rockt-f%C3%BCr-den-guten-Zweck/Das-Erste/Video?bcastId=2673662&documentId=46024732) verpasst :( ;D ::) (hinter Herrn Kramm sieht man zum Teil meine Arbeitsplätze).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 September 2017, 21:14:54
irgendwann letze woche:

das IT-büro geht direkt von der gemeinschaftsküche des büros ab. so stand ich als am tresen und zog n kaffee, neben mir eine kollegin aus der buchhaltung und ihr chef. ich rezitierte so n gag aus "RTL samstag nacht" (https://youtu.be/eEcxUrOPnEc?t=2m15s), da sagt der "chef" so: "herr mentallo, zu zeiten von rtl samstag nacht war die kollegin noch nicht geboren." ich guckte wie n auto, sie zuckt mit den schultern, er grinst. recht hat er. aber das war doch gerade erst.

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 September 2017, 10:01:03
Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.

Es kamen keine Klagen, sie haben meine Einträge einfach durchgestrichen. Im Betäubungsmittelbuch m( Habe nochmal mit allen ernste Worte gesprochen, wenn es bis nächste Woche immer noch nicht klappt, geh ich beim Chef petzen.

Hast du wirklich geglaubt, dass das klappt?
Hast du wirklich geglaubt, man würde deine Fotos mir dem B-Buch verbinden? Oo
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 23 September 2017, 12:11:45
Hä? Das mit der Strafe wegen Fottos war nur 1 Spruch, verstehste. Ich hätte das BTM-Buch unabhängig davon nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt.
Ich hatte allerdings wirklich gehofft, man würde meine Einträge im BTM-Buch mal zum Anlass nehmen, die Tabellenbeschriftung durchzulesen und sich zu überlegen, ob das, was man da immer einträgt, auch stimmt.

Noch was lustiges: Neulich morgens um 5 schaltete das Dokumentationssystem die englische Tastatur ein O.o in Word war alles qwertz, im Dokuprogramm immer qwerty. Zum Glück half aus-ein-geht. Wunderbare Welt der Technik.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 September 2017, 15:08:33
wir haben inner fürma eine große wohnküche. diese hat zu einer seite diverse fenster von boden bis zur decke, über 3m hoch. kollegin hatte zwei gekippt, um zu lüften. nun bekam sie eins nicht wieder zu, sie ist aber auch nicht sonderlich lang gewachsen.

ich sach also: "lass gut sein, ich mach das."
sie so *hantier herumhebel KNACK :o*
ich: ::)
sie: "ich dachte, das braucht nur mehr kraft."
ich: "sag's deinem chef, der lässt den hausmeister rufen." ihr chef ist echt n entspannter.
sie: "neiiiiiien....  :-X"
also habe ich ihr die telefonnummer vom hausmeister gegeben, damit sie da selber anruft. mal gucken, ob sie's macht. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 13 Oktober 2017, 10:09:56
Trojanerangriff! *den tallo mach* (http://yosemitesamquotes.com/wp-content/uploads/Yosemite-Sam-Quotes-300x281.png)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 20 Oktober 2017, 14:14:44
Gestern war Teamsitzung. Kollegin fragt ganz beiläufig, wer denn heute nebenan Dienst hätte. Niemand meldet sich. Der Chef hebt die Augenbrauen und blättert im Dienstplan. Als ihm auffällt, daß er 2 ursprünglich für den Tag nebenan geplante Kollegen aus dem Plan gestrichen hat, erscheinen erste Schweissperlen auf seiner Stirn. Die Kollegin sagt "is schon gut, ich hab alles mit, ich mach die Nacht, wär ja meine gewesen".
Chef ist kurz erleichtert und sendet dann Hassblicke, als ihm klar wird, daß er vorgeführt wurde.

Hrhr.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 24 Oktober 2017, 10:16:15
Kolega z Polski, tylko przez rok w Niemczech. Dziś ma urodziny i raz pieczone ciasta, babeczki i ciastka. Pyszne, pyszne! 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 25 Oktober 2017, 19:58:58
Vereinsarbeit ist auch irgendwie Arbeit.

Ich: "Heißt also abwarten oder erstmal das alte nehmen?"
Er: "Ja, wenn du willst gern."

::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 07 November 2017, 16:56:08
Wir haben in unserer Firma ein internes Kommunikationssystem. Im Internetz. Darüber bekommen wir auch unseren Dienstplan. Wenn man Urlaub hat, wie ich, bekommt man ihn natürlich nicht nach Hause. Schon gar nicht dann, wenn man dort kein Internetz hat. So wie ich.
Man kommt da natürlich von jeden internetzfähigen Gerät dran, wenn man Nutzername und Passwort hat. Über Google ist die Seite nicht direkt zu finden. Da muss man schon den link haben.
Also habe ich eine Filiale in meinem Gebiet angerufen und gefragt wo ich denn am 1.11 arbeiten muss.
Kollege Willi teilte mit, ich wäre die Woche in Kiel und habe dann Montag frei.
Ok.
am 31.10 war ich bei meiner Freundin und dachte mir mehr zufällig: " Ich will mir mal den Plan ansehen"
Habe die Seite dann auch irgendwie gefunden, weil von dort schon einmal angesteuert, eingeloggt und die Mail mit dem Plan geöffnet.
Ich musste zweimal hinsehen aber dort stand das ich am ersten FREI habe.
Das war nun sicherlich überraschend und unerwartet und auch ganz prima, denn so konnte ich noch einen Tag länger faulenzen aber wenn ich bedenke das ich am nächsten Tag um ein Haar nach Kiel gefahren wäre, weil der Kollege dieses -F- Tag einfach übersehen hat.
Den hätt ich ja erschlagen!
Mindestens.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 08 November 2017, 19:21:59
Eine Stunde Sektparty wegen Geburtstag einer Kollegin. Wenn die Überstunden alle so aussehen, bleibe ich bei dem Laden. ;D
Und direkt als Ausgleich für morgen früheren Feierabend genehmigt bekommen. 😂
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 10 November 2017, 09:42:22
Letztens Stand morgens eine alte Dame vor dem Laden, als ich gerade im Begriff war aufzumachen.
Sie war somit die erste Kundin.
67.- hatte sie zu zahlen und gedachte dies mit einem 500er zu tun. :o
Da musste ich doch herzlich lachen.
Erstens überstieg dieser doch die Summe des Wechselgeldes und zweitens darf ich auch keine 500er annehmen.
Sie wollte dann später wiederkommen.
Wie ich erfuhr war auch bei der Hauptpost niemand Willens den Schein zu wechseln.
Irgendwas musst sie aber gekauft haben, denn als sie wieder auftauchte hatte sie es fast passend.
Frage mich, wo sie den Schein wohl herhatte? 10.000.- abgehoben?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 10 November 2017, 14:35:40
ich schrub letztens:

eine neue kollegin kam zu mir. ihr gegenüber würde herr mustermann fortwährend anzügliche kommentare von sich geben. er sei aber verheiratet, habe ein kind ganz und generell fände sie das ekelhaft und er möge das lassen. habe sie ihm bereits mitgeteilt, war ihm egal.

der kollege ist noch im hause, zwei weitere kolleginnen klagen über anzüglichkeiten. diesmal KANN die personalabteilung eingeschaltet werden, wurde sie auch.

es bleibt spannend.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 27 November 2017, 10:58:10
es bleibt spannend.

er bekam eine mündliche verwarnung. lame. ::)


ich habe heute einer nicht unerhebliche menge tee über meine haapee- tastatur gekippt. ist ihr egal. :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 28 November 2017, 15:31:42
Ich war letzte Woche krankgeschrieben. Bis Freitag sollte alles für die Umzüge innerhalb des Gebäudes gepackt sein. Meine Kollegen haben das alles für mich gemacht, und der Fachbereich hat sogar einen Arbeitsplatz extra für mich eingerichtet. Inklusive Umzug der Tasse, die ich noch hatte stehen lassen.
 
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 November 2017, 12:09:12
Mein Job birgt ungeahnte Gefahren.
Zum Beispiel tätliche Angriffe von kleinen 92jährigen Omis (was nicht annähernd so komisch ist, wie es vielleicht klingt). Oder die plötzliche Konfrontation mit Fernsehsendungen wie "Schlagerköniginnen" o.O.
Außerdem werde ich demnächst eine Peitsche mitnehmen müssen, um die Silberfische im Zaum zu halten. Vielleicht bringe ich ihnen auch was bei und wir treten im Zirkus auf, sie sind bald groß genug O.o

In der Kurzzeitpflege haben sie Plätzchen gebacken. Wobei die Verkleinerungsform nicht angemessen ist. Es waren schon ganze Plätze.

Der Chef wollte die Jahresplanung bis letzten Freitag rausgegeben haben, damit wir die Urlaube planen können. Hat er nicht. Bald hat er Urlaub. Wer braucht schon Gewissheit über den Urlaub von nächstem Jahr. Das ist ja noch über einen Monat hin ::) den der Chef zur Hälfte Urlaub hat ::)

:o der Stabmixer (https://www.gastrouniversum.de/kuechenmaschinen/stabmixer/4437/dynamic-dynamix-dmx-190-stabmixer-serie-mini), der unbenutzt im Vorratsraum liegt, war nicht ganz billig <.< ("Serie mini...1,2kg". Das Ding sieht aus der Nähe aus, als könne man damit Beton anmischen).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 29 November 2017, 14:05:37
Braucht ihr den noch? ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 29 November 2017, 14:16:48
Falls er auf der Arbeit nicht mehr gebraucht würde, hätte ich sofort ein neues Betätigungsfeld für ihn :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 29 November 2017, 14:26:10
Beton mischen?

Sieht schon so ein bisschen aus wie von 'Fein'. ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Dezember 2017, 10:23:00
(Vor 1 Monat in der Teamsitzung)
Chef: "Und nun zur Urlaubsplanung 2018."
Wir: "Dafür bräuchten wir erst unsere Jahresübersichten für 2018 ö.ö"
Chef: "Oh, ähähähä, die gebe ich nächste Woche raus."

(1 Woche später) - nichts hat er. Ich schreibe dem Chef eine Mail deshalb.

(1 Woche später) Im Postfach ein Umschlag für mich, mit u.a. einer Jahresübersicht. Ich werfe einen Blick drauf: 11 Nächte im Monat?! - und schreibe dem Chef eine Mail: "Mir ist nicht erinnerlich, einen derartigen Rahmendienstplan unterschrieben zu haben, zumal er meinen Stellenanteil übersteigt."
(1 Tag darauf) Im Postfach eine neue Jahresübersicht, "Hallo Frau Nörs, so sollte es stimmen!" - naja, abgesehen davon, daß er den Februarplan falsch abgetippt hat, der steht ja schon...aber egal. Ich plane Urlaub.
(gestern im Team, ohne Chef) Kollegin teilt die neuen Rahmendienstpläne aus, zwecks unterschreiben. Ich werfe einen Blick auf meinen: 11 Nächte im Monat?! - und schreibe darauf: "Das kann ich so nicht unterschreiben, es überschreitet meinen Stellenanteil. Mit dem bisherigen Modell war ich sehr zufrieden."
::)

Urlaubsbesprechung hat dann auch nicht gefunzt, weil 3 von 8 Leuten nicht da waren ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 15 Dezember 2017, 18:57:18
Ich bin belehrt worden, dass ich an Baustellen, die wir nicht betreuen, nur noch mit geschlossenen Augen vorbei gehen darf. Grund: falls da irgendwas nicht richtig läuft, deswegen Schaden entsteht und irgendwer mir nachweisen kann, dass ich es gesehen haben könnte, bin ich als fachkundige Person mit haftbar, ich hätte ja was sagen müssen. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 16 Dezember 2017, 15:21:13
Man könnte auch einfach anweisen, WAS zu sagen.
Aber so geht's auch.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 18 Dezember 2017, 11:16:22
ich habe die aufgabe, eine übersicht über die datensicherungen zu machen, die unsere server anfertigen. dass es damit nicht weit her ist, ist alles beteiligten klar.

auf unserem server in sachsen angemeldet, sagte ich zu meinem kollegen: "oh, letzte sicherung am 11.12.!"
er: "welches jahr? :))"
ich: "2016. ::)"

und das geht noch!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Dezember 2017, 11:48:10
O.o @Tallo

Anruf bei der Personalabteilung: Es antwortet der AB. "Hallo, wir sind alle ab 11:30 bis Feierabend in einer internen Fortbildung, rufen Sie wann anders nochmal an, schöss".
11:30 war der Moment, wo ich anrief ::) und auch ansonsten fühle ich mich veräppelt, weil ich bei meinen sporadischen Anrufen da die Sache von der Fortbildung schon mehr als 1x gehört habe. Machen die anscheinend dauernd.
Warum hab ich da übrigens angerufen, weil ich letztes Jahr ein Formular eingereicht hatte mit einem Begleitschreiben "wenn das so nicht ausreicht, sagen Sie mir doch bitte Bescheid". Man sagte mir nicht bescheid und es reichte nicht aus >:( und sowas ist da Standard: Daß etwas SO nicht geht, muss der Mitarbeiter erst selbst merken und dann nachfragen, warum. Dann sagt man, daß und warum. Vielleicht sogar, wie anders.
::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 20 Dezember 2017, 21:33:17
Heute 200 L Rum 70% Vol. bekommen....ging dann mal wieder zurück, weil unser Einkauf den Falschen bestellt hat. Wir brauchen 78% Vol. mit ner ganz anderen Rezeptur  >:( ::)
Brav alles dem Zoll gemeldet.  >:( Eigentlich hatte  ich für heute, meinem eigentlich letzen Arbeitstag, andere Aufgaben geplant. Darf ich dann morgen nochmal hin, um die Aufgaben von heute noch erledigt zu bekommen.

Und ich sagte dem Deppen noch: Bitte warten Sie mit der Bestellung bis ich wieder da bin!  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 21 Dezember 2017, 05:48:20
Es gab Geschenke von Geschäftspartnern. Unter anderem Unmengen an Wein, diverse Feinkost und Honig. Honig von einem Baustoffhandel und Entsorgungsbetrieb - mit handgemaltem Etikett, auf dem ein glücklicher Bauschuttlaster über endlose Rapsfelder trabt. :D Ein bisschen suspekt waren uns die Flaschen angeblicher Riesling aus Stuttgart von einem Bauunternehmen, weil ebenfalls mit eigenem Label - könnte auch Baugrubenwasser von Stuttgart 21 sein.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 Dezember 2017, 09:47:22
ein neuer kollegen aus der buchhaltung ist sehr beliebt. er ist um die 30, recht dynamisch und mit lockeren sprüchen gerne vorne weg. nun ist er bekennender bayer und hat einen bayrischen nachnamen mit drei herausstechenden e-lauten. die kollegen machen sich einen scherz daraus, diese als "ä" zu sprechen und das geht ihm -ehrlich gesagt- auf den keks. findig, wie er nunmal ist, hat er nun das gerücht gestreut, er sei batman. nun sind immerhin schon einmal zwei spitznamen für ihn in gebraucht. da sich "batman" aber leichter spricht, könnte es sein, dass sich dieser nick durchsetzt. wieder sehr geschickt gemacht. :))   
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 22 Dezember 2017, 13:19:34
einer reinigungskraft ist viel wischwasser ausgelaufen. auch in den darunter liegenden serverraum, seit gestern nachmittag haben die dort stromausfall. ein kollege muss für ein server-zubehörteil (firewall) ein ersatz-netzteil von einem großhändler holen fahren. "45 km über land. im gebirge, bei schnee. in zwei stunden bin ich da. 8)"

:o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 Dezember 2017, 10:08:57
In Bethel sitzt im Neonglimmer
Die Nachtwache im Medizimmer
In dieser wunderschönen Nacht
Hat sie halb [Einrichtungsname, zweisilbig] umgebracht.
Man war ihr dort (mit all der Pflege)
Immer mehr und mehr im Wege.
So kam sie mit sich überein:
Am Weihnachtsabend muss es sein!

Aber lassen wir das.

Dinge, die die Kollegen nie lernen werden: Eine neue Rolle Klopapier in die Halterung klemmen. Das Licht im WC hinter sich ausschalten. Kabel vor dem Wegsortieren zweckmäßig aufrollen. Angebrochene Medischachteln mit der gekennzeichneten Seite nach vorn in den Schrank legen. Von "alle Seiten kennzeichnen" will ich ja gar nicht anfangen. Wie man die Sondenkostpumpe bedienen könnte. Was nicht so schlimm wäre, aber sie lernen auch nie, die Flaschen zu kennzeichnen und nur 24 Stunden zu benutzen.
Ich könnte seitenlang weitermachen.
Ich hab´s einfach schwer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 27 Dezember 2017, 18:02:51
Warum nur halb? ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 27 Dezember 2017, 22:16:12
Wahrscheinlich nur die dort arbeitende Hälfte, nicht die Patienten.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 Dezember 2017, 10:53:51
Aber natürlich. NATÜRLICH. Ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 Januar 2018, 11:07:24
wir erinnern uns?

eine neue kollegin kam zu mir. ihr gegenüber würde herr mustermann fortwährend anzügliche kommentare von sich geben. er sei aber verheiratet, habe ein kind ganz und generell fände sie das ekelhaft und er möge das lassen. habe sie ihm bereits mitgeteilt, war ihm egal.

er ist gefeuert. :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 12 Januar 2018, 15:34:04
Geht doch.

Ich derweil so: 15jähriges Dienstjubiläum >.< und der Chef fragt allen Ernstes, ob ich lieber den Büchergutschein oder den Blumenstrauß hätte ::) (die Option "ich nehm die 15 Tacken in bar" stand nicht zur Auswahl).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 Januar 2018, 14:27:16
Geht doch.

Ich derweil so: 15jähriges Dienstjubiläum >.< und der Chef fragt allen Ernstes, ob ich lieber den Büchergutschein oder den Blumenstrauß hätte ::) (die Option "ich nehm die 15 Tacken in bar" stand nicht zur Auswahl).
Also in der Pflege ist es auch nicht so....
Bei mir gabs zum 10(!)jährigen schon 500.-
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 16 Januar 2018, 13:49:45
mein kollege hat zu seinem raucherhusten ein gurgelndes geräusch gebastelt. klingt eh schon nicht gut, jetzt echt nicht mehr. er rief den chef an: "mir geht es heute nicht gut, ich habe nach dem essen eine halbe zigarette weggeschmissen." cheffe: "dann gehen sie mal besser nach hause. gute besserung. :o"

und ich darf den kollegen zitieren, wegen der halben zigarette. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 17 Januar 2018, 16:21:19
gestern rief mich unser oberboss an, ein unwirscher zeitgenosse.
"die mikrowelle im zweiten stock ist defekt. ich habe eine neue bestellt, ein einbaugerät. ist ja strom drin, machen also sie, ne?"
in der folgenden nacht schlief ich schlecht, so jemanden enttäuscht man besser nicht. das gerät kostete auch 600€, ich könnte was kaputt machen... ich hängte also meinen privaten akkuschrauber an den strom, würde ihn mitnehmen, um halterungen an das küchenmobiliar schrauben zu können...

war dann letzen endes halb so schlimm. war eine anleitung bei, quasi wie bei ikea. mit ausbau den alten gerätes, entsorgung im keller und so war das ganze nach zwei stunden erledigt. am längsten dauerte es, den rahmen auszurichten, damit sie gerade saß und die anderen schranktüren freigängig blieben.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Erich Zann am 17 Januar 2018, 20:30:45
Ihr habt eine begehbare Mikrowelle ?  ;D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 17 Januar 2018, 20:42:08
So was ähnliches hatte ich auch neulich. Waschbecken im Labor war undicht. Chefs Logik: fürs Labor ist der Laborleiter zuständig, nicht der Klempner. "Machst du schon, oder?" 12 Stunden später war das Labor und ein Teil des Archivs überschwemmt (ich glaube, ich berichtete). Einen Herzstillstand später stellte sich heraus, dass zufällig über Nacht die Drainagepumpe am Dauerregen erstickt war und das Wasser von unten durchs Fundament kam (ja, passiert).
Am besten war noch die Aussage des Hausmeisters: eigentlich gibt es eine Tröte in seinem Büro, die losgeht, wenn die Pumpe stehen bleibt. Da das aber nachts war und der nächtliche Sicherheitsfutzi seinen Job (regelmäßige Kontrollen, natürlich bei dem Beruf unzumutbar) grundsätzlich nicht macht, hat es so lange getrötet, dass die Warnanlage durchbrannte, ehe morgens der Hausmeister wieder da war. Und so sprudelte es dann.

Abgesehen davon bin ich scheinbar auch Elektriker, Tischler... Aber die IT wollen sie mir bisher nicht überlassen. Dabei könnte ich das wenigstens! Schneller und billiger als die externe Firma, die jetzt dafür immer angerufen wird, auf jeden Fall.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 Januar 2018, 17:24:20
Anruf vom Chef um 13:05. Ob ich heute noch zur Arbeit kommen könnte. Humor hat er ja.

(Da ich grad ein Auto habe, hätte ich das sogar noch geschafft, ich wollte nur nicht. Für´s Bahnfahren hätte ich buchstäblich alles fallenlassen müssen, unter die Dusche springen, Sachen in den Rucksack werfen und losrennen)(um dann am Hbf festzustellen, es fährt kein Zug nach irgendwo und wieder den Chef anzurufen. DAS hätte nun einen gewissen Charme gehabt. Schade.)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 Januar 2018, 10:27:33
In der Rubrik "zuletzt besucht" zeigt der Dienstrechner einen Ordner mit dem ansprechenden Namen "Arschkack".
Leider existiert er nicht mehr ^^

Zum oben berichteten Chef-Knüller bittet eine Kollegin um Verständnis: Zu diesem Zeitpunkt sei die Heimaufsicht seit 3 Stunden im Haus gewesen und habe sich ausgerechnet mit den nicht so undementen Bewohnern intensiv unterhalten ;D ::) da wäre dem Chef halt entgangen, daß draußen Bäume, Kleinwagen und Kühe durch die Gegend wehen und die arbeitsfähigen Bewohner wegen Unwetterwarnung nicht zur Arbeit abgeholt worden sind.
Naja. Kann man so sehen, ne.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 22 Januar 2018, 18:45:57
:D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Januar 2018, 18:03:15
 ::) die Mitarbeitendenvertretung hat ne Wohlfahrtsmarke und ne Postkarte investiert, um mir zum Dienstjubiläum zu gratulieren. Eigentlich ganz niedlich. Aber irgendwie auch ::).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 Januar 2018, 09:02:59
batman hat gekündigt. ::) muss -aus familiären gründen- zurück nach bayern. toll, ich mochte batman. :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 29 Januar 2018, 10:03:23
Heute "durfte" ich in Raisdorf arbeiten. Das wäre soweit OK, denn die Filiale ist Montags immer gut besucht, befindet sich in einem Real und ich habe diverse Möglichkeiten etwas zu futtern zu kaufen.
Nur ist die Anreise blöd. Morgens um 6:30 aufstehen, was für mich deutlich über der Schmerzgrenze liegt, dann zum Bahnhof, 85 Min. Fahrt und noch 20 Min. Fussmarsch und das im Eiltempo damit ich rechtzeitig aufmachen kann.

Ich war gerade kurz vor Pönitz als mein Chef anrief.
Wo ich denn gerade so wäre? Ich möchte bitte umkehren ( Im Zug...umkehren...) weil Kollege Volker aus Lübeck gerade sein Krankmeldung eingereicht hatte.
Klappte ganz gut. Bin in Pönitz raus, habe 10 Min. gewartet und bin dann wieder nach HL gefahren.
Vom Bahnhof dann zu Fuss in die entsprechende Filiale. ( Mach ich sonst auch, nur eben nicht vom Bahnhof aus)
War dann nur 10 Min. nach offizieller Ladenöffnung vor Ort.
Heute Abend dann eben eine Stunde früher zu Hause. Ist ja auch was.
Habe dem Chef noch gesagt, er möge dem Kollegen ausrichten das er sich doch bitte das nächste Mal etwas früher krank meldet, hätte ich doch heute dann 1,5 Stunden länger schlafen können >:(

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 31 Januar 2018, 13:35:19
batman hat gekündigt. ::) muss -aus familiären gründen- zurück nach bayern. toll, ich mochte batman. :(

auf meine veranlassung hin sammeln wir für ein batman-shirt für ihn.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 01 Februar 2018, 19:33:55
siehe hier (https://www.schwarzes-hamburg.net/index.php/topic,13072.msg641023.html#msg641023)  ::)

Habe heute eine RundMail an Cheffe und die Kollegen zum Speichern von Anhängen aus Emails versendet.

Wir nutzen ja nun leider seit gut einem Jahr Outlook....und ich bin absolut kein Freund davon.
Nun wurde uns in Outlook ein Addin für unser ERP/PPS-System installiert, was es unmöglich macht, Anhänge auf einem schnellen und einfachen Weg zu speichern. Und weil es so schön ist, nimmt dieses Addin bzw. die Art des Speicherns auch Änderungen am Datei-Format vor......zumindest hat dieses Problem unsere FiBu.

Ich glaube, wenn ich mir die Nutzung dieses Addins angeeignet und die Verwendung an die zuständige Kollegin weiter kommuniziert habe, werde ich dieses Addin bei mir wieder deaktivieren  :-X  8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Februar 2018, 14:48:54
heute kam ein anruf ein aus einem callcenter in indien oder so. man sei consulting-unternemen, wolle uns kennen lernen um zukünftige zusammenarbeit einzuleiten.

hm, nö. kein interesse an einer geschäftsbeziehung, wenn sie noch keine konkrete vorstellungen ihres angebots haben. thank you. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 Februar 2018, 11:27:42
hatte letzten frühling n neuen kollegen bekommen, sitzen zu zweit im büro. ein ewiger klärungspunkt war die einstellung der aussenjalousie. er wollte immer möglichst viel licht haben, ich bekam dadurch aber sonne von vorne... jetzt haben wir uns geeinigt, ein für alle mal. haben einfach plätze getauscht. jetzt kann er in der sonne sitzen und das geniessen. ich habe schatten, den bessseren ausblick und den etwas kleineren tisch. amen. ^-^

jetzt guckt halt ER auf den michel. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Scarlett am 20 Februar 2018, 22:39:02
Da bin ich ja froh, dass es bei Sonneneinstrahlung eine kollektive Reaktion in unserem Büro gibt: Jalousie runter, bis zum Anschlag, nichts von dieser doofen Sonne reinlassen.   8) 8) 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 21 Februar 2018, 10:30:24
Manchmal klappt auch was.
Ein Kollege von mir hat ne Uhr von einem Kunde in die Grütze gekriegt.
Daraufhin hat er sie an unsere Uhrmacherwerkstatt geschickt mit der Bitte um Reparatur.
Die Uhr kam irgendwann zurück mit der Nachricht: Reparatur teurer als die ganze Uhr selbst.
Es handelte sich um eine Fan-Uhr von irgend nem Fussballverein. Kostet so 28.- Das dumme war nur, das die Uhr nicht mehr erhältlich ist und
ausserdem ideeller Wert, Erinnerungsstück usw.

Mir fiel nun auf, das die Uhr baugleich ist, mit der die wir letztes Jahr zusammen mit anderen mehr oder weniger nützlichen Dingen zum Firmenjubiläum bekommen haben. Bis auf Zifferblatt und Bodendeckel.
Also habe ich im Marketing angerufen um zu erfahren ob noch wo welche rumliegen.
Das war nicht der Fall aber die Mitarbeiterin die ich an der Strippe hatte, wusste das sie selbst noch ein unbenutztes Exemplar zu Hause hat. Ihr eigenes Exemplar.
Nach Absprache mit dem Kollegen der den Schaden verursacht hatte, hat sie ihre Uhr zur Werkstatt geschickt und der Kollege die Kundenuhr.
In der Uhrenwerkstatt hat man dann Boden und Zifferblatt getauscht, so das die Kundin quasi ne nagelneue Uhr bekommt.
Ich war am Montag in der Filiale die auch die Uhrenwerkstatt beherbergt, habe sie mitgenommen und nehme sie nächste Woche mit in die Filiale in der der Schaden entstand.
Na also.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 Februar 2018, 12:16:38
äh... das kann man so machen. und toi toi toi!

in meiner firma wird so etwas permanent von mir verlangt. Allerdings ist dafür niemand dankbar, man bekommt nur ärger für alles, was anders verläuft, als sich das jemand anderes vorgestellt hat. ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 21 Februar 2018, 16:55:19
wir haben einen neuen geschäftsführer im haus, heute war sein erster tag. ich bin also von der EDV und erklärte ihm gerade einen unserer internen arbeitsprozesse.
er: "das ist aber nicht 'paperless'."
ich: "wir machen hier eher 'paperlots'."
dienstalter kollege: "in der tat." :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 02 März 2018, 09:31:45
der chef unser finanzabteilung verlässt uns und gab gestern seinem team einen aus. rein zufällig standen auch wir von der IT gerade im raum.

irgendein kollege: "herr mentallo, wer hat gesagt, dass auch sie ein bier trinken dürfen?"
ich: "claudia."
er: "ist claudia ihre cheffin?"
ich: "claudia arbeitet nicht einmal für dieselbe firma."
er: "na gut, dann prost! >:("
ich: "prost! >:("
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 06 April 2018, 12:33:05
Dienstag: Ich telefoniere nachts mit dem zweitneuesten Kollegen. Er ist wieder mal so glücklich darüber, diesen Traumjob gefunden zu haben, wo man für keine Arbeit gutes Geld bekommt.

Mittwoch: Mein Handy klingelt.

Chef (in seiner besten Kaffeefahrtenverkäuferbegeisterungsstimme) "Frau nightnurse! Ich brauche Sie am Freitag für die Nacht!"
Ich (in meiner besten Tupperwareverkäuferinnenbegeisterungsstimme) "Herr Chef! Das ist ganz schlecht! Meine Eltern feiern am Samstag Goldene Hochzeit!"
Chef (in normalem Ton nach längerer Pause) ".........ich wollte Sie eigentlich nicht vom Haken lassen...aber ich such dann mal weiter."

Donnerstag, Teamsitzung.
Chef: "Herr Zweitneuester Kollege arbeitet ab sofort nicht mehr bei uns. Das müssen Sie jetzt bitte einfach so hinnehmen."

 :o :o :o :o :o

Es muss sich also irgendwann Mittwoch Vormittag entschieden haben, daß der Kollege Freitag nicht mehr arbeiten wird.
wtf.
Es gibt zwar Dinge, für die man bei uns Knall auf Fall nicht mehr zum Dienst kommen darf. Aber dabei muss man von jemandem erwischt werden und dann geht das um wie Lauffeuer. Hier war nix. Wäre dem Kollegen was zugestoßen, hätte der Chef das gesagt.
Jetzt fallen mir nur noch Lottogroßgewinn oder Haftstrafe ein O.o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 01 Juni 2018, 12:35:36
Babyfone, ja. Ich will jetzt gar keine Arie über Netzteile singen, auf deren sachgerechte Zuordnung bei 5 Modellen mit Netzgeräten mit 7 verschiedenen Ausgabespannungen...will ich nicht.

Aber Modell Nr. 4.
Da hatte ich in einer meiner zahlreichen ;D langen ;D ;D Babyfon-Mecker-Mails an die Hausleitung bemängelt, es sei erstens ohne Batterien geliefert und zweitens könne es auch keine Akkus aufladen, wenn man welche reintäte. Das wäre Mist. Akkus rauspulen, extern aufladen, reinpulen. Außerdem, weil keiner auf irgendwas achtet, würde sicherlich ständig das nicht ladefähige Gerät an die Steckdose angeschlossen, damit es auflade (wir hatten schonmal so eins, ich sprach aus Erfahrung).
Was macht die Hausleitung.
Besorgt für jedes dieser Dinger Akkus. Und schärft allen ein, die Akkus hätten jetzt drinzubleiben, man solle die Babyfone an die Steckdose anschließen zum Laden. Und alle machen das.
*Kopf platz*
Ich dachte mir so, die Hausleitung hat am 30. ihren letzten Arbeitstag, ich kopiere jetzt einfach den einschlägigen Teil der Bedienungsanleitung ("Die Elterneinheit hat keine Ladefunktion") und verteile das überall.
Stellt sich am 30. raus, der Hausleitungshiwi hat schon 32 Akkus besorgt, weil ER wusste, daß die Dinger nicht laden, und nun gibt es (vielleicht. Theoretisch.) immer einen Vorrat geladener Akkus.
::), einfach ::)

(Nachdem heute die neue Hausleitung angefangen hat, werd ich im nächsten Team vielleicht mal einen Anfall bekommen und fragen, warum wir nicht WLAN-Kameras nehmen ^^)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 01 Juni 2018, 16:19:18
Vor ein paar Tagen sah ich, dass unser Geschäftsführer mit einem Ferrari zur Arbeit kam. Das erzählte ich in der Buchhaltung einem Kollege. Er fragte: "Mit welchem?"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 22 Juni 2018, 10:06:27
Anruf vom Chef auf dem Handy. Um 9:50, was mutig ist, um die Zeit bin ich nicht immer auf.

"Hallo, Frau Nightnöhs! Sarense mal, Ihr Festnetzanschluss, hat der sich geändert? Ich krieg immer nur "der Teilnehmer ist nicht erreichbar"?" - aber nein *strahl* ich hab jetzt VoIP und bin nur noch erreichbar, wenn der Router an ist ö.ö und ich gehöre zu den Leuten, die ihn ausmachen, wenn sie ihn nicht brauchen ö.Ö

"Ah, ok. Außerdem, Sie hatten ja nun Jubiläum und wurden da auch sicher zu dieser Veranstaltung eingeladen und ich sehe, Sie haben da Dienst. Haben Sie sich da angemeldet? Nein? Aber das ist jetzt nicht, weil ich Ihnen da Dienst eingetragen habe?"
*Gelächter verkneif* Alder. Als ob ich da hingegangen wäre, wenn ich FREI gehabt hätte. Also, es gibt da eine Massenabfütterung mit erbaulicher Ansprache für Jubilare ab 15 Jahren Betriebszugehörigkeit. Ich hätte lieber das Geld ::) und gehe einfach so nicht hin.
Meinen Büchergutschein wird der Chef sicher auch nächste Woche zum Team nicht mitbringen ::)

Aber interessant, ne - wegen SOWAS ruft er an. Da gäbe es wohl Druck von oben, wenn ich wg Dienst nicht hinkönnte.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 03 Juli 2018, 14:03:37
ich erzählte heute unserer empfangsdame meine geschichte. so wurde ich offensichtlich als baby im krankenhaus vertauscht, meine wahren eltern seien nämlich reich und schön. darauf entgegnete sie, sie wisse genau, wie sich das anfühle. schliesslich sei sie in wahrem leben eine prinzessin und rücke mehrmals täglich ihr krönchen zurecht.

...und wenn sie nicht gestorben sind, dann träumen sie noch heute. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 03 Juli 2018, 18:48:53
Ich habe mich heute den ganzen Tag im Labor versteckt....hach war das schön....so schön still, kein dummes Gequatsche, kein Blumenkohl an der Backe....einfach in Ruhe und total entspannt vor mich hingearbeitet  :D
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Ansichtssache am 03 Juli 2018, 19:30:34
Ich habe mich heute den ganzen Tag im Labor versteckt....hach war das schön....so schön still, kein dummes Gequatsche, kein Blumenkohl an der Backe....einfach in Ruhe und total entspannt vor mich hingearbeitet  :D

Ist es bei euch nicht so heiß im Labor? Bei uns wird es mit den Clean Benches und ggf. noch Bunsenbrennern ab 25 °C Außentemperatur quasi unerträglich. :-\
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 03 Juli 2018, 21:52:19
Ich habe mich heute den ganzen Tag im Labor versteckt....hach war das schön....so schön still, kein dummes Gequatsche, kein Blumenkohl an der Backe....einfach in Ruhe und total entspannt vor mich hingearbeitet  :D

Ich auch. Bin irgendwie immer noch müde vom Wochenende und im Büro fällt das so auf wenn man über die Stuhllehne hängt...^^ Nicht, dass ich eine Wahl gehabt hätte. Mein Platz wurde den ganzen Tag von einem IT-Futzi von extern besetzt, der versuchte, unsere Telefonanlage zu reparieren. Den ganzen Tag.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 06 Juli 2018, 15:52:08
Gehirn... Ich fragte mich gerade fünf Minuten lang, was wohl Staub-Retter in einem Teichüberlauf sein mögen. Stau-Bretter. >_>
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 11 Juli 2018, 07:15:22
IT-Tool.

"Es steht ein neues Softwareupdate zur Verfügung.
Bitte führen Sie die Installation innerhalb der nächsten 15h durch.
Ein Neustart ist nicht erforderlich."
*installiert*
"Ein Composite Build wird installiert. Der Computer muss NEU GESTARTET werden."

Danke Merkel.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 11 Juli 2018, 12:06:42
1. Ich bin nicht mehr jung, ok. Aber daß sie mir jetzt das Merkblatt zur Altersteilzeit schicken, ist unverschämt >:(

2. Kurz vor Erreichen der Volljährigkeit unseres elektronischen Dokumentationssystems haben sie es geschafft, ihm eine vor Jahren überwundene Kinderkrankheit wieder anzuprogrammieren. Ich bin gespannt, ob ich vor meiner Rente noch erlebe, daß das System FERTIG ist. Also, wenigstens so fertig wie ne Version von MS Office.

3. wir haben da ein Formular für die Medikamentenbestellung, zum Faxen. Briefkopf mit Absender/ Empfänger, darunter eine Tabelle. Im PC zu finden im Ordner "Nachtwachen", kann man dann ausdrucken, ne.
Freitag sah ich das aktuell ausliegende Formular so an o.- und sah es an -.o und musste feststellen: Jemand hatte eine Tabelle gemalt (mit einem Lineal, das kürzer ist als eine A4-Seite quer. So mit Huckeln in den Linien), diese auf ein bereits benutztes Formular gelegt (es ragte noch Beschriftung unter der Tabelle raus) - und dann fotokopiert. O.o Damit nicht genug, man hat auch gleich einen Jahresvorrat davon kopiert. Und ab Exemplar Nr. 15 ist die Tabelle nicht mehr zu erkennen. Übrigens waren noch "richtige" Formulare ausgedruckt gewesen. Ach ja, und das Datum, das auf dem benutzten Formular stand...das wird jetzt bis 2019 auf unseren Medizinbestellungen prangen.
::), einfach ::)

4. Die Feuerwehrlaufkarten in unserer Brandmeldezentrale benutzen egaleweg für alle Etagen den Grundriss des Erdgeschosses. Die Etagen sind aber nicht alle gleich. Ich weiss ja nicht, ob das so richtig ist.

5. Das ist mir aufgefallen, als ich neue Pläne machen wollte, wer wo im Haus wohnt. Der alte war <.< also...eigenwillig gestaltet. Alle Bewohnernamen in verschiedensten Schriftstilen getippt, ausgedruckt, ausgeschnitten und dann mal kopfüber, mal kopfunter, mal schräglinks, mal schrägrechts auf Kopien der Feuerwehrlaufkarte geklebt und mit Kuli die tatsächlichen Räumlichkeiten angedeutet. Was ich mit Paint und Word geschaffen habe, gewinnt auch keinen Designpreis, aber man bekommt immerhin nicht gleich Migräne davon o.o


Gehirn... Ich fragte mich gerade fünf Minuten lang, was wohl Staub-Retter in einem Teichüberlauf sein mögen. Stau-Bretter. >_>

 ;D jemand anderes: "O.o Noten-Triegelung?...ach, warte".
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Erich Zann am 11 Juli 2018, 12:51:07
1. Ich bin nicht mehr jung, ok. Aber Daß sie mir jetzt das Merkblatt zur Altersteilzeit schicken, ist unverschämt >:(


Mach Dir nix draus. Ich bekomme anstelle von Werbung für eine Zahnzusatzversicherung mittlerweile auch Werbung für eine Bestattungskostenversicherung.  :o
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 Juli 2018, 14:36:27
 ;D die oben erwähnten handgemalten Formulare sind spurlos verschwunden. Das könnte damit zusammenhängen, daß ich einen nur ganz leicht gehässigen Zettel dazugelegt hatte ö.ö

Der neueste Kollege hatte dem Chef seinen Jahresurlaub am Stück aus dem Kreuz geleiert, weil er soooooo gerne nochmal mit seinen Kumpels auf Interrail gehen wollte Ö.ö
Stattdessen ist er 6 Wochen arbeiten gegangen. In einer anderen und räumlich abgelegenen Abteilung des Betriebes. Wir haben aber eine gemeinsame, zentrale Personalabteilung ::) gab Mecker, ne. Kopf -> Tisch


Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 06 August 2018, 20:58:15
Er hat Urlaub genommen, um woanders in der gleichen Einrichtung weiterzuarbeiten und erzählt dem Chef a), er will mit Kumpels weg?
Hätte bei mir nicht die Probezeit überstanden.

Was stand denn auf dem Zettel? Biiiiittte *zuppel*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 07 August 2018, 11:34:24
Da haste noch nicht mal den Laden auf, da stehen sie da schon.

Der erste wollte ne Batterie für seinen Autoschlüssel. Als ich das Ding endlich geöffnet hatte stellte ich fest das ich DIESE Batterie nicht habe.
Nix verdient.
Der nächste Wollte etwas kaufen das bei uns als Auslaufartikel geführt wird.
War in der Kasse nicht mehr gelistet. In der Zentrale, in der entsprechenden Abteilung, angerufen um den Preis zu erfahren. Ging keiner ran.
Letztendlich nen Preis, Pi mal Daumen, ausgedacht. 
Kunde zahlt mit nem Hunni. Viel Kleingeld und wenig Scheine in der Kasse.
Der Kunde hat jetzt ein ziemlich dickes Portemonaie.

Der nächste war schon recht gereizt, am telefonieren und ungeduldig.
Hatte was bestellt. War noch nicht da, weil übers Wochenende bestellt.
Konnte ich dann auszahlen. ( Wie kann man so ungeduldig sein?)

Dann erst mal zur Servicekasse um neues Kleingeld und kleine Scheine zu holen.
Die Mitarbeiterin die Zugang zum Tresor hat war nicht da.
Also mit meinen 50ern wieder in den Laden geschlurft.

Mist. Frühstückspause hat schon angefangen aber da steht noch ne Kundin.
Also später zur Pause und auch später wieder da gewesen ( darf ich, klappt sonst auch ganz gut wenns mal so ist)
Von einer Kundin angeblafft worden das es schon 10:38 wäre und das sie nen Termin hat um 10:45 und irgendwas mit unmöglich und Pünktlichkeit.

Hätte dann gern nen Schnaps getrunken. Echt >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 August 2018, 13:08:11
Hätte bei mir nicht die Probezeit überstanden.

Was stand denn auf dem Zettel? Biiiiittte *zuppel*

::) den ganzen Jahresurlaub bekommt man ja erst nach der Probezeit, ne. Aber war eh wurst, da er betriebsintern zu uns gewechselt hat, die Probezeit ist lange erledigt.
Auf dem Zettel stand halt nur, der Vordruck wäre im PC unter "Nachtwachen" zu finden, Dateiname "Medizinbestellung", man bräuchte keine Tabellen per Hand zu malen. Ich habe mich so beherrscht ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 08 August 2018, 15:19:35
Warum? Ich meine... so. viel. Potenzial.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 August 2018, 15:49:33
Weil ich SO NETT bin ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 09 August 2018, 22:25:51
JA!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 August 2018, 13:34:47
 ::) der Zweitneueste Kollege, irgendwas bei 28 Jahre alt, äußert die Hoffnung, die neue Einrichtungsleitung würde dann mal das Team verjüngen. "Da sind lauter SO ALTE KNOCHEN, die sind ja teilweise schon 25 bis 30 Jahre lang da!" - und damit sind sie immer noch 17 Jahre vom abzugsfreien Renteneintrittsalter entfernt ::) Lustig auch, daß er das MIR erzählt ::) aber ich bin auch ERST 15 Jahre im Betrieb.

(Er konnte mir dann nicht erklären, wie er sich "das Team verjüngen" konkret vorstellt, wenn alle Mitarbeitenden fest angestellt und weit von der Rente sind. Wir alten Knochen haben auch alle noch Verträge nach BAT, wir kündigen da nicht so schnell.)

P.S., 30 und mehr Jahre in einer Einrichtung finde ich schon gruselig. Und langjährige Anstaltsmitarbeiter sind auch durchaus anders als andere Menschen >.<
Für die Bewohner ist ne stabile Personalsituation aber super.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 27 August 2018, 11:22:43
Ich erwähnte irgendwo hier schonmal, daß die Kollegin Doofnase an einer tückischen chronischen Erkrankung leidet, die gerne am Wochenende akut wird ::) also rief gestern, Sonntag, um 11:00 der Chef an; es ergab sich eine ...Unterhaltung, die damit endete, daß ich nochmal zur Arbeit fuhr.
Ich wunderte mich etwas, daß Doofnase erst Sonntag krank wurde. Bis mir der Kollege erklärte, ne, das wäre noch dieselbe Sache, mit der sie sich Donnerstag zur Teamsitzung schon krankgemeldet hatte, aber erst Samstag am späten Nachmittag fiel ihr ein, daß sie so nicht arbeiten kann und sie rief den Chef an. Der Chef sagte, Frau Doofnase, das ist jetzt echt zu spät für ne Krankmeldung, so schnell bekomme ich keinen Ersatz, die Nacht müssen Sie schon noch machen. Und Frau Doofnase...machte die Nacht. ::) da macht man sich dann schon ein bis zwei Gedanken, wie schlimm die Erkrankung nun war, nicht? Ich mein, wenn ICH mich krankmelde und der Chef sagt, neenee, Sie kommen mal schön zur Arbeit - dann lach ich den aus.
Kollege war die ganze Zeit, während er erzählte "O.o das ist doch idiotisch" und ich so "willkommen in Doofnases Welt".
 >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 30 August 2018, 09:26:55
ICH persönlich würde, wenn Kollegin Doofnase meine Kollegin wäre, ihr irgendwas böses antun.  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Lady Miauhaus am 30 August 2018, 18:59:37
Eine Dame wünschte laut Einkaufszettel, dass ich Melonen geschnitten mitbringe. Leider gab es nur ganze Melonen im Laden des Vertrauens zu kaufen und das hätte die Dame nicht gegessen ... deswegen habe ich auf die Melone verzichtet.

Zitat der Dame: "Aber ... wie soll ich denn dann jetzt den Parmaschinken essen?"

Leute, ich sag Euch, die Krise ist da ... (in Harvestehude)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 30 August 2018, 19:09:29
ICH persönlich würde, wenn Kollegin Doofnase meine Kollegin wäre, ihr irgendwas böses antun.  >:(

Es gab heute noch Details aus der Tratschtüte: Der genaue Zeitpunkt ihrer Krankmeldung war 17:30 (Dienstbeginn 20:40). Und der Chef war ohne Diensthandy auf Tour, weshalb (bitte schnallen Sie sich an) Doofnase nur mit der Ehefrau des Chefs gesprochen hat und DIE sagte sowas wie "ja, was machen wir da nur, können Sie nicht doch die Nacht arbeiten" - und dann ging Doofnase arbeiten.

 :o :o :o

Das glaubt doch kein Friseur.


-Wo war das jetzt, wo man Parmaschinken abholen kann, weil man ihn nicht essen kann? Ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 30 August 2018, 21:51:12
Ich war eine Woche im Urlaub und wurde gebeten, einen eiligen Bericht vorher noch fertig zu schreiben, damit Chef ihn durchsehen und korrigieren und dem Kunden schicken kann.

Eineinhalb Wochen später, also zwei Tage nach meiner Rückkehr, merkt Chef, dass er den noch gar nicht gelesen hat. ::) liest ihn endlich durch, und meint, dass ich ihn jetzt aber sofort nach seinen sehr umfangreichen Wünschen überarbeite und zum Kunden schicke. Und schönen Feierabend nachher, er gehe dann mal und danke dass du heute länger bleibst. ::) >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 17 September 2018, 19:27:41
https://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-grossbrand-in-bremer-luerssenwerft-loescharbeiten-dauern-am-samstag-an-_arid,1767870.html

Unsere Firma hat bis Ende letzten Jahres dort den Brandschutz gemacht. Die neuen sind wohl nicht so gut.
Ich bin in unserer Firma in der technischen Abteilung tätig und dabei auf einer anderen Yacht eingesetzt. Das war beängstigend anzusehen, wie da 3stellige Millionenwerte in Flammen  aufgehen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 10 Oktober 2018, 21:30:53
bei der IT nebenan stzt eine ältere buchhalterin. also bei mir, ne? mittlerweile kenne ich sie ganz gut... arg pflichtversessen, leicht zu reizen, rechthaberisch, technisch völlig unbegabt...
sie kam also rein, zerrte mich geradezu aus einem der seltenen meetings...

für...

"wir haben ihre informationen beim pornos gucken erwischt. sie haben heruntergalden. sie besser überweisen 350$ in bitcoins an... "

sie: "was soll ich denn jetzt machen? /o\"
ich: "besorgen sie sich bitcoins?"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 11 Oktober 2018, 06:25:43
Ich frage mich ja, in welchem spießigen Land es eine wirksame Drohung ist, zu sagen "wir verraten all deinen Freunden, dass du Pornos guckst!"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 Oktober 2018, 07:07:17
Ich frage mich ja, in welchem spießigen Land es eine wirksame Drohung ist, zu sagen "wir verraten all deinen Freunden, dass du Pornos guckst!"

also, SIE war völlig entrüstet.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 11 Oktober 2018, 11:36:47
, doch dann geschah das!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 Oktober 2018, 12:45:49
Wir hatten Dienstplan bis Ende des Jahres.
Hatten.
Denn:
Kollegin Doofnase hat einen Herzinfarkt gehabt :o
Unter echt doofnasigen Begleitumständen natürlich ::), nebenbei stellte sich heraus, daß die letzten 2x üble Gastritis, die ihr Hausarzt diagnostiziert hatte, auch Infarkte gewesen sein dürften ::).

Naja, jedenfalls ist der Dienstplan im Arsch \o/ und ich mache den Rest des Jahres immer 5 Nächte am Stück \o/

Und die Erkenntnis des Jahrzehnts: Unser Chef kann uns nicht zur Teilnahme an den Dienstgesprächen verpflichten, weil die weniger als 2 Stunden dauern und Dienste von unter 2 Stunden Dauer nicht verordnet werden dürfen :o nun weiss ich wenigstens, warum die bei der Exchefin immer 2 Stunden lang gingen ::) und warum im Dienstplanausdruck immer noch "19:30 - 21:30" steht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 19 Oktober 2018, 16:15:25
https://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-grossbrand-in-bremer-luerssenwerft-loescharbeiten-dauern-am-samstag-an-_arid,1767870.html

Unsere Firma hat bis Ende letzten Jahres dort den Brandschutz gemacht. Die neuen sind wohl nicht so gut.
Ich bin in unserer Firma in der technischen Abteilung tätig und dabei auf einer anderen Yacht eingesetzt. Das war beängstigend anzusehen, wie da 3stellige Millionenwerte in Flammen  aufgehen.

Jetzt wo ich das lese.....Und Fa. Lürssen wollte noch einen Tag vorher, dass Blohm&Voss ihre Werksfeuerwehr aufgeben  ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 26 Oktober 2018, 10:45:32
mein chef zum neuen projektleiter: "und nächste woche donnerstag können sie dann die schulung für die mitarbeiter an unserem ersten test-standort geben."
projektleiter: "was wollen wir da schulen? die fehler? ???"

ein ehrliches wort. :))
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 02 November 2018, 17:05:49
Ein überfüllter Aktenschrank ist zusammengebrochen und hat eine Kollegin verletzt. Was
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Vevi am 02 November 2018, 17:45:40
Ihr braucht dringend einen 1.) Archivar, 2.) Arbeitsschutzbeauftragten und 3.) QM-Beauftragten ;)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 02 November 2018, 18:03:29
Ein überfüllter Aktenschrank ist zusammengebrochen und hat eine Kollegin verletzt. Was

Hab ich sicher schon erzählt, bin aber zu faul zu suchen: Bei uns stand ein Aktenturm, 80x80x220 unbefestigt an der Wand. Fiel einer Kollegin auf den Kopf. Wurde danach tatsächlich angeschraubt O.o und die Kollegin ging am nächsten Tag wieder zur Arbeit ::) obwohl sie aussah wie durchgemangelt.

Arbeitsschutz ftw \o/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 02 November 2018, 18:27:01
Arbeitssicherheit... Dass die Feuerlöscher fast so lange abgelaufen sind wie der Verbandskasten, versteht sich von selbst.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 02 November 2018, 18:33:49
Uh.
Um die Feuerlöscher kümmert sich immerhin...irgendwer, die werden regelmäßig gewartet.
Die Verbandkästen nicht, aber das finde ich letzten Endes etwas egal. Was da drin ist, ist auch abgelaufen noch keimärmer als alles, woran man sich bei uns so verletzt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 05 November 2018, 13:57:54
Bei uns in der Firma wurden Akkus von USVs ausgetauscht. Die Spedition die die angeliefert hat weigerte sich aber die alten wieder abzuholen - trotz Vertrag. (war doch nur ne Tonne an Bleibatterien...)
War relativ lustig, da wir dann einen auf den Deckel bekamen dass sowas ja nicht im Flur rumstehen könne, aber kein Gerät hatten um die halt dort von ihrer Palette wegzubewegen :D

Umgekehrt stehen bei einem anderen Partnerbetrieb seit Monaten Pappbehälter so, dass sie einen wichtigen Technikraum komplett blockieren. In dem Technikraum (der eigentlich immer verschlossen sein sollte) wurde sogar schon Müll zwischengelagert.
Wie war das mit Brandlasten und so? ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 05 November 2018, 14:44:21
Einklagen. Vertrag ist Vertrag.

¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 08 November 2018, 16:45:19
Ich zum Kunden: "Soo, dann hier noch Name, Unterschrift und Telefonnummer eintragen."
Kunde: *schreib*
Ich: "Äh, Verzeihung. wie ist ihr Name? Sie haben hier zweimal unterschrieben."
Kunde: " Ach so, Entschuldigung. Wies........ heisse ich."
Ich " Ich muss ja wissen wen ich anrufe. Hier fehlt noch ihre Telefonnummer."
Kunde: *schreib*
Ich: " naaain. Nicht die Adresse! Ihre Telefonnummer!"
Kunde: Achso. Entschuldigung" *schreib* " Ich zahl dann mit Karte."
Ich: Dann bitte einmal ihre Geheimzahl."
Kunde: (laut) "104.."
Ich: "Naiiiin. Die sollen sie mir doch nicht sagen! Bitte einmal hier eingeben."
Kunde: " Achso, Entschuldigung." *tipp tipp*
EC Terminal: "Nöööp"  Geheimzahl falsch.

Da machst was mit >.<

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Vevi am 08 November 2018, 19:47:55
Herzliches Beileid!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 09 November 2018, 09:39:49
Herzliches Beileid!
Och, schlimmer gehts immer.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 November 2018, 13:15:49

Mich hat eben ein vorbeilaufender Kunde des Einkaufszentrums in dem ich heute in der Filiale stehe ( oder eher sitze) angelabert, das er mich bei der Geschäftsführung melden will, weil ich hier Alkohol trinke.   0.0
Haha. Soll der Hornochse mal machen.

Ich habe mir einfach heute Morgen was zu trinken mitgenommen. Ich wollte keine volle 2 Liter Packung Eistee schleppen und habe mir was davon in eine leere Flasche gefüllt. Das war nun schlicht und einfach eine in der sich vorher Met befand und das steht eben auch drauf.
Hätte nicht gedacht das das jemandem aufällt.
Zu komisch
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 24 November 2018, 13:20:25
ICH würd ja denken, daß jemand, der im Dienst saufen will, sich ne Colaflasche hinstellt, deren Inhalt nur zum Bruchteil aus Cola besteht. Angesichts einer Metpulle würd ich mich fragen, ob der Kollege ungeschickt ist...oder lustig sein will.
Vielleicht wollte der Kunde auch nur lustig sein? ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 24 November 2018, 13:24:41
ICH würd ja denken, daß jemand, der im Dienst saufen will, sich ne Colaflasche hinstellt, deren Inhalt nur zum Bruchteil aus Cola besteht. Angesichts einer Metpulle würd ich mich fragen, ob der Kollege ungeschickt ist...oder lustig sein will.
Vielleicht wollte der Kunde auch nur lustig sein? ::)
Klang nicht so als wollte er das.
Aber was soll ich machen? Ich hatte nur die Metflasche. in ner Plastiktüte oder in der Hosentasche kann ich keine Getränke mitnehmen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 24 November 2018, 19:03:17
Du trinkst also weniger als 2l auf Arbeit, soso. ò.ó
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 27 November 2018, 09:27:38
Du trinkst also weniger als 2l auf Arbeit, soso. ò.ó
Ich trinke eigentlich immer weniger als 2 Liter am Tag. Wenn ich (ausser bei 30° oder so) ohne grosses geschwitze 2 Liter trinken würde bekommt das meinem Bauch so überhaupt nicht!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: EcceRex am 10 Dezember 2018, 16:16:54
Heute habe ich ein wenig gezweifelt.....die Hellste ist die eine Kollegin von mir ja nicht, aber...Tutorial "Wie bekomme ich eine pdf-Datei, die ich dann in ein Kundenportal uploaden kann?"

Antwort:
Man rufe sich diese auf unserer Webseite zum freien Download verfügbare pdf-Datei auf, drucke sich diese aus, scanne sie als pdf ein und erhalte....eine pdf-Datei zum Uploaden.

Nun stelle sich noch die Frage:
Wie kommt eigentlich diese zum freien Download verfügbare pdf-Datei auf unsere Webseite?!
Hm....man nehme sich betreffende pdf-Datei...von unserem Server...

Einmal mit Profis....und mein Arbeitsleben wäre etwas einfacher....manchmal....
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 10 Dezember 2018, 16:19:55
Versteh ich nicht.

Und warum druckt ihr pdfs aus um sie als pdf einzuscannen? ???
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 10 Dezember 2018, 17:43:41
Vermutlich aus einem ähnlichen Grund, aus dem Kolleginnen von mir Formulare am PC 1x ausdrucken, um sie dann mit dem Kopierer zu vervielfältigen? Bzw. im Nachbarhaus anrufen, ob man mal den Dienstplan für nächsten Monat ausdrucken und an die Straße bringen kann, er wäre hier nicht auf dem Rechner ::) wie Ecce schon sagt: Einmal mit Profis.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 10 Dezember 2018, 17:52:09
In meiner Firma gibt es gerade ein Projekt zum Dokumentenmanagement. Bei der Masse an Papieren, die bei uns im Umlauf ist, ist das ein Tropfen auf den heißen Stein und ein Handling von sehr vielen Dokumenten. Deswegen funktioniert auch nichts.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 21 Dezember 2018, 12:37:32
Der Laden hier baut seit 16hundert schießmichtot Schiffe. Schöne Dinger.
Im Moment glaube ich, die machen das zum ersten Mal.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 21 Dezember 2018, 20:42:04
Der Laden hier baut seit 16hundert schießmichtot Schiffe. Schöne Dinger.
Im Moment glaube ich, die machen das zum ersten Mal.
Sietas?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 07 Januar 2019, 13:59:44
Wtf? Gerade auf Arbeit die Tür aufgemacht von innen. Jemand hat vor den Kellereingang geschissen?!? Mit Klopapier!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 11 Januar 2019, 10:38:07
Mit Klopapier!

Zivilisation ftw \o/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 Januar 2019, 11:50:15
wir haben einen homosexuellen kollegen, der sehr offen mit seiner neigung umgeht. so zeigte er einer kollegin ein handyfoto (ich sah es nicht und fragte auch nicht nach), sie machte große augen und sagte "Iiiiiieh!". er darauf: "du hattest doch gefragt, was ich letztes wochenende gemacht hab!"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 22 Januar 2019, 09:33:27
"Es ist aber auch echt arschkalt da draußen. Richtig kann das ja nicht sein."

Ja, total untypisch (https://www.youtube.com/watch?v=btm5uUfoqnE). Im Januar. ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Taéra am 22 Januar 2019, 16:19:18
"Es ist aber auch echt arschkalt da draußen. Richtig kann das ja nicht sein."

Ja, total untypisch (https://www.youtube.com/watch?v=btm5uUfoqnE). Im Januar. ::)

In dem Zusammenhang habe ich auch über die Tweets von Kachelmann sehr herzlich heute auf der Arbeit gelacht. -> https://twitter.com/Kachelmann/status/1086672520877608960 (https://twitter.com/Kachelmann/status/1086672520877608960)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 22 Januar 2019, 16:41:13
Ich so: *Hände wasch*
Boiler so: *BLITZKNALLRAUCH*

Stecker ist geschmolzverbrannt durch Lichtbogen zwischen Phase und Erde. Wie passiert so was?!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 Januar 2019, 12:54:01
Ursache zu 90%: Isolationsfehler/Übergangswiderstand im Stecker.
Ein Kriechstrom/der Betriebsstrom führt zu Erwärmung der fehlerhaften Stelle.
Das Material wird brüchig, der Fehler wird immer größer, der Widerstand kleiner, das Material immer morscher.
Beim Händewaschen ist der Boiler abgekühlt und der Thermostat schaltet ein.
Der Strom des Heizelements verursacht durch den hohen Übergangswiderstand ein wegschmelzen des verbliebenen Drahtes/der Kriechstrom hat jetzt vollen Durchgang.
Die Verbindung ist unterbrochen, der Spalt aber gering. Es entsteht ein Störlichtbogen bzw. satter Kurzschluss.
Beide Szenarien mit schönem Störlichtbogen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 23 Januar 2019, 13:16:22
Prima Erklärung, danke! Alternativhypothese: irgendwann war mal Wasser im Stecker und der dadurch entstandene Kurzschluss leitete obigen Vorgang ein?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 23 Januar 2019, 13:45:58
Möglich, ja.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 10 Februar 2019, 11:40:47
Der Chef hat die Stunden- und Zulagenübersicht für die letzten 2 Monate mitgebracht.
Das ist eine Tabelle, die aufgrund irgendwelcher Änderungen im Programm so ausgeartet ist, daß sie eigentlich nur noch auf DIN A3 lesbar wäre, aber er druckt sie natürlich auf A4 aus. Zusätzlich gab es einen Programmierunfall, der die Kopfzeile mit Name, Datum und Abrechnungsmonat in Spiegelschrift erscheinen lässt (einmal mit Profis etc).
Wir kniffen also die Augen zusammen und lasen unseren Stundensaldo. Ich hatte 135 Überstunden O.o wann soll das denn passiert sein? Bis jemand die Kopfzeile entzifferte - "31.12.2019" ::)
Für Januar gab es zur besseren Lesbarkeit eine andere, kürzere Version der Tabelle dazu. Wir kniffen die Augen zusammen und stellten fest, das Langversion und Kurzversion nicht im Ergebnis übereinstimmten. Kein Wunder, die Kopfzeile der Langversion lautete "31.1.2018" ::)
Chef so: "Ach, der scheiß Drucker Ö.ö"
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 10 Februar 2019, 12:21:10
Chef so: "Ach, der scheiß Drucker Ö.ö"

die IT hat immer schuld.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 11 Februar 2019, 07:23:36
Natürlich. Er hats ja gedruckt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 09 März 2019, 13:20:16
Die sogenannte Topfspüle schafft nicht immer allen Dreck weg. Was sie nicht wegschafft, erhitzt sie zwecks Desinfektion auf 94°C. Danach ist es schön festgebacken. Das müsste man einweichen und dann von Hand abscheuern. Was außer mir niemand zu tun scheint, denn ich finde immer wieder wirklich eklige Steckbecken als sauber im Regal stehen.
Ich hab die jetzt mal fotografiert und das Foto auf dem Dienstrechner als Desktophintergrund installiert :]
Hat sich gelohnt, der Frühdienst war begeistert. "OH NEIN, was ist das für ein Bild? Das ist ja ekelhaft!!" - sehr gut, Problem erkannt >:(
Abends waren die Becken...naja, nicht blitzeblank, aber besser. Leider hatte auch der Kollege Dienst, der weiß, wie man den Desktophintergrund ändert :(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 20 März 2019, 13:05:32
Unsere Dienstrechner haben Internet. So prinzipiell. Aber nicht jeder hat darauf Zugriff. Man muss schon Chef sein oder Reiseorganisator oder achwasweißich, um einen Internetbenutzeraccount zu bekommen.
Immerhin kann auch der gemeine Endgeräteuser die Fahrplanauskunft der Bahn und der städtischen Verkehrsbetriebe aufrufen, ganz ohne Login \o/ alles, was man dazu wissen muss, ist, daß man sage und schreibe SECHSmal pro Seitenaufruf das Loginfenster wegklicken muss ::) sechs Mal. Wenn du die Seite aufrufst. Wenn du deine Suchparameter eingegeben hast. Wenn du frühere Züge sehen willst, wenn du spätere...naja, Ihr seht schon.

Und dann hatte ich eine ganz tolle Querulanten-Idee Ö.ö
In der Betriebspostille stehen jeden Monat die Betriebszugehörigkeitsjubilare namentlich erwähnt. Ich bin in 4 Jahren das erste Mal fällig und habe mir so überlegt, daß ich in 3 Jahren an die Betriebspostillenredaktion schreibe, daß DSGVO und überhaupt und sie sollen sich nicht einfallen lassen, meinen Namen da abzudrucken. Sonst. (Am "Sonst" überlege ich noch). Warum? Deshalb >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 20 März 2019, 15:29:08
kollege wurde gestern mittag vom ordnungamt belangt. er hatte seine kippe öffentlich ausgetreten und liegen gelassen. macht -vermutlich- 15€. er bekommt noch post.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 09 April 2019, 10:01:49
Hm, jetzt hab ich zwar eine Laborantin bekommen, die mir Arbeit abnimmt, aber dafür habe ich jetzt plötzlich auch Management-Aufgaben. Wer macht wann was, wie werden die Kapazitäten der Geräte eingesetzt, wie wird die Arbeit am effizientesten erledigt? Eigentlich Luxusprobleme, aber daran muss ich mich gewöhnen. "Ich mache alles nacheinander" ist durchaus einfacher.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 14 Mai 2019, 15:51:06
Freitag hatten einige Bewohner explosiv Durchfall. Jeder nur einmal.
Sonntag um 5:00 meldete sich ein Kollege krank mit Magen-Darm.
Montag während des Frühdienstes mussten zwei weitere Kolleginnen mit plötzlicher Magen-Darm-Erkrankung nach Hause geschickt werden.

Montag früh war im Personal-WC der Handseifespender so gut wie leer, ich stellte eine neue Flasche bereit. Als ich abends wieder zum Dienst kam, war die alte Flasche immer noch nicht leer und die neue noch versiegelt.

edit, und im Dienstzimmer stand Samstag keine Händesesinfektion ::) die musste ich erst besorgen.

Bitte machen Sie sich Ihre eigenen Gedanken ::) >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 31 Mai 2019, 13:44:40
Eben ruft mich ne Kundin an. Sie hätte vorige Woche einen Schlüssel bei uns nachmachen lassen und der sei ihr nun gestohlen (?) worden, weil sie ihn draussen hat stecken lassen.
Ziemlich dumm das!
Sie wollte wissen, ob wir da einen neuen machen könnten.
Klar können wir, wenn sie noch eine Vorlage hat.
Nun meinte sie aber, das wir ihn UMSONST, also quasi GRATIS machen könnten.
Ich wusste nicht recht ob ich herzhaft lachen oder mich drüber ärgern sollte.

p.S. Ich meinte mich an die Kundin zu erinnern. Die war nicht so ganz auf Sendung. Vielleicht deshalb dieser abstruse Gedanke.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Mai 2019, 13:47:07
Der Chef hat kurz vor seinem Abgang noch schnell Dienstpläne für die kommenden 4 Monate ausgeschwitzt. Das ist eigentlich voll toll. Nur hatte ich jetzt keine Gelegenheit, noch Wünsche für August anzumelden und kann nun zusehen, wie ich mir das Nofuba freigetauscht kriege  >:( >:( >:( >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 12 Juni 2019, 10:48:10
Einer unserer Kunden hat sich ausgedacht dass Rechnungen ab jetzt über einen Onlineservice gestellt werden sollen. Das Formular benutzt englische Begriffe aus dem Firmenrecht, die keine eindeutige deutsche Entsprechung haben. Die generierte Rechnung war dann deutsch. Anscheinend haben wir jetzt einen Aufsichtsrat, dafür keinen Geschäftsführer und keinen Firmensitz.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: CommanderChaos am 16 Juli 2019, 08:38:39
Wir haben anscheinend keine Geldprobleme. Ich habe gerade nachgefragt, warum mein einer Bericht von Anfang 2018 noch nicht abgerechnet ist. "oh, dann such doch mal raus was bei dem Projekt noch nicht abgerechnet wurde"

In Summe über drei Wochen Arbeitszeit.

Später am Tag.
Chef: "Ich lege dir das hier schon mal unauffällig hin, ja? Hehe *drucks*" (stellt einen 50 cm hohen Stapel Papier ab)
Ich: "..."
Chef: "Ja, ich hab mal geguckt und noch ein Projekt gefunden, das seit einem Jahr nicht abgerechnet wurde. Du bist ja gerade so gut dabei."
Ich: "Schön."
Chef: "... und noch eins, das ist drei Jahre drüber. *strahl*"

Ich schreibe seit gestern Mittag Rechnungen und werde heute wohl auch nichts anderes tun. Verjährt so was eigentlich?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Juli 2019, 12:18:24
Ich war 7 Wochen nicht auffer Arbeit. Der Medizinschrank sieht aus wie nach nem Einbruch. Nicht so leer, sondern so durcheinander. Medizin stellen hat doppelt so lange gedauert wie sonst wg. Tohubawohu. Danke, Kollegen >:(

In unserem Dokumentationssystem wurde ein Formular überarbeitet. Zur Überarbeitung gab es eine bebilderte Anleitung. Bild eins (https://abload.de/img/manahmenformular1tlke0.png) und Bild 2 (https://abload.de/img/manahmenformular2chkl4.png). <.< bei uns arbeiten Profis Ö.ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 25 Juli 2019, 12:47:06
Es... ??? sieht so sinnlos aus.
Das kann doch ??? ... was?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Juli 2019, 12:58:50
 ;D In Bild 1 geht es um ein neues Formular zur Pflege- und Teilhabeplanung. Bild 2 zeigt die Maßnahmenliste und anscheinend kann man da jetzt mouseover-Kommentare einfügen, aber das ging auch aus dem Begleittext nicht wirklich hervor ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 August 2019, 12:22:13
Ich hab also in der Teamsitzung den Medizinschrank angesprochen und daß es hilfreich sein könnte, angebrochene Packungen auf mehr als einer (1) Seite zu kennzeichnen, um die Chance zu erhöhen, daß die gekennzeichnete Seite mit der zum Betrachter weisenden Seite identisch ist. Es entbrennt eine lebhafte Debatte um die Anzahl der notwendigen und zumutbaren Kennzeichnungen, alle haben eine Meinung, auch die Leitung von Einrichtung B. Nach wenigen Minuten hebt der neue Chef von Einrichtung G den Finger und fragt, worum genau es grade ginge, er habe da keine Vorstellung.
O.o
Wat.
Von jemandem, der seit Jahren Einrichtungen leitet, in denen Medikamentenschränke benutzt werden (und das hat er), hätte ich diese Frage durchaus nicht erwartet. Das ist MEIN neuer Chef. Verheißungsvoll.

Die Kollegen einigten sich übrigens, daß die Kennzeichnung zweier Seiten hinreichend wäre, alle 6 Seiten wären einfach unzumutbar (man benötigt schon so viel Zeit, die leeren Blisterteile abzuschneiden, echt mal!!!1).
::)

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 07 August 2019, 14:09:54
Aber du arbeitest da so gerne. ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 August 2019, 14:32:43
Nein.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 August 2019, 10:42:42
eben kommte ich in die küche und fand dort das gesamte "ingenieursbüro", also vier kollegen mit aufgaben wie operatives controlling, energiemanagement etc. sie diskutierten, wie die erste zeile dieses liedes (https://www.youtube.com/watch?v=IqOA2bDT3cY) lautete. das konnte ich zwar nicht sagen, hatte das lied aber auf dem handy. selbstredend. die erste zeile lautete also "kinder, frühstück!". zweite frage: wies hiessen die mitglieder, die neben karl dall und ingo insterburg noch in der band waren? das wusste ich dann ja nun nicht. und nurse arbeitet nicht in meiner firma. ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 August 2019, 11:14:39
 ::) ich weiss das zwar auch nicht, musste aber den Link nicht anklicken, um zu wissen, um welches Lied es geht. *haut*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 28 August 2019, 11:47:30
"Und morgen, meine Damen und Herren, verrat ich ihnen die Auflösung des Knotens."
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 28 August 2019, 13:02:47
wies hiessen die mitglieder, die neben karl dall und ingo insterburg noch in der band waren?

laut wikispackia beides falsch, dafür jürgen von der lippe. 8)

*nös rehaut*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 August 2019, 14:53:20
Jetzt, wo Du´s sagst, sind die zuerst Genannten latürnich Mitglieder von Insterburg & Co. ::) aber ich war ein bisschen zu jung, um mich damals um sowas zu kümmern.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Eisbär am 28 August 2019, 20:08:48
Na toll, nun hab ich das im Ohr: https://www.youtube.com/watch?v=tQYQ9nhWw7Q
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 04 September 2019, 15:38:22
Samstag hatte es in Bielefeld 30°.
In der Personalumkleide hing eine Strickjacke mit Teddyfutter O.o "wem gehört denn bitte die Strickjacke in der Umkleide??" - der neuen Praktikantin aus Ghana. Sie fand es schon etwas frisch <.<
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 06 September 2019, 14:01:41
Aus der Kategorie: Im Norden sagt man Moin.

Kollege meinte so: Die sind nebenan ganz schön sabbelig.

Ja, die Hütte hier ist hellhörig, man kann auch die Poststrasse rumpeln hören.
Aber innerlich lag ich vor Lachen auf dem Boden. Die sind so norddeutsch.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 Oktober 2019, 12:55:11
In der angeschlossenen Kurzzeitpflege gibt es eine wiederkehrende Person mit sehr starken Einschränkungen. Ihre verbalen Äußerungen beschränken sich auf Kreischen. Es gibt fröhlisches Kreischen, ärgerliches Kreischen und wütendes Kreischen. Und es gibt 2 Mittel, sie zu beruhigen: Medizin oder Musik.
Die Medizin bekommt man nur schwer in sie rein ::)
Musik beschränkte sich jahrelang auf Aufziehspieluhren (Person ist auch extrem grobmotorisch), die haben nur eine sehr begrenzte Spieldauer und dann wird wieder gekreischt.
Vor 2 oder 3 Jahren haben die Eltern dann eine begnadete Anschaffung (https://www.baby-walz.de/p/mattel-musikcenter-mein-bauernhof-p1017817/) getätigt. Auf diesem Teil kann man mit den Fäusten rumprügeln und dann macht es Musik, lustige Tiergeräusche oder singt ein Liedchen Öö die Beschenkte benutzt das Geschenk mit Begeisterung, wütendes Gekreische ist viel seltener geworden.

Die Beschenkte wird außerdem per Babyfon überwacht.
Ich hatte grade 4 Nächte.
In meinem Kopf kreiseln pausenlos diese Melodien >:( immerhin ist es mir gelungen, den Text bis auf "...Tiere auf dem Bauernhof sagen dir hallo" auszublenden ::) *muuuuuuh*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 13 Oktober 2019, 17:16:25
Oh Fugg.
Deinen Job möchte ich echt nicht.....Aber ich muss ja auch nicht.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 13 Oktober 2019, 18:08:33
Ihre verbalen Äußerungen beschränken sich auf Kreischen.

eine banshee?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 Oktober 2019, 20:43:21
 ;D nein. Eher etwas, das banshees in die Flucht schlägt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 31 Oktober 2019, 11:59:40
Der neue Chef so: "Ich mache ALLES digital Ö.ö"

Die Dienstpläne hat er nun nicht etwa per Netzwerkgelölö von seinem Büro aus auf unsere Dienstrechner geschickt, sondern per E-Mail.
Und diese PDFs haben Namen wie "scan0083.pdf" O.o gibt es dafür eine harmlosere Erklärung als die offensichtliche?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 November 2019, 09:35:58
Wir haben hier vor etwa 1,5 Jahren einen neue Hafenfähre fertiggestellt und übergeben. Neues Antriebskonzept, 30% weniger Verbrauch, geräumiger usw.

Vor 2 Wochen war letzte Durchsicht vor Gewährleistungsende.
Rausheben, Unterwasserschiff kontrollieren, Welle und Ruder angucken, 1-2 Sachen umändern, putzen. 2 Tage etwa.

Nach den zwei Tagen ging die Fähre hier wieder vom Haken und wurde vom Eigner abgeholt.
Dieser ist bei niedrigem Wasser eine Abkürzung ins Fahrwasser gefahren. Wurde von 14kn ruckartig auf 4kn abgebremst.
Er hat as nicht weiter beachtet, ist weiter gefahren, hat sich Schlick in die Stevenrohkühlung (Antriebswelle) gezogen, den Schlick durch die Pumpe in das Stevenrohr gedrückt, den Alarm der Stevenrohrkühlung ignoriert, das Teil an den Kai gelegt und in den Feierabend.

Kühlsystem dicht, Pumpe(n) hin, Schlick wie Beton, Welle eingelaufen, Wellenlager verschmort, 2 Propeller zur Überprüfung.
Schaden etwa 80.000€

*applause*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: banquo am 19 November 2019, 10:10:59
Das ist lustig, weil es nicht deine Schuld ist. *find
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 19 November 2019, 16:24:18
Oh Fugg.
Deinen Job möchte ich echt nicht.....Aber ich muss ja auch nicht.

Ich habe das auch gerade gelesen, Ronin.

Nurse, Du hast wirklich meinen Respekt, ich meine das absolut aufrichtig und ernst.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 28 November 2019, 11:34:40
Danke. *dankbar guck*

Diesmal: Ich gehe mich bei einem neu eingezogenen Bewohner vorstellen. Er fläzt so im Fernsehsessel, guckt mich an und sagt: "Du bist ja fast so groß wie ich, ne?" ich frage, wie groß sind Sie denn? Er steht auf, stellt sich neben mich...und reicht mir bis zur Schulter  ;D ;D ;D ich sag, "joa, fast, ne".
Gelacht hab ich draußen.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 11 Dezember 2019, 11:17:21
mein arbeitgeber ist "handelshaus", erzgeizig, sehr flache hierarchien. eben kam der unternehmensgründer zu besuch, frisch in rente. schimpfte: "ich sollte letztens zum standort nach brandenburg fahren. mit meinem privatwagen, nix da! hab sofort meinen sohn angerufen, er soll mir die s-klasse wiedergeben, den firmenwagen. >:("

solche sorgen hatte er früher nicht. ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 16 Dezember 2019, 15:56:26
Aus der Kategorie 'wie mans macht macht mans falsch'.
Heute: Essen

Wir hatten eine Kantine. Diese wurde von einem Dienstleister betrieben.
Das Essen war so grottig, dass ich recht schnell meinen Besuch dort einstellte und das auch von vielen anderen so gesehen wurde.
Wer nicht einmal eine Currywurst hin bekommt oder fertige Tortellini aus der Vakuumverpackung, sollte mal über seine Berufswahl nachdenken (ich meine hierbei nicht mal 'gute Currywurst', sonder einfach eine 'essbare Körriwuas').

Seit etwa einem Monat ist ein neuer Dienstleister da. Ich war vom Alten noch geprägt und mied die Lokalität.
Donnerstag hab ich es doch probiert und zufällig das Weihnachtsessen erwischt.
Sagenhaft. Für 4,50 ein prima Essen. Nicht Koma-viel, aber wir sind ja auch zum arbeiten hier.

Nun ist dort die Schlange jedes Mal so lang, dass es schon knapp wird in der Pause anzustehen und zu essen und mal 2min auf die Este zu gucken.
Nicht so lange wie an dem besagten Donnerstag einmal 'hin und zurück', aber doch noch einmal 'hin'.

Aber: lieber so als vorher.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 11 Januar 2020, 13:16:11
Doofnase ist nach einem Unfall mal wieder langzeitkrank. Ich zu anderer Kollegin: Doofnase war von den 16 Jahren, die ich hier arbeite, doch bestimmt insgesamt 3 Jahre krank. Und die meisten meiner Überstunden in der Zeit habe ich ihr zu verdanken. Kollegin teilt mir daraufhin mit, der Chef habe eruiert, daß Doofnase in 20 Jahren Nachtdienst 6x langzeitkrank gewesen sei o.O
Sie sollte einem leid tun, aber >.<

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Februar 2020, 14:01:28
Habe gestern gekündigt. Würde einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. :-*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 Februar 2020, 11:48:19
 :o :o :o wuss.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 Februar 2020, 13:56:01
Ich geh woanders hin, die haben Kekse.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 19 Februar 2020, 13:58:44
Schreib das nicht zu laut, sonst werden Recruiting-Experten hellhörig und ordern künftig tonnenweise Verhandlungshilfen bei Bahlsen & Co.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 Februar 2020, 15:24:57
Schreib das nicht zu laut, sonst werden Recruiting-Experten hellhörig und ordern künftig tonnenweise Verhandlungshilfen bei Bahlsen & Co.

war eher als zitat (https://i.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/954/924/bd1.jpg) gedacht. ^^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 März 2020, 13:39:01
AHAHAHAHA
10min vor Schuheanziehen Anruf von der Kollegin: Im Haus, das Verrückte macht, ist eine Atemwegsseuche mit Fieber ausgebrochen, es sind Bewohner im Krankenhaus und so viele Kollegen krank, daß der Chef (DER Chef! *AHAHAHAHAHA*) im Tagdienst mitarbeitet. Ich solle mir lieber vor Betreten des Hauses im Nachbarhaus einen Mundschutz besorgen.

Die gute Nachricht: Kein Corona-Verdacht :]

Ave SHH. Moritura te salutat.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Ronin am 14 März 2020, 12:48:37


Ave SHH. Moritura te salutat.

War das nicht das plural?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 18 März 2020, 11:14:10


Ave SHH. Moritura te salutat.

War das nicht das plural?

Ich hatte mir gerade abgewöhnt, von mir in der 3. Person Plural zu reden ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 18 März 2020, 20:29:56
"Morituri te salutat" wäre Plural*




*(laut meinen alten Asterix-Heften)


Passt alle bitte gut auf euch auf und panickt nicht rum wie die ganzen Horter-Idioten. Wieviel kacken kann ein Mensch denn bitte?

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 März 2020, 06:55:54
Nenn du mich nochmal Idiot!
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 19 März 2020, 10:02:01
"Morituri te salutat" wäre Plural*




*(laut meinen alten Asterix-Heften)


Lies bitte nochmal nach: Die Pluralendung ist -nt :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 19 März 2020, 10:46:58
*Fred abbestell*
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 19 März 2020, 11:32:11
"Morituri te salutat" wäre Plural*




*(laut meinen alten Asterix-Heften)


Lies bitte nochmal nach: Die Pluralendung ist -nt :P

Und ich hätte es gewusst! :P
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 19 März 2020, 22:51:44
"Morituri te salutat" wäre Plural*




*(laut meinen alten Asterix-Heften)


Lies bitte nochmal nach: Die Pluralendung ist -nt :P

Und ich hätte es gewusst! :P

Verdammt!
Zu doof dass mein Deklinations/Konjugations-Spicker kurz vorm kleinen Latinum zu groß für die Federtasche wurde. Wusste ich doch dass ich irgendwann mal den Kram brauchen könnte...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 23 März 2020, 17:14:21
"hallo herr tallo! zum 1.5. wollten sie bei uns anfangen, nech. haben wir ja alles schriftlich vereinbart. können wir nicht mehr einhalten, wegen corona. wenn sie die stelle antreten, müssen wir ihnen unmittelbar kündigen." ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Greifenweib am 24 März 2020, 07:48:32
Scheiße.  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 04 Mai 2020, 09:25:24
seit heute wäre ich an sich arbeitslos. bin ich aber nicht, weil ich krankgeschrieben bin. so komme ich nicht in die arbeitslosenstatistik für mai.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: RaoulDuke am 04 Mai 2020, 14:42:08
seit heute wäre ich an sich arbeitslos. bin ich aber nicht, weil ich krankgeschrieben bin. so komme ich nicht in die arbeitslosenstatistik für mai.

Bekommst Du denn auch weiter Kohle? Oder ist das nur Statistik-Schönen?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 04 Mai 2020, 14:55:09
Bekommst Du denn auch weiter Kohle? Oder ist das nur Statistik-Schönen?

krankgeschriebene bekommen krankengeld. das ist etwas höher als arbeitslosengeld (10%).
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 05 Mai 2020, 10:44:05
An der Tür gegenüber beim Einkauf steht "Das Büro ist heute und morgen nicht besetzt."

Ich würd's ne Woche durchziehen... ¯\_(ツ)_/¯
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Black Russian am 08 Mai 2020, 22:57:46
seit heute wäre ich an sich arbeitslos. bin ich aber nicht, weil ich krankgeschrieben bin. so komme ich nicht in die arbeitslosenstatistik für mai.

Es wäre sehr schlau, in jetziger Situation lange in KG-Bezug zu bleiben LG I ist ja nach einem Jahr vorbei und man rutscht in H4

Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 15 Mai 2020, 20:37:08
Im Garten der Einrichtung haben sie ein Raster aus 20 Postenlöchern ausgehoben. Die Kollegen vom Tagdienst wussten nicht, was das werden soll O.o es stand noch ne Palette Betonsäcke im Hof.
Und mitten zwischen den Postenlöchern befindet sich der Stumpf des frisch abgesägten Birnbaums. Ob sie den wohl totgespritzt haben?
Hach, lange Spannung ö.Ö
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Juni 2020, 13:37:54
lölö hat n neuen job. nach einem 10 wöchigem job-ping pong fängt er -als leiharbeiter- bei einer bank in der city an. ohne schnieken fummel, da kein kundenkontakt. geht zur monatsmitte schon los. o7
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 13 Juni 2020, 18:42:19
\o/
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 08 Juli 2020, 11:55:33
Unser Chef hat mal was Tolles getan und einen Rechner mit riesigem Bildschirm geleast, damit die Bewohner während des Besuchsverbotes mit Angehörigen skypen können.

Mein findiger Kollege hat rausgefunden, daß dieser Rechner 24/7 freien Internetzugang hat.
Ich weiss das, weil er nicht zu wissen scheint, daß ein Browser eine Chronik anlegt ::) (ich bin ja neugierig und hab auch mal geguckt, was passiert, wenn man den Browser öffnet und oh! ah!).
Es ist also für jeden, den es interessiert (und man darf Neid und Missgunst im Betrieb nicht unterschätzen), sichtbar, daß der Kollege auf Streamkiste ::) ganze Spielfilme guckt und eine Online-Casinoseite ist auch dabei ::)

Ich hab ihn nicht drauf hingewiesen. Vielleicht guckt irgendwann mal der Chef in die Chronik.

Beobachtung am Rande, das Gerät ist von Apple; Firefox hat die meisten Chronik-Einträge, Chrome ein paar - und Safari keine. Kennt wohl von den Kollegen keiner. (...der Tagdienst googlet manchmal was oder macht Musik auf YT an)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 25 Juli 2020, 13:33:51
 ::)
Sah mich neulich auf der Arbeit mit sinnloser Maßnahme konfrontiert.
Sage zur Kollegin mit bisschen was zu sagen: Warum TUT Ihr das? Das ist sinnlos und verschwenderisch.
Kollegin mit bisschen was zu sagen sagt: "O.o was, wer macht denn sowas, das ist sinnlos und verschwenderisch!"
Anderen Tages sagt der Chef, er habe mit Kollegin mit bisschen was zu sagen über die Sache gesprochen und sinnlose Maßnahme wäre hiermit abgeschafft weil sinnlos. Und verschwenderisch.
2 Wochen später erfahre ich, sinnlose Maßnahme wird immer noch mit Begeisterung ausgeübt.

Hach, mit Profis arbeiten  >:(
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 August 2020, 09:03:04
seit ein paar wochen arbeite ich nun also bei einer bank im centrum. dort in der IT, als ich neulich aber an der verwaltung vorbeikam, hörte ich folgende geschichte:
ein kunde hatte eine höhere auszahlung gewünscht und zwar bitte in gold. mein arbeitgeber beschloss, dem zu entsprechen, natürlich zum tagespreis umgerechnet. nach durchführung beschwerte sich der kunde, ein goldbarren sei auf dem postweg zerkratzt worden. nun wurde also ein abteilungsmeeting vereinbart zur klärung der folgenden punkte:

-war die sendung versichert?
-wie hoch?
-wer klärt was mit dem paketdienst?
-wie kommt der barren wieder zurück?
-zum dann geltenden tagespreis verrechnen?
-wie kann man solch anfrage beim nächsten mal begegnen?
-muss eine geschäftsführungsentscheidung herbeigeführt werden aufgrund des unternehmerischen risikos?

reiche haben probleme. ^-^
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 17 Dezember 2020, 20:32:27
heute festvertrag bei der bank unterschrieben, ne. lockdown am arsch.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 20 Dezember 2020, 23:35:46
gz! Ja, der IT-Bereich generell hat mit der ganzen Situation grad weniger Probleme.
Eher diejenigen, die den Firmen Büros vermieten. Denn besonders dort merkt man grad dass viel aus dem Homeoffice geht, und die Mitarbeiter das auch noch cool finden. Groben Berechnungen zufolge könnte in den nächsten Jahren 20-30% der Büroflächen in Hamburg frei werden.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: nightnurse am 07 Januar 2021, 12:14:22
Jetzt wird man aufgefordert, die internen Stellenausschreibungen mit Freunden und Verwandten zu teilen, nachdem man sich unter www.verkaufdeinefreunde.de (oder so ähnlich) angemeldet hat.

 

edit, der Link ist übrigens keiner.

Jetzt auch per App *\o/*
Der Abrechnung lag ein Werbeflyer bei, ich zitiere buchstabengetreu:

"Machen Sie Ihre Freunde zu Kolleginnen und Kollegen ...und bekommen eine Geldprämie als Dankeschön"

"...ganz einfach mit Ihrer eigenen E-Mail Adresse..."

"...mit der Willkommens E-Mail freischalten."

"Laden Sie sich einfach die App herunter und bleiben immer auf dem Laufenden..."

"Vergessen Sie nicht regelmäßig vorbei zuschauen..."

 - das hängt nun auch öffentlichkeitswirksam im A2-Format in allen Häusern im Flur. Gar nicht peinlich. Andererseits, wer liest schon Aushänge ::)

P.S., ob es sich überhaupt lohnt, seine Freunde zu verkaufen, erfährt man erst, nachdem man seine Daten verschenkt hat ::)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 08 Januar 2021, 21:14:29
gz! Ja, der IT-Bereich generell hat mit der ganzen Situation grad weniger Probleme.
Eher diejenigen, die den Firmen Büros vermieten. Denn besonders dort merkt man grad dass viel aus dem Homeoffice geht, und die Mitarbeiter das auch noch cool finden. Groben Berechnungen zufolge könnte in den nächsten Jahren 20-30% der Büroflächen in Hamburg frei werden.

was genau möchtest du damit sagen?

a) mitten in "lockdown 1" arbeitslos zu werden führte mich in die perverseste jobsuche meines lebens. zum einen die stressigste aller zeiten, aber tatsächlich wurd irgendwann klar, dass es immer noch gute jobs gibt. insbesondere, wenn man risiken wagt.

b) mit wem genau soll der leser mitleid bekommen? mit maklern, den mit gewissenlosesten aasgeiern der neuzeit oder den besitzern gewerblicher immobilien? zugegeben, u.a. letztere beschaffen meinem arbeitgeber eine jahresbilanz  über 5 millarden euro bei rund 100 angestelten. was genau die bilanz einer bank ist, äh. ja. 
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Jack_N am 09 Januar 2021, 13:30:37
ne, gegenüber den Immobilienhaien empfinde ich eine gewisse Schadenfreude.
Das letzte Gebäude in dem ich gearbeitet habe wurde von einer berliner Firma vermietet und kurz nach der Mietübergabe an meinen damaligen Arbeitgeber an ein Investmentkonglomerat aus Dubai verkauft. Seitdem erreichte man z.B. keinen Hausmeister mehr, da blieb die Tiefgarage dann schon mal 2 Tage zu wenn keiner das klemmende Tor repariert.
Das Gebäude in dem mein jetziger Brötchengeber sitzt hat ne eigene Holding dahinter - auch wieder in Berlin angesiedelt.
Für eine Erweiterung, Anmietung von gerade frei gewordener Fläche, wollten die einfach mal das Doppelte pro m² haben was wir für den Rest des Gebäudes bezahlen. Krank.

Ich hoffe darauf dass die a) massig Einnahmen verlieren und b) das Gesetz zur steuerlichen Abschreibung von Leerstand abgeschafft wird.


Was Deine Jobsuche angeht: Ich habe selbst erlebt dass gerade in der Pandemiezeit, als auf einmal alle wie bescheuert Homeoffice-Regelungen eingeführt haben, aber merkten dass die Infrastruktur fehlt, qualifiziertes IT-Personal an allen Ecken und Enden fehlte. Die Headhunter  hatten gut zu tun. Bei Programmierern sieht der Markt noch verrückter aus. Da wirst Du schon direkt nach nem Jobwechsel in der Probezeit angeschrieben, weil Du da ja schneller nochmal wieder woandershin wechseln kannst.

Alles in Allem hab ich festgestellt, dass im IT-Sektor wenig "weggespart" wurde, eher noch Jobs entsanden sind. Wir haben mitten im Lockdown teilweise mehr als 10 Leute pro Monat eingestellt.
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 10 Januar 2021, 17:04:42
@immobilien: okee, dem stimme ich zu. klang auf mich zuerst anders. :)

Was Deine Jobsuche angeht: Ich habe selbst erlebt dass gerade in der Pandemiezeit, als auf einmal alle wie bescheuert Homeoffice-Regelungen eingeführt haben, aber merkten dass die Infrastruktur fehlt, qualifiziertes IT-Personal an allen Ecken und Enden fehlte. Die Headhunter  hatten gut zu tun. Bei Programmierern sieht der Markt noch verrückter aus. Da wirst Du schon direkt nach nem Jobwechsel in der Probezeit angeschrieben, weil Du da ja schneller nochmal wieder woandershin wechseln kannst.

ja, ich mache ja technik, aber auch die fehlte. der corona-hype hat mich quasi einen job gekostet und dann wieder einen gegeben.

aber das geheadhuntere ist ja fleischmarkt, solange du verkauft werden kann, wirst du verkauft. und zwar die ressource an die die firma und umgekehrt. sind mein chef und ich gerade jetzt zur festeinstellung immer wieder drauf gestoßen, was der jobvermittler ihm versprochen hat und was mir.

Alles in Allem hab ich festgestellt, dass im IT-Sektor wenig "weggespart" wurde, eher noch Jobs entsanden sind. Wir haben mitten im Lockdown teilweise mehr als 10 Leute pro Monat eingestellt.

hm, zumindest ist der technikmarkt abgegrast, das stimmt. war ebenfalls einstellungskriterium für mich "wir finden sowieso keinen anderen", hehe. :P

deckt sich aber auch mit meinem "mut zum risiko": neue stellen sind nicht "fix". hatte das glück, nach einem halben jahr zeitarbeit (und mittendrin 6 wochen krankheitsbedingtem, geplanten ausfall) jetzt fest an board zu sein. 8)
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: SchwarzMetallerHH am 12 Januar 2021, 15:56:21
sind mein chef und ich gerade jetzt zur festeinstellung immer wieder drauf gestoßen, was der jobvermittler ihm versprochen hat und was mir.

Ob er das erläutern möge?
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 12 Januar 2021, 17:50:11
Ob er das erläutern möge?

erfolderliches know-how, vorhandenes, soziale kompetenzen, die leistungen eben dieser, finanzielle vorstellungen...
Titel: Antw:Szenen von der Arbeit
Beitrag von: Mentallo am 15 Januar 2021, 17:06:13
mein arbeitgeber sitzt also in der unmittelbaren city. wie es derzeit so trendet, reisst ein kollege das fenster weit auf.
teamleiter: "bist du irre? mach bloß das fesnter wieder zu, sonst kommen die ganzen aerosole rein!"