Schwarzes Hamburg

  • 13 Mai 2021, 20:40:39
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig  (Gelesen 6219 mal)

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8537
  • *haut*
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #15 am: 29 April 2021, 10:57:25 »

Die haben nichts dazugelernt.

Das kann ich so nicht stehenlassen.
Nach der PR-Katastrophe vom vergangenen Jahr haben sie sich durchaus verbessert. Immerhin steht da diesmal schon dabei, daß man, falls sie sich eine Ersatzveranstaltung in einer Telefonzelle ausdenken, seine Karten für nächstes Jahr aufbewahren oder gar das Geld zurückfordern kann o.O und diese Meldung erfolgte SCHON im April O.o das sind deutliche Verbesserungen zu letztem Jahr ö.Ö

::)
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Alceste Molière

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1465
  • Vexiere Melencolia I
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #16 am: 01 Mai 2021, 10:30:05 »

Ich weiß nicht was die gelernt haben und was nicht.
Jedenfalls macht es mich mißtrauisch, wenn sich jemand der sich monatelang nicht äußert plötzlich in wohlformulierten geschickten Sätzen an seine Gäste Investoren schreibt.

Wie kann das sein, fragt man sich?
Vielleicht reicht es einfach nicht mehr länger es sich hinter Formulierungen wie "...da die Halbwertszeit der Aussagen der Legislative dafür keine seriöse Basis bot" sich zu verstecken.
Was wird erwartet? Eine schlüssig planbare Pandemie!?
Oder ist es der Versuch auf's Trittbrett der allgemeinen Unzufriedenheit aufzuspringen, um eine verpasste frühzeitige Absage 2020 und ein Ausschweigen 2021 selbst zu legetimieren?
Eventuell ließe sich ja, jetzt wo ein erneuter Ausfall (auf einer kalkulativ seriösen Basis) absehbar ist,
eine potentielle Rückforderung der Tickets vermeiden. Dazu schreibt man trotz massiver Kritik an der öffentlichen Kommunikation und dem folgenden "dann äußern wir uns eben gar nicht mehr", es sei "selbstverständlich" im Fall einer Absage von seinem Rückgaberecht Gebrauch zu machen.
Ist mir das entgangen oder lese ich diese Information seitens der WGT Orga erstmalig??
Letztes Jahr wurde ja lange abgewartet bis die neue gesetzliche Gutscheinregelung* greift, bis man Anfragen öffentlich beantwortete,
was mit den Geldern für Tickets passieren soll.

Eine erneute Absage bedeutet das diese Vorauszahlungen nicht länger stillschweigend einbehalten werden dürfen:
"Die Inhaberin oder der Inhaber eines solchen Gutscheins kann jedoch die Auszahlung des Gutscheinwertes verlangen, wenn die Annahme eines Gutscheins für sie oder ihn aufgrund der persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist oder wenn der Gutschein nicht bis zum 31. Dezember 2021 eingelöst wird."*

Ach so, wer also nicht länger als 2-3 Jahre zinslose Darlehnen geben möchte, der darf demnächst endlich sein Geld einfordern.
Hm, na dann müsste man sich ja als Veranstalter tatsächlich entgegen der gewohnten Gepflogenheiten sich rechtzeitiger als üblich mal bei den Investoren melden. Sonst bestünde ja die Gefahr, das Leute bei der unvermeidlich folgenden Absage im ersten Frust tatsächlich Ihr Geld zurück haben wollen. Das lässt sich doch sicherlich etwas puffern, wenn man vorher verspricht, das Tickets auch noch 2022 gelten und das Ganze warm verpackt...!?

Ja und wenn kein Veranstalter mit der Kasse durchbrennt, treffen wir uns alle zur großen Treffen & Festspielgesellschaft Reunion unter der schwarzen Sonne, aus besonderem Anlass mitternachts im angrenzenden Vergnügungspark und kaufen den Supporter Merch
(50 Prozent dienen dem Erhalt des WGT's im nächsten Jahr - einfach für's Gute Gefühl) der letzten drei Jahre leer. ::)


Es gibt so viele gute Gründe warum man jedes Jahr auf das WGT gefahren ist oder sich jedes Jahr erneut darauf freut.
Gegen Pfingsten frage ich mich allerdings, ob ich in verklärter Vergangenheitsmilde schwelge oder ob ich meinem Drang nach konsequentem Verhalten nachgeben möchte.
Im Moment fühle ich mich trotz allem Verständnis des Wunsches nach Planbarkeit und Vermeidung von Rückbuchungen eher so'n bißchen verkackeiert. Das liegt nicht an den inhaltlichen Fakten, sondern an der Art und Weise wie man wann mit wem zu welchem Zeitpunkt kommuniziert.

Unsicherheit, Unvermögen oder gar Kalkül? Sicher ist: Das geht anders!

Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8537
  • *haut*
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #17 am: 01 Mai 2021, 12:24:45 »

Ja, alles.*

Die Sache mit der Rückforderung geht mir dieser Tage SEHR durch den Kopf. Sehr sehr. Ich hätte kein größeres Problem damit, denen die 650 Tacken noch ein weiteres Jahr zu stunden, wenn die Kommunikation anders aussähe (und ja, letztes Jahr haben sie eher bockig auf Anfragen hin gesagt, daß man sein Geld zur Not wiederhaben könne, wenn man es denn unbedingt haben wolle).

Wir hatten das schon letztes Jahr: Andere Festivals sind deutlich anders an die Sache herangegangen und haben verstanden, ihre Kundschaft für sich einzunehmen. "Leude, uns geht der finanzielle Popo auf Grundeis, wenn wir weitermachen wollen, brauchen wir Kohle für Dinge, also, wenn Ihr könnt, freuen wir uns über nen kostenfreien Kredit" HÄTTE vollkommen ausgereicht.

Das, was die TUFGFM da schon wieder von sich gibt, erinnert mich daran, daß ich TROTZ der Veranstalter zum WGT gehe, nicht wegen ::). War bisher gut möglich, weil man von denen nicht viel gehört hat.

(In welcher Blase man leben muss, um die "Halbwertszeit der Aussagen der Legislative" als Vorwand zu nehmen, warum man die Sache nicht endgültig absagt, ich weiss auch nicht. Bzw. ich hab da so ne Ahnung und die gefällt mir nicht ::) )


*bis auf die Sache mit der Vergangenheitsmilde. Ich WILL das alles. Donnerstag früh mit den immer selben Gestalten an der Agra anstehen, zum immer selben Zeltort rennen, dort die immer selben Nachbarn vorfinden, die Dixiklos, Guten Morgen Sonnenschein, na gut, Helga vielleicht nicht, vor der Dusche in der Schlange stehen und dann schön eiskalt bis lauwarm duschen, Bändchen in hässlichen Farbstellungen am Handgelenk, im Rewe fragen, ob sie den Cider nicht bitte IM KARTON haben ^^ und dann die Glasflaschen supergeschickt an desinteressierter Security vorbeibringen, nur die Hälfte aller angepeilten Bands überhaupt theoretisch sehen können und am Ende davon dann nur 2/3 schaffen und mich über den Sound und die Klimaanlage (Fehlen von) ärgern, Vorträge wegen überlanger Einlasschlange verpassen, gelangweilt den Tand in der Verkaufshalle inspizieren, 5x grillen, mich über den bekackt lauten Bierstand vor dem Agra-Haupteingang ärgern, überall Gruftis und solche, die sich dafür halten oder mal welche werden wollen oder mal welche waren, zuviel Sonne, zuviel Regen, also - ja, ich will.
 :'(
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Alceste Molière

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1465
  • Vexiere Melencolia I
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #18 am: 02 Mai 2021, 11:57:44 »

 :D
Sehr geehrte Frau Nightnurse, eine herrliche Auflistung! Ein Glas Cider auf Sie.
Ich habe zuletzt anno Gedenk an der AGRA gezeltet, aber es war gefühlt wie gestern!

Ja, wo viele Menschen zusammenkommen läuft hier und da was aus dem Ruder und oft sind es ja die leicht chaotischen Situationen,
die im Nachhinein für Belustigung und Erinnerungswert sorgen.
Es ist ja nicht so, daß auf anderen Festivals alles so klappt wie angekündigt.
Klar, man hat seinen Toleranzbereich, versucht das Beste aus der Situation zu machen und hat mehr Spaß, wenn man sich flexibel und nachsichtig zeigt, ohne Frage.
Du hast vollkommen Recht: Wenn man im laufenden Betrieb nichts oder wenig von einer Geschäftsleitung mitbekommt, ist das nicht unbedingt von Nachteil und spricht meist dafür, das Abläufe reibungslos funktionieren. So sollte es sein und jeder macht sein Ding.

Was die Kohle angeht, sehe ich das ebenso. Wer es sich trotz Krise leisten kann und das Vertrauen aufbringt, der trägt dazu bei, das es eine Zukunft für das Festival gibt. Eine Insolvenz wäre eine Katastophe. Abgesehen davon, kann ich mir nicht vorstellen kann, innerhalb Deutschland's ein vergleichbares dezentralisiertes Festival in diesem Umfang zu organisieren. Ich glaube, die in Leipzig gewachsenen Strukturen sind tatsächlich einmalig. Wenn das kaputt geht ist es weg und kommt auch nicht wieder! In so fern, Hut ab vor jedem der sich stillschweigend großzügig zeigt.

Der Kaffee kommt mir allerdings schon wieder hoch, wenn ich auf die websites schaue.
Wenn man schon in öffentlichen statements offensichtlich unmögliche Zusagen der Behörden einfordert, warum zeigt man auf der eigenen Baustelle nicht mehr Bemühen?
Was ist mit der seriösen Planungssicherheit der Besucher, inklusive der Fahrkarten, Flüge oder Unterkunftsbuchungen für die der Organisator einen maßgeblichen Teil der Verantwortung trägt?
Es war über ein Jahr Zeit, wenn schon nichts veranstaltet werden kann, sich z.B. mal der Aktualisierung zu widmen. Eine Homepage -
DAS digitale Aushängeschild und Hauptinformationsquelle für Interessierte und mitarbeitende Gewerke.

Da steht allen Ernstes unter WGT A-Z:
"Hier die Termine der nächsten drei Jahre:
2018: 18. Mai – 21. Mai
2019: 07. Juni – 10. Juni
2020: 29. Mai – 01. Juni"
Unter Aktuelles völlig stumpf und kommentarlos als wäre alles wie immer:
"Das Wave-Gotik-Treffen 2021 findet vom 21. Mai - 24. Mai 2021 in Leipzig statt."
Kartenbestellung: Drei Wochen vor dem angeblichen Beginn:
"Sobald die Möglichkeit besteht, Karten zu bestellen, wird auch hier wieder ein Formular zur Verfügung stehen. Bis dahin bitten wir um Geduld."
Wo ist denn das Formular für den "selbstverständlichen" Umtausch bei Ausfall?
Künstler: 86 Künstler
"Auch in diesem Jahr werden nur die bereits zu 100% schriftlich bestätigten Künstler und Bands veröffentlicht. Es lohnt sich also, öfter mal vorbei zu kommen...
Letzte Änderung: 29.07.2020" (!)
Wie wäre es, wenn Ihr hier öfter mal vorbeikommt!?
Information: Keine Verlinkung zum Social Media Angebot, dessen Kommentarfunktion oft weiterführend und deshalb hilfreich sind
Fotogalerie: Endet 2014
Keine Erklärung, warum es nicht fortgeführt wird. Ein Video Angebot gibt es erst gar nicht.
Verweise (Alleine der Begriff ist ungebräuchlich)
Wann ist hier zuletzt modernisiert worden? Blinke- und Flatter-Schnipsel um die Jahrtausendwende!? Das ist doch kein heutiger Standard!
Impressum: Nach wie vor: Wo sind die AGB's?
Und wenn ich keine habe, wo ist der Hinweis, das dann das HGB (Handelsgesetzbuch) greift und Kunden sich an gesetzlichen Regelungen orientieren, was z.B. die Kartenrückgabe transparent gestaltet. Hier muss ich mir alles selbst aus externen Quellen zusammensuchen und lesen.
Eine einsehbare Grundlage auf der man beim Kartenerwerb handelt wäre fair, wünschenswert und vermeidet unerfreuliche Diskussionen, die letztlich Arbeitszeit bindet.

Was hat der Web-Admin eigentlich im letzten Jahr gemacht??
Wenn er nicht beschäftigt wurde, warum ist der Geschäftsleitung eine solche Online-Präsentation nicht unangenehm?
Ist man noch mit Herzblut bei der Sache? Wenn ja, warum sieht es nicht so aus?
Alles Aufgeführte ist nichts Neues und dürfte hinlänglich bekannt sein.
Passiert ist nichts. Könnte man vielleicht mal machen, wenn eh grad nichts anderes anliegt...

Und trotz aller Aufregung und Textwüste: Jop, ick will ooch!
In Leipzig bin ich Pfingsten meistens. Ob auch auf dem WGT hängt wie immer vom Angebot ab.
Die Vorkasse habe ich allerdings schon lange nicht mehr genutzt. Wenn dann gerne Abendkasse vor Ort,
wenn ich das Programm kenne - halt alter Freund der seriösen Planungssicherheit. :o


Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 8537
  • *haut*
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #19 am: 03 Mai 2021, 17:39:52 »

*abwink* ach komm, die Website, die gehört doch so, wie sie ist, dazu ::) inklusive dem Deutsch-Deutsch, wo es Verweise auf Weltnetzseiten und die Möglichkeit zu E-Post-Benachrichtigungen gibt ::) und dem Umstand, daß man die kompletten AGBs (so hört man es sagen und wird es überliefert seit grauer Vorzeit, denn geschrieben stehet es nirgends) per Post anfordern muss. Und das wäre alles weniger schlimm, wenn, wie Du schon ganz richtig anmerkst, unter "Aktuelles" (...warum haben sie dafür eigentlich kein deutsches Wort...) auch mal Aktuelles stünde.

Daß sie sich eher weniger Gedanken um Planungssicherheit für ihre zahlende Kundschaft machen, haben wir ja schon vergangenes Jahr gesehen.

Ach naja, und sonst so einiges ::) warte gespannt auf den 10.5..


Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Lost Recycler

  • Regular User
  • *
  • Beiträge: 47
Antw:21.-24.5.2021 Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
« Antwort #20 am: Heute um 12:25:59 »

Trotz allen Widrigkeiten,wir fahren Pfingsten wieder nach Leipzig.Campingplatz öffnet am 15.Mai, am Torhaus Döliz ist wieder wie im letzten Jahr ein "Pest-Treffen" in Planung, alles andere ergibt sich vor Ort. Falls jemand aktuelle Tipp´s oder Infos für´s Pfingstwochenende in Leipzig hat............. .
Gespeichert