Schwarzes Hamburg

  • 17 Juli 2018, 01:57:10
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 11.08.2018 Scientia mortuorum - Von der Wissenschaft der Toten, Neustrelitz  (Gelesen 59 mal)

Alceste Molière

  • > 1000 Posts
  • ***
  • Beiträge: 1165
  • Vexiere Melencolia I


Scientia mortuorum - Von der Wissenschaft der Toten
Ehemalige Landesirrenanstalt am Domjüchsee, 17235 Neustrelitz (MV)

Das 1. Wissensfestival startet am Samstag den 11. August 2018 in morbider Umgebung.
Erstmalig könnt Ihr die Arbeit von Wissenschaftlern anhand eindrucksvolle Bildervorträge kennenlernen,
die alle eins gemeinsam haben - den TOD!

Auf dem Gelände der ehem. Landesirrenanstalt Domjüch bei Neustrelitz ist Raum für alles geboten -
Endlichkeit, Geschichte, Kultur und Musik. Neben Fachvorträgen kann man in die Geschichte einer der damals modernsten und humansten Irrenanstalten eintauchen, der phantastischen Klängen eines Theremins lauschen, dem deutschlandweit einzigartigen Leichenwagentreff beiwohnen und in lockerer Atmosphäre dann am Abend mit den Referenten am Lagerfeuer am idyllischen Domjüchsee ins Gespräch kommen. In Kooperation mit dem Verein zum Erhalt der Domjüch - ehem. Landesirrenanstalt.

Referenten:
Dr. Mark Benecke - Kriminalbiologe
Rurik von Hagens - Geschäftsführer des Plastinariums Guben
Dr. Peter Wilhelm - Bestattungsexperte, "undertaker Tom", Blogger und Autor
Jörg Vieweg - Thanatologe, Bestatter

Programm:
13.15 – 14.15 Uhr Vortrag Jörg Vieweg – Thanatologie „Die thanatopraktische Versorgung als Teil einer lebendigen Abschiedskultur“
15.00 – 16.00 Uhr Vortrag Rurik von Hagen – Plastinate GmbH „Vom Mensch zum Plastinat“
17.00 – 18.00 Uhr Vortrag/Lesung Dr. Peter Wilhelm „Gestorben wird immer“ - eine etwas andere Lesung über den Tod
20.00 - 21.00 Uhr Vortrag Dr. Mark Benecke – „Irre Fälle“

Rahmenprogramm:
° Musik auf dem Theremin mit Robert Meyer
° Führungen durch die Irrenanstalt
° Fotoausstellung "Schon unser Heut ein Gestern ist" von Marcus Rietzsch mit stimmungsvollen Lost Places und Friedhofsimpressionen
° Erkundungen des "irrsinnigen Kellers" (nur für Wagemutige)
° Präsentation der historischen Leichenwagen

Ab 22 Uhr Tanz in der Waschküche mit DJ Lord of Midnight und DJ Jörg Decano

Bei der Anlage handelt es sich un ein stillgelegtes Gelände.
Betreten auf eigene Gefahr. Keine Sanitäranlagen (DIXI).
Die Teilnahme ist auf 500 Plätze begrenzt!
   
Karten: 29 Euro, zzgl. Versand
Nur per Mail möglich:
info@anja-kretschmer.de

Es kann gegen eine kleine Spende an den dortigen Verein auf dem Gelände gezeltet werden.
Am Sonntag findet KEIN Programm statt!
Das Gelände ist eingezäunt und ist für die Camper von Samstag 10 bis Sonntag 14 Uhr geöffnet.


Quelle:
http://www.friedhofsgefluester.de/
https://www.facebook.com/events/1716007138429519/
Gespeichert