Schwarzes Hamburg

  • 20 Juli 2018, 16:43:50
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.  (Gelesen 11848 mal)

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11265
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #180 am: 23 März 2018, 18:45:35 »

Seit ich eine Bahncard 100 habe und diese von der Steuer absetzen kann, …
So habe ich das noch nicht berechnet.

Leider muss man aber dann für die Bahncard gewaltig in Vorleistung gehen. Das kann sich nicht jeder einfach leisten.
Gespeichert
2018 - No F*cking Bands Festival VII

Donnerstag, 16. bis Sonntag 19. August 2015

Infos: www.nofuba.de

Black Ronin

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 3986
  • I don`t necessarily agree with everything I think
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #181 am: 02 April 2018, 12:59:10 »

Am Donnerstag, die Osterschneeapokalüpse hatte gerade begonnen, musst ich dienstlich von HL nach Kiel. Also war ich kurz vor 9 am Bahnhof.
"Zug fällt aus" Stand an der Anzeige.
" Also früüüühestens ab 12 Uhr wieder" Sagte man mir am Infoschalter.
Also den Chef angerufen, das ich da nicht hinfahren kann. ( Das ich über Oldesloe/Drecksmünster hätte fahren können, habe ich dann einfach mal verschwiegen. ausserdem fand ich die Fahrtzeit einfach nicht zumutbar)
Chef meinte, ich soll es dann eben um 12 Uhr nochmal versuchen, der Kollege der Frühschicht hat, wäre ja vor Ort.
Also um 12 Uhr nochmal zum Bahnhof.
"Zug fällt aus"  >:(
Der um 13 Uhr fuhr dann aber planmäßig.
Der Kollege, der sich schon damit abgefunden hatte, das er 10 Stunden ohne Pause arbeiten muss hat sich jedenfalls mächtig gefreut, das ich doch noch aufgetaucht bin.
Was war da wohl los? ein bisschen Schnee und nichts geht mehr? Ich erfuhr dann Abends in Kiel, das ein Baum auf das Gleis gefallen war und den Zug nicht rechtzeitig bremsen konnte. ( Wo stehen da eigentlich noch Bäume an der Strecke??)
Als der Feierabend nahte schaute ich nochmal im Internetz was die Rückfahrt so macht.
"Zug fällt aus"  >:(
Wollte um 19:44 fahren. Der 18:44 fiel auch schon aus. Der Bummelzug um 19:04 sollte aber fahren.
Ich hätte dann etwas früher schliessen müssen was ich auch nicht wollte.
Immerhin fuhr der Bummelzug um 20:04 dann planmäßig.
Die Züge am Abend fielen übrigens aus, weil ein Lokführer irgendwie verloren gegangen war und der andere aus ungeklärten Umständen.
Ich guck mal was passiert, wenn der erste Frühlimgsturm usw... 
Gespeichert
The grey rain-curtain of this world rolls back
and all turns to silver glas
and then you see it
white shores... and beyond, a far green country under a swift sunrise

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7248
  • *haut*
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #182 am: 06 April 2018, 12:37:31 »

Mir ist ja tatsächlich SCHON letzten Monat aufgegangen, daß die *ähem* neue Sparpreisgestaltung Der Bahn dazu führt, daß Fernverkehrszüge von/ nach Bielefeld günstiger sein können als Nahverkehr ö.ö
Aber Fernverkehr ist auch ::).
Heute so: "Sehr verehrte Fahrgäste! Wir erreichen in wenigen Minuten Hannover Hauptbahnhof. Ihr Anschlusszug nach Hamburg fällt heute leider aus, Ihre nächste Reisemöglichkeit in 55min wird um 10min verspätet abfahren, Hamburg um 13min verspätet erreichen und damit die erstattungsfähige Verspätungszeit um 5min unterschreiten Ö.ö"

>:(
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

SchwarzMetallerHH

  • Gallery Admin
  • > 5000 Posts
  • *
  • Beiträge: 5163
  • Werhase
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #183 am: 06 April 2018, 13:13:20 »

13+5=18?
Oder 55+5? Das klingt sinniger.

Hat sie das wirklich so gesagt?
Nachtigall ick hör ja schon auf.

Sehr schön, dass sie schon wissen, das 1h bevor der Zug überhaupt da ist, dieser zu spät ist und NOCH später in HH ankommt.
*Aluhut such*
Gespeichert
.stammtisch
17.08.2018 schw. Stammtisch
19.10.2018 was denn!!?

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7248
  • *haut*
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #184 am: 06 April 2018, 13:36:07 »

Natürlich hat sie das nicht so gesagt  ::) ::) ::).
In der Gleichung sind noch irgendwo die 7min ursprünglich vorgesehene Umsteigezeit unterzubringen. Es waren auch nur 52min später. So Kram.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11368
  • gnark gnark
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #185 am: 13 April 2018, 08:34:39 »

gestern zum feierabend war die u3 besonders voll. so voll, dass auf den bahnsteigen durchgesagt wurde, es solle niemand mehr in den zug steigen. wohlgemerkt: bereits wenn er einfuhr. ich war also schon drinnen. am vorherigen bahnhof wurde eine dame gebeten, platz zu machen. "würd ich gern, aber ich kann mich nicht auflösen. ::) :P" am aktuellen halt nun wurde ich ebenso angesprochen. ich entgegnete dasselbe und fügte hinzu, dass säureanschläge auch vorteile hätten. :P
Gespeichert
^(;,;)^

Makarius

  • Regular User
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #186 am: 13 April 2018, 11:42:52 »

Schön wars gestern auch in der total überfüllten S-Bahn: Bitte benutzen Sie alle Türen!
Gespeichert

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7248
  • *haut*
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #187 am: 03 Mai 2018, 14:41:17 »

Zur Abwechslung heute mal in der Luft \o/ 40min Verspätung mit Ryanair \o/ \o/ inklusive ausgedehnten Hamburg-Rundfluges: Anflug von Bremerhaven nach Elmshorn, dort Wende Richtung Schnelsen, dann über Hamburg West gen Süden bis ca. Buchholz O.o, Schlenker nach links und, Bergedorf knapp verfehlend, über Barmbek auf den Flughafen. Hach, war schon schön, bei dem Wetter. So mit prall gefüllter Blase :-X
Begründung gab´s keine >:(
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11368
  • gnark gnark
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #188 am: 03 Mai 2018, 15:10:33 »

[...]Ryanair[...]mit prall gefüllter Blase

klo war besetzt? ???
Gespeichert
^(;,;)^

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7248
  • *haut*
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #189 am: 03 Mai 2018, 15:15:02 »

Klo kostet 20€ pro Benutzung >:(

Nee, Scherz, das hamse noch nicht. Kurz vor Bremerhaven hiess es "bitte nehmen Sie ihre Plätze ein und schnallen Sie sich an, wir landen in Kürze. Es darf nicht mehr im Gang gestanden werden und die Toilettenbenutzung ist nicht mehr gestattet". Von da aus hätten es fahrplanmäßig noch 20min bis touchdown sein sollen, also vielleicht 30 bis zum nächsten WC, aber es kam anders ::)
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 7248
  • *haut*
Antw:Öffentliche Verkehrsmittel. Abenteuer und Nebenwirkungen.
« Antwort #190 am: 26 Mai 2018, 12:31:28 »

In den Morgenstunden Feuerwehreinsatz an der U Baumwall \o/ keine U3 "zwischen St. Pauli und Rathausmarkt". Ein SEV mit Taxen <.< war eingerichtet, was wir wussten, weil uns an den Landungsbrücken ein Taxifahrer ansprach und nach St. Pauli fuhr. Von wo die U3 fahren würde. Ja, das tat sie. Irgendwie. Und zwar kam die U3 aus Barmbek, alle Fahrgäste mussten aussteigen, niemand durfte einsteigen - und dann fuhr sie leer zurück (wohin auch immer sie dann fährt). Das hat bestimmt Gründe, ist aber ärgerlich anzusehen, wenn man gerne zum Schlump möchte und auf dem betreffenden Gleis eine Menschenhorde steht, die ahnen lässt, daß in der Anzeige schon länger "verspätet" steht. Zusätzlich wurde die Laune gesteigert durch den Tip "Bitte benutzen Sie die U2". Von St. Pauli aus, ne.
Vom SEV erfuhr man da unten nix, aber wir wussten das ja nun, stiegen aus der Haltestelle und fanden ein SEV-Taxi, das uns zum Rathausmarkt brachte, wo wir am Jungfernstieg in die U2 konnten. DORT wurde dann immerhin angesagt, ein SEV sei eingerichtet - "mit Bussen".
Wie uns einer der Taxifahrer berichtet hatte, "Irgendwas ist auch mit der U4" - daraus mussten alle (alle 3 ^^) am Jungfernstieg aussteigen und dann fuhr sie leer weg. Ohne Ansage, warum und wie weiter. "Nächster Zug 4:39", es war mittlerweile 5:00.

Hunderte glückliche Menschen am frühen Samstag \o/

P.S., Leiche im Gleisbett O.o au scheibe.




« Letzte Änderung: 26 Mai 2018, 15:02:12 von nightnurse »
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.