Schwarzes Hamburg

  • 17 Oktober 2017, 20:38:20
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Szenen von der Arbeit  (Gelesen 46576 mal)

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #735 am: 01 August 2017, 10:32:27 »

Hrhr, ich hab beim Aufräumen was gefunden.

Als ich damals nach HH zog, war meine Chefin ja sehr unbegeistert, schließlich würde ich nicht mehr spätnachmittags angerufen werden können, ob ich zum Dienst käme. Wir hatten keine Rahmendienstpläne und keine fixen Termine für die Teamgespräche - es ergab sich zufällig ::), daß keines der 12 Teamgespräche im Jahr in meinen Urlaub fiel und maximal eines in meinen Dienstblock (ich musste immer einen oder 2 Tage länger bleiben oder extra anreisen, in letzterem Fall musste ich auch übernachten, weil nach Ende des Teams keine Bahn mehr nach HH durchfuhr).

Dann kam das Jahr, wo der Gesetzgeber wollte, daß alle Mitarbeitenden im Umgang mit Medikamenten geschult werden. Dazu sollte aus jedem Team jemand zur sog. Apothekenschulung gehen (5 oder 6 Veranstaltungen von 3 Stunden vormittags, übers Jahr verteilt) und das dort erworbene Wissen den KollegInnen weitergeben (man hätte das auch einfach im Intranet nachlesen können, aber wieso einfach...).

Wer sollte da wohl hingehen, wenn nicht die einzige Krankenschwester des Nachtwachenteams, also ich \o/

Super. Dank der Anfangszeiten konnte ich nichtmal ein Niedersachsenticket benutzen, es wäre also richtig kacke teuer gewesen, da hinzufahren. Ich rief die Mitarbeitervertretung an, ob ich mir sowas gefallen lassen muss. Die MAV brachte das Wort "Dienstreise" ins Spiel.
Ich verbrachte dann 3 Stunden (!) damit, von Pontius zu Pilatus kreuz und quer durch die Anstalt zu telefonieren und drölfmal meine Geschichte zu erzählen, bis ich die Dame am Telefon hatte, die die Dienstreiseanträge bearbeitet. Die sagte, wenn ihr sowas auf den Schreibtisch käme, würde sie das bewilligen.
Ich faxte meiner Chefin ein Dienstreiseformular, berichtete, was Frau Tüdelü gesagt hatte und bat um Bearbeitung.
Die Antwort lautete:

Zitat von:  nörs ihre Exchefin
Hallo nörs,
diesen Dienstreiseantrag kann ich nicht guten Gewissens unterschreiben. Letztlich verantworte ich selbst mit meiner Unterschrift und nicht Fr. Tüdelü oder die MAV...Definitiv wird es von der kostenstellenzuständigen Regionalleitung Rückfragen geben.
Nach meiner Auffassung aber ist es Dein Privatvergnügen, in Hamburg zu wohnen. Die Veranstaltung findet in der Anstalt statt, also an Deinem üblichen Arbeitsort. Deshalb ist es keine Dienstreise, dorthin zu gelangen.
Vergiss es einfach, ich werde jemand anderen schicken.
Gruß
Chefin

- Wenn sie sich ihrer Sache GANZ sicher gewesen wäre, hätte sie mir eine ihrer berühmten Dienstanweisungen schreiben können. War sie wohl aber nicht. Ziel erreicht. ::)

(Bisschen lustig fand ich noch, daß Chefin keinerlei Skrupel hat, das Privatvergnügen, 40km vom Arbeitsort entfernt zu wohnen, jedes Jahr in der Steuererklärung geltend zu machen.)


Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 10996
  • gnark gnark
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #736 am: 01 August 2017, 11:45:52 »

gestern rief ich bei einem unserer IT-diensleister an. die betreuen unsere logistik und sitzen im tiefsten bayern.

der herr, den ich ranbekam, sprach seltsamerweise hochdeutsch. ich sprach ihn darauf an. er: "ich wurde als rotzlöffel von 12 jahren verschleppt. aus der pfalz. es begann ein langwäriger, gegenseitiger lernprozess..." ;D
Gespeichert
^(;,;)^

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #737 am: 09 August 2017, 13:21:06 »

 ::) also, die Schlauchsysteme für die Sondenkost. Die kommen im Karton zu ...ich glaub, 50 Stück. Karton steht bei Bewohnerin im Zimmer, die Schläuche werden täglich von der Nachtwache gewechselt. Kollegin hat jetzt ein System in unser Nachtwachenschränkchen gelegt. Damit wir noch eins haben, wenn der Karton alle ist.
Ich hab nix dazu gesagt.
::)
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

SchwarzMetallerHH

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Werhase
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #738 am: 09 August 2017, 17:46:49 »

Du willst damit andeuten, dass ihr es nicht hinbekommt rechtzeitig nachzubestellen, richtig?
Gespeichert
.nexts
20.10.2017 schw. Stammtisch im Café Uhrlaub
19.12.2017 schw. Stammtisch
16.02.2018 >.>

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #739 am: 10 August 2017, 13:01:25 »

So verantwortungsvolle Dinge wie die Nachbestellung von für unsere Arbeit nötigen Materialien wird doch nicht in UNSERE Hände gelegt ::) (und wenn der zuständige Kollege krank ist oder Urlaub hat, dann wird eben mal nicht bestellt ::) ::) ).
Ich wollte andeuten, daß 50 Schläuche auch dann 50 Schläuche bleiben, wenn man einen davon woanders hinlegt. Der Vorteil ist nur, daß man dann weiter laufen muss, um den letzten zu holen. Oder daß man gar nicht weiss, daß es noch einen im Geheimversteck gibt und den alten weiterbenutzt. ::)²
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #740 am: 16 August 2017, 13:49:27 »

 ::) ::)

Vor ca. 7 Jahren wechselte ich den Arbeitsplatz zu Einrichtung A und Einrichtung B.

Einrichtung A: "Nöhs, wir brauchen ein Foto von dir für die Dienstplanpinwand, stell dich mal da hin *fotografier* danke *ausdruck*"

Einrichtung B: "Nöhs, wir brauchen ein Foto von Dir für die Dienstplanpinwand."
Nöhs: "Ich hab keins, müsster eins machen."
(macht keiner)

Es gingen die Jahre bis lobesam ein Anruf von Nurses Chef ankam:
"Frau Nöhs...es ist ja nun eine dienstliche Absprache, daß es Fotos für die Dienstplanpinwand geben soll...warum wollen Sie für Einrichtung B keins Abgeben?"
Nöhs: " :o ich hab gesagt, ich HABE keine Fotos und wenn sie eins wollen, müssen sie halt eins machen!"
Chef: "Ah, ach so, ok."

2 Monate vergehen, es kommt niemand mit der Dienstkamera auf mich zu. Vorigen Montag der Chef auf meinem Anrufbeantworter:
"Frau Nöhs, die Chefin von Einrichtung B sagt mir, es gibt immer noch keine Fotos von Ihnen...nehmen Sie doch bitte aus dem Vorrat von Einrichtung A soviele Bilder für drüben mit, wie Sie brauchen."

Das habe ich getan, außerdem bin ich wie Nursezilla durch die Einrichtung gestampft auf der Suche nach den Kackbratzen, die auf die Idee gekommen sind, zur Chefin zu rennen, statt MICH mal auf die Sache anzusprechen. Es ist natürlich niemand gewesen ::)

Nun hatte ich wieder 3 Nächte und des GIBT Fotos von mir...die wurden aber nicht benutzt.  ::) ::) ::)

Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 10996
  • gnark gnark
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #741 am: 16 August 2017, 14:42:33 »

eine neue kollegin kam zu mir. ihr gegenüber würde herr mustermann fortwährend anzügliche kommentare von sich geben. er sei aber verheiratet, habe ein kind ganz und generell fände sie das ekelhaft und er möge das lassen. habe sie ihm bereits mitgeteilt, war ihm egal.

einen betriebrat haben wir nicht, vorgesetzte auch nicht, unsere hierarchie ist zu flach. es gibt lediglich die beiden geschäftsführer.

also rief ich eine kollegin an, damit die beiden von frau zu frau die problematik besprechen können. ich hatte da an eine bestimmte kollegin gedacht, steht gut zu den chefs, nimmt kein blatt vor der mund und ist redegewandt. die beiden verstanden sich auf anhieb, beratschlagten folgendes vorgehen: letze verwarnung für den kollegen mit androhung, einen bestimmten der beiden geschäftsführer zu informieren, den mit den cholerischen schreianfällen. darauf folge genau das: information an den schreihhals, die neue kollegin fühle sich belästigt.

jetzt wird's spannend.
Gespeichert
^(;,;)^

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #742 am: 27 August 2017, 13:11:21 »

Der neue Kollege arbeitet sockfuß :o :-X

Erstens - igitt? Wo man nich alles reintritt, was einem nich alles auf die Füße tropft...und dann ging er mit den Socken auch wieder in seine Schuhe <.<
Zweitens, Arbeitssicherheit.

Leute gibt´s.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 10996
  • gnark gnark
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #743 am: 12 September 2017, 13:05:22 »

meine firma liegt direkt an der willy-brandt-str. gestern telefonierte ich mit unserem niederlassungsleiter an der polnischen grenze, als es von draussen laut hereinröhrte.
er: "was war das denn?"
ich: "zwei ferrari 360 mondena."
er lachte: "bei uns im ort wären's höchstens zwei trecker! :))"
Gespeichert
^(;,;)^

Black Ronin

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 3850
  • I don`t necessarily agree with everything I think
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #744 am: 12 September 2017, 16:11:54 »

Kunde fragt: Was kostet so ein einfacher Schlüssel?
Ich: 9,50.
Kunde: WAS?? 9,50!!!! Ich wollte nicht den ganzen Laden kaufen!!!
Ich: Vielen Dank für ihre Einschätzung. Sonst noch eine Frage?
Kunde: Vielen Dank! (ironisch) sehr freundlich, das gebe ich weiter!
Ich: (Singsang) Natürlich. Vielen Dank!
Kunde: (drohend) Jaha, wirst du (Er hat mich wirklich geduzt. Wie unhöflich) merken!
Kunde verschwindet durch Seitenausgang. 


Habe ich grade aus dem Gedächtniss aufgeschrieben, nachdem der "Kunde" weg war. Falls der sich beschwert ( worüber eigentlich) vielleicht war es auch nur ein Spinner, wer weiß.
Gespeichert
The grey rain-curtain of this world rolls back
and all turns to silver glas
and then you see it
white shores... and beyond, a far green country under a swift sunrise

Eisbär

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 11229
  • Moin!
    • Schwarzes-Stade
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #745 am: 14 September 2017, 22:37:03 »

Ich habe heute endlich fix erfahren, dass ich ab nächste Woche Freitag bis voraussichtlich März nächsten Jahres in Hamburg (Bei Blohm & Voss) eingesetzt werde.
Gespeichert
2017 - No F*cking Bands Festival VI

Donnerstag, 17. bis Sonntag 20. August 2015

Infos: www.nofuba.de

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #746 am: 22 September 2017, 13:04:08 »

Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.

Es kamen keine Klagen, sie haben meine Einträge einfach durchgestrichen. Im Betäubungsmittelbuch m( Habe nochmal mit allen ernste Worte gesprochen, wenn es bis nächste Woche immer noch nicht klappt, geh ich beim Chef petzen.

Und die Fotos, um die sie so ein Bohei gemacht haben - die benutzen sie jetzt nicht ::)

Edit, ich hatte letzte Woche frei und habe das Konzert des Jahres verpasst :( ;D ::) (hinter Herrn Kramm sieht man zum Teil meine Arbeitsplätze).
« Letzte Änderung: 22 September 2017, 13:45:00 von nightnurse »
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.

Mentallo

  • > 10.000 Posts
  • ******
  • Beiträge: 10996
  • gnark gnark
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #747 am: 22 September 2017, 21:14:54 »

irgendwann letze woche:

das IT-büro geht direkt von der gemeinschaftsküche des büros ab. so stand ich als am tresen und zog n kaffee, neben mir eine kollegin aus der buchhaltung und ihr chef. ich rezitierte so n gag aus "RTL samstag nacht", da sagt der "chef" so: "herr mentallo, zu zeiten von rtl samstag nacht war die kollegin noch nicht geboren." ich guckte wie n auto, sie zuckt mit den schultern, er grinst. recht hat er. aber das war doch gerade erst.

Gespeichert
^(;,;)^

SchwarzMetallerHH

  • Gallery Admin
  • > 2500 Posts
  • *
  • Beiträge: 4822
  • Werhase
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #748 am: 23 September 2017, 10:01:03 »

Zur Strafe habe ich angefangen, das Betäubungsmittelblatt für eine unserer Bewohnerinnen korrekt auszufüllen, ich hoffe, daß Klagen kommen.

Es kamen keine Klagen, sie haben meine Einträge einfach durchgestrichen. Im Betäubungsmittelbuch m( Habe nochmal mit allen ernste Worte gesprochen, wenn es bis nächste Woche immer noch nicht klappt, geh ich beim Chef petzen.

Hast du wirklich geglaubt, dass das klappt?
Hast du wirklich geglaubt, man würde deine Fotos mir dem B-Buch verbinden? Oo
Gespeichert
.nexts
20.10.2017 schw. Stammtisch im Café Uhrlaub
19.12.2017 schw. Stammtisch
16.02.2018 >.>

nightnurse

  • > 5000 Posts
  • *****
  • Beiträge: 6845
  • *haut*
Antw:Szenen von der Arbeit
« Antwort #749 am: 23 September 2017, 12:11:45 »

Hä? Das mit der Strafe wegen Fottos war nur 1 Spruch, verstehste. Ich hätte das BTM-Buch unabhängig davon nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt.
Ich hatte allerdings wirklich gehofft, man würde meine Einträge im BTM-Buch mal zum Anlass nehmen, die Tabellenbeschriftung durchzulesen und sich zu überlegen, ob das, was man da immer einträgt, auch stimmt.

Noch was lustiges: Neulich morgens um 5 schaltete das Dokumentationssystem die englische Tastatur ein O.o in Word war alles qwertz, im Dokuprogramm immer qwerty. Zum Glück half aus-ein-geht. Wunderbare Welt der Technik.
Gespeichert
misery. complaint. self-pity. injustice.